Archiv der Kategorie: Allgemein

Thomas und Nicole Bank sind das neue Kommerner Schützenkönigspaar

Party, Schießwettbewerbe und jede Menge gute Laune gab es am Wochenende bei der Schützenbruderschaft Kommern

Bürgerkönig Leon Heske (v.l.), Königin Nicole Bank, König Thomas Bank, Emilia Hay, Achim Schulz, Jan Koch, Sarah Tholl, Antje Henric-Petri und Präsident Prof. Dr. Dr. Hans F. Fuhs. präsentierten sich der Kamera. Bild: Marion Eichinger
Bürgerkönig Leon Heske (v.l.), Königin Nicole Bank, König Thomas Bank, Emilia Hay, Achim Schulz, Jan Koch, Sarah Tholl, Antje Henric-Petri und Präsident Prof. Dr. Dr. Hans F. Fuhs. nach dem Schützenfest. Bild: Marion Eichinger

Mechernich-Kommern – Das Schützenfest in Kommern begann am vergangenen Freitag mit einer sehr gut besuchten Party in der Bürgerhalle. Bis in den frühen Morgen wurde ausgiebig gefeiert und DJ Fugi heizte den Besucherinnen und Besuchern kräftig ein. Der Samstag stand dann ganz unter dem Zeichen der Schießwettbewerbe. Zuerst holte sich Sarah Tholl die Würde der Jungschützenprinzessin. Den Pokal der Ortsvereine sicherten sich die Söhne Kommerns, für die Achim Schulz den Vogel von der Stange schoss. Neuer Bürgerkönig wurde Leon Heske. Am Abend dann wurde zum ersten Mal eine Country- und Linedance-Party in der Halle gefeiert. „So gut besucht war die Bürgerhalle zum Schützenfest schon lange nicht mehr“, freute sich Vizepräsident Hans-Diethard Eichinger-Heß. Thomas und Nicole Bank sind das neue Kommerner Schützenkönigspaar weiterlesen

„Casinale 2019“ startet im September

Im Casino Euskirchen finden gleich mehrere musikalische Veranstaltungen statt

Die Band "Taste of Woodstock" bringt die Musik der Singer-Songwriter-Generation um Croyby, Stills, Nash und Young nach Euskirchen. Bild: Veranstalter
Die Band „Taste of Woodstock“ bringt die Musik der Singer-Songwriter-Generation um Crosby, Stills, Nash und Young nach Euskirchen. Bild: Veranstalter

Euskirchen – Der Kultur- und Förderverein des Casinos Euskirchen veranstaltet im September eine Reihe von insgesamt vier Konzerten  im Casino. Den Auftakt der „Casinale 2019“ macht die Band „Taste of Woodstock“, die am Samstag, 7. September, auftritt. Die sechsköpfige Gruppe spielt und interpretiert Musik der Singer-Songwriter-Generation von Crosby, Stills, Nash and Young bis  Joni Mitchell, James Taylor und den Eagles. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. „Casinale 2019“ startet im September weiterlesen

Nur mal so gefragt: Anne Katharina Zschocke

Dr. Anne Katharina Zschocke, Freie Fachdozentin, EM-Ausbilderin, Buchautorin

Fachdozentin Dr. Anne Katharina Zschocke spricht zum Thema gesundheitsfördernde Mikroorganismen im Eingemachten. Bild: A. Kaumanns
Die Freie Fachdozentin, EM-Ausbilderin und Buchautorin Dr. Anne Katharina Zschocke wünscht sich Frieden mit den Bakterien als Beitrag zum Frieden in der Welt. Bild: A. Kaumanns

Hobby/Hobbys: Mein Leben

Wenn Sie die Macht hätten, welchen Politiker würden Sie aus seinem Amt entfernen? Keinen. Ich würde ihnen ein Damaskus-Erlebnis wünschen, damit sie sich liebevoller für die Menschheit einsetzen. Nur mal so gefragt: Anne Katharina Zschocke weiterlesen

Abseilen aus 150 Metern Höhe

Spezial-Rettungsgruppe der Berufsfeuerwehr Aachen übte im Bürgerwindpark Schleiden für den Ernstfall – ene-Geschäftsführer Markus Böhm: „Das ist eine klassische Win-Win-Situation“

Es kostete selbst die Höhenretter etwas Überwindung, sich aus 150 Metern in die Tiefe abzuseilen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Zwar ist noch nie einem Windservice-Techniker der ene  im Zuge von Wartungsarbeiten in einer Windenergieanlage etwas passiert, doch würde ein internistischer Notfall oder eine schwere Verletzung in 150 Metern Höhe die „normalen“ Rettungsdienste schnell an die Grenzen ihrer Fähigkeiten bringen, vor allem in Nordrhein-Westfalen, wo Höhenretter Mangelware sind. Für die Eifel sind Köln, Aachen und Trier die nächsten Stationen, in denen es speziell ausgebildete Höhenrettungsgruppen gibt, die im Notfall zur Stelle sind.

