Schlagwort-Archive: Nach der Ernte

Neues und Bewährtes im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Jahresüberblick 2016: Neben den Publikumsmagneten „Jahrmarkt anno dazumal“, „Verrücktes Holz“ und „Nach der Ernte“ gibt es auch neue Veranstaltungen und Sonderausstellungen – Ausbau schreitet weiter voran

Wir haben das Freilichtmuseum im vergangenen Jahr mit der Videokamera begleitet. Hier ein paar Veranstaltungs-Höhepunkte, die auch 2016 wieder im Programm sind:

Bitte akzeptieren Sie die YouTube-Cookies, um dieses Video abzuspielen. Wenn Sie akzeptieren, greifen Sie auf Inhalte von YouTube zu, einem Dienst, der von einem externen Dritten bereitgestellt wird.

YouTube privacy policy

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite aktualisiert.

Neues und Bewährtes im LVR-Freilichtmuseum Kommern weiterlesen

Strohdachdecker im Freilichtmuseum

Die Kunst des Strodachdeckens kann man ab dem Wochenende im LVR-Freilichtmuseum Kommern erleben. Bild: Hans-Theo Gerhards/LVR
Die Kunst des Strodachdeckens kann man ab dem Wochenende im LVR-Freilichtmuseum Kommern erleben. Bild: Hans-Theo Gerhards/LVR

Mechernich-Kommern – Am Wochenende, 19. und 20. September, werden auf der Veranstaltung „Nach der Ernte“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern auch Strohdachdecker zu sehen sein. Eine Firma aus Lübberstedt bei Bremen, die sich auf das Reed- und Strohdachdecken spezialisiert hat, wird das Dach einer großen Scheune aus Wallenthal erneuern. Die Arbeiten werden mindestens eine Woche dauern. Im vergangenen Jahr hatten die Strohdachdecker das Dach der Zehntscheune aus Sechtem restauriert. (epa)

Rösser, Trecker, Bäumerücker

Die Großveranstaltung „Nach der Ernte“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern zeigt eine Vielfalt bäuerlicher und handwerklicher Arbeiten unserer Vorfahren – Kaltblüter und Zugochsen im Einsatz

Besonders Kinder haben viel Spaß daran, die Erntearbeiten anno dazumal einmal aus nächster Nähe zu erleben. Bild: Michael Faber/LVR
Besonders Kinder haben viel Spaß daran, die Erntearbeiten anno dazumal einmal aus nächster Nähe zu erleben. Bild: Michael Faber/LVR

Mechernich-Kommern – Schwere Rösser aus dem Rheinland und aus Westfalen, Belgien, den Niederlanden und Luxemburg pflügen und eggen, ziehen Baumstämme aus dem Wald oder fahren hoch beladene Getreidewagen zum historischen Bauernhof. Dort laden Erntehelfer die Garben in die vom alten Dampfross betriebene Dreschmaschine. Am Wochenende, 19. und 20. September, dreht sich auf der großen Veranstaltung „Nach der Ernte“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern wieder alles um all die vielfältigen und oft mühevollen Arbeiten, die noch vor einigen Generationen mit dem Abschluss der Ernte im Spätsommer auf dem Hof und auf dem Feld, in den Bauernküchen und auch bei den Handwerkern im Dorf anfielen. Rösser, Trecker, Bäumerücker weiterlesen

Höhepunkte im Nordeifel-Herbst

Leuchtende Gärten, historisches Erntedankfest, Archäologietour und Genießerwochen

Mit alten Ochsengespannen wird die Ernte eingefahren. Bild: LVR
Mit alten Ochsengespannen wird im LVR-Freilichtmueseum Kommern die Ernte eingefahren. Bild: LVR

Nordeifel – Für die Herbstmonate von Anfang September bis Ende November hat die Nordeifel Tourismus GmbH jetzt den jahreszeitlichen Veranstaltungskalender „Nordeifel herbstlich – Veranstaltungshöhepunkte im Herbst 2015“ veröffentlicht.
Den Anfang eines bunten Veranstaltungsherbstes machen die „Leuchtenden Gärten“ im Gartenschaupark am Wallgraben in Zülpich. Vom 11. bis zum 27. September wird dort die Nacht zum Tage. Gärten, Streuobstwiesen, die mittelalterlichen Stadtmauern mit den Torburgen und der kurkölnischen Landesburg präsentieren sich mit einem sommerlichen Fest aus Licht und Klang.

In Dollendorf kann man einen historischen Erntedankzug erleben. Bild: Gemeinde Blankenheim
In Dollendorf kann man einen historischen Erntedankzug erleben. Bild: Gemeinde Blankenheim

Vom 18. September bis 21. November öffnen zum zweiten Mal historische Orte, Museen und unentdeckte Kleinode im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Nordeifel – Kultur bei Nacht!“ ihre Tore bis in die tiefe Nacht. Dort können Interessierte packende Lesungen, spannende Zeitreisen, energiegeladene Sounds und vieles mehr erleben.

Das Feiern des Erntedankfestes ist in der Eifel weit verbreitet. Diese schöne Tradition wird in Dollendorf beim „Historischen Erntedankfest“ in allen Facetten beleuchtet und erlebbar gemacht. Am 27. September reist das Dorf in die Vergangenheit und nimmt gerne alle seine Gäste mit. Weitere Erntedankveranstaltungen wie „Nach der Ernte“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern, das 13. Euskirchener Knollenfest oder der Erntedankzug Harperscheid-Schöneseiffen komplettieren das festliche Ende der Erntezeit.

Teilnehmer der Archäologietour Nordeifel können eine Zeitreise erleben. An sechs verschiedenen Aufschlüssen im Bereich des Kreises Euskirchen erklären fachkundige Archäologen, Geologen und Historiker mit spannenden Ausführungen die Geschichte der Eifel. Neben organisierten Bustouren können die Stationen auch individuell angesteuert werden.

Im Oktober locken die Genießerwochen Schleiden mit lukullischem Angebot zu sechs Gastronomen in Schleiden, Gemünd und Wolfgarten. Neben schmackhaftem Essen passend zur Saison, werden den Gästen an speziellen Abenden auch Musik, Lesungen und einiges mehr geboten.

Weitere Märkte, Feste und kleinere Veranstaltungen, die ebenfalls im Veranstaltungskalender aufgeführt sind, runden einen ereignisreichen und hoffentlich sonnigen Herbst 2015 ab.
Kurzentschlossenen hilft das Team der NeT bei der Suche nach einer Unterkunft und bei der Zusammenstellung eines individuellen Herbstprogramms für einen Tagesausflug oder Kurzurlaub.

Der kostenlose jahreszeitliche Veranstaltungskalender „Nordeifel herbstlich“ ist in allen Tourist-Informationen der Nordeifel und der NeT erhältlich.  (epa)

Besucher können beim Ernten helfen

Die Großveranstaltung „Nach der Ernte“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern zeigt eine Vielfalt bäuerlicher und handwerklicher Arbeiten unserer Vorfahren – Großer Korso der Arbeitstiere

Mit alten Ochsengespannen wird die Ernte eingefahren. Bild: LVR
Mit alten Ochsengespannen wird die Ernte eingefahren. Bild: LVR-FMK

Mechernich-Kommern – Schwere Rösser aus dem Rheinland und aus Westfalen, Belgien und Luxemburg pflügen und eggen, ziehen Baumstämme aus dem Wald oder fahren hoch beladene Getreidewagen zu dem historischen Bauernhof, wo Erntearbeiter die Garben in die vom alten Dampfross betriebene Dreschmaschine werfen. Besucher können beim Ernten helfen weiterlesen