Großes Hexenfest auf Burg Satzvey

Tanz in den Mai in mittelalterlicher Atmosphäre – Open-Air-Rockkonzert  - Mitternachts-Hexenfeuer – Hexenmarkt für die ganze Familie

Auch das obligatorische Maifeuer darf in der Hexennacht auf Burg Satzvey nicht fehlen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Auch das obligatorische Maifeuer darf in der Hexennacht auf Burg Satzvey nicht fehlen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Satzvey – In der Nacht zum 1. Mai leben sie wieder auf: Die überlieferten Maibräuche wie das Maifeuer zum Vertreiben böser Geister oder der sogenannte Maisprung. Auf Burg Satzvey möchte die Patricia Gräfin Beissel GmbH am 30. April ein spektakuläres Abendprogramm mit namhaften Gruppen der Metal- und Mittelalterszene sowie einen Hexenmarkt veranstalten. Weiterlesen

„Jahrmarkt anno dazumal“ noch bis Sonntag geöffnet

Fast 20.000 Besucher kamen am ersten Wochenende – Am Donnerstag ist Familientag

14 Mitglieder der Formation "Geschwister Weisheit" zeigen im LVR-Freilichtmuseum ihr Können auf dem Hochseil. Bild: Theo Gerhards/LVR

14 Mitglieder der Formation “Geschwister Weisheit” zeigen im LVR-Freilichtmuseum ihr Können auf dem Hochseil. Bild: Theo Gerhards/LVR

Mechernich-Kommern – „Mit fast 20.000 Besuchern hat der 20. Jahrmarkt anno dazumal im LVR-Freilichtmuseum am Osterwochenende einen erfolgreichen Start erlebt“, teilt der stellvertretende Museumsleiter Dr. Michael H. Faber mit, der den Jahrmarkt vor 20 Jahren ins Leben gerufen hat. Allein am Ostermontag seien rund 7.500 Gäste trotz der Wetterdienstwarnungen vor Gewitter und Schauer ins Museum gekommen. Weiterlesen

„He komme die Kaller Knechte“

In Kall steht das "Maigeloog" bereits in den Startlöchern, um die traditionellen Maifeierlichkeiten zu organisieren. Bild: Reiner Züll

In Kall steht das “Maigeloog” bereits in den Startlöchern, um die traditionellen Maifeierlichkeiten zu organisieren. Bild: Reiner Züll

Von Reiner Züll Vorbereitungen für die traditionellen Maifeierlichkeiten in Kall laufen auf Hochtouren – Großer Wunsch des „Maigeloogs“ und des Ortsvorstehers ist es, dass sich die Kaller Bevölkerung wieder an den Maifeierlichkeiten beteiligt

Kall – „Ab Donnerstag sind wir wieder bestechlich“, lautet die Botschaft vom „Hötjong“ des Kaller Maigeloogs, Bastin Pütz, an die Kaller Junggesellen. Seit Wochen ist das „Geloog“ damit beschäftigt, hinter verschlossenen Türen in der Gaststätte Gier die Liste der Maipaare zusammen zu stellen. Ein Brauch, der in Kall eine jahrzehntelange Tradition hat. Weiterlesen

Hergarten stellt seinen ersten Krimi vor

Ralf Hergarten widmet sich in seinem Roman der Burg Vogelsang, mit der er auch als Bürgermeister von Schleiden intensiv zu tun hatte. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Ralf Hergarten widmet sich in seinem Roman der Burg Vogelsang, mit der er auch als Bürgermeister von Schleiden intensiv zu tun hatte. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Der Ex-Bürgermeister von Schleiden, Ralf Hergarten, gibt sein Debüt als Krimischriftsteller. Da die Lesung am 24. April bereits ausverkauft ist, lädt die Stadtbibliothek Schleiden jetzt zur „Nachpremiere“ am Donnerstag, 8. Mai, 20 Uhr, ein. Alle die keine Karte mehr bekommen haben, sind herzlich eingeladen, diesen zweiten Termin wahrzunehmen. Weiterlesen

Goldkommunion in Kall gefeiert

Von Reiner Züll Älteste Teilnehmerin hatte bereits vor 80 Jahren die Erste Heilige Kommunion empfangen

Auf Einladung der Kaller Kolping-Familie feierten 45 Jubilare in der Kaller Pfarrkirche mit Domkapitular Hajo Hellwig den Tag ihrer Erstkommunion, der schon 50, 70 oder gar 80 Jahre zurücklag. Bild: Reiner Züll

Auf Einladung der Kaller Kolping-Familie feierten 45 Jubilare in der Kaller Pfarrkirche mit Domkapitular Hajo Hellwig den Tag ihrer Erstkommunion, der schon 50, 70 oder gar 80 Jahre zurücklag. Bild: Reiner Züll

Kall – Zahlreiche Menschen waren am Ostermontag aus weiten Teilen Deutschlands nach Kall angereist, um dort beim Gottesdienst in der Pfarrkirche ihre Goldkommunion zu feiern. Viele Jubilare, die nach ihrer Schulzeit ihren weiteren Lebensweg außerhalb der Eifel fortsetzten, hatten sich seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen, lag das Fest ihrer Ersten Heiligen Kommunion doch schon 50 Jahre lang oder länger zurück. Weiterlesen

Freie Sicht auf den Burgbering von Reifferscheid

Der mittelalterliche Burgbering von Reifferscheid ist jetzt wieder deutlich zu erkennen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Der mittelalterliche Burgbering von Reifferscheid ist jetzt wieder deutlich zu erkennen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Hellenthal-Reifferscheid – Auf alten Stichen und Gemälden ist der Burgbering auf der Anhöhe oberhalb der Ortschaft Reifferscheid immer sehr schön zu erkennen. Kein Baum, kein Strauch stört die Sicht auf den mittelalterlichen Ortskern. Ganz anders der Anblick in der Gegenwart: Birken, Fichten und allerhand Strauchwerk verdeckte in den letzten Jahren zunehmend den Blick auf das architektonische Kronjuwel im Herzen der Eifel. Weiterlesen

epa – Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen