Schlagwort-Archive: Marita Rauchberger

Werke von Jörg Wollenberg in der Galerie „Eifel Kunst“

Die Ausstellung der Werke von Jörg Wollenberg trägt den Titel: „Lieder des Leidens – die schaurige Melodie der Macht!“ und ist hauptsächlich dem Surrealismus zuzuordnen.

Jörg Wollenberg setzt viele Werke surrealistisch um. Repro: Veranstalter
Jörg Wollenberg setzt viele Werke surrealistisch um. Repro: Veranstalter

Schleiden-Gemünd – In der Galerie „Eifel Kunst“, Schleidener Straße 1, in Gemünd, öffnet von Sonntag, 13. April, bis Sonntag, 22. Juni, eine Ausstellung mit dem Titel: „Lieder des Leidens – die schaurige Melodie der Macht!“. Die ausgestellten Werke stammen vom Künstler Jörg Wollenberg. Werke von Jörg Wollenberg in der Galerie „Eifel Kunst“ weiterlesen

„Unkonventionell und erfrischend“

Maurin Thiesmeyer aus Wattenscheid und Holger Pump aus Remscheid kamen zur Ausstellungseröffnung in die Gemünder Galerie

Marita Rauchberger, Andreas Züll, Maurin Thiesmeyer, Holger Pump und Hubert Jost bei der Ausstellungseröffnung. Bild: Züll
Marita Rauchberger, Andreas Züll, Maurin Thiesmeyer, Holger Pump und Hubert Jost bei der Ausstellungseröffnung. Bild: Züll

Gemünd – Gut besucht war an diesem Wochenende die Galerie „Eifel Kunst“ in Gemünd, als Galerieleiterin Marita Rauchberger gemeinsam mit den Künstlern Maurin Thiesmeyer aus Wattenscheid und Holger Pump aus Remscheid eine neue Ausstellung eröffnete. „Unkonventionell und erfrischend“ weiterlesen

Bilder und Lieder aus „meiner kleinen Welt“

Vernissage mit Arbeiten von Maurin Thiesmeyer und Holger Pump zu der Musik von Hubert Jost in der Galerie „Eifel Kunst“

Bilder von Maurin Thiesmeyer aus Bochum sollen ab Sonntag, 16. Februar, in der Galerie „Eifel Kunst“ zu sehen sein. Bild: privat
Bilder von Maurin Thiesmeyer aus Bochum sollen ab Sonntag, 16. Februar, in der Galerie „Eifel Kunst“ zu sehen sein. Bild: privat

Schleiden-Gemünd – „Und ich höre schon ihr Rufen…“ ist der Titel der neuen Ausstellung, die am Sonntag, 16. Februar, um 15 Uhr mit einer Vernissage in der Galerie „Eifel Kunst“ beginnt und am Sonntag, 30 März, endet. Gezeigt werden Werke von Maurin Thiesmeyer und Holger Pump, die beide aus dem Ruhrgebiet stammen. Bilder und Lieder aus „meiner kleinen Welt“ weiterlesen

Acht-Stunden-Veranstaltung gegen das Vergessen

In der Gemünder Galerie „Eifel Kunst“ werden im Vorfeld des bundesweiten Holocaust-Gedenktags Lesungen, Musik und Diskussionen angeboten

In der "Galerie Eifel" in Gemünd wird mit einem großen Programm an den Holocaust gedacht. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
In der „Galerie Eifel“ in Gemünd wird mit einem großen Veranstaltungsprogramm an den Holocaust gedacht. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Gemünd – Am Freitag, 25. Januar, findet in der Galerie „Eifel Kunst“ in Gemünd, Schleidener Straße 1, der „01. Samstag gegen das Vergessen“ statt, der den bundesweiten Gedenktag an die Opfer des Holocaust am 27. Januar einleiten möchte. Eröffnet wird dieser Gedenktag durch den stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Schleiden, Klaus Ranglack. Acht-Stunden-Veranstaltung gegen das Vergessen weiterlesen

Bilder einer Wüstung

Lichtbildner-Kombinat zeigt in der Galerie „Eifel Kunst“ in Gemünd Fotos von Wollseifen

Auch dieses Bild von Guido Hoffmann, dass die Kirche von Wollseifen zeigt, ist in der Auisstellung zu sehen. Bild: Guido Hoffmann
Auch dieses Bild von Guido Hoffmann, dass die Kirche von Wollseifen zeigt, ist in der Auisstellung zu sehen. Bild: Guido Hoffmann

Schleiden-Gemünd – Seit nunmehr gut sechs Jahren arbeiten sie in einem lockeren Zusammenschluss zusammen: die sieben Fotokünstler des Lichtbildner-Kombinats. Vier von ihnen (Stephan Bungarten, Niederstadtfeld, Laura Ullmann, Hillesheim, Guido Hoffmann, Hillesheim, Stephan Garçon, Bitburg) besuchten im Herbst 2012 den ehemaligen Häuserkampfübungsplatz der Belgischen Armee in Wollseifen, um dort ausgiebig die besondere Stimmung dieses (Un-)Ortes in Bildern festzuhalten. Bilder einer Wüstung weiterlesen

Adventstee-Lesung mit Heike Klinkhammer

Heike Klinkhammer wird in der Gakerie "Eifel Kunst" erwartet. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Heike Klinkhammer liest in der Galerie „Eifel Kunst“. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Gemünd – Die Galerie „Eifel Kunst“ bietet wieder eine Adventstee-Lesung an. Vorgestellt wird bei Tee und Gebäck das  Buch von Heike Klinkhammer für Kinder, Jugendliche und Erwachsene: „Mareikes Schatzkiste – Die Kunst des zauberhaften Fragens“. Die Lesung findet am Sonntag, 15. Dezember, 15 Uhr, in der Galerie „Eifel Kunst“, Schleidener Straße 1, in Schleiden-Gemünd statt. Adventstee-Lesung mit Heike Klinkhammer weiterlesen

Thomas Morio liest aus „Elias“

Der Gymnasiast aus Schleiden hat einen Roman über das jüdische Leben in der Eifel geschrieben

Thomas Morio liest in der Galerie "Eifel Kunst" in Gemünd. Bild: Privat
Thomas Morio liest in der Galerie „Eifel Kunst“ in Gemünd. Bild: Privat

Schleiden-Gemünd – Thomas Morio liest am Sonntag, 3. November, 15 Uhr, in der Galerie „Eifel Kunst“ aus seinem Buch „Elias“. Morio ist Schüler des Städtischen Gymnasium Schleiden. Im vergangenen Jahr beteiligte er sich am Projektkursus Deutsch/Geschichte mit dem Thema „Auf den Spuren des jüdischen Lebens in der Eifel“. Als Beitrag für diesen Projektkurs verfasste er den Roman „Elias“. Thomas Morio liest aus „Elias“ weiterlesen

Malerei, Skulpturen und Filme in der Galerie „Eifel Kunst“

Neben der Malerei von Jürgen A. Roder sind auch seine Skulpturen und Filme in der Galerie zu sehen. Bild: Veranstalter
Neben der Malerei von Jürgen A. Roder sind auch seine Skulpturen und Filme in der Galerie zu sehen. Bild: Veranstalter

Gemünd – „Sieh (…) an!“ lautet der Titel der neuen Ausstellung, die am 1. September um 15 Uhr mit einer Vernissage in der Galerie „Eifel Kunst“  in Gemünd, Schleidener Straße 1, eröffnet wird. Gezeigt werden Arbeiten von Jürgen A. Roder (Malerei, Skulptur, Film). Die Arbeiten sind in der Galerie bis zum 29. September zu sehen. Die Vernissage findet statt am Sonntag, 1. September, 15 Uhr, die Finissage ist am Sonntag, 29. September um 15 Uhr. Malerei, Skulpturen und Filme in der Galerie „Eifel Kunst“ weiterlesen

Steffen Blunk zeigt gesellschaftskritische Kunst

Seine Themen sind Krieg, Gewalt, Militarismus, Ausgrenzung von Fremden, Hass und Rassismus

"Europa Objekte" lautet der Titel dieser Installation von Steffen Blunk. BIld: Privat
„Europa Objekte“ lautet der Titel dieser Installation von Steffen Blunk. BIld: Privat

Schleiden-Gemünd – Die Galerie „Eifel Kunst“ in Gemünd zeigt in der Zeit vom 5. Mai bis zum 14. Juli die politischen Arbeiten des Berliner Künstlers Steffen Blunk, die dieser seit 2010 erstellt hat. „In seinen Arbeiten beschäftigt sich Steffen Blunk mit politischen und gesellschaftskritischen Themen: Krieg, Gewalt, Militarismus, Ausgrenzung von Fremden, Hass, Rassismus. Damit einhergehend auch der wieder erstarkende Nationalismus in Europa und die Abgrenzung Europas nach außen. Die daraus resultierende Ratlosigkeit und Wut lässt er bewusst in seine Arbeit einfließen“, berichtet Galeristin Marita Rauchberger. Steffen Blunk zeigt gesellschaftskritische Kunst weiterlesen

Kampfhäuser als ästhetische Objekte

Lichtbildner-Kombinat stellt in der „Galerie Eifel“ in Gemünd Bilder vom Häuserkampfübungsplatz in Wollseifen aus

Ein düstrer Himmel wölbt sich über die einstigen Kulissenhäuser für den Nahkampf. Bild: Stephan Garçon
Ein düstrer Himmel wölbt sich über die einstigen Kulissenhäuser für den Nahkampf. Bild: Stephan Garçon

Gemünd/Bitburg – Seit nunmehr gut sechs Jahren arbeiten sie in einem lockeren Zusammenschluss zusammen: die sieben Fotokünstler des Lichtbildner-Kombinats. Vier von ihnen (Stephan Bungarten, Niederstadtfeld, Laura Ullmann, Hillesheim, Guido Hoffmann, Hillesheim, Stephan Garçon, Bitburg) besuchten im Herbst 2012 den ehemaligen Häuserkampfübungsplatz der Belgischen Armee in Wollseifen, um dort ausgiebig die besondere Stimmung im Bild festzuhalten. „Sie wussten da noch nicht, dass ihre Fotos bald schon dokumentarischen Wert bekommen würden, da jetzt mittlerweile schon ein Großteil der abgelichteten Häuser abgerissen worden ist“, berichtet Galeristin Marita Rauchberger.   Kampfhäuser als ästhetische Objekte weiterlesen

Neue Kulturreihe startet in Gemünd

Das Eifeler Bündnis gegen Rechtextremismus, Rassismus und Gewalt hat eine neue Kulturreihe unter dem Titel „Eifelvielfalt – bunt statt braun“ ins Leben gerufen

Die Bilder von Beatrix Schongen bestechen durch eine hohe Farbintensität. Bild: Schongen
Die Bilder von Beatrix Schongen bestechen durch eine hohe Farbintensität. Bild: Schongen

Gemünd – „Von Sonntag, 21. Oktober, bis Sonntag, 4. November zeigen wir in der Galerie ‚Eifel Kunst‘, Schleidener Straße 1, in Gemünd, die Ausstellung ‚Im Pinselstrich weicht Finsternis‘ von Beatrix Schongen“, teilt Marita Rauchberger vom Bündnis mit. Neue Kulturreihe startet in Gemünd weiterlesen