Schlagwort-Archive: Kormoran

Mit dem NABU Wintergäste am Zülpicher Wassersportsee beobachten

Eine Graugans bei der Landung auf dem Zülpicher See. Bild: Günter Lessenich
Eine Graugans bei der Landung auf dem Zülpicher See. Bild: Günter Lessenich

Zülpich – Die beiden Zülpicher Seen sind die größten Wasserflächen der Region und wichtige Winterrastplätze für Wasservögel in der Zülpicher Börde. Deshalb werden hier oft Wasservögel beobachtet, die sonst nur im hohen Norden vorkommen. Die Moorenten haben eine eher östliche Verbreitung und sind spärliche Wintergäste am Zülpicher See und am Neffelsee. Die Kolbenente ist eine in Mitteleuropa nur selten brütende Entenart. Bekannte Brutgebiete sind der Bodensee und der Starnberger See. Sie brüten außerdem an einigen Seen in den Niederlanden und in Schleswig Holstein. Mit dem NABU Wintergäste am Zülpicher Wassersportsee beobachten weiterlesen

Vogelbeobachtungsstation an der Urfttalsperre installiert

Mit etwas Glück lassen sich von dort nicht nur Graureiher, Haubentaucher und Enten entdecken, sondern auch eine Brutkolonie von Kormoranen beobachten – Zwei hochwertige Fernrohre mit 15facher Vergrößerung sind dort in unterschiedlichen Höhen fest installiert

Am Urftstausee gegenüber der Insel Krummenauel lässt sich nun die Vogelwelt durch zwei hochwertige Fernrohre beobachten. Heute eröffnete die Nationalparkverwaltung, hier mit Projektleiterin Pia Beckers (links) und Michael Lammertz von der Nationalparkverwaltung (rechts), gemeinsam mit der Geschäftsführerin von Brohler Mineral- und Heilbrunnen, Dr. Judith Schilling, die so genannte Bird Watching Station. Bild: Annette Simantke
Am Urftstausee gegenüber der Insel Krummenauel lässt sich nun die Vogelwelt durch zwei hochwertige Fernrohre beobachten. Am Freitag eröffnete die Nationalparkverwaltung, hier mit Projektleiterin Pia Beckers (links) und Michael Lammertz von der Nationalparkverwaltung (rechts), gemeinsam mit der Geschäftsführerin von Brohler Mineral- und Heilbrunnen, Dr. Judith Schilling, die so genannte Bird Watching Station. Bild: Annette Simantke

Schleiden-Gemünd – Heute eröffnete die Nationalparkverwaltung Eifel ein neues Angebot im Naturerleben für Wanderer und Radfahrer am Urftsee. Zwischen Gemünd-Malsbenden und der Urftstaumauer lädt eine Beobachtungsstation dazu ein, den weiten Blick über die Talsperre und seine Vogelwelt genauer durch ein Fernrohr zu genießen. Mit etwas Glück lassen sich von dort nicht nur Graureiher, Haubentaucher und Enten entdecken, sondern auch eine Brutkolonie von Kormoranen beobachten. Vogelbeobachtungsstation an der Urfttalsperre installiert weiterlesen