Abseilen aus 150 Metern Höhe weiterlesen

Frei verkäufliche Cannabis-Produkte und der Wirkstoff Cannabidiol

Caritas Euskirchen informiert anlässlich des Weltdrogentags am 26.Juni über Hanfprodukte

Hanfprodukte sind „in“ – die Caritas Euskirchen informiert über eventuelle Risiken und Nebenwirkungen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Hanfprodukte sind „in“ – die Caritas Euskirchen informiert über eventuelle Risiken und Nebenwirkungen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Hanf ist eine Kulturpflanze, die bereits vor 10.000 Jahren vom Menschen in verschiedener Form genutzt wurde. Die verschiedenen Arten von Hanf, oder Cannabis, wie der wissenschaftliche Name lautet, variieren in ihren Anteilen von Inhaltsstoffen, darunter können auch psychoaktive sein, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen. Cannabispflanzen enthalten über 80 Cannabinoide sowie über 400 andere Wirkstoffe. Die wichtigsten Cannabinoide sind das berauschende Tetrahydrocannabinol (THC) und das nicht berauschende Cannabidiol (CBD). Frei verkäufliche Cannabis-Produkte und der Wirkstoff Cannabidiol weiterlesen

Klassik-Konzert des Sinfonischen Orchesters Euskirchen

Beethoven, Saint-Saëns und Schumann sollen in der Evangelischen Kirche in Euskirchen zu Gehör kommen

Bereits im vergangenen Jahr begeisterte das Sinfonische Orchester Euskirchen das Publikum. Archivbild: Hanna Bender
Bereits im vergangenen Jahr begeisterte das Sinfonische Orchester Euskirchen das Publikum. Archivbild: Hanna Bender

Euskirchen – Ein Klassik-Konzert des Sinfonischen Orchesters Euskirchen kann man am Sonntag, 23. Juni, ab 17 Uhr in der Evangelischen Kirche, Kölner Straße 41 in Euskirchen, erleben. Veranstalter sind die Musikschule Euskirchen und die Evangelische Kirchengemeinde Euskirchen. Klassik-Konzert des Sinfonischen Orchesters Euskirchen weiterlesen

Netzwerktreffen mit doppeltem Gastgeber

Die nächsten Runde des Unternehmerfrühstücks „viertelvoracht“ von Kreiswirtschaftsförderung und Kreissparkasse Euskirchen führt ins Seminar- und Tagungshaus Kloster Schweinheim, in dem auch die Firma Ingenieur- und Architekturbüro Zurawski beheimatet ist

Das heutige Seminarhaus Kloster Schweinheim wurde erstmals 1238 als Zisterzienserinnenkloster Porta coeli urkundlich erwähnt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Das heutige Seminarhaus Kloster Schweinheim wurde erstmals 1238 als Zisterzienserinnenkloster Porta coeli urkundlich erwähnt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Kirchheim – Ein besonderes Unternehmerfrühstück steht am Mittwoch, 12. Juni, ab 7.45 Uhr an: Das Netzwerktreffen „viertelvoracht“ von Kreiswirtschaftsförderung und Kreissparkasse Euskirchen findet im Seminar- und Tagungshaus Kloster Schweinheim statt, in dem auch die Firma Ingenieur- und Architekturbüro Zurawski beheimatet ist. Teams von Seminarhaus und Ingenieurbüro wollen ihre Räumlichkeiten für die Besucher öffnen und nach einem Abriss zur Geschichte des Klosters sowie einem Einblick ins Tagesgeschäft beider Firmen einen Impulsvortrag zum Thema Nachhaltigkeit geben, der die Teilnehmer und Teilnehmerinnen zur Diskussion anregen soll. Netzwerktreffen mit doppeltem Gastgeber weiterlesen

750.000 Euro für die Pflege von Baudenkmälern

Klaus Voussem: „Baudenkmäler sind ein Teil unseres kulturellen Gedächtnisses“

In der weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannten Klosteranlage in Steinfeld soll ein interkulturelles Fest stattfinden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Pflege von alten Baudenkmälern verschlingt viel Geld. Das Land unterstützt diese Pflege jetzt mit 750.000 Euro im gesamten Kreis Euskirchen.  Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Mehrere Kommunen im Kreis Euskirchen erhalten zusammen knapp 750.000 Euro. Mit dem Geld soll die Pflege von Baudenkmälern unterstützt werden. Die Fördermittel setzen sich aus Pauschalmittel und Einzelförderungen zusammen. „Die Pflege und die Instandhaltung unserer Denkmäler sind für die NRW-Koalition besonders wichtig“, berichtet CDU-Landtagsabgeordneter Klaus Voussem. 750.000 Euro für die Pflege von Baudenkmälern weiterlesen

Osterfeuer: Was erlaubt und was verboten ist

Was darf verbrannt werden? Und warum muss der Haufen vorher umgeschichtet werden? Naturschutzbehörde und Abfallberatung informieren

