Zu Gast bei Spezialisten für dezentralisierte Energiesysteme

Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ besucht in der Römerstadt die Firma „Priogo“, die sich der Sektorkopplung von Strom, Wärme und Mobilität verschrieben hat

Hat sich vor allem einen Namen bei der Sektorkopplung gemacht: Das Unternehmen „Priogo“ mit Sitz in Zülpich. Bild: Priogo
Hat sich vor allem einen Namen bei der Sektorkopplung gemacht: Das Unternehmen „Priogo“ mit Sitz in Zülpich. Bild: Priogo

Zülpich – Passenderweise findet das nächste Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“, einer Partnerinitiative vom Kreis Euskirchen und der Kreissparkasse Euskirchen, bei Sonnenaufgang im Solarunternehmen „Priogo“ in Zülpich, Römerallee 80, statt. Und zwar am Mittwoch, 16. November, 7.45 Uhr. Seit Firmengründung 2007 haben sich die Energieexperten rund um David Muggli und Sebastian Pönsgen der Sonnenenergie verschrieben und den Möglichkeiten, die diese für Strom, Wärme und Mobilität bietet. Im Kompetenzzentrum in Zülpich entstehen nachhaltige Energiekonzepte für Privat- und Gewerbekunden.

Sebastian Poensgen möchte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern von „viertelvoracht“ zunächst einen kurzen Überblick über das Unternehmen und seine vielfältigen Aktivitäten geben. In einem Impulsvortrag soll dann anhand der Skihalle in Neuss erläutert werden, wie diese vollständig klimaneutral umgestaltet werden kann. Poensgen möchte darüber hinaus die aktuelle Energiekrise beleuchten und den Mehrwert der Solarenergie anhand von passgenauen und individuellen Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen aufzeigen.

Bei einem Betriebsrundgang soll vor allem die sogenannte Sektorkopplung verdeutlicht werden, für die das Unternehmen deutschlandweit bekannt ist: Mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach, einem angeschlossenen Batteriespeicher und Wärmepumpentechnologie werden Strom, Wärme und im Sommer auch Kälte erzeugt, so dass Geschäftsgebäude und Betriebsalltag vollständig klimaneutral funktionieren können. Zusätzlich werden die Ladesäulen für Elektroautos von diesem Strom bedient.

Über den Internetauftritt https://vva.kv-eu.de/ können sich jeweils maximal zwei Personen pro Unternehmen für „viertelvoracht“ ab sofort online anmelden. Der Name ist Programm – Beginn ist immer um 7.45 Uhr, das Unternehmerfrühstück mit Impulsvortrag dauert bis etwa 9 Uhr, die optionale Betriebsführung endet um 10 Uhr. Organisiert wird das Netzwerktreffen von der Kreiswirtschaftsförderung und der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), um Handwerk, Handel, Industrie und Dienstleitung vor Ort zu vernetzen und so die regionale Wertschöpfung zu fördern. Im kommenden Jahr soll die Reihe fortgesetzt werden.

Eifeler Presse Agentur/epa

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" responsivevoice_button buttontext="Beitrag vorlesen"]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert