Schlagwort-Archive: esperanza

Frauen aus sieben Nationen fertigten Wandbehang mit „kleinen Kostbarkeiten“

Bereits das vierte Werk dieser Art, welches die Frauen der Caritas-Kreativgruppe in den letzten Jahren angefertigt haben

Vorstand Martin Jost (6.v.r.), Fachbereichsleiterin Cilly von Sturm (8.v.l.) und  esperanza-Fachkraft Elke Nücken-Kahlenbach (4.v.r.) beglückwünschten Lilo Klünter (5.v.r.) und ihre Frauen-Kreativgruppe zur Fertigstellung der „Kleinen Kostbarkeiten“. Bild: Carsten Düppengießer
Vorstand Martin Jost (6.v.r.), Fachbereichsleiterin Cilly von Sturm (8.v.l.) und esperanza-Fachkraft Elke Nücken-Kahlenbach (4.v.r.) beglückwünschten Lilo Klünter (5.v.r.) und ihre Frauen-Kreativgruppe zur Fertigstellung der „Kleinen Kostbarkeiten“. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – „Kleine Kostbarkeiten“ lautet der Titel eines Wandbehangs, der seit kurzem die Begegnungsstätte „Kinderkram“ der Euskirchener Caritas schmückt. Viel Arbeit und vor allem viel Liebe zum Detail stecken in dem bunten Wandschmuck. Aus vielen unterschiedlichen Materialien, verziert mit Perlen und Stickereien, ist in monatelanger Handarbeit ein einzigartiges Gesamtkunstwerk entstanden. Genauso „bunt“ ist die Gruppe, die den Wandbehang über einen Zeitraum von einem Jahr gefertigt hat. Frauen aus Syrien, dem Irak, dem Iran, Algerien, Albanien, von den Philippinen und aus Deutschland wirkten an der Entstehung des Kunstwerks mit. Frauen aus sieben Nationen fertigten Wandbehang mit „kleinen Kostbarkeiten“ weiterlesen

„Es kann so einfach sein, wenn man sich kennen lernt“

Esperanza, das Beratungs- und Hilfenetz für Familien, stellte Jahresbericht 2014 vor

Cilly von Sturm (v.l.), Irene Rütten und Leila Zeghlache bei der Vorstellung des Esperanza Jahresberichts 2014. Bild: Caritasverband Euskirchen
Cilly von Sturm (v.l.), Irene Rütten und Leila Zeghlache bei der Vorstellung des Esperanza Jahresberichts 2014. Bild: Caritasverband Euskirchen

Euskirchen – 1062 Mal berieten Irene Rütten und ihr Esperanza-Team im Jahr 2014 junge Familien in Schwangerschaftsfragen. Ein Schwerpunkt lag in diesem Jahr auf der Thematik Migranten und Flüchtlinge. Welchen Herausforderungen sie und Cilly von Sturm vom Fachbereich Kinder, Jugend und Familie des Caritasverbandes Euskirchen sich im vergangenen Jahr außerdem stellen mussten, berichteten sie bei der Vorstellung des Esperanza Jahresberichts 2014. „Es kann so einfach sein, wenn man sich kennen lernt“ weiterlesen

Über 600 Euro Unterstützung für Beratungsstelle „esperanza“

kfd und Seniorenrunde Stotzheim spendeten 600 Euro

Caritas-Mitarbeiterinnen Irene Rütten (l.) und Cilly von Sturm (r.) bekamen von Annemie Heil (2.v.l.) und Rita Schischka (3.v.i.) vom kfd eine Spende überreicht. Foto: Caritas Euskirchen
Caritas-Mitarbeiterinnen Irene Rütten (l.) und Cilly von Sturm (r.) bekamen von Annemie Heil (2.v.l.) und Rita Schischka (3.v.i.) vom kfd eine Spende überreicht. Foto: Caritas Euskirchen

