KSK Euskirchen setzt auf schnelle Lösungen

Das BC Veybach zieht in die Alleestraße, die S-Finanz befindet sich seit Dezember bereits an der Von-Siemens-Straße – Öffnungszeiten werden aufgrund zunehmender Digitalisierung angepasst

Sorgen für alles rund ums Geld direkt am Bahnhof Euskirchen (v.l.): Elke Halbekann ist die Leiterin des BC Alleestraße mit Udo Becker, Vorstandsvorsitzender KSK und Volker Zart, KSK-Vertriebsdirektor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Sorgen für alles rund ums Geld direkt am Bahnhof Euskirchen (v.l.): Elke Halbekann ist die Leiterin des BC Alleestraße mit Udo Becker, Vorstandsvorsitzender KSK und Volker Zart, KSK-Vertriebsdirektor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Ab Montag, 7. März, wird es für die Kundinnen und Kunden der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) einige Neuerungen geben. So wird das Team des BeratungsCenters (BC) Veybach in die Alleestraße gegenüber dem Bahnhof ziehen, dorthin, wo bis Dezember vergangenen Jahres die S-Finanz zu finden war. „Da das Veybach-Center geschlossen ist, haben wir uns zu dieser Lösung entschieden“, berichtet der Vorstandsvorsitzende der KSK Euskirchen, Udo Becker. Die S-Finanz war bereits im Dezember ins Sparkassenzentrum an die Von-Siemens-Straße gezogen. S-Finanz-Geschäftsführer Stephan Reinders: „Dadurch rücken wir als Spezialisten unter anderem für den Versicherungs- und Bausparbereich noch näher an die dort tätigen Kundenberater heran und können so noch besser bei Kundengesprächen unterstützen.“
Weiterhin werden die Service-Öffnungszeiten in den BeratungsCentern in Euskirchen, Mechernich, Weilerswist und Zülpich aufgrund des veränderten Kundenverhaltens angepasst.  Auch an den Tagen, an denen die BCs geschlossen bleiben, stehen die Geldautomaten, SB-Terminals und Kontoauszugsdrucker weiterhin zur Verfügung. „Und für Beratungstermine stehen unsere Kundenberaterinnen und Kundenberater nach Vereinbarung werktäglich von 8 bis 20 Uhr gerne zur Verfügung“, so Becker.
KSK-Pressesprecher Marius Linden: „Das geänderte Kundenverhalten ist nicht zuletzt der gerade aufgrund der Corona-Pandemie stark fortschreitenden Digitalisierung und den damit einhergehenden bequemeren Möglichkeiten geschuldet. So steht unseren Kundinnen und Kunden unser S-DialogCenter werktäglich von 8 Uhr bis 19 Uhr telefonisch für einfache Serviceanliegen zur Verfügung, ohne dass man dazu ein BC aufsuchen muss.“ Linden betont, dass dieses Serviceangebot durch die Kunden sehr gut angenommen werde. „An 25 hochmodernen Arbeitsplätzen stehen speziell geschulte und im Kundenkontakt erfahrene Beraterinnen und Berater telefonisch bereit, um alltägliche Serviceanliegen für unsere Kunden zu erledigen. Dazu gehören etwa Adress- oder Dauerauftragsänderungen aber auch Terminwünsche“, so der Pressesprecher. Für diese Angelegenheit brauche also niemand mehr eine Sparkassenfiliale aufzusuchen.
„Darüber hinaus aber nutzen immer mehr Kundinnen und Kunden unsere Internetfiliale und vor allem unsere erst kürzlich wieder von unabhängiger Stelle preisgekrönte Sparkassen-App, die viele Serviceleistungen spielend einfach möglich macht“, nennt Linden einen weiteren wichtigen Punkt, warum die Kundenfrequenz in den einzelnen BCs vor Ort in den vergangenen Jahren deutlich nachgelassen hat.
Eine detaillierte Aufstellung zu den neuen Service-Öffnungszeiten der KSK-BeratungsCenter findet man unter: www.ksk-eu.de/servicezeiten 
Eifeler Presse Agentur/epa

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.