Archiv der Kategorie: Wellness und Gesundheit

Keine Angst vor Hilfe in psychiatrischen Krisen

Fachtagung „Kinder psychisch erkrankter Eltern“ in Meckenheim lockte 100 Teilnehmer an, auch aus dem Kreis Euskirchen waren Interessierte dabei – 10 Jahre „Fips“ als niedereschwelliges, unbürokratisches und für die Betroffenen kostenloses Angebot – Redakteur der Eifeler Presse Agentur moderierte die Veranstaltung

Ein interdisziplinäres Publikum verfolgte die Fachtagung in Meckenheim und wurde eingeladen, sich stärker zu vernetzen. Foto: Rodger Ody
Ein interdisziplinäres Publikum verfolgte die Fachtagung in Meckenheim und wurde eingeladen, sich stärker zu vernetzen. Foto: Rodger Ody

Meckenheim – Rund 100 Teilnehmer aus den verschiedensten Bereichen sozialer und medizinischer Arbeit kamen am vergangenen Mittwoch zur Fachtagung „Kinder psychisch erkrankter Eltern“ in die Räume der Katholischen Familienbildungsstätte Meckenheim. Von der Erzieherin über den Kinderarzt und die Kinderärztin bis hin zur Altenpflegerin reichte die Spannbreite der Teilnehmer an der Veranstaltung des Sozialpsychiatrischen Zentrums Meckenheim (SPZ). Man wollte sich über das Thema informieren und gleichzeitig das zehnjährige Bestehen des Bereichsdienstes „Fips“ feiern – dieser kleine Name steht für eine große Sache, nämlich für niederschwellige, unbürokratische  und kostenlose Hilfen für „Familien in psychischen Krisen“, denn dafür steht „Fips“. Keine Angst vor Hilfe in psychiatrischen Krisen weiterlesen

Kursus in Stressbewältigung

Caritas Eifel bietet acht Treffen an – Anmeldungen für Mitte September ab sofort möglich

Techniken zu Stressbewältigung und Entspannung vermittelt ein Kursus der Caritas Eifel. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Techniken zu Stressbewältigung und Entspannung vermittelt ein Kursus der Caritas Eifel. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Der Caritasverband für die Region Eifel bietet einen weiteren Kurs „Stressbewältigung und Entspannung“ an. Der wöchentliche Abendkurs erstreckt sich über acht Treffen und beginnt am Mittwoch, 19. September, von 18 bis 19.30 Uhr im Caritas-Haus Schleiden, Gemünder Str. 40. Die Kosten betragen 110 Euro; da es sich um eine Präventivmaßnahme handelt, ist eine anteilmäßige Kostenerstattung (in der Regel 80 Prozenzt) durch die gesetzlichen Krankenkassen möglich. Kursus in Stressbewältigung weiterlesen

150 Kilometer großes Wanderwegnetz lockt vor die Tore der Nationalparkhauptstadt Schleiden

Einzigartige wegweisende Beschilderung macht eine Wanderkarte fast überflüssig – Abwechslungsreiche Strecken und Premiumwanderwege führen durch Waldgebiete und Offenland – Beherbergungsbetriebe vor Ort sind auf Wanderer eingestellt – Hier klicken zum Video dazu

Das gut ausgeschilderte Wanderwegenetz sorgt dafür, dass sich kein Wanderer verläuft. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Das gut ausgeschilderte Wanderwegenetz sorgt dafür, dass sich kein Wanderer verläuft. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – „Die erhabene Sprache der Natur, die Töne der bedürftigen Menschheit lernt nur der Wanderer kennen, der auf den weiten Gefilden der Erde umherschweift“, wusste schon Johann Wolfgang von Goethe. Schleiden als Hauptstadt des Nationalparks Eifel ist seit Jahren die erste Adresse für Menschen, die verstanden haben, dass der Sinn des Wanderns nicht ist, an ein Ziel zu kommen, sondern unterwegs zu sein, um zu sich selbst zu finden. 150 Kilometer großes Wanderwegnetz lockt vor die Tore der Nationalparkhauptstadt Schleiden weiterlesen

Demenz Cafés aktivieren Betroffene und entlasten Angehörige

Auf die Bedürfnisse der Betroffenen zugeschnittene Aktionen wie etwa der Sitz-Tanz helfen, motorische Fähigkeiten zu aktivieren

Tanzleiterin Martina Roth vom Verein „Älter werden in Euskirchen“ aktiviert regelmäßig Gäste des Demenz-Cafés mit Bewegung zu bekannten Evergreens. Foto: Carsten Düppengießer
Tanzleiterin Martina Roth vom Verein „Älter werden in Euskirchen“ aktiviert regelmäßig Gäste des Demenz-Cafés mit Bewegung zu bekannten Evergreens. Foto: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Die Gäste des Demenz-Cafés im Servicezentrum Demenz und Hospiz „Café Insel“ der Caritas Euskirchen haben sichtlich Freude daran, sich gemeinsam mit Tanzleiterin Martina Roth rhythmisch zur eingespielten Musik zu bewegen. Roth ist Mitglied im Verein „Älter werden in Euskirchen“ und besucht das Demenz-Café der Caritas regelmäßig. Ehrenamtlich übt sie mit den Gästen zunächst die Bewegungen ein, bevor sie gemeinsam mit den Besuchern zu bekannten Evergreens vergangener Jahrzehnte die Sitz-Tanz-Choreographie startet. Demenz Cafés aktivieren Betroffene und entlasten Angehörige weiterlesen

Qigong im Park

Ehepaar Sabine und Dieter Renner und Caritasverband Euskirchen bieten in Euskirchen und Zülpich das fernöstliche Bewegungsangebot

Sabine und Dieter Renner bieten Qigong-Kurse an. Foto: Caritas Euskirchen
Sabine und Dieter Renner bieten Qigong-Kurse an. Foto: Caritas Euskirchen

Euskirchen/Zülpich – Im Rahmen der bundesweite Aktion „Qigong im Park“ bieten das Ehepaar Sabine und Dieter Renner und der Caritasverband Euskirchen in Euskirchen und Zülpich ein fernöstliches Bewegungsangebot. Unter Anleitung können Interessierte im August im Mehrgenerationenpark Tuchmacherweg in Euskirchen sowie in Zülpich am Wallgraben neben der Landesburg an den Qigong-Kursen teilnehmen. Mitmachen kann man ohne Vorkenntnisse oder Anmeldung. Qigong im Park weiterlesen

Kostenfreier Qigong-Schnupperkurs in Gemünd

Freiwillige Spende soll dem Caritasverband Eifel zu Gute kommen

Qigong ist eine Mischung aus Meditation und Bewegung. Foto: Deutsche Qigong-Gesellschaft
Qigong ist eine Mischung aus Meditation und Bewegung. Foto: Deutsche Qigong-Gesellschaft

Schleiden-Gemünd – Schnupperstunden in Qigong bietet Qigong-Lehrerin Sabine Renner aus Euskirchen im Kurpark Gemünd, und zwar ab Donnerstag, 9. August. Qigong gehört zu einer der fünf Säulen der chinesischen Medizin und ist eine Mischung aus Meditation und Bewegung. Kostenfreier Qigong-Schnupperkurs in Gemünd weiterlesen

Mit Riesen-Schadstoffzigarette auf die Gefahren des Rauchens hingewiesen

Unter dem Motto „Spuck´s aus!“ war ein Team der Caritas Euskirchen zum Weltnichtrauchertag in der Euskirchener Fußgängerzone aktiv

Maria Surges-Brilon (l.), Leiterin Fachambulanz Sucht der Caritas Euskirchen, und ihre Kollegin Kathrin Schröder, veranschaulichten einen Teil der 4800 Stoffe, die im Tabak enthalten sind. Foto: Carsten Düppengießer
Maria Surges-Brilon (l.), Leiterin Fachambulanz Sucht der Caritas Euskirchen, und ihre Kollegin Kathrin Schröder, veranschaulichten einen Teil der 4800 Stoffe, die im Tabak enthalten sind. Foto: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Seit 1987 wird der Weltnichtrauchertag von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) genutzt, um weltweit auf die Gefahren des Rauchens aufmerksam zu machen. Der diesjährige Weltnichtrauchertag widmete sich dem Thema „Tabakkonsum und Herzerkrankungen“. Tabakkonsum ist in Deutschland für etwa 35.000 Herz-Kreislauf-Todesfälle jährlich verantwortlich, das ist mehr als das Zehnfache der Verkehrstoten. Mit Riesen-Schadstoffzigarette auf die Gefahren des Rauchens hingewiesen weiterlesen

Fünfter Erlebnistag: „Zu Gast in der eigenen Heimat“

Touristische Rundumerlebnisse zum Nulltarif oder mit Ermäßigung für alle Nordeifeler – 32 Ausflugziele erwarten über 2000 Besucher

Landrat Günter Rosenke (v.l.), Stephan Brings, NeT-Geschäftsführerin Iris Poth und der Dahlemer Bürgermeister Jan Lembach stellten das Programm jetztv vor. Bild: NeT
Landrat Günter Rosenke (v.l.), Stephan Brings, NeT-Geschäftsführerin Iris Poth und der Dahlemer Bürgermeister Jan Lembach stellten das Programm jetztv vor. Bild: NeT