Euskirchen-Stotzheim – Die Caritas-Beratungsstelle „esperanza“ für Frauen und Männer vor, während und nach einer Schwangerschaft konnten sich jetzt über eine Spende über 600 Euro freuen: Der kfd (Katholische Frauen Deutschlands) Stotzheim sowie die Seniorenrunde Stotzheim hatten die Summe aus der Kollekte der Frauen- und Seniorenmesse bereitgestellt. Über 600 Euro Unterstützung für Beratungsstelle „esperanza“ weiterlesen

Kollekte für „Kinderkram“

Katholische Frauengemeinschaft Stotzheim spendet regelmäßig an die Beratungsstelle „esperanza“ der Caritas Euskirchen

Caritas-Fachbereichsleiterin Cilly von Sturm (l.) bekam von Inge Misgeld (Katholischen Frauengemeinschaft Stotzheim) eine Spende für bedürftige junge Familien. Foto: Caritas Euskirchen
Caritas-Fachbereichsleiterin Cilly von Sturm (l.) bekam von Inge Misgeld (Katholischen Frauengemeinschaft Stotzheim) eine Spende für bedürftige junge Familien. Foto: Caritas Euskirchen

Euskirchen – Die Caritas Euskirchen unterstützt durch das Projekt „Kinderkram“ in der Beratungsstelle „esperanza“ junge Familien und werdende Eltern – und das nicht nur durch Rat, sondern auch Tat. Beispielsweise können finanziell weniger gut Gestellte dort günstige Babykleidung sowie Kinderwagen, Babybetten oder Autositze bekommen. Kollekte für „Kinderkram“ weiterlesen

Frauen aus zehn Nationen fertigten Wandteppich

Die offene Kreativgruppe trifft sich jeden Freitagvormittag für jeweils zwei Stunden

Gemeinsam hat die internationale Frauengruppe den Quilt im Hintergrund erstellt. Bild: Carsten Düppengießer / Caritasverband Euskirchen
Gemeinsam hat die internationale Frauengruppe den Quilt im Hintergrund erstellt. Bild: Carsten Düppengießer / Caritasverband Euskirchen

Euskirchen – „Women“ lautet der Titel eines Quilts, der seit kurzem die Begegnungsstätte „Kinderkram“ der Euskirchener Caritas schmückt. Viel Arbeit und vor allem viel Liebe zum Detail stecken in dem bunten Wandschmuck. Aus vielen unterschiedlichen Textilien, verziert mit Perlen und Stickereien, ist in monatelanger Handarbeit ein einzigartiges Gesamtkunstwerk entstanden. Genauso „bunt“ ist die Gruppe, die den Quilt über einen Zeitraum von neun Monaten genäht hat. Elf Frauen aus zehn Nationen haben am Quilt mitgewirkt: Tunesierin Nesrine, Algerierin Leila, Guineanerin Bebe, Eritreerin Eden, Kurdin Serpil, Türkin Neriman, Iranerin Fatma, Kroatin Shyrethe, die Polinnen Maria und Anja und die Deutsche Christiane. Frauen aus zehn Nationen fertigten Wandteppich weiterlesen

Weniger Geburten, mehr Beratung

Caritas Euskirchen legt „esperanza“-Jahresbericht 2012 vor – Trotz rückläufiger Geburtenraten sind die Beratungskontakte der Schwangerschaftsberatungsstelle „esperanza“ steigend

Das „esperanza“-Team: Cilly von Sturm (Fachbereichsleiterin), Irene Rütten (esperanza), Elke Nücken-Kahlenbach (Frühe Hilfen), Claudia Lossin (ehrenamtliche Familienpatin). Bild: Carsten Düppengießer
Das „esperanza“-Team (v.l.): Cilly von Sturm (Fachbereichsleiterin), Irene Rütten (esperanza), Elke Nücken-Kahlenbach (Frühe Hilfen), Claudia Lossin (ehrenamtliche Familienpatin). Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Insgesamt fanden im Jahr 2012 im Rahmen der Schwangerschaftsberatung 789 Beratungskontakte statt, davon 18 Einzelberatungen mit (werdenden) Vätern. Der Anteil von Klienten mit Migrationshintergrund, die im Jahr 2012 das Angebot von „esperanza“ in Anspruch genommen haben, liegt bei 40 Prozent. Weniger Geburten, mehr Beratung weiterlesen