Jecker Großaufmarsch bei der KSK

(mit Bildergalerie) Prinz Frank II, Prinzengarde, Festausschuss und vaterstädtische Karnevalsgesellschaften bedankten sich für die finanzielle Unterstützung durch die Kreissparkasse – Jede Menge „Edelmetall“ wechselte die Besitzer – Genesungswünsche an Hausherrn und Förderer Udo Becker

Der Euskirchener Prinz Frank II. Hannemann (l.) feierte ausgelassen mit dem designierten Vorstandsmitglied Holger Glück (v.r.) und Vorstandsmitglied Hartmut Cremer den Beginn des Straßenkarnevals. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Euskirchener Prinz Frank II. Hannemann (l.) feierte ausgelassen mit dem designierten Vorstandsmitglied Holger Glück (v.r.) und Vorstandsmitglied Hartmut Cremer den Beginn des Straßenkarnevals. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Einmal im Jahr herrscht Ausnahmezustand im „Stand- und Hauptquartier“ der Kreissparkasse Euskirchen. Schon am Vormittag tummelt sich dann an der Von-Siemens-Straße, wo man normalerweise nur auf seriöse Sparkassenangestellte trifft, allerhand buntes Volk: Erstaunliche Meereswesen, darunter Nixen und Wassermänner, Seesterne und farbige Süßwasserfische waren in diesem Jahr in der Überzahl. Aber auch Piraten, Mexikaner, Indianer, Schaffner, Spinnentiere und Hippies bevölkerten das Casino. Gegen Mittag dann fuhren zwei Busse vor, die eine besonders jecke Fracht vor den Türen des S-Forums anlieferten: Die närrische Elite der Kreisstadt marschierte auf, um sich bei der KSK mit Musik und Tanz für die alljährliche Unterstützung zu bedanken und sich für den weiteren harten Weiberfastnachtstag im Casino zu stärken. Jecker Großaufmarsch bei der KSK weiterlesen

Schleidener beim Gründungswettbewerb ausgezeichnet

Aufgebaut werden soll ein Vertrieb von Granulaten aus chinesischen Kräutern

 Manfred Poth, Allgemeiner Vertreter des Landrates, mit dem Gewinner Michael Neugebauer (Gründungsprojekt CHINASAN, Schleidener Apotheker), dem Unternehmensberater Michael Kaufmann und dem Mentoren Michael Franssen (TAE GmbH Technik-Agentur Euskirchen), (v.l.).  Bild: GründerRegion Aachen

Manfred Poth, Allgemeiner Vertreter des Landrates, mit dem Gewinner Michael Neugebauer (Gründungsprojekt CHINASAN, Schleidener Apotheker), dem Unternehmensberater Michael Kaufmann und dem Mentoren Michael Franssen (TAE GmbH Technik-Agentur Euskirchen), (v.l.). Bild: GründerRegion Aachen

Schleiden – 163 Gründungsprojekte beteiligen sich aktuell am regionalen Businessplanwettbewerb AC² – der Gründungswettbewerb. 95 Teams haben in der ersten Phase des Wettbewerbs einen Grob-Businessplan eingereicht. Die zehn erfolgversprechendsten Unternehmensideen wurden jetzt im Haus der StädteRegion Aachen mit je 1000 Euro ausgezeichnet, darunter auch eine Gründungsidee aus dem Kreis Euskirchen. CHINASAN, so nennen der Schleidener Apotheker Christoph Neugebauer und der Unternehmensberater Michael Kaufmann ihr Gründungsprojekt. Schleidener beim Gründungswettbewerb ausgezeichnet weiterlesen

Der Kleine Eisbär auf der Bühne

Bilderbuchgeschichte von Hans de Beer mit Schauspiel und Puppentheater am kommenden Sonntag in Kommern

Als Marionettentheater werden Geschichten von Lars, dem kleinen Eisbären, in Kommern gezeigt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Als Marionettentheater werden Geschichten von Lars, dem kleinen Eisbären, in Kommern gezeigt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Die Abenteuer von Lars, dem kleinen Eisbären, kann man am Sonntag, 14. Februar, um 15.30 Uhr in der Aula der Grundschule Kommern miterleben. Die Bilderbuchgeschichte von Hans de Beer hat das aus Mechernich-Holzheim stammende Figurentheater „spielbar“ in einer aufwändig gestalteten Inszenierung mit Marionetten und Schauspiel umgesetzt. Der Kleine Eisbär auf der Bühne weiterlesen

SG Oleftal bietet neue Bauchtanzgruppe für Mädchen an

Angebot umfasst neben kindgerechter und gesundheitsbewusster Gymnastik und Haltungsschulung auch Übungen zur Körperwahrnehmung und Entspannung

Tanzlehrerin Hildegard Wirtz leitet die neue Bauchtanzgruppe für Mädchen. Bild: Hildegard Wirtz
Tanzlehrerin Hildegard Wirtz leitet die neue Bauchtanzgruppe für Mädchen. Bild: Hildegard Wirtz

Schleiden – Die SG Oleftal bietet ein neues Sport- und Freizeitangebot für Mädchen in einer Gruppe „Orientalischer Tanz“ an. Gesucht werden Mädchen zwischen acht und zwölf Jahren, die sich für dieses Tanz- und Bewegungsangebot interessieren. Besondere Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Geleitet wird der Unterricht von der Tanzlehrerin Hildegard Wirtz, die nach einer mehrjährigen Ausbildung als Tanzlehrerin bereits seit 2000 eine Gruppe Orientalischer Tanz bei der SG Oleftal leitet. SG Oleftal bietet neue Bauchtanzgruppe für Mädchen an weiterlesen

„Grüne Damen“ seit 20 Jahren aktiv

Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen im Krankenhaus Schleiden wurden geehrt

Die Jubilarinnen Maria Plein (v.l.), Margarete Theberath, Doris Ulbrichs, Margot Koll und Rosemarie Mager wurden für ihren ehrenamtlichen Einsatz geehrt. Auf dem Foto fehlen Hilde Schumacher und Ulrike Schmidt. Bild: Arndt Krömer
Die Jubilarinnen Maria Plein (v.l.), Margarete Theberath, Doris Ulbrichs, Margot Koll und Rosemarie Mager wurden für ihren ehrenamtlichen Einsatz geehrt. Auf dem Foto fehlen Hilde Schumacher und Ulrike Schmidt. Bild: Arndt Krömer

Schleiden – „Ihr macht das, was das kleine Kind in der Krippe gewollt hat.“ Pfarrer Philipp Cuck richtete seine Worte an die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Krankenhauses Schleiden, die vom Caritasverband für die Region Eifel begleitet werden. Im Gottesdienst anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der „Grünen Damen“, wie die freiwilligen Helferinnen wegen der früher üblichen grünen Kittel genannt werden, hob er das hohe Engagement und die Wichtigkeit ihres Dienstes hervor. Seit 1995 kümmern sich die Grünen Damen um die Wünsche und Bedürfnisse der Patienten. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen des Mechernicher Krankenhauses feierten sie nun ihren Ehrentag. „Grüne Damen“ seit 20 Jahren aktiv weiterlesen

Nationalparkseelsorge bezog eigene Räumlichkeiten

Programm und Team um Pastoralreferent Georg Toporowsky sind kontinuierlich angewachsen – KSK Euskirchen zählt mit zu den Unterstützern der seelsorgerischen Einrichtung in Vogelsang

Kabarettist, Pfarrer, Buchautor und mehrfacher Paralympics-Teilnehmer Rainer Schmidt zeigte, wie man auch mit Humor auf Probleme hinweisen kann. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Kabarettist, Pfarrer, Buchautor und mehrfacher Paralympics-Teilnehmer Rainer Schmidt zeigte, wie man auch mit Humor auf Probleme hinweisen kann. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Vogelsang – Die „Seelsorge in Nationalpark Eifel und Vogelsang“ kann sich seit dem Wochenende über moderne Seminarräume und Büros auf einer Fläche von rund 270 Quadratmetern freuen. Das Bistum Aachen hat in einem der ehemaligen „Kameradschaftshäuser“ auf Vogelsang diesen neuen Standort angemietet. Am Samstag wurde das neue Zuhause der Seelsorge in einer Feierstunde offiziell eingeweiht. Nationalparkseelsorge bezog eigene Räumlichkeiten weiterlesen

Grenzlandtheater Aachen zeigt „Todesfalle“ von Ira Levin

Bei dem Spiel im Spiel verschwinden die Grenzen zwischen Fiktion und Realität. Bild: Kerstin Brandt
Bei dem Spiel im Spiel verschwinden die Grenzen zwischen Fiktion und Realität. Bild: Kerstin Brandt

Schleiden – Die Theaterfreunde Schleidener Tal laden für Donnerstag, 17. März, 20 Uhr zu einer Kriminszenierung in den Großen Kursaal Gemünd ein. Erwartet wird dann das Grenzlandtheater Aachen mit dem Krimi von Ira Levin „Todesfalle“. Grenzlandtheater Aachen zeigt „Todesfalle“ von Ira Levin weiterlesen

„Les-bon(n)mots“ im Alten Casino

„les-bon(n)mots" gastieren im Alten Casino in Euskirchen. Bild: „les-bon(n)mots"
„les-bon(n)mots” gastieren im Alten Casino in Euskirchen. Bild: „les-bon(n)mots”

Euskirchen – Die Bonner Improvisationstheatergruppe „les-bon(n)mots“ wird in Euskirchen erwartet. Am Samstag, 20. Februar, 20 Uhr, möchten die Theaterschauspieler ihr aktuelles Programm „les-bon(n)mots auf der Suche“ dem Publikum im Alten Casino vorstellen. Ein verlorener Schatz, neue Welten, eine Eingebung oder einfach nur die Brille: „les-bon(n)mots“ wollen sich auf eine spannende, manchmal auch gefährliche Suche nach Abenteuern in fernen Ländern oder auch nach Dingen im Alltag begeben. „Les-bon(n)mots“ im Alten Casino weiterlesen

Fünf Stunden Narrenaufmarsch im Kreishaus

Von Reiner Züll (mit großer Bildergalerie) Tollitäten aus dem Kreis wurden Landrat und seinem Stellvertreter vorgestellt

Etwa 80 närrische Majestäten stellten sich zum Gruppenfoto. Foto: Reiner Züll
Etwa 80 närrische Majestäten stellten sich zum Gruppenfoto. Foto: Reiner Züll

Kreis Euskirchen – Einmal im Jahr steht das Euskirchener Kreishaus Kopf, nämlich dann, wenn die Karnevalsgesellschaften aus dem Kreis Euskirchen zum Sturm auf den Beamtenbunker am Jülicher Ring blasen. Am Donnerstag war es wieder soweit, und aus allen Richtungen des Kreises wurden die Narren samt ihrer Tollitäten mit Bussen zum Kreishaus gekarrt. Knapp 40 Gesellschaften waren der Einladung von Landrat Günter Rosenke und dessen Stellvertreter Manfred Poth gefolgt. Im Foyer wimmelte es nur so von Prinzen, Prinzessinnen, Bauern, Jungfrauen und Kinderprinzenpaaren. Fünf Stunden Narrenaufmarsch im Kreishaus weiterlesen

Klage gegen Tihange: Kreis Euskirchen ist mit im Boot

Günter Rosenke hat soeben bekannt gegeben, dass er im September erneut als Landratskandidat antreten wird. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/epa
Der Kreis Euskirchen unterstützt die Städteregion Aachen bei ihrer Klage gegen Tihange.Dies teilte  Landrat Günter Rosenke jetzt mit. Archivbild:  Tameer Gunnar Eden/epa

