Schlagwort-Archive: Hubert vom Venn

SWR-Film: Im Hohen Venn mit Hubert vom Venn

Kamerateam der wöchentlichen TV-Serie „Fahr mal hin“ präsentiert Natur und Kulinarisches rund um die einzigartige Naturlandschaft

Der SWR drehte nun für die Reihe „Fahr mal hin“ im Hohen Venn und der Nordeifel. Bild: SWR
Der SWR drehte nun für die Reihe „Fahr mal hin“ im Hohen Venn und der Nordeifel. Bild: SWR

Nordeifel/Hohes Venn – In der wöchentlichen TV-Serie „Fahr mal hin“ besuchte nun ein Fernsehteam des SWR die Nordeifel und das Hohe Venn: „Das weiße Moor – Winter im Hohen Venn“ – ein Film von Paul Weber wird am Freitag, 19.Februar, ab 18.15 Uhr im SWR und SR Fernsehen ausgestrahlt.  „Wie sie sehen, sehen Sie nichts“, feixte Hubert vom Venn bei den Dreharbeiten. Der Kabarettist stapfte durch den dichten Nebel und sah die Hand kaum vor Augen. Im Film ist er unterwegs im Hohen Venn – der Landschaft, die er so liebt und die ihm auch seinen Künstlernamen eingebracht hat. SWR-Film: Im Hohen Venn mit Hubert vom Venn weiterlesen

Eifeler Briefwechsel zwischen Rocksänger und Kabarettist

Im kleinen Landcafé erwartet die Besucher ein bunter Mix aus Erinnerungen, Eifel-Geschichten und Musik

Gastieren in Kerpen: Nicholas Müller (rechts) und Hubert vom Venn, die musikalisch von „Commander“ Achim Konejung begleitet werden. Bild: Katharina Franke
Gastieren in Kerpen: Nicholas Müller (rechts) und Hubert vom Venn, die musikalisch von „Commander“ Achim Konejung begleitet werden. Bild: Katharina Franke

Kerpen/Eifel – Das gemeinsame Projekt „Briefe in und aus der Eifel“ des Rocksängers Nicholas Müller (Songwriter des Mega-Hits „Still“ und Ex-Sänger von „Jupiter Jones“) und des Kabarettisten Hubert vom Venn wird am Samstag, 31. Januar, 20 Uhr, exklusiv bei Thea Greif im kleinen Landcafé in Kerpen vorgestellt. Einen weiteren Auftritt wird es nur noch bei den „Eifel Kulturtagen“ geben. Eifeler Briefwechsel zwischen Rocksänger und Kabarettist weiterlesen

Heute: Achim Konejung und Hubert vom Venn in der Eifelhöhenklinik

Achim Konejung (links) und Hubert vom Venn – zwei alte Hasen gründeten ein neues Eifel-Kabarettduo.       Bild: Kurt Schreiber
Achim Konejung (links) und Hubert vom Venn – zwei alte Hasen gründeten ein neues Eifel-Kabarettduo. Bild: Kurt Schreiber

Nettersheim-Marmagen – Die beiden bekannten Kabarettisten Achim Konejung und Hubert vom Venn gastieren heute Abend mit ihrem Programm „Letzte Ausfahrt Eifel“ in der Eifelhöhenklinik in Marmagen. Der vergnügliche Kabarettabend beginnt um 19.30 Uhr. Heute: Achim Konejung und Hubert vom Venn in der Eifelhöhenklinik weiterlesen

„Lit.Eifel“ startet ab Oktober

Neues Format möchte Literatur auch ganz bewusst in kleinen Orten und Dörfern sowie an ungewöhnlichen Plätzen präsentieren

Erfolgsautor Bastian Sick liest im Berufskolleg Eifel aus seinen letzten Veröffentlichungen. Bild: www.zitzlaff.com
Erfolgsautor Bastian Sick liest im Berufskolleg Eifel aus seinen letzten Veröffentlichungen. Bild: Martin Zitzlaff/www.zitzlaff.com

Eifel – Mit „Lit.Eifel“ startet ab Oktober ein ganz neues Literaturformat für die Region Eifel. Das Bestreben der Veranstalter ist es dabei nicht, die ganz großen Autoren in die Eifel zu holen, die die Dreifachturnhallen bis auf den letzten Platz füllen, sondern, so die Vorsitzende von „Lit.Eifel“, Margareta Ritter, „Literatur in der Region, aus der Region und für die Region zu bieten“.So soll beispielsweise auch Literatur in die Schulen und Kindergärten gebracht werden, und man will Literaturveranstaltungen auch ganz bewusst in kleinen Orten und Dörfern sowie an ungewöhnlichen Plätzen stattfinden lassen. „Lit.Eifel“ startet ab Oktober weiterlesen

Neues Programm im „Kulturhaus theater1“

Neben Jojo Ludwig und Christiane Remmert treten der Kabarettist Günter Nuth, das Ensemble „Banat Al Shams“, die Klezmergruppe „Voices of Ashkenaz“ und Hubert vom Venn in Bad Münstereifel auf

