Schlagwort-Archive: GGS Nordstadt

dm-Markt unterstützt Schulbücherei der GGS Nordstadt Euskirchen

Tamara Engels (stellvertretende Filialleiterin, dm-Markt Euskirchen, Neustraße), Manuela Lang (Schulbücherei), Hibbo Tammena (Vorstand Förderverein), Silke Tilz (Vorstand Förderverein) und Christina Aigner (Filialleiterin, dm-Markt) bei der Übergabe des Schecks. Bild: Förderverein GGS Nordstadt Euskirchen.
Tamara Engels (stellvertretende Filialleiterin, dm-Markt Euskirchen, Neustraße), Manuela Lang (Schulbücherei), Hibbo Tammena (Vorstand Förderverein), Silke Tilz (Vorstand Förderverein) und Christina Aigner (Filialleiterin, dm-Markt) bei der Übergabe des Schecks. Bild: Förderverein GGS Nordstadt Euskirchen.

Euskirchen – Anlässlich des „Giving Friday“ hat der dm-Markt in der Euskirchener Neustraße den Förderverein der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Nordstadt Euskirchen bei seinem Projekt „Schulbücherei“ unterstützt. Vertreter des Fördervereins der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Nordstadt Euskirchen konnten einen Spendenscheck über 755,50 Euro entgegennehmen. Überreicht wurde dieser durch dm-Filialleiterin Christina Aigner und ihre Stellvertreterin Tamara Engels. dm-Markt unterstützt Schulbücherei der GGS Nordstadt Euskirchen weiterlesen

Konfliktlösungen an der Schule: „Training für Freundschaft“

„Gewaltfrei lernen“ an der Gemeinschaftsgrundschule Nordstadt wirkt sich auch außerhalb der Schule positiv aus – „Nachhaltigkeit wichtig“ – Kreissparkasse Euskirchen unterstützt das Projekt seit Jahren finanziell

Mit dem mürrischen Drachen „Drago“ zeigt Trainer Örs Turoczy, wie man konstruktiv mit Beleidigungen umgeht. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Mit dem mürrischen Drachen „Drago“ zeigt Trainer Örs Turoczy, wie man konstruktiv mit Beleidigungen umgeht. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Mein Körper ist das Wichtigste für mich, wertvoller als ein Auto oder Haus. Nur ich entscheide, wer ihn berühren darf.“ Was Trainer Örs Turoczy von „Gewaltfrei lernen“ den Erstklässlern an der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Nordstadt vermittelt, soll die Kinder stark machen – in Worten und Taten. „Sie lernen, mit Konflikten besser umzugehen und einen Streit durch ihr Verhalten kleiner statt größer zu machen“, so Turoczy. Aber nicht nur Situationen, die schnell zu echter Gewalt führen könnten, werden in Rollenspielen und Partnerübungen nachgespielt und konstruktiv gelöst. Auch das sinnvolle Verhalten in alltäglichen Begebenheiten wie einem versehentlichen Rempeln wird thematisiert – „Entschuldigung, ich habe dich nicht gesehen“, wird den Heranwachsenden als angemessene Reaktion vorgeschlagen. Konfliktlösungen an der Schule: „Training für Freundschaft“ weiterlesen

Schon „Hänschen“ lernt, wie man Konflikte löst

Das Präventionsprogramm „Gewaltfrei lernen“ an der Euskirchener Gemeinschaftsgrundschule Nordstadt wird von Kreissparkasse, Volksbank und Sparda-Bank Euskirchen gefördert, um den Kindern Handlungsmöglichkeiten bei Konflikten beizubringen

Trainer Daniel Lindner (Mitte) vom Programm „Gewaltfrei lernen“ übt mit Grundschülern, wie man Konflikte gewaltfrei lösen kann. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Trainer Daniel Lindner (Mitte) vom Programm „Gewaltfrei lernen“ übt mit Grundschülern, wie man Konflikte gewaltfrei lösen kann. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Wie geht man sinnvoll um mit Frustration, Provokation, Wut oder Beschimpfungen und Schlägen? An der Euskirchener Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Nordstadt lernen bereits die Erstklässler in einem speziellen Programm, das eigene Verhalten so auszurichten, das unangenehme Situationen gelöst werden können. Dazu greifen Monika Tilk, Schulleiterin der GGS, und Konrektorin Kathy Niemann auf das Programm „Gewaltfrei lernen“ zurück. Schon „Hänschen“ lernt, wie man Konflikte löst weiterlesen

KSK Euskirchen unterstützt Schülerfrühstück an der GGS Nordstadt

Drei bis vier Kinder pro Klasse bringen regelmäßig kein Frühstück mit und haben auch zu Hause vor Schulbeginn noch nicht gefrühstückt – Katholische Jugendagentur organisiert das Projekt