Kreis Euskirchen – Wenn die Städteregion Aachen gemeinsam mit der niederländischen Stadt Maastricht gegen den laut Expertenmeinung „maroden Atommeiler“ Tihange 2 den Klageweg beschreitet, dann ist auch der Kreis Euskirchen mit dabei. „Wir sind mit im Boot“, teilte Landrat Günter Rosenke jetzt der Eifeler Presse Agentur auf Anfrage mit. Die Fraktionsvorsitzenden im Kreistag seien bereits informiert. „Wir teilen die Sorgen und Nöte der Städteregion Aachen und erklären uns solidarisch mit ihr“, so der Landrat. Klage gegen Tihange: Kreis Euskirchen ist mit im Boot weiterlesen

Erste Schülerlotsen seit 1978

An der GGS Nordstadt in Euskirchen zogen Schulleitung, Eltern, Verkehrswacht, Polizei und Stadt an einem Strang, um den Schulweg für die Grundschüler sicherer zu machen

Mit Elternlotsen den Schulweg zur GGS Nordstadt sicherer machen wollen Schulpflegschaftsvorsitzende Bianca Timm (v.l.), Schulleiterin Monika Tilk, Verkehrswachtleiter Heinz Hentz und Elternlotse Friederike Gerhardt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Mit Elternlotsen den Schulweg zur GGS Nordstadt sicherer machen wollen Schulpflegschaftsvorsitzende Bianca Timm (v.l.), Schulleiterin Monika Tilk, Verkehrswachtleiter Heinz Hentz und Elternlotse Friederike Gerhardt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Wir wollen, dass unsere Schüler sicherer in unsere Schule kommen“, betonte Monika Tilk, Rektorin der Euskirchener Gemeinschaftsgrundschule (GGS), am Mittwochmorgen in ihrer Einrichtung. Denn auf dem Schulweg müssen viele Schüler verkehrsreiche Straßen überqueren. Um den „Pänz“ den Schulweg zu erleichtert, hat sie deshalb Eltern, Verkehrswacht, Stadt Euskirchen und die Kreispolizeibehörde zusammengetrommelt, um etwas zu etablieren, was es seit 1978 nicht mehr in Euskirchen gab: Schülerlotsen. Erste Schülerlotsen seit 1978 weiterlesen

Dicke Holzordner für Nationalparkschulen

Umfangreiche Unterrichtsmaterialien zusammengestellt – Unterstützung durch die Heinz Sielmann Stiftung – Bis zum 30. April können sich noch weitere Schulen zertifizieren lassen

Die Lehrer der Nationalpark-Schulen sind nun stolze Besitzer des 800 Seiten starken Ordners „Unterwegs zur Wildnis“ mit den liebevoll aufbereiteten Unterrichtsmaterialien für die Nationalpark-Schulen. Bild: A. Simantke/Nationalparkverwaltung Eifel
Die Lehrer der Nationalpark-Schulen sind nun stolze Besitzer des 800 Seiten starken Ordners „Unterwegs zur Wildnis“ mit den liebevoll aufbereiteten Unterrichtsmaterialien für die Nationalpark-Schulen. Bild: A. Simantke/Nationalparkverwaltung Eifel

Schleiden-Gemünd – Von jetzt ab gibt es Unterrichtsmaterialien rund um das Thema Nationalpark Eifel gebündelt in einem attraktiven Holzordner: Empfänger sind rund 50 Nationalpark-Schulen der Eifel. Heute übergab Dr. Michael Röös, stellvertretender Leiter der Nationalparkverwaltung Eifel die in den vergangenen Jahren von den Nationalpark-Schulen und weiteren Experten zusammengetragenen Unterrichtsbeiträge in Gemünd an die Lehrkräfte der Nationalpark-Schulen. Das Projekt der Nationalpark-Schulen wird seit 2009 von der Nationalparkverwaltung Eifel und dem Förderverein Nationalpark Eifel betreut. Dicke Holzordner für Nationalparkschulen weiterlesen

epa – Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen