Fünf Forstwirte sind jetzt Ranger

Nach 640 Stunden Lehrgang künftig im Nationalpark Eifel als „Geprüfte Natur- und Landschaftspfleger“  im Einsatz

Dr. Getrud Hein (v.l.), Vorsitzende des Prüfungsausschusses, mit den fünf neuen Nationalpark-Rangern Robin Rosenberger, Aaron Gellern, Marc Breuer, Rolf Jakobs, Max Effenberg und Lehrgangsleiter Klaus Zimmermann. Foto: H. Halbur
Dr. Getrud Hein (v.l.), Vorsitzende des Prüfungsausschusses, mit den fünf neuen Nationalpark-Rangern Robin Rosenberger, Aaron Gellern, Marc Breuer, Rolf Jakobs, Max Effenberg und Lehrgangsleiter Klaus Zimmermann. Foto: H. Halbur

Schleiden – Fünf neue Ranger versehen künftig im Nationalpark Eifel ihren Dienst als „Geprüfte Natur- und Landschaftspfleger“, wie die offizielle Bezeichnung für einen Nationalpark-Ranger lautet. Die bisherigen Forstwirte haben dafür einen Lehrgang über 640 Stunden absolviert und alle Prüfungen erfolgreich bestanden. Als Nationalpark-Ranger können sie in den Bereichen Verkehrssicherung, Nationalparkwacht und Flächenmanagement für das Schutzgebiet eingesetzt werden.  Fünf Forstwirte sind jetzt Ranger weiterlesen

Auf den Spuren von Reformation und Völkerverständigung

Pfarreiengemeinschaft Hillesheimer Land bietet Studienreise an

Die Reisegesellschaft wird im Gästehaus des Ökumenischen Rates der Kirchen, dem „Chateau de Bossey“, untergebracht. Bild: privat
Die Reisegesellschaft wird im Gästehaus des Ökumenischen Rates der Kirchen, dem „Chateau de Bossey“, untergebracht. Bild: privat

Hillesheim – Zu einer Studienreise nach Genf mit Stationen in Worms und Straßburg lädt die Pfarreiengemeinschaft Hillesheimer Land ein. Die Reise findet von Montag, 28. August, bis Samstag, 2. September 2017 statt und nimmt zum einen Bezug auf das Reformationsjubiläum 2017, zum anderen auf aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen. Auf den Spuren von Reformation und Völkerverständigung weiterlesen

Adventskonzert mit Harmonica Sound Euskirchen

  1. Benefiz-Auftritt der Musikgruppe für Wohnungslose
Wie hier im vergangenen Jahr will die Musikgruppe „Harmonica Sound Euskirchen“ durch musikalischen Einsatz die Notschlafstelle unterstützen. Archivfoto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen
Wie hier im vergangenen Jahr will die Musikgruppe „Harmonica Sound Euskirchen“ durch musikalischen Einsatz die Notschlafstelle unterstützen. Archivfoto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen

Euskirchen – Ein vorweihnachtliches Benefizkonzert zugunsten der Caritas-Notschlafstelle will die Musikgruppe „Harmonica Sound Euskirchen“ am Samstag, 17. Dezember,  ab 10.30 Uhr mitten in der Euskirchener Fußgängerzone geben. Es ist bereits das dreizehnte Benefizkonzert der bekannten Musikgruppe. Adventskonzert mit Harmonica Sound Euskirchen weiterlesen

Siegerentwurf zur Gestaltung des Rurufers in Heimbach steht fest

Jury hat einstimmig entschieden – Heimbachs Bürgermeister Peter Cremer und Planer Professor Peter Jahnen sehen viel Potenzial für Touristen und Einheimische

Stellten die potentielle Zukunft des Rurufers vor: Peter Cremer, Bürgermeister Stadt Heimbach, und Professor Peter Jahnen von „HJPplaner“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Stellten die potentielle Zukunft des Rurufers vor: Peter Cremer, Bürgermeister Stadt Heimbach, und Professor Peter Jahnen von „HJPplaner“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Heimbach – Der Siegerentwurf für die Neugestaltung des Rurufers in Heimbach steht fest. Vier Architekturbüros hatten sich am Wettbewerb beteiligt. Am vergangenen Donnerstagnachmittag stellten Peter Cremer, Bürgermeister der Stadt Heimbach, und Stadtplaner Professor Peter Jahnen, der mit einem Integrierten Handlungskonzept die Nationalparkkommune in eine positive städtebauliche Zukunft führen möchte, den Entwurf Vertretern aus Politik und Verwaltung im Wasser-Info-Zentrum Eifel vor. Siegerentwurf zur Gestaltung des Rurufers in Heimbach steht fest weiterlesen

Landespolizeiorchester NRW spielt in Gemünd

Von Reiner Züll – Siebtes Benefizkonzert der 45 Musiker für die Hilfsgruppe Eifel

Dirigiert und moderiert beim siebten Neujahrskonzert des Landespolizeiorchesters in Gemünd: Scott Lawton ist ein echter Vollblutmusiker. Bild: Reiner Züll
Dirigiert und moderiert beim siebten Neujahrskonzert des Landespolizeiorchesters in Gemünd: Scott Lawton ist ein echter Vollblutmusiker. Bild: Reiner Züll

Schleiden-Gemünd – Kaum sind die Klänge des Ü-50-Orchester-Mitsing-Weihnachtskonzertes zugunsten der Hilfsgruppe Eifel am ersten Adventswochenende in Mechernich verklungen, da kündigt sich bereits das nächste große  Konzertereignis zugunsten der Kaller Kinderkrebshilfe an. Zum Start in das Jahr 2017, in dem die Hilfsgruppe ihr 25-jähriges Bestehen feiert, will das Landespolizeiorchester NRW unter der Leitung des Dirigenten Scott Lawson am Sonntag, 22. Januar, um 17 Uhr, im Großen Kursaal in Gemünd konzertieren – und zwar unter der Schirmherrschaft von Landrat Günter Rosenke.  Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Landespolizeiorchester NRW spielt in Gemünd weiterlesen

Ralf Kramp und „Rock on Wood“ im Kurhaus Bad Münstereifel

NRalf Kramp präsentiert so mache schöne Bescherung rund um die Weihnachtszeit. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epaBild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Ralf Kramp präsentiert so manche mörderisch-schöne Bescherung rund um die Weihnachtszeit. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Gleich zwei vorweihnachtliche Veranstaltungen kann man im historischen Kurhaus in Bad Münstereifel erleben. Am Freitag, 16. Dezember, liest der Krimischriftsteller Ralf Kramp zum Thema „Schaurig schöne Weihnacht. Mit schwarzem Humor und mörderischer Fantasie will Kramp das Warten aufs Christkind versüßen. Äpfel, Nuss und Mandelkern essen nämlich auch seine Mörder gern. Zu den Geschichten wird ein Vier-Gang-Menü geboten. Einlass ist um 18 Uhr. Beginn um 19 Uhr. Der Preis pro Person beträgt 48 Euro. Ralf Kramp und „Rock on Wood“ im Kurhaus Bad Münstereifel weiterlesen

Zehn Jahre Valentinskonzerte der „The Beatles Forever Band“

Neuer Schlagzeuger gefunden: Tom Engels soll künftig Taktgeber sein

Die aktuellen Köpfe der „Beatles Forever Band“. Foto: privat
Die aktuellen Köpfe der „Beatles Forever Band“. Foto: privat

Euskirchen – Das Jubiläumskonzert der „The Beatles Forever Band“ – seit zehn Jahren ein Auftritt zum Valentinstag – soll am  Samstag, 18. Februar 2017, ab 20 Uhr im Café Kramer, Bahnhofstraße, 53879 Euskirchen, steigen. Karten für die Veranstaltung gibt es ab Freitag, 9. Dezember, im Vorverkauf im Café Kramer, Telefon  0 22 51-24 95, in der Buchhandlung Rotgeri, Telefon 0 2251-27 88, dem Musikhaus Jakobs, der Tabakbörse Am Winkelpfad oder per E-Mail unter manfredhansen@gmx.net. Zehn Jahre Valentinskonzerte der „The Beatles Forever Band“ weiterlesen

Im Schatten Europas

„Eine Suche an den Grenzen“ – Journalist und Menschenrechtsaktivist Elias Bierdel zeigt Film über Flüchtlinge unterschiedlicher Herkunft, betroffene Aktivisten und Zivilbevölkerung

Journalist und Menschenrechtsaktivist Elias Bierdel lässt in seinem Film Flüchtlinge, Aktivisten und Zivilbevölkerung zu Wort kommen. Foto: