Schlagwort-Archive: Kreiswirtschaftsförderung

Digitaler Wandel macht auch vor der Wirtschaftsprüfung nicht halt

Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ war zu Gast bei der dhpg in Euskirchen – Live-Hacking zeigte, wie verwundbar Unternehmen im digitalen Zeitalter sind – Volker Loesenbeck: „Die Eifel ist ein lohnenswerter Wirtschaftsstandort“

Sorgten für ein „viertelvoracht“ mit Mehrwert durch Information und Netzwerk: Holger Glück, Vorstandsmitglied KSK Euskirchen, Volker Loesenbeck, dhpg, Iris Poth, Wirtschaftsförderin, Rainer Santema, KSK, Manfred Poth, Allgemeiner Vertreter des Landrats, und Alexandra Bennau, KSK. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Sorgten für ein „viertelvoracht“ mit Mehrwert durch Information und Netzwerk: Holger Glück, Vorstandsmitglied KSK Euskirchen, Volker Loesenbeck, dhpg, Iris Poth, Wirtschaftsförderin, Rainer Santema, KSK, Manfred Poth, Allgemeiner Vertreter des Landrats, und Alexandra Bennau, KSK. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Normalerweise kommen die Wirtschaftsprüfer zu den Unternehmern ins Haus. Beim aktuellen Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“, einer Partnerinitiative von Kreiswirtschaftsförderung und Kreissparkasse Euskirchen (KSK), waren hingegen die Unternehmer zur Abwechslung einmal bei den Wirtschaftsprüfern zu Gast und besuchten die Büroräume der Euskirchener Niederlassung der dhpg, eine der führenden Wirtschaftsprüfungs-, Steuerberatungs- und Rechtsberatungsgesellschaften Deutschlands. Digitaler Wandel macht auch vor der Wirtschaftsprüfung nicht halt weiterlesen

viertelvoracht bei dhpg Euskirchen

Unternehmenssteuerung mit Big Data und Cybersicherheit, geht das? –Beim nächsten Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ lädt die dhpg, eine der führenden Wirtschaftsprüfungs-, Steuerberatungs- und Rechtsberatungsgesellschaften Deutschlands, in ihr Büro in Euskirchen ein

Das Team von „viertelvoracht“ (v.l.), Iris Poth und Barbara Valder (Kreis Euskirchen), Alexandra Bennau und Rainer Santema (Kreissparkasse Euskirchen), laden diesmal in die Niederlassung der dhpg in Euskirchen ein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Das Team von „viertelvoracht“ (v.l.), Iris Poth und Barbara Valder (Kreis Euskirchen), Alexandra Bennau und Rainer Santema (Kreissparkasse Euskirchen), laden diesmal in die Niederlassung der dhpg in Euskirchen ein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung befinden sich im  Wandel. Elektronische Medien und deren Nutzung sowie Datensicherheit werden immer wichtiger. Weil diese Themen für jedes Unternehmen von zunehmender Bedeutung sind, lädt das Team des Unternehmerfrühstücks „viertelvoracht“, einer Partner-Initiative der Kreiswirtschaftsförderung und der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), für Mittwoch, 19. September, in die Euskirchener Niederlassung der dhpg, Carmanstraße 48. viertelvoracht bei dhpg Euskirchen weiterlesen

Auch Netzwerken geht durch den Magen

Nächstes Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ findet im Restaurant „Landlust Burg Flamersheim“ statt

Beim nächsten Unternehmer-Frühstück „viertelvoracht“ können die Teilnehmer einen Blick hinter die Kulissen eines Sterne-Restaurants werfen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Beim nächsten Unternehmer-Frühstück „viertelvoracht“ können die Teilnehmer einen Blick hinter die Kulissen eines Sterne-Restaurants werfen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Flamersheim – In das mit einem Guide-Michelin-Stern ausgezeichnete Unternehmen „Landlust Burg Flamersheim“ führt das nächste Netzwerktreffen „viertelvoracht“ die Unternehmer im Kreis Euskirchen. Los geht es am Mittwoch, 13. Juni, um 7.45 Uhr in Euskirchen-Flamersheim in der Burg Flamersheim (Zugang über Sperberstraße). Dort schwingt nicht nur Sternekoch Oliver Röder im Gourmet-Restaurant „Bembergs Häuschen“ den Kochlöffel, es befindet sich dort auch das Gasthaus für Jedermann namens „Eiflers Zeiten“ und das Hotel „Nachtquartier“. Darüber hinaus gibt es Möglichkeiten zum Feiern und Tagen im ehemaligen „Rinderlaufstall“. Komplettiert wird das Wohlfühl-Arrangement durch eine Kochschule sowie eine mobile Küche für Catering. Auch Netzwerken geht durch den Magen weiterlesen

2. Aktionstag der Wirtschaft startete im Kaller „Spatzennest“

Landrat Günter Rosenke gab den Startschuss – 29 Unternehmen involviert – Ziel des Aktionstags ist es, das Netz der Kontakte zwischen Unternehmen und gemeinnützigen Einrichtungen dichter zu knüpfen

Für den 2. Aktionstag der Wirtschaft fiel der Startschuss in der Kita „Spatzennest“ in Kall. In der Mitte die neue Sandwerkstatt. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Für den 2. Aktionstag der Wirtschaft fiel der Startschuss in der Kita „Spatzennest“ in Kall. In der Mitte die neue Sandwerkstatt. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Die Bilanz kann sich wieder einmal sehen lassen: 29 Unternehmen aus dem Kreis Euskirchen machten sich beim 2. Aktionstag der Wirtschaft in 25 Projekten stark und unterstützten damit 16 soziale Einrichtungen. Bei der Pressevorstellung des Projekts um 10 Uhr in der Früh in der Kaller Kindertagesstätte „Spatzennest“ ging es bereits kräftig rund. Ein Hebekran, der soeben eine „Sandwerkstatt“ in den Garten gehoben hatte, stand noch in der Einfahrt und überall wurde gebuddelt, was das Zeug hielt. 2. Aktionstag der Wirtschaft startete im Kaller „Spatzennest“ weiterlesen

„Fachkräftemangel ist ein größeres Problem als Industrie 4.0“

20. Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“, einer Partnerinitiative von Kreiswirtschaftsförderung und Kreissparkasse Euskirchen, fand bei der Firma Hamacher Elektrotechnik in Obergartzem statt – Generationenwechsel ging erfolgreich vonstatten

Freuten sich über ein gelungenes Unternehmerfrühstück im Familienbetrieb Hama-cher Elektrotechnik: KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück (v.l.), Kreiswirtschaftsförde-rin Iris Poth, Andreas Hamacher, Alexandra Bennau (KSK), Barbara Valder (Kreis-wirtschaftsförderung), Monika Hamacher und Willi Hamacher. Bild: Michael Thal-ken/Eifeler Presse Agentur/epa
Freuten sich über ein gelungenes Unternehmerfrühstück im Familienbetrieb Hama-cher Elektrotechnik: KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück (v.l.), Kreiswirtschaftsförde-rin Iris Poth, Andreas Hamacher, Alexandra Bennau (KSK), Barbara Valder (Kreis-wirtschaftsförderung), Monika Hamacher und Willi Hamacher. Bild: Michael Thal-ken/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Obergartzem – Von außen betrachtet ist die Firma Hamacher Elektrotechnik im Mechernicher Gewerbegebiet Obergartzem ein europaweit operierendes Wirtschaftsunternehmen, das sich unter anderem im elektrotechnischen Anlagenbau einen Namen gemacht hat. Von innen besehen aber handelt es sich nach wie vor um einen klassischen Eifeler Familienbetrieb, bei dem die Mitarbeiter ein Stück weit mit zur Familie gehören, und wo der Chef, Willi Hamacher, mit 71 Jahren immer noch aktiv am Arbeitsgeschehen teilnimmt. Wenn auch mittlerweile in zweiter Reihe, denn der Generationenwechsel wurde bei Hamachers bereits erfolgreich vollzogen. „Fachkräftemangel ist ein größeres Problem als Industrie 4.0“ weiterlesen

Tipps zu Nachfolger-Suche und Übergabe

1. Nachfolgetag im Gastgewerbe am 21. Februar in Vogelsang: Experten beraten und helfen in die Jahre gekommenen Hoteliers und Gastronomen bei Geschäftsweiterführung – Interview mit Iris Poth, Sabine Spohrer und Volker Loesenbeck

Die Nachfolge etwa im Hotel Schütt in Einruhr ist gut gelungen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Nachfolge etwa im Hotel Schütt in Einruhr ist gut gelungen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Der erste Nachfolgetag im Gastgewerbe des Kreises Euskirchen steht vor der Tür. Am Mittwoch, 21. Februar, von 9.30 bis 15 Uhr wollen unter anderem Sabine Spohrer und Iris Poth (Wirtschaftsförderung, Kreis Euskirchen), der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Volker Loesenbeck (dhpg), Axel Neher (Sachverständigenbüro), Claudia Brendt (NRW-Bank) und Prof. Dr. Birgit Felden (Nachfolge-Fahrplan) im Tagungszentrum Vogelsang IP in Schleiden über die Geschäftsübergabe in der Hotellerie- und Gastronomiebranche informieren. Tipps zu Nachfolger-Suche und Übergabe weiterlesen

Keramiken aus dem 3D-Drucker

Blankenheimer Unternehmer kooperiert mit belgischen Forschern – Finanzspritze über 3.000 Euro

Der erste Voucher des EarlyTech-Programms geht nach Blankenheim – zur Freude von (v.l.) Michael Franssen (Technologiescout Kreis Euskirchen), Dr. Detlef Steinmann (Geschäftsführer htc), Iris Poth (Leiterin Kreis-Wirtschaftsförderung) und Christian Erdmann (Dipl.-Ing Werkstofftechnik, htc). Foto: John van den Akker
Der erste Voucher des EarlyTech-Programms geht nach Blankenheim – zur Freude von (v.l.) Michael Franssen (Technologiescout Kreis Euskirchen), Dr. Detlef Steinmann (Geschäftsführer htc), Iris Poth (Leiterin Kreis-Wirtschaftsförderung) und Christian Erdmann (Dipl.-Ing Werkstofftechnik, htc). Foto: John van den Akker

Blankenheim – Grenzüberschreitend zusammenarbeiten, Know-How austauschen und dann auch noch eine Finanzspritze von 3.000 Euro erhalten:  Der Blankenheimer Keramikhersteller „hightech ceram“ (htc) kooperiert eng mit „Sirris“, einem in Lüttich angesiedelten Forschungszentrum für die technologische Industriekeramik. Dank des speziellen Förderprogramms „EarlyTech“ wird dieser grenzüberschreitende Technologietransfer mit einem 3.000-Euro-Voucher unterstützt. Iris Poth, Leiterin der Kreis-Wirtschaftsförderung, übergab den Förderbescheid jetzt an Dr. Detlef Steinmann, den Geschäftsführer des Blankenheimer Unternehmens. Keramiken aus dem 3D-Drucker weiterlesen

Innovativ die Zukunft gestalten

Tipps für Zukunfts- und Innovationsfähigkeit mittelständischer Unternehmen

Bei der Betriebsführung durch das Miele Werk Euskirchen konnten sich die Besucher einen Eindruck von modernster Fertigungstechnik verschaffen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Mit innovativen Ideen hat sich vor allem das Unternehmen Miele einen Namen gemacht. Hier eine  Betriebsführung durch das Miele Werk Euskirchen im Rahmen des Unternehmerfrühstücks „viertelvoracht“ von Kreiswirtschaftsförderung und Kreissparkasse Euskirchen. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Wie man mit seinem Unternehmen innovativ bleibt und aus guten Ideen neue Produkte und Dienstleistungen gestaltet, dies und anderes erfährt man in der Veranstaltung „Innovatia – Innovativ die Zukunft gestalten“, die am Dienstag, 20. Februar, 14 Uhr, im Kreishaus Euskirchen stattfindet.  Die Wirtschaftsförderung des Kreises Euskirchen, die Industrie- und Handelskammer Aachen,  die Handwerkskammer Aachen sowie die Aachener Gesellschaft für Innovation und Technologietransfer (AGIT) laden dazu ein, Anregungen und Inspirationen für mehr Unternehmenserfolg auf unkonventionelle Weise zu gewinnen. Weitere Partner der Veranstaltung sind das Wirtschaftsministerium NRW und die NRW.Bank, die beide mit einem umfangreichen Förderangebot zukunftsweisende unternehmerische Lösungen unterstützen.    Innovativ die Zukunft gestalten weiterlesen

„Industrie 4.0 ist bei Miele längst Alltag“

Teilnehmer des Unternehmerfrühstücks „viertelvoracht“ hatten Gelegenheit, eines der bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Familienunternehmen zu besuchen und einen Blick in die Euskirchener Produktionshallen zu werfen

Zum „viertelvoracht“-Unternehmerfrühstück bei Miele in Eiskirchen luden Manfred Poth (v.l.), Allgemeiner Vertreter des Landrats, Werkleiter Dr. Arnt Vienenkötter, Wirtschaftsförderin Iris Poth und KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück ein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Zum „viertelvoracht“-Unternehmerfrühstück bei Miele in Eiskirchen luden Manfred Poth (v.l.), Allgemeiner Vertreter des Landrats, Werkleiter Dr. Arnt Vienenkötter, Wirtschaftsförderin Iris Poth und KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück ein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Mit einem besonderen Gastgeber verabschiedete sich das Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“, eine Partnerinitiative von Kreiswirtschaftsförderung und Kreissparkasse Euskirchen (KSK), jetzt in die Winterpause: Die Teilnehmer waren zu Besuch bei einem der größten deutschen Familienunternehmen, das in weit über 100 Jahren längst zu einem kollektiven Begriff für Qualität geworden ist: Miele. „Industrie 4.0 ist bei Miele längst Alltag“ weiterlesen

FILM: Eine Schatzsuche im Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Der Kreis Euskirchen hat Vieles zu bieten: Eine überragende Natur- und Kulturlandschaft, erschwingliches Wohneigentum in bester Lage, innovative Arbeitsplätze inmitten einer beliebten Ferienregion und zahlreiche familienfreundliche Betriebe, die es ermöglichen, beruflichen Erfolg mit Familie und Freizeit in Einklang zu bringen. Um zu zeigen, wie liebens- und lebenswert es im Kreis Euskirchen ist, haben Kreiswirtschaftsförderin Iris Poth und Projektleiterin Sarah Komp gemeinsam mit der Eifeler Presse Agentur an einem Film gearbeitet, der ein bisschen von dem „Feeling“ wiedergeben möchte, dort leben und arbeiten zu dürfen, wo andere Urlaub machen. Das Ergebnis, das unter anderem mit einer modernen Kameradrohne entstand,  sehen Sie hier.

Spedition Berners: Geschäftserfolg durch Mut zur Veränderung

Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“, eine Partnerinitiative von Kreiswirtschaftsförderung und KSK Euskirchen, traf sich beim Eifeler Traditionsunternehmen für Logistik – Seit 1880 steht Berners für Zuverlässigkeit und innovative Unternehmensideen

Sorgten für ein gelungenes Netzwerk-Unternehmerfrühstück bei der Spedition Berners: Manfred Poth (v.l.), Alexandra Bennau, Daniel Claßen, Paul Berners, Iris Poth, Holger Glück und Barbara Valder. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Sorgten für ein gelungenes Netzwerk-Unternehmerfrühstück bei der Spedition Berners: Manfred Poth (v.l.), Alexandra Bennau, Daniel Claßen, Paul Berners, Iris Poth, Holger Glück und Barbara Valder. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Obergartzem – Die Logistik gehört mit zu den ältesten Gewerben der Welt. Schon die Römer wussten, wie man den Nachschub und die Versorgung der Truppe aufrechterhält. Auf eine Tradition bis in die Römerzeit kann die Spedition Berners in Obergartzem zwar nicht zurückblicken. Doch reicht das Gründungsjahr des Logistikbetriebs bis ins 19. Jahrhundert zurück, wo Paul Berners das Unternehmen um 1880 gründete und noch persönlich mit dem Pferdefuhrwerk aus der Eifel bis nach Leipzig fuhr. Spedition Berners: Geschäftserfolg durch Mut zur Veränderung weiterlesen

Netzwerken in moderner Lagerhalle

Das nächste „viertelvoracht“ für Unternehmer im Kreis Euskirchen findet bei der Mechernicher Spedition Berners statt – Impulsvortrag über strategische Maßnahmen in der Unternehmensplanung

Die Spedition Berners hat sich vom kleinen Familienunternehmen zur großen Firmengruppe entwickelt. Foto: Christoph Papsch
Die Spedition Berners hat sich vom kleinen Familienunternehmen zur großen Firmengruppe entwickelt. Foto: Christoph Papsch

Mechernich – Das nächste Netzwerktreffen „viertelvoracht“ für Unternehmer im Kreis Euskirchen findet bei der Mechernicher Spedition Berners statt, und zwar am Donnerstag, 22. Juni, um 7.45 Uhr. Geschäftsführer Daniel Claßen will in einem Impulsvortrag über strategische Maßnahmen in der Unternehmensplanung und –führung berichten. Dabei kann er auf eigene Erfahrungen zurückgreifen: Aus dem einst kleinen Familien-Transportunternehmen in Hellenthal ist mittlerweile eine vielseitige Unternehmensgruppe mit Logistikbetrieb, Spedition sowie zwei Service-Werkstätten für Lkw und Anhänger geworden, die seit sechs Generationen besteht. Netzwerken in moderner Lagerhalle weiterlesen