Kall: Sperrung nach Bombenfund

Die L 204 zwischen Sötenich und Urft muss heute, 9. Januar, zwischen 14 und 16 Uhr gesperrt werden

Aufgrund eines Bombenfunds muss die Landesstraße 204 zwischen Sötenich und Urft gesperrt werden. Symbolbild: Eifeler Presse Agentur/epa
Aufgrund eines Bombenfunds muss die Landesstraße 204 zwischen Sötenich und Urft gesperrt werden. Symbolbild: Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Bei Brückenarbeiten im Bereich der Bahnstrecke „An der Spick“ zwischen Sötenich und Urft wurde eine Bombe gefunden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst ist eingeschaltet. Experten werden die Bombe am heutigen Dienstag, 9. Januar, zwischen 14 und 16 Uhr kontrolliert sprengen, da die Entschärfung anders nicht möglich ist.

Aus diesem Grund muss die Landesstraße 204 zwischen Sötenich und Urft inklusive der einmündenden Wirtschaftswege heute zwischen 14 und 16 Uhr gesperrt werden.

„Die Ortslage Sötenich ist nicht betroffen, Evakuierungen sind nicht erforderlich. Neben dem Kampfmittelräumdienst sind die Kaller Feuerwehr, die Polizei und das Ordnungsamt im Einsatz, eine Koordinierungsstelle ist bereits besetzt“, teilt die Gemeinde Kall mit. (epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

achtzehn − 17 =