Für ein Osterfeuer gibt es einiges zu beachten. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Für ein Osterfeuer gibt es einiges zu beachten. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Wie jedes Jahr werden hierzulande wieder zahlreiche Osterfeuer entfacht, um endgültig den Winter zu vertreiben. So schön dieser Brauch auch sein mag: Es gibt klare Regeln, was erlaubt ist und was nicht, wie die Untere Naturschutzbehörde und die Abfallberatung des Kreises Euskirchen mitteilen. Für den Osterfeuerbrauch werden die Holz- und Reisighaufen meist schon zu Beginn der alljährlichen Schnittsaison im Herbst und Winter aufgeschichtet. Diese Haufen sind aber nicht nur Grundlage für ein traditionelles Osterfeuer, sondern bieten auch Vögeln, Kleinsäugern und Insekten Unterschlupf, Behausung und Nistmöglichkeit. Osterfeuer: Was erlaubt und was verboten ist weiterlesen

Jecke Truppen nahmen sich eine Auszeit bei der KSK

Euskirchener Dreigestirn samt närrischem Gefolge und zahlreiche Abgesandte kreisstädtischer Karnevalsvereine feierten mit bunt kostümierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreissparkasse den Beginn des Straßenkarnevals

Jecker Aufmarsch bei der KSK: Udo Becker (v.l.), KSK-Vorstandsvorsitzender, und Vorstandsmitglied Holger Glück begrüßten das Euskirchener Dreigestirn. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Jecker Aufmarsch bei der KSK: Udo Becker (v.l.), KSK-Vorstandsvorsitzender, und Vorstandsmitglied Holger Glück begrüßten das Euskirchener Dreigestirn. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – So ein närrisches Treiben zehrt an den Kräften. Besonders am „Wieverdonnerstag“, wenn es gilt, die Rathäuser unter jecke Vorherrschaft zu stellen, verspürt mancher Karnevalist nach erfolgreichem Putsch und Schunkelmarathon mit der überwiegend weiblichen Zivilbevölkerung eine große Müdigkeit sowie Hunger und Durst. Seit vielen Jahren öffnet die Kreissparkasse Euskirchen (KSK) daher an diesem Tag die Türen, um dem maladen Tross närrischen Frohsinns eine Art kurzfristigen Heimaturlaub mit Wohlfühlambiente zu bieten. So können die von Gesängen rauen Stimmen wieder geölt, die müden Tanzbeine unter den Tischen ausgestreckt, die leeren Bäuche gefüllt oder die vollen Blasen auf dem „Kaschöttche“ entleert werden, bevor der nächste Kampfeinsatz wider den tierischen Ernst zurück an die „Knabbüß“ zwingt. Jecke Truppen nahmen sich eine Auszeit bei der KSK weiterlesen

Unternehmerfrühstück widmet sich der Digitalisierung

Das nächste Netzwerktreffen „viertelvoracht“ der Kreiswirtschaftsförderung und der Kreissparkasse Euskirchen führt zur Werbeagentur „RedOrange“ im Kloster Kommern – Impulsvortrag über die Herausforderungen moderner Kommunikation

Moderne Technik hinter Klostermauer – das nächste Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ führt zur Werbeagentur „RedOrange“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Moderne Technik hinter Klostermauer – das nächste Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ führt zur Werbeagentur „RedOrange“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Teilnehmer des Unternehmerfrühstücks „viertelvoracht“ von Kreiswirtschaftsförderung und Kreissparkasse Euskirchen können am Donnerstag, 14. März, um 7.45 Uhr einen Blick hinter die Klostermauern in Mechernich-Kommern werfen. Dort geht es heutzutage allerdings nicht mehr mittelalterlich zu: Die dort beheimatete Werbeagentur „RedOrange“ setzt auf moderne Kommunikation für Print- und digitale Medien. Unternehmerfrühstück widmet sich der Digitalisierung weiterlesen

Entsorgung von Agrarkunststofffolien

Systembetreiber ERDE recycelt Kunststoffe aus der Landwirtschaft – Nicht mehr verwertbare Stücke bis 2,5 Meter x 2,5 Meter können gegen Gebühr im AWZ abgegeben werden

Für die Entsorgung im AWZ dürfen die Stücke der Silofolie nicht größer als 2,50 x 2,50 Meter sein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Für die Entsorgung im AWZ dürfen die Stücke der Silofolie nicht größer als 2,50 x 2,50 Meter sein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Erntekunststoffe, wie Fahrsilo- und Ballenstrechfolien sollten nach Gebrauch umweltgerecht verwertet werden. Über das Rücknahmesystem ERDE (Erntekunststoffe Recycling Deutschland) können Landwirte ihre Erntekunststoffe zurückgeben. Informationen über die nächste Sammelstelle und Abgabetermine gibt es im Internet unter www.erde-recycling.de. Entsorgung von Agrarkunststofffolien weiterlesen