Schlagwort-Archive: Geflüchtete

Eine Reise an Europas Außengrenze

Erdmann Bierdel referiert im Kulturraum der ene Unternehmensgruppe über Flüchtlinge auf Lesbos

Erdmann Bierdel (rechts) im Gespräch mit Helfern im Camp PIKPA auf der Insel Lesbos. Foto: privat
Erdmann Bierdel (rechts) im Gespräch mit Helfern im Camp PIKPA auf der Insel Lesbos. Foto: privat

Kall – Im Februar und Oktober 2018 war Erdmann Bierdel, Leiter des Euskirchener Jugendamts, privat auf der Insel Lesbos, um sich vor Ort ein Bild von der Situation der Geflüchteten zu machen. Was er dort gesehen und erlebt hat, stellt er jetzt im Kulturraum der ene Unternehmensgruppe in Kall, Hindenburgstr. 13, vor. In Wort und Bild berichtet er u.a. von der schwierigen Situation in den Camps sowie den engagierten Bemühungen, die Not vor Ort zu lindern. Der Vortrag findet statt am Donnerstag, 22. November, 18.30 Uhr. Eine Reise an Europas Außengrenze weiterlesen

Familientag des KoBIZ für Geflüchtete und Ehrenamtler führte diesmal nach Köln

75 Personen besuchten das Rautenstrauch-Joest Museum

Beim Familientag des KoBIZ erkundeten die Teilnehmenden unter anderem das Rautenstrauch-Joest-Museum in Köln. Foto: privat
Beim Familientag des KoBIZ erkundeten die Teilnehmenden unter anderem das Rautenstrauch-Joest-Museum in Köln. Foto: privat

Kreis Euskirchen – Buntes Treiben vor dem Bahnhof in Euskirchen: Viele geflüchtete Familien und einige Ehrenamtliche waren der Einladung des Kommunalen Integrationszentrum (KoBIZ) nachgekommen, am Familientag in Köln teilzunehmen. Möglich wurde das Angebot durch das Förderprogramm KOMM-AN NRW des Landes Nordrhein-Westfalen. Familientag des KoBIZ für Geflüchtete und Ehrenamtler führte diesmal nach Köln weiterlesen

Wege in die Ausbildung für Geflüchtete

Info-Reihe „Engagiert für Geflüchtete“ informiert über Möglichkeiten wie Einstiegsqualifizierung oder assistierte Ausbildung

Das Team des Kommunalen Integrationszentrums (KoBIZ) unterstützt die Info-Reihe „Engagiert für Geflüchtete“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Das Team des Kommunalen Integrationszentrums (KoBIZ) unterstützt die Info-Reihe „Engagiert für Geflüchtete“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen/Mechernich – Informationen über „Wege in die Ausbildung für Geflüchtete – Unterstützungsmöglichkeiten der Agentur für Arbeit und des Jobcenters“ geben zwei Veranstaltungen aus der Reihe „Engagiert für Geflüchtete“. Diese finden am Montag, 29. Oktober, um 17.30 Uhr im Jobcenter Euskirchen, Raum 408, Sebastianusstraße 22, sowie am Mittwoch, 7. November, um 17.30 Uhr im Casino Mechernich, Friedrich-Wilhelm-Straße 20 statt. Wege in die Ausbildung für Geflüchtete weiterlesen

Sommerfest der Migrationshilfe in Hellenthal

Hellenthaler Bürgerinnen und Bürger feierten gemeinsam mit Geflüchteten

Rudolf Westerburg, Bürgermeister Hellenthal, begrüßte Bürger und Geflüchtete. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Rudolf Westerburg, Bürgermeister Hellenthal, begrüßte alteingesessene Bürger und Geflüchtete. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Hellenthal – Die Migrationshilfe des Caritasverbandes für die Region Eifel veranstaltete jetzt ein Sommerfest im Begegnungszentrum Hellenthal. Es richtete sich bewusst offen an alle Hellenthaler Bürgerinnen und Bürger, um gemeinsam mit Geflüchteten zu feiern und ins Gespräch zu kommen. Klienten der Caritas aus dem Fachbereich Psychiatrische Dienste nahmen ebenso teil. Sommerfest der Migrationshilfe in Hellenthal weiterlesen

Fest für engagierte Ehrenamtliche

Caritas und Geflüchtete bedankten sich bei den Helfern

Peter Müller-Gewiss (links) und  Ehrenamtskoordinatorin Annette Kleinertz (rechts) am Tisch der Ehrenamtlichen. Bild: Carsten Düppengießer
Peter Müller-Gewiss (links) und Ehrenamtskoordinatorin Annette Kleinertz (rechts) am Tisch der Ehrenamtlichen. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – „Wir und die Geflüchteten wollten einfach einmal Danke sagen“, beschreibt Carsten Düppengießer, Leiter der Migrations- und Flüchtlingshilfe der Caritas Euskirchen, wie die Idee für das „Dankeschön-Fest“, welches die Caritas jetzt in Kooperation mit der Stadtpfarrei St. Martin feierte, entstanden ist. Die eingeladenen Ehrenamtlichen sollten sich an diesem Tag selbst einmal verwöhnen lassen und sich um nichts kümmern müssen. „Denn das tun sie ja schon, häufig bereits seit Jahren und sehr intensiv“, erklärte Caritasmitarbeiter Peter Müller-Gewiss, Ehrenamtskoordinator der „Aktion Neue Nachbarn“. Fest für engagierte Ehrenamtliche weiterlesen