Schlagwort-Archive: Azubis

Noch 281 freie Ausbildungsstellen im Kreis Euskirchen

Allein die Ernährungsindustrie sucht noch 28 Azubis

Auszubildende in der Lebensmittelindustrie sind längst am 3D-Drucker aktiv. Die Gewerkschaft NGG weist auf freie Ausbildungsplätze in der Branche hin. Bild: NGG
Auszubildende in der Lebensmittelindustrie sind längst am 3D-Drucker aktiv. Die Gewerkschaft NGG weist auf freie Ausbildungsplätze in der Branche hin. Bild: NGG

Kreis Euskirchen –  Zum Start des neuen Ausbildungsjahres gibt es im Kreis Euskirchen aktuell noch 281 freie Ausbildungsplätze. Damit seien noch 37 Prozent aller gemeldeten Lehrstellen unbesetzt, so die Gewerkschaft „Nahrung-Genuss-Gaststätten“. Die NGG Köln beruft sich dabei auf neueste Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. Noch 281 freie Ausbildungsstellen im Kreis Euskirchen weiterlesen

„Habe von vielseitiger Ausbildung bei der »ene« gehört“

Zwei angehende Industriekauffrauen und drei künftige Elektroniker starteten bei der Energie Nordeifel ihre Ausbildung

Die neuen Auszubildenden bei der Energie Nordeifel Human Alo (vorn von links), Matthias Krämer, Ben Wüllenweber, Ramona Salentin und Kimberly Steven mit „ene“-Geschäftsführer Markus Böhm (hinten von links) und Ausbildungsteam Willi Niklewitz und Heike Bauer. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die neuen Auszubildenden bei der Energie Nordeifel Human Alo (vorn von links), Matthias Krämer, Ben Wüllenweber, Ramona Salentin und Kimberly Steven mit „ene“-Geschäftsführer Markus Böhm (hinten von links) und Ausbildungsteam Willi Niklewitz und Heike Bauer. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Ob Lehre zum Industriekaufmann oder zur Industriekauffrau oder aber eine technische Ausbildung zum Elektroniker oder Elektronikerin für Betriebstechnik – beim Kaller Energiedienstleister Energie Nordeifel werden Jahr für Jahr Ausbildungsplätze für zwei Sparten geboten. Fünf neue Azubis haben jetzt bei der „ene“ begonnen und wurden von Geschäftsführer Markus Böhm, Ausbildungsleiterin Heike Bauer und ihrem Kollegen Willi Niklewitz auf dem Betriebsgelände begrüßt. „Habe von vielseitiger Ausbildung bei der »ene« gehört“ weiterlesen

Beim Praktikum für Ausbildung entschieden: „Hier fühle ich mich wohl!“

Die sechs neuen Azubis der Kreissparkasse Euskirchen kommen alle aus dem Kreisgebiet

Die neuen Azubis (vorne von links) Maria Papadopoulou, Dominik Berendes, Julia Peter, Oliver Heeger, Maike Wilde und Nikol Babarewicz konnten ihren ersten Arbeitstag bei der KSK mit einem Frühstück mit Ausbildungspatin Julia von Wersch, Ute Holzheim aus der Personalabteilung, Ausbildungsleiterin Anke Titz, Ausbildungspatin Jana von Wersch, Vorstandsmitglied Holger Glück und Rita Witt, Direktorin Vorstandsstab beginnen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die neuen Azubis (vorne von links) Maria Papadopoulou, Dominik Berendes, Julia Peter, Oliver Heeger, Maike Wilde und Nikol Babarewicz konnten ihren ersten Arbeitstag bei der KSK mit einem Frühstück mit Ausbildungspatin Julia von Wersch, Ute Holzheim aus der Personalabteilung, Ausbildungsleiterin Anke Titz, Ausbildungspatin Jana von Wersch, Vorstandsmitglied Holger Glück und Rita Witt, Direktorin Vorstandsstab beginnen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Mit einer Schultüte voller nützlicher Dinge sowie „Nervennahrung“ in kohlehydratreicher Form begrüßte jetzt das Team der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) ihre sechs neuen Auszubildenden. KSK-Ausbildungsleiterin Anke Titz dazu: „Sie beginnen heute einen neuen Lebensabschnitt, das kann ähnlich aufregend wie am ersten Schultag sein – obwohl Sie eigentlich alle ganz entspannt wirken!“ Letzteres konnte allerdings auch daran gelegen haben, dass die angehenden Bankkaufleute den Tag mit einem gemeinsamen Frühstück beginnen durften. Beim Praktikum für Ausbildung entschieden: „Hier fühle ich mich wohl!“ weiterlesen

Azubi-Team hat sich bewährt

Angehende Bankkaufleute der Kreissparkasse Euskirchen hatten die Weilerswister Geschäftsstelle einen Monat lang eigenverantwortlich geführt – Lob vom KSK-Chef Udo Becker

Die Auszubildenden der Kreissparkasse begingen das Ende von vier Wochen Azubi-BC zusammen mit ihrem Vorstand, Ausbildungsleiterin und Stammbesetzung der Geschäftsstelle Weilerswist mit einer kleinen Feierstunde. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Auszubildenden der Kreissparkasse begingen das Ende von vier Wochen Azubi-BC zusammen mit ihrem Vorstand, Ausbildungsleiterin und Stammbesetzung der Geschäftsstelle Weilerswist mit einer kleinen Feierstunde. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Weilerswist – „Sie haben bewiesen, dass unser Vertrauen ins Sie vollkommen gerechtfertigt war“, mit diesen Worten fasste Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), vier Wochen „Bankfiliale in Azubi-Hand“ zusammen: Denn einen Monat lang hatten die KSK-Auszubildenden im zweiten und dritten Lehrjahr das Beratungscenter (BC) in Weilerswist in Eigenregie geführt. Für den Notfall stand zwar Geschäftsstellenleiter Michael Honert im Hintergrund bereit, aber die Stammbesetzung habe „Zeit für kreatives Gestalten“ gehabt, wie Becker scherzte. Azubi-Team hat sich bewährt weiterlesen

Schnell wie die Feuerwehr beim „Metterman“

Mit großer Bildergalerie – Spaß-Triathlon mit kräftiger sportlicher Herausforderung und Volksfestatmosphäre – Freiwillige Feuerwehr sorgte nicht nur für Sicherheit, sondern demonstrierte auch auf dem Parcours Einsatzbereitschaft – Azubis der Kreissparkasse Euskirchen gingen an den Start, während ihr Chef Udo Becker das Event moderierte

Der alte und der neue „Metterman“: Per-Uwe Mittler war auch in diesem Jahr nicht einzuholen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der alte und der neue „Metterman“: Per-Uwe Mittler war auch in diesem Jahr nicht einzuholen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Weilerswist-Metternich – Der bislang berühmteste Triathlon ist der „Iron Man“ auf Hawaii. Allerdings scheint der „Metterman“ daran rütteln zu wollen, hat der Spaß-Triathlon mit Volksfestatmosphäre im fünften Jahr wieder die 100-Teilnehmer-Marke geknackt (der „Iron Man“ begann mit 15 Teilnehmern) und kann mit einer rheinländischen Frohnatur-Atmosphäre aufwarten, mit der selbst das Urlaubsfeeling der Pazifikinsel nicht mithalten kann. Wer allerdings glaubte, dass der Dreikampf aus Tretrollerfahren, Luftmatratzenschwimmen auf der Swist und Laufstrecke mit eingebauten Hindernissen keine sportliche Herausforderung ist, wurde schnell eines Besseren belehrt. Schnell wie die Feuerwehr beim „Metterman“ weiterlesen

Ausbildung mit „Superheldenkräften“

Azubis der Kreissparkasse Euskirchen berichten über eine Lehrzeit „einfach anders“ mit Pizzaabenden samt KSK-Vorstandsvorsitzenden und Zusammentreffen mit der Bundeskanzlerin

Die „Superhelden-Azubis“ der KSK zusammen mit Vorstandsmitglied Hartmut Cremer (hinten links), Vorstandsvorsitzendem Udo Becker (hinten Mitte) und Ausbildungsleiterin Anke Titz (hinten rechts). Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die „Superhelden-Azubis“ der KSK zusammen mit Vorstandsmitglied Hartmut Cremer (hinten links), Vorstandsvorsitzendem Udo Becker (hinten Mitte) und Ausbildungsleiterin Anke Titz (hinten rechts). Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Über eine Ausbildung „einfach anders“ berichteten jetzt die angehenden Bankkaufleute des zweiten und dritten Lehrjahrs der Kreissparkasse Euskirchen (KSK): Vor Eltern, künftigen Azubis und Vertretern aus verschiedenen Abteilungen der KSK berichteten sie von Pizza-Abenden mit dem KSK-Vorstandsvorsitzenden Udo Becker, einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Sparkassentag in Hamburg, von vielen spaßigen Aktionen, aber auch von einer herausfordernden Arbeit mit besonderer Förderung durch ihre Ausbildungsleiterin Anke Titz. Da all das in normalem Maßstäben nicht zu messen sei, hatte der Sparkassennachwuchs zu Beginn des Abends einen Film in Kinotrailer-Manier gedreht, der sie als „Superhelden“ wie Spiderman zeigte. Ausbildung mit „Superheldenkräften“ weiterlesen

Geballte Nachwuchsförderung: Azubis übernehmen Filiale

Für vier Wochen haben die Nachwuchsbanker der Kreissparkasse Euskirchen im Beratungscenter Weilerswist das Sagen

Zusammen mit Udo Becker (vorn v.l.), Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, eröffnete das Team unter der Leitung von Nico Berkenkopf und Xhenete Alili das diesjährige KSK-Azubi-BC. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Zusammen mit Udo Becker (vorn v.l.), Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, eröffnete das Team unter der Leitung von Nico Berkenkopf und Xhenete Alili das diesjährige KSK-Azubi-BC. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Weilerswist – Es kommt immer noch vor, dass sich in manchen Betrieben die Lehrlinge mit Kaffeekochen und Werkstattfegen auf ihr späteres Berufsleben vorbereiten sollen. Die Kreissparkasse Euskirchen (KSK) führt ihren Nachwuchs seit sieben Jahren deutlich intensiver an ihre Finanzkarriere heran: Einmal im Jahr übernehmen die Auszubildenden des zweiten und dritten Lehrjahres für vier Wochen eine KSK-Geschäftsstelle in Eigenregie – und lernen so allumfänglich, worauf es im Berufsalltag wirklich ankommt. Vergangenen Montag war es im KSK-Beratungscenter Weilerswist soweit: Filialleiter Michael Honert gab das Zepter an die elf Auszubildenden ab. Geballte Nachwuchsförderung: Azubis übernehmen Filiale weiterlesen

Team-Building schon vor Ausbildungsbeginn

Neue Azubis der ene-Unternehmensgruppe hatten zusammen mit den „alten Hasen“ aus dem zweiten und dritten Lehrjahr sowie dem Ausbilderteam eine Kanutour unternommen

Die neuen Azubis bei der „ene“ Fabio Witt (v.l.), Simon Schmitz, Luca Schützendorf und Sophie Krebs werden von Willi Niklewitz, Technischer Ausbildungsleiter, Heike Bauer, Kaufmännische Ausbildungsleiterin, und Walter Bornemann vom Personalmanagement auf ihre Lehrzeit vorbereitet. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die neuen Azubis bei der „ene“ Fabio Witt (v.l.), Simon Schmitz, Luca Schützendorf und Sophie Krebs werden von Willi Niklewitz, Technischer Ausbildungsleiter, Heike Bauer, Kaufmännische Ausbildungsleiterin, und Walter Bornemann vom Personalmanagement auf ihre Lehrzeit vorbereitet. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – „Wie wichtig es ist, das richtige Team zusammenzustellen, haben wir bei unserer Kanufahrt gesehen“, berichtete Heike Bauer, Ausbilderin für den kaufmännischen Bereich bei der ene-Unternehmensgruppe, am vergangenen Mittwoch. Schon vor Ausbildungsbeginn der vier neuen Auszubildenden – zwei im technischen, zwei im kaufmännischen Bereich – hatten sie zusammen mit Azubis des zweiten und dritten Lehrjahrs sowie den Ausbildern eine Bootstour mit drei- und viersitzigen Kanus auf der Mosel unternommen. Lachend erzählte Bauer, wie anfangs ein Kanu eher im Kreis als auf Kurs fuhr, bis nach der Mittagspause das Bootspersonal neu zusammengestellt wurde – und es plötzlich gemeinsam zügig voran ging. Team-Building schon vor Ausbildungsbeginn weiterlesen

Zehn neue „Azubis“ in der Kreisverwaltung

Landrat Günter Rosenke begrüßte die „Neuen“ persönlich – Zur Einführung gab es ein paar Workshops zu aktuellen Themen

Landrat Günter Rosenke begrüßte die neuen Auszubildenden in der Euskirchener Kreisverwaltung. Teamkoordinatorin Rita Schneidereit (3.v.r.) und Ausbildungsbetreuerin Julia Rückel (r.) hatten für die erste Woche informative Einführungstage organisiert, u.a. auf Vogelsang. Bild: Wolfgang Andres / Kreis Euskirchen
Landrat Günter Rosenke begrüßte die neuen Auszubildenden in der Euskirchener Kreisverwaltung. Teamkoordinatorin Rita Schneidereit (3.v.r.) und Ausbildungsbetreuerin Julia Rückel (r.) hatten für die erste Woche informative Einführungstage organisiert, u.a. auf Vogelsang. Bild: Wolfgang Andres / Kreis Euskirchen

Euskirchen – Ausbildungsleiterin Rita Schneidereit und Ausbildungsbetreuerin Julia Rückel hatten im Vorfeld ein neues Konzept erarbeitet, um den Jugendlichen einen informativen und abwechslungsreichen Start in den neuen Lebensabschnitt zu ermöglichen. Zunächst lernten die „Azubis“ die einzelnen Geschäftsbereiche der Verwaltung kennen, um einen ersten Einblick in die Themen und Zuständigkeiten der rund 750 Mitarbeiter umfassenden Behörde zu bekommen. Im Mittelpunkt der ersten Woche standen dann drei Projekttage in der Akademie Vogelsang IP, wo die Jugendlichen u.a. in Workshops zu Themen wie „Flucht & Asyl“ oder „Rechtsextremismus und Nationalsozialismus“ arbeiteten. Ein weiterer Schwerpunkt war aber auch das gegenseitige Kennenlernen. Dabei konnten die „Neuen“ auch viele Fragen loswerden, denn ihre Vorgänger, die „alten“ Azubis, waren ebenfalls eingeladen. Zehn neue „Azubis“ in der Kreisverwaltung weiterlesen

Bankschlüssel wird nur mit Wehmut zurückgegeben

Auszubildende der Kreissparkasse Euskirchen hatten die Mechernicher Geschäftsstelle für vier Wochen in Eigenregie geführt – Positives Resümee von Vorstand, Ausbildungsleiterin und Kunden

