Piratenüberfall am Zülpicher See

Kreissparkasse Euskirchen spendierte 20.000 Euro für ein Spielschiff im Gartenschaupark – Mannschaft des Zülpicher Franken-Gymnasiums durfte als erste die neue Attraktion direkt am Seeufer entern

Schüler des Franken-Gymnasiums durften die neue Spielattraktion im Gartenschaupark unter den Augen von Sponsoren und Politik als erste entern. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Schüler des Franken-Gymnasiums durften die neue Spielattraktion im Gartenschaupark unter den Augen von Sponsoren und Politik als erste entern. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich – „Schiff ahoi“ hieß es am vergangenen Dienstagmorgen im Gartenschaupark in Zülpich: Direkt am Seeufer hat seit kurzer Zeit ein Einmaster festgemacht, zwölf Meter lang und in voller Takelage mit weithin sichtbarer Piratenflagge. Auf große Fahrt wird das Piratenschiff allerdings nicht gehen – das aus Eichenholz gefertigte Schiff liegt nämlich auf sandigem Grund und ist als Klettergerüst die neuste Spielattraktion am Zülpicher See.

Bei der kleinen Einweihungsfeier sagte Ottmar Voigt, Beigeordneter Stadt Zülpich, wie dankbar er der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) für die dauerhafte Unterstützung der vergangenen Landesgartenschau (LaGa) Zülpich, nunmehr Gartenschaupark, sei: „Da machen wir keinen Hehl draus: Ohne Sie wäre diese Spielanlage nicht möglich gewesen.“ Denn die KSK hatte für das aus hochwertigen und auch im rauhen See-Mikroklima haltbarem Schiff aus massivem Eichenholz plus 160 Tonnen Quarzsand aus der Region satte 20.000 Euro und somit die gesamten Erstellungskosten bezahlt.

Verteilte Golddublonen mit Schokoladengeschmack: Udo Becker (r.), Vorstandsvorsitzender Kreissparkasse Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Verteilte Golddublonen mit Schokoladengeschmack: Udo Becker (r.), Vorstandsvorsitzender Kreissparkasse Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, sagte: „Sie haben die guten Ideen für den Gartenschaupark, wir haben die notwendige Liquidität dazu.“ Als ältestes Kreditinstitut im Kreis Euskirchen habe die Kreissparkasse die LaGa bereits seit den ersten konkreten Planungen 2011 finanziell unterstützt, so Becker: „Wir freuen uns, dass mit dem Gartenschaupark nachhaltig ein Publikumsmagnet weitergeführt wird und unterstützen Sie bei diesem Vorhaben gerne, zumal, wenn es um unsere Herzensthemen Jugend und Familie geht.“

Gemeinsam haben sie einen neuen Anziehungspunkt im Gartenschaupark geschaffen: Rita Witt (v.l.), Direktorin Vorstandsstab KSK, Thomas Hellingrath und Christoph Hartmann vom Gartenparkteam, Udo Becker, KSK-Vorstandsvorsitzender, Ottmar Voigt, Beigeordneter Stadt Zülpich, und Albert Stumm, Vorsitzender Förderverein Gartenschaupark Zülpich. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Gemeinsam haben sie einen neuen Anziehungspunkt im Gartenschaupark geschaffen: Rita Witt (v.l.), Direktorin Vorstandsstab KSK, Thomas Hellingrath und Christoph Hartmann vom Gartenparkteam, Udo Becker, KSK-Vorstandsvorsitzender, Ottmar Voigt, Beigeordneter Stadt Zülpich, und Albert Stumm, Vorsitzender Förderverein Gartenschaupark Zülpich. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Der Sparkassenchef scherzte darüber, dass die Zuwendung aus dem Erlös der PS-Lose, eine Gewinn-Sparaktion der KSK, stamme: „In diesem Fall steht PS allerdings für »Piratenschiff«.“ Gesucht wird allerdings noch ein Name für das Spielschiff, mit dem es zum Tulpenfest am Sonntag, 17. April, offiziell getauft werden soll. Namensvorschläge können ab Donnerstag, 16. März, über den Blog der Kreissparkasse unter https://ksk-eu.sparkasseblog.de über die Kommentarfunktion zum Artikel abgegeben werden.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Rotary Rhetorik-Wettbewerb: Die beiden ersten Plätze gingen an Schülerinnen des Hermann-Josef-Kollegs

Christoph Hartmann, Geschäftsführer des Gartenschaupark-Teams, berichtete, dass am vergangenen Wochenende bereits zahlreiche kleine Interessenten das noch abgesperrte Schiff am liebsten schon geentert hätten: „Zum kommenden Wochenende wird es sicher viel genutzt, die Fertigstellung so früh in der Saison passt auch gut zu den 22 Osterferienaktionen im Gartenschaupark, die wir bieten.“

Um für eine sorgfältige Qualitätskontrolle des Spielschiffs zu sorgen, hatten Udo Becker und Rita Witt, Direktorin Vorstandsstab der KSK, eine besondere Mannschafft angeheuert: Schüler der Klasse 6c des Zülpicher Franken-Gymnasiums enterten johlend das Schiff und testeten Rutsche, Kletterseile, Hängematte und Wackelbrücke gleich auf Sturmfestigkeit. Belohnt wurden die Jugendlichen nicht nur mit Kappen gegen Wind und Wetter, sondern auch mit einem kräftigen Griff in die Schatzkiste voller Golddublonen besonderer Prägung und Schokoladengeschmack.

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen