„Wir sind wieder da!“

KSK-Beratungscenter öffnete am Bendenweg in Bad Münstereifel nach der Flutkatastrophe wieder seine Türen – Persönlicher Service ab sofort möglich – Beratungsetage wird derzeit noch renoviert

Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian (Mitte) eröffnete das Beratungscenter der Kreissparkasse Euskirchen am Bendenweg in Bad Münstereifel. Assistiert wurde sie dabei von BC-Leiter Norbert Kirfel (v.l.), Bernd Kolvenbach (stellvertretender KSK-Verwaltungsratsvorsitzender), KSK-Vorstandsmitglied Wolfgang Krüger, KSK-Vertriebsleiterin Melanie Büser, Volker Zart, Vertriebsdirektor Privatkunden, sowie dem BC-Team und der Bauleitung (Hintergrund). Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian (Mitte) eröffnete das Beratungscenter der Kreissparkasse Euskirchen am Bendenweg in Bad Münstereifel. Assistiert wurde sie dabei von BC-Leiter Norbert Kirfel (v.l.), Bernd Kolvenbach (stellvertretender KSK-Verwaltungsratsvorsitzender), KSK-Vorstandsmitglied Wolfgang Krüger, KSK-Vertriebsleiterin Melanie Büser, Volker Zart, Vertriebsdirektor Privatkunden, sowie dem BC-Team und der Bauleitung (Hintergrund). Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – „Wir sind wieder da!“ – Mit diesen Worten vollzog KSK-Vorstandsmitglied Wolfgang Krüger jetzt die Wiedereröffnung des durch die Flutkatastrophe zerstörten Beratungscenters am Bendenweg 17 in Bad Münstereifel. Nach eineinhalb Jahren ist die KSK damit zurück an ihrer alten Wirkungsstätte. Krüger erinnerte noch einmal an die Schrecken der Flutnacht, die so viel Leid und Zerstörung über den Kurort gebracht hatte.

„Die Ereignisse dieser Stunden werden uns noch lange Zeit verfolgen“, so Krüger. Der Wiederaufbau sei noch lange nicht beendet: „Bad Münstereifel ist ein liebenswürdiges Städtchen, und wir wollen es so, wie es einst war, zurückhaben.“ Besonders lobte er in diesem Zusammenhang den Elan und die Tatkraft von Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian, die trotz schlafloser Nächte beharrlich am Wiederaufbau weiterarbeite.

Krüger erinnerte daran, dass auch die Räumlichkeiten des KSK-Beratungscenters am Bendenweg von der Flut schwer betroffen gewesen waren: „Der Keller war komplett vollgelaufen, und im Erdgeschoss standen 30 Zentimeter Wasser.“ Auch wenn die erweiterten Räumlichkeiten für die Beratung am Bendenweg noch nicht fertig seien, so zeige sich das Erdgeschoss doch bereits schöner als zuvor. Ab Mitte März sollen auch die erweiterten Beraterräume im Obergeschoss nutzbar sein. Derzeit arbeiten die Handwerker dort auf Hochtouren.

Wolfgang Krüger: „Ich möchte mich bei dem Team rund um BC-Leiter Norbert Kirfel ganz herzlich bedanken. In den vergangenen eineinhalb Jahren waren Sie immer wieder zusätzlich zu ihrer Arbeit mit Planungen beschäftigt und mussten sich stets neuorganisieren.“ Aber auch dem Abteilungsleiter Immobilien und Energie, Herbert Neumann, und seinem Bauleiter, Apostolos Kikilis, stattete Krüger seinen Dank ab.

„Ich finde es toll, dass die Kreissparkasse Euskirchen, obwohl sie mit gleich beiden Beratungscentern in der Kurstadt schwer betroffen war, an ihrem Standort am Bendenweg festgehalten hat“, sagte Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian. Denn der Finanzservicebereich brauche ein Haus, in dem man mit den Kunden von Angesicht zu Angesicht ins Gespräch kommen könne. „Besonders möchte ich mich beim KSK-Team für den raschen Wiederaufbau bedanken, denn ich weiß, dass einige von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch privat schwer von der Flut betroffen waren, und es bestimmt nicht leicht war, gleichzeitig die Arbeitsstelle und das eigene Zuhause wieder aufzubauen.“

Persönlicher Service ist ab sofort werktags (außer dienstags) zwischen 9 Uhr und 12.30 Uhr und von 14 Uhr bis 16 Uhr am Bendenweg wieder möglich – donnerstags sogar bis 18 Uhr. „Viele Serviceanliegen erledigen unsere Kundinnen und Kunden mittlerweile komfortabel in der Sparkassen-App oder über unser S-Dialogcenter, welches werktags von 8 Uhr bis 19 Uhr telefonisch unter 0 22 51/17-0 zur Verfügung steht“, berichtete BC-Leiter Norbert Kirfel. Im SB-Bereich stehen den Kundinnen und Kunden zwei Geldautomaten mit Ein- und Auszahlfunktion sowie zwei SB-Terminals zur Verfügung. Auch der Tresorraum ist für die Kunden wieder geöffnet.

Eifeler Presse Agentur/epa

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" responsivevoice_button buttontext="Beitrag vorlesen"]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

8 + 5 =