Großes Lob für die Azubis sprach Hartmut Cremer (r.), KSK-Vorstandsmitglied, unter den Augen von Ralf Claßen (v.l.), Kämmerer Stadt Mechernich, Rita Witt, Direktorin KSK-Vorstandsstab, Josef Reidt, Vorsitzender der KSK-Kultur- und Sportstiftung, KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück und Ausbildungsleiterin Anke Titz (2.v.r.) aus. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Großes Lob für die Azubis sprach Hartmut Cremer (r.), KSK-Vorstandsmitglied, unter den Augen von Ralf Claßen (v.l.), Kämmerer Stadt Mechernich, Rita Witt, Direktorin KSK-Vorstandsstab, Josef Reidt, Vorsitzender der KSK-Kultur- und Sportstiftung und Vorsitzender des Verwaltungsrates der KSK Euskirchen, KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück und Ausbildungsleiterin Anke Titz (2.v.r.) aus. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – „Für die jungen Leute war das eine große Herausforderung – aber sie haben ihre Aufgaben gut gemeistert!“, mit diesen Worten zog Hartmut Cremer, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), das Resümee aus dem jüngsten und nunmehr fünften „Azubi-BC“: Für vier Wochen hatten die KSK-Azubis des zweiten und dritten Lehrjahres das Mechernicher Beratungscenter, wie die KSK-Geschäftsstellen mit Service- und Beratungsteam genannt werden, in Eigenregie übernommen. Bankschlüssel wird nur mit Wehmut zurückgegeben weiterlesen

Von aussterbenden Schecks und angesagten Apps

Die Azubis Daniel Franzen und Jacqueline Schmitz von der Kreissparkasse Euskirchen informierten Schüler am Mechernicher Turmhofgymnasium über „Banking in der Hosentasche“

Auf ebenso lockere wie informative Weise brachten die KSK-Azubis Daniel Franzen (v.l.) und Jacqueline Schmitz GAT-Schülern den Zahlungsverkehr näher. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Auf ebenso lockere wie informative Weise brachten die KSK-Azubis Daniel Franzen (v.l.) und Jacqueline Schmitz GAT-Schülern den Zahlungsverkehr näher. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – „Ich bin Daniel, das ist Jacqueline“, mit diesen Worten stellten sich die Azubis Daniel Franzen und Jacqueline Schmitz am Mittwochnachmittag rund 40 Schülerinnen und Schülern des Mechernicher Turmhofgymnasiums vor. Denn die beiden angehen Bankkaufleute der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) sind in einem besonderen Ausbildungsabschnitt, bei dem sie auch auf „Bildungstour“ gehen. Von aussterbenden Schecks und angesagten Apps weiterlesen

Bank in Azubi-Händen ist „mutig, aber nicht risikoreich“

Mechernicher Filiale der Kreissparkasse wird für vier Wochen von Auszubildenden in Eigenregie übernommen – Mobile Kontoverwaltung ist eines der Spezialthemen der jungen „Banker“

KSK-Chef Udo Becker (v.l.) übergab statt „Goldenem Schlüssel“ zur Bank die digitale Variante mit Tablet-PC und Passwort an die Leiter des Azubi-BC Jonas Schulte und Sandra Schons. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
KSK-Chef Udo Becker (v.l.) übergab statt „Goldenem Schlüssel“ zur Bank die digitale Variante mit Tablet-PC und Passwort an die Leiter des Azubi-BC Jonas Schulte und Sandra Schons. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – „Das ist zwar mutig, aber nicht risikoreich“, mit diesen Worten beschrieb Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), am Dienstagmorgen einen „Ausnahmezustand“, der aber wohl kalkuliert ist: Für vier Wochen übernehmen die Auszubildenden des zweiten und dritten Lehrjahrs der KSK die Mechernicher Filiale, aufgrund der umfassenden Angebote Beratungscenter (BC) genannt, in Eigenregie. Bank in Azubi-Händen ist „mutig, aber nicht risikoreich“ weiterlesen