Azubi-Team hat sich bewährt

Angehende Bankkaufleute der Kreissparkasse Euskirchen hatten die Weilerswister Geschäftsstelle einen Monat lang eigenverantwortlich geführt – Lob vom KSK-Chef Udo Becker

Die Auszubildenden der Kreissparkasse begingen das Ende von vier Wochen Azubi-BC zusammen mit ihrem Vorstand, Ausbildungsleiterin und Stammbesetzung der Geschäftsstelle Weilerswist mit einer kleinen Feierstunde. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Auszubildenden der Kreissparkasse begingen das Ende von vier Wochen Azubi-BC zusammen mit ihrem Vorstand, Ausbildungsleiterin und Stammbesetzung der Geschäftsstelle Weilerswist mit einer kleinen Feierstunde. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Weilerswist – „Sie haben bewiesen, dass unser Vertrauen ins Sie vollkommen gerechtfertigt war“, mit diesen Worten fasste Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), vier Wochen „Bankfiliale in Azubi-Hand“ zusammen: Denn einen Monat lang hatten die KSK-Auszubildenden im zweiten und dritten Lehrjahr das Beratungscenter (BC) in Weilerswist in Eigenregie geführt. Für den Notfall stand zwar Geschäftsstellenleiter Michael Honert im Hintergrund bereit, aber die Stammbesetzung habe „Zeit für kreatives Gestalten“ gehabt, wie Becker scherzte.

„Diese Erfahrungen, nicht nur persönlich, sondern auch als Gruppe, werden Sie in ihrem späteren Berufsleben als Angestellte begleiten“, versicherte Becker. Denn die angehenden Bankkaufleute hätten nicht nur im BC gute Arbeit in Beratung und Service geleistet, sondern Kunden am „Digitalstand“ über neuste Entwicklungen rund um die Welt des Internets beraten, hätten Schulen für Vorträge besucht, eine Schulung für Vereine in Sachen Datenschutzgrundverordnung organisiert und sich als sportliches Team beim Spaß-Triathlon „Metterman“ betätigt.

Zufrieden mit ihren Azubis sind KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker und Ausbildungsleiterin Anke Titz. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Zufrieden mit ihren Azubis sind KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker und Ausbildungsleiterin Anke Titz. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Azubi Nico Berkenkopf, der zusammen mit Xhenete Alili das Team der „Azubi-Heros“ geleitet hatte, bedankte sich nicht nur beim Vorstand für das Vertrauen, sondern auch bei Michael Honert und seiner Stammmannschaft dafür, dass sie ihr „Zuhause“ für vier Wochen abgegeben hatten. Honert zu den jungen Leuten: „Ich könnt gern noch länger bleiben, ihr habt das gerockt!“ Ihr, das waren neben dem Leiterduo Lea-Marie Wittek, Svenja Jaedicke, Ralf Nöthen, Ivana Dumancic, Janine Milfey, Daniela Quint, Fabian Schmitz sowie die Zwillinge Jana und Julia von Wersch.

Die „Glücksfee-Zwillinge“ Julia (l.) und Jana von Wersch (r.) beglückwünschten den Kunden Herbert Mendla zu dem Hauptgewinn ihres Gewinnspiels, ein iPad. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die „Glücksfee-Zwillinge“ Julia (l.) und Jana von Wersch (r.) beglückwünschten den Kunden Herbert Mendla zu dem Hauptgewinn ihres Gewinnspiels, ein iPad. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Da die Azubis tatsächlich noch gerne länger geblieben wären, forderten sie die Stammbesetzung zum Dreikampf um die Geschäftsstelle heraus. Neben Tischfussball und Dart gab es noch die Disziplin „Aquädukt bauen“, bei dem die jeweiligen Teams um die Wette einen Tischtennisball auf einer Brücke aus Papier befördern mussten. Obwohl die jungen Finanzgenies am Ende die Nase knapp vorn hatten, räumten sie unter dem Beifall des versammelten KSK-Vorstands Udo Becker, Holger Glück und Hartmut Cremer sowie Ausbildungsleiterin Anke Titz aber dennoch das Feld und übergaben das „Wohnzimmer“ wieder an Michael Honerts Team.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Umfassende Einblicke hinter Jalousien
Zum Abschluss des Azubi-Beratungscenters gab es ein kleines Kicker-Turnier zwischen jungen Hüpfern und alten Hasen – also Azubis und Stammmannschaft der Weilerswister Filiale. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Zum Abschluss des Azubi-Beratungscenters gab es ein kleines Kicker-Turnier zwischen jungen Hüpfern und alten Hasen – also Azubis und Stammmannschaft der Weilerswister Filiale. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Zwischendurch übergab Berkenkopf noch ein iPad aus einem im Azubi-BC organisierten Gewinnspiel an den Kunden Herbert Mendla, eine Kollegin sprintete zum Geldautomaten, um einer Kundin beizustehen, ein weiterer Kunde wollte Geld abheben und zwischendurch wollte das Zeitschloss zurückgestellt werden – Routine mittlerweile für das Team.

Eifeler Presse Agentur/epa

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.