Sie möchten, dass kein Kind hungrig die Schulbank drücken muss: Schulleiterin Monika Tilk, Uwe König, Silas Wiederer (beide KJA), Margret Schmitz, Lars Gippert (KJA) und Hartmut Cremer, Vorstandsmitglied KSK Euskirchen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Sie möchten, dass kein Kind hungrig die Schulbank drücken muss: Schulleiterin Monika Tilk, Uwe König, Silas Wiederer (beide KJA), Margret Schmitz, Lars Gippert (KJA) und Hartmut Cremer, Vorstandsmitglied KSK Euskirchen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Immer mehr Kinder kommen morgens in die Schule und haben noch nicht gefrühstückt. „Die Gründe dafür sind ganz unterschiedlich“, berichtete Margret Schmitz, die sich bislang in der Offenen Ganztagsschule der Gemeinschaftsgrundschule Nordstadt in Euskirchen ehrenamtlich um das Schülerfrühstück gekümmert hat. Am Ende waren es 16 Kinder, die sie jeden Morgen versorgte. „Nicht immer ist es so, dass die Kinder ohne Frühstück aus dem Haus geschickt werden, einige können morgens in der Früh auch einfach nichts essen“, so Schmitz. KSK Euskirchen unterstützt Schülerfrühstück an der GGS Nordstadt weiterlesen

Erste Schülerlotsen seit 1978

An der GGS Nordstadt in Euskirchen zogen Schulleitung, Eltern, Verkehrswacht, Polizei und Stadt an einem Strang, um den Schulweg für die Grundschüler sicherer zu machen

Mit Elternlotsen den Schulweg zur GGS Nordstadt sicherer machen wollen Schulpflegschaftsvorsitzende Bianca Timm (v.l.), Schulleiterin Monika Tilk, Verkehrswachtleiter Heinz Hentz und Elternlotse Friederike Gerhardt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Mit Elternlotsen den Schulweg zur GGS Nordstadt sicherer machen wollen Schulpflegschaftsvorsitzende Bianca Timm (v.l.), Schulleiterin Monika Tilk, Verkehrswachtleiter Heinz Hentz und Elternlotse Friederike Gerhardt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Wir wollen, dass unsere Schüler sicherer in unsere Schule kommen“, betonte Monika Tilk, Rektorin der Euskirchener Gemeinschaftsgrundschule (GGS), am Mittwochmorgen in ihrer Einrichtung. Denn auf dem Schulweg müssen viele Schüler verkehrsreiche Straßen überqueren. Um den „Pänz“ den Schulweg zu erleichtert, hat sie deshalb Eltern, Verkehrswacht, Stadt Euskirchen und die Kreispolizeibehörde zusammengetrommelt, um etwas zu etablieren, was es seit 1978 nicht mehr in Euskirchen gab: Schülerlotsen. Erste Schülerlotsen seit 1978 weiterlesen

Gewaltfreies Lernen braucht positive Vorbilder

Über 300 Schüler und das gesamte Kollegium der Euskirchener Gemeinschaftsgrundschule Nordstadt haben ein spezielles Trainingsprogramm durchlaufen, um bewusster und respektvoller miteinander umgehen zu können – Kreissparkasse Euskirchen, Volksbank Euskirchen und Sparda Bank finanzierten das aufwändige Programm

Hartmut Cremer (v.l.), Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, unterstützt die Bemühungen von Schulleiterin Monika Tilk und Kathy Niemann für „Gewaltfreies Lernen“ ebenso wie Alexis Höhn und Christiane Winand von der Volksbank Euskirchen sowie Ferdi Heinrichs, Filialleitervertreter der Sparda Bank Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Hartmut Cremer (v.l.), Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, unterstützt die Bemühungen von Schulleiterin Monika Tilk und Kathy Niemann für „Gewaltfreies Lernen“ ebenso wie Alexis Höhn und Christiane Winand von der Volksbank Euskirchen sowie Ferdi Heinrichs, Filialleitervertreter der Sparda Bank Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Die Rückansicht eines Elefanten ziert die Eingangshalle der Euskirchener Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Nordstadt. Der Dickhäuter soll ein Vorbild sein, wenn es zu Provokationen unter den Schülern kommt: Einfach an der dicken Haut abprallen lassen. Oder mit einem lockeren Spruch begegnen: „Wie geht’s Dir heute so?“ Hilft auch das nichts und der andere lässt nicht locker, haben die Schüler durch ein spezielles Training weitere gewaltfreie Lösungsstrategien an der Hand. Möglich geworden ist dies durch das spezielle Trainingskonzept „Gewaltfrei Lernen“, wie Monika Tilk, Schulleiterin der GGS, und Konrektorin Kathy Niemann am vergangenen Freitagmorgen berichteten. Gewaltfreies Lernen braucht positive Vorbilder weiterlesen