Auch die Klezmergruppe „Voices of Ashkenaz“ mit Musikerinnen und Musikern aus vier Nationen wird im KUlturhaus erwartet. Bild: Promotion
Auch die Klezmergruppe „Voices of Ashkenaz“ mit Musikerinnen und Musikern aus vier Nationen wird im KUlturhaus erwartet. Bild: Promotion

Bad Münstereifel – Am Sonntag, 8. September, öffnet das „Kulturhaus theater 1“, Langenhecke 2–4, in Bad Münstereifel nach Beendigung der Sommerpause wieder seine Türen. Das neue Programm für den Herbst 2013 ist vor kurzem erschienen und liegt in den meisten Geschäften der Kurstadt aus, außerdem in Euskirchen bei der Buchhandlung Rotgeri, im „Schokolädchen“, bei „MaBre-Textilien“ und im „Tee-Traum“. Neues Programm im „Kulturhaus theater1“ weiterlesen

Krimi: Eifeler Talsperren werden verkauft

Hubert vom Venn legt seinen neuen Krimi „Wasser ist zum Waschen da“ vor

Hubert vom Venn stellte auf der Frankfurter Buchmesse seinen neuen Kriminalroman „Wasser ist zum Waschen da“ vor und erhielt hohen Besuch: Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin und stellvertretende Ministerpräsidentin, Eveline Lemke, schaute am Stand vom Rhein-Mosel-Verlag vorbei, links im Bild Verleger Arne Houben. Bild: Privat
Hubert vom Venn stellte auf der Frankfurter Buchmesse seinen neuen Kriminalroman „Wasser ist zum Waschen da“ vor und erhielt hohen Besuch: Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin und stellvertretende Ministerpräsidentin, Eveline Lemke, schaute am Stand vom Rhein-Mosel-Verlag vorbei, links im Bild Verleger Arne Houben. Bild: Privat

Eifel – Der umtriebige Monschauer Lokaljournalist Charly Nusselein und Gottfried Zimmermann, einziger Kripomann auf weiter Nordeifeler Flur, ermitteln wieder. Diesmal geht es ums Eifelwasser und die (noch fiktive!) Konstellation, dass die Eifeler Talsperren an französische Spekulanten verkauft werden sollen. Eine Erhöhung des Wasserpreises wäre somit eine logische Konsequenz. Doch es gibt Widerstand und einen Toten – ausgerechnet auf dem Parkplatz der „Wasserunion Eifel“ an der Monschauer Perlenbachtalsperre. Das Opfer ist angebliche dem Chef des Wasserwerks vor den Wagen gelaufen – bereits tot und mit der Lunge voll Wasser. Krimi: Eifeler Talsperren werden verkauft weiterlesen

Hubert vom Venn bringt einen winzigen Ofen mit

„Eifel, Herd & O‘Venn“ heißt das neue Buch und Programm, das der Kabarettist im Oktober auch im Kreis Euskirchen vorstellen wird

Der Kabarettist Hubert vom Venn gastiert im Oktober drei mal im Kreis Euskirchen. Bild: Hubert vom Venn
Der Kabarettist Hubert vom Venn gastiert im Oktober drei Mal im Kreis Euskirchen. Bild: Hubert vom Venn

Eifel – Hubert vom Venn trat in 20 Jahren als Kabarettist rund 1.500-mal ausschließlich in der Eifel auf und bespielte somit fast jede Kommune, »die sich nicht schnell genug wehrte«. Nach all den Jahren urteilte eine Zeitung: »Als Kabarettist hat er sein Scherflein dazu beigetragen, dass die Eifel heute eher eine modische Geisteshaltung als eine geographische Bezeichnung ist.« Hubert vom Venn bringt einen winzigen Ofen mit weiterlesen

Kontrastprogramm zur Peiner-Ausstellung

Bündnisse gegen Rechts und Eifeler Künstler wollen mit Kultur zum Nachdenken anregen

Mit der Rauminstallation "Dinner-Trubunal der Entarteten" mit Bildern von Karl von Monschau soll ein Gegengewicht zur Ausstelloung über den Nazi-Maler Werner Peiner gebildet werden.
Mit der Rauminstallation "Dinner-Trubunal der Entarteten" mit Bildern von Karl von Monschau soll ein Gegengewicht zur Ausstelloung über den Nazi-Maler Werner Peiner gebildet werden.

Gemünd – Mit der Aktion „Nachdenken tut gut“ als Kontrastprogramm zu der geplanten Ausstellung über den Nazi-Maler Werner Peiner soll ein künstlerisches Gegengewicht geschaffen werden. Am Samstag, 19. Mai, und Sonntag, 20. Mai, sind verschiedene Aktionen im evangelischen Gemeindezentrum in Gemünd angekündigt. Die Künstler Hubert vom Venn und Nicholas Müller (Leadsänger und Chef der Gruppe Jupiter Jones) haben die Schirmherrschaft der Aktionen übernommen.

Unter anderem soll es von Karl von Monschau eine Rauminstallation „Dinner-Tribunal der Entarteten“ am 19. Mai zwischen 11 und 18 Uhr im Gemeindezentrum geben, Dietrich Schubert  von „SchubertFilm“ präsentiert am Sonntag gegen 16 Uhr einen Film über Otto Pankok, ein Maler, der von den Nazis verfolgt wurde. Kontrastprogramm zur Peiner-Ausstellung weiterlesen