Nordeifel – Die Nordeifel Tourismus GmbH (NeT) bietet interessierten Nordeifelern und Nordeifelerinnen gemeinsam mit 32 Ausflugszielen, Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsbetrieben am 15. April ein touristisches Rundum-Erlebnis zum Nulltarif oder mit bis zu 50 Prozent Ermäßigung an. Neu ist, dass die Nordeifeler erstmals eingeladen sind, auch einen Blick hinter die Kulisse der Übernachtungsbetriebe zu werfen. Fünfter Erlebnistag: „Zu Gast in der eigenen Heimat“ weiterlesen

Vortrag über Musik und Gesundheit

Wie Musik das Wohlbefinden verbessern kann, erfährt man in einem Vortrag der AOK. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Wie Musik das Wohlbefinden verbessern kann, erfährt man in einem Vortrag der AOK. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Die AOK im Kreis Euskirchen lädt für Dienstag, 17. April, 18 Uhr, alle Mitglieder aus Selbsthilfegruppen, Angehörige und Interessierte zum Vortrag „Musik und Gesundheit – Positive Einflüsse auf die Lebensqualität“ in den Elisabeth-Saal des Kreiskrankenhauses in Mechernich ein. Vortrag über Musik und Gesundheit weiterlesen

Erstretter werden per Smartphone-App alarmiert

Start der Initiative „Region Aachen rettet“ – Kreis Euskirchen unterstützt Projekt

Beim plötzlichen Herzstillstand zählt jede Minute. Damit möglichst viele Menschen überleben und das möglichst ohne Beeinträchtigungen, sollen jetzt im Notfall möglichst viele Ersthelfer über eine Smartphone-App alarmiert werden. Foto: Andreas Schmitter
Beim plötzlichen Herzstillstand zählt jede Minute. Damit möglichst viele Menschen überleben und das möglichst ohne Beeinträchtigungen, sollen jetzt im Notfall möglichst viele Ersthelfer über eine Smartphone-App alarmiert werden. Foto: Andreas Schmitter

Kreis Euskirchen – Was haben Digitalisierung und die Rettung von Menschen in Notfällen miteinander zu tun? In Aachen startete jetzt die Initiative „Region Aachen rettet“. Die Initiative der Rettungsdienste aus der Region – u.a. auch aus dem Kreis Euskirchen – setzt sich für eine verbesserte Erstrettung ein, insbesondere um  die Überlebenschance nach einem Herz-Kreislauf-Stillstand zu erhöhen. Erstretter werden per Smartphone-App alarmiert weiterlesen

Grippewelle: Volle Arztpraxen, leere Büros

Die Grippe, unter Fachleuten Influenza, führt alljährlich um die Karnevalszeit zu einer bundesweiten Erkrankungswelle – Kreis Euskirchener Gesundheitsamt informiert

Um die Karnevalszeit rollt nicht nur der „Zoch“, sondern auch alljährlich die Krankheitswelle. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Um die Karnevalszeit rollt nicht nur der „Zoch“, sondern auch alljährlich die Krankheitswelle. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Die Zahl der Grippeerkrankungen im Kreis Euskirchen ist in den vergangenen Wochen sprunghaft angestiegen. Waren in der aktuellen „Grippesaison“ bis zum Jahreswechsel dem Gesundheitsamt lediglich insgesamt zwei Fälle gemeldet worden, kam es um die Karnevalszeit zu einem deutlichen Anstieg der an Influenza erkrankten Personen. Eigentlich nichts Besonders, denn alle Jahre schwappt die Grippewelle in dieser Jahreszeit durchs Land, wie es vom Gesundheitsamt Kreis Euskirchen heißt. Grippewelle: Volle Arztpraxen, leere Büros weiterlesen

Caritas eröffnet neue Tagespflegeeinrichtung in Dahlem

Verband reagiert auf den wachsenden Bedarf, der sich in der Region Blankenheim-Nettersheim-Dahlem abzeichnet

In Dahlem entsteht ein Gebäude, in dem die Caritas Eifel Tagespflege anbieten will. Foto: Arndt Krömer
In Dahlem entsteht ein Gebäude, in dem die Caritas Eifel Tagespflege anbieten will. Foto: Arndt Krömer

Dahlem – Unter dem Slogan „Tagsüber versorgt – abends daheim“ rief der Caritasverband für die Region Eifel in den vergangenen Jahren bereits drei Tagespflegen für pflegebedürftige Menschen in den Orten Simmerath, Blankenheim und Roetgen ins Leben. Nun wird eine vierte Tagespflege unter dem Namen „St. Anna“ eröffnet, Standort ist diesmal die Gemeinde Dahlem. Der Caritasverband reagiert damit auf den wachsenden Bedarf, der sich in der Region Blankenheim-Nettersheim-Dahlem abzeichnete. Caritas eröffnet neue Tagespflegeeinrichtung in Dahlem weiterlesen