Ein Wochenende voller Klangerlebnisse

76. Eifeler Musikfest im historischen Ambiente des Klosters Steinfeld – Kreissparkasse Euskirchen gehört seit 24 Jahren mit zu den Förderern der ersten Stunde

Zum 76. Mal lädt das Kloster Steinfeld zum Eifeler Musikfest ein. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Zum 76. Mal lädt das Kloster Steinfeld zum Eifeler Musikfest ein. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall-Steinfeld – Inmitten der prächtigen Kulisse des Klosters Steinfeld findet vom 24. bis zum 26. Mai 2024 das traditionelle Eifeler Musikfest in seiner 76. Auflage statt. Musikliebhaber und Kenner dürfen sich auf ein unvergessliches Erlebnis freuen, das sie in die Welt der zeitgenössischen und klassischen Musik entführen möchte.

Veranstaltet vom Förderverein des Klosters Steinfeld in Zusammenarbeit mit dem Kreis Euskirchen bietet das Musikfest ein facettenreiches Programm, das von solistischen Darbietungen über eines der renommiertesten Streichquartette bis hin zum farbenfrohsten Chorwerk des Frühbarocks reicht.

Die Eröffnungsveranstaltung des 76. Eifeler Musikfestes findet am Freitag, 24. Mai, 19 Uhr, statt und wird von Stephan Hippe gestaltet, einem Sänger und Chansonnier aus Hamburg. Seine Revue zum Leben und Werk von Charles Aznavour verspricht einen bewegenden Abend voller Chansons, begleitet von Videoprojektionen und Original-Einspielungen des legendären Künstlers.

Am Samstag, 25. Mai, 19 Uhr, wird die ehemalige Klosterbibliothek zum Schauplatz für das renommierte Minguet Quartett, das bereits mit dem ECHO Klassik und dem Diapason d’Or ausgezeichnet wurde. Mit einer leidenschaftlichen Interpretation, unter anderem mit dem 14. Streichquartett von Ludwig van Beethoven, sollen die Zuhörer in die Welt des Klassizismus entführt werden. Als siebensätziges Werk gilt es als das formell freieste, revolutionärste und vielleicht auch modernste Streichquartett Beethovens.

Geistlicher Höhepunkt des Eifeler Musikfestes bildet wie gewohnt das Hochamt am Sonntag ab 10 Uhr mit einer Komposition des zeitgenössischen Komponisten Damijan Močnik. Finale des Musikfestes ist das großangelegte Chor- und Orchesterwerk am Sonntag, 26. Mai, ab 16 Uhr. Das Vokalensemble des Aachener Domes präsentiert die Marienvesper von Claudio Monteverdi in der Basilika des Klosters Steinfeld. Ein absolutes Highlight des diesjährigen Eifeler Musikfest. Begleitet wird das Vokalensemble durch „The Orpheus Consort“ auf historischen Instrumenten.

Das „Eifeler Musikfest“ hat bis heute zahlreiche Freunde und Förderer gefunden. So unterstützt die Kreissparkasse Euskirchen die Veranstaltung bereits seit 24 Jahren mit namhaften Beträgen. Tickets für das Eifeler Musikfest sind online unter www.ticket-regional.de/musikfest sowie an allen Ticket Regional Vorverkaufsstellen erhältlich. Alternativ können Tickets auch telefonisch unter der Hotline (06 51) 97 907 77 erworben werden. (eB/epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

elf − 11 =