KSK Euskirchen ruft auf, flutgeschädigten Kindern Weihnachtswünsche zu erfüllen

Gemeinsam mit der Hilfsgruppe Eifel wurde eine Wichtelbaum-Aktion ins Leben gerufen – Geschenke dürfen bis zu 25 Euro kosten

Der Chef der Hilfsgruppe Eifel, Willi Greuel (links), und der Vertriebsleiter u. a. für das KSK-BeratungsCenters Mechernich, Hannes Herbrand, stellten die Wichtelbaumaktion für flutgeschädigte Kinder vor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Chef der Hilfsgruppe Eifel, Willi Greuel (links), und der Vertriebsleiter u. a. für das KSK-BeratungsCenters Mechernich, Hannes Herbrand, stellten die Wichtelbaumaktion für flutgeschädigte Kinder vor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende entgegen. Für viele Menschen im Kreis Euskirchen wird es unvergessen bleiben. Neben der anhaltenden Corona-Pandemie hat vor allem die Flutkatstrophe vom 14. auf den 15. Juli tiefe Narben in den Herzen der Menschen hinterlassen. Besonders stark betroffen sind dabei die Kinder. Die Kreissparkasse Euskirchen möchte daher Kindern von Familien, die von der Flut geschädigt wurden, eine kleine Freude machen. „Wir haben bei dieser Aktion, die nicht mehr als ein kleines Zeichen der Anteilnahme sein will, die Hilfsgruppe Eifel mit ins Boot geholt, denn die Hilfsgruppe kennt die von der Flut betroffenen Familien derzeit am besten“, so Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der KSK.

„Bereits zwei Tage nach der Hochwasser-Katastrophe sind wir mit unserer Direkthilfe gestartet“, berichtete Hilfsgruppenchef Willi Greuel. Man habe sich gefragt, was die Menschen in den zerstörten Häusern am nötigsten brauchten. Willi Greuel: „Eine Waschmaschine, einen Trockner, einen Kühlschrank und Kleidung kosten etwa 2000 Euro“. Und so habe man sich entschlossen, Flutopfer-Familien mit Kindern unbürokratisch mit jeweils 2000 Euro Soforthilfe zu unterstützen.

Die Kinderwünsche wurden von Willi Greuel (links) und Hannes Herbrand in den Wichtelbaum gehängt. Dort können diese jetzt von Besuchern des BC-Mechernichs vom Baum gepflückt und anschließend erfüllt werden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Kinderwünsche wurden von Willi Greuel (links) und Hannes Herbrand in den Wichtelbaum gehängt. Dort können diese jetzt von Besuchern des BC-Mechernichs vom Baum gepflückt und anschließend erfüllt werden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bis zum 17. November habe die Hilfsgruppe bereits 342.000 Euro an Flutopferfamilien ausgezahlt. „Und es gibt immer noch Familien, die eine solche Unterstützung benötigen“, so Willi Greuel, der sich darüber freute, dass man mit der KSK-Initiative den Kindern zu Weihnachten jetzt eine Extrafreude machen könne. „Das hilft letztlich ja auch den Familien insgesamt, deren Finanzen oft völlig erschöpft sind“, so Greuel.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
„Das schönste Weihnachtsfest, das ich je erlebt habe“

Ähnlich hilfreich wie die Hilfsgruppe war auch die KSK direkt nach der Flut im Einsatz. „Wir haben ungefähr 30 Millionen Euro an nahezu zinslosen Sofortkrediten für unsere durch die Flut betroffenen Kunden bereitgestellt und darüber hinaus unter anderem 250.000 Euro an Soforthilfe gespendet“, berichtete Udo Becker, der sich bei der Hilfsgruppe Eifel für deren unermüdlichen Einsatz bedankte. „Die Flut hat uns alle ein Stück demütiger werden lassen und unsere Prioritäten im Leben neu justiert“, so Becker, der auch persönlich schwer von der Flut betroffen wurde.

Über die Hilfsgruppe Eifel wurden in den letzten Tagen von der Flut betroffene Familien gezielt angeschrieben, die an der Aktion teilnehmen können. Jedes Kind konnte auf einer Karte einen Wunsch eintragen, dessen Einlösung bis zu 25 Euro kosten durfte. Die ausgefüllten Wunschkarten wurden dann im BC Mechernich an den geschmückten Wichtelbaum gehängt. „Die BC-Besucher können sich jetzt  eine Wunschkarte vom Baum pflücken, den Weihnachtswunsch des jeweiligen Kindes erfüllen und die erstandenen Geschenke unverpackt im BC abgegeben“, erklärte Svenja Jaedicke vom Vertriebsmanagement der KSK, die die Aktion betreut. Die Kinder könnten ihr Wichtelgeschenk dann ab dem 21. Dezember im BC Mechernich abholen.

„Wir hoffen, dass unsere Kundinnen und Kunden, aber auch jeder andere, der den Kindern eine Freude machen möchte, diese Aktion unterstützt“, sagte Udo Becker und ließ durchblicken, dass so oder so kein Kind am Ende leer ausgehen werde. „Dafür sorgt schon die Sparkassenfamilie“, so Becker augenzwinkernd.

Eifeler Presse Agentur/epa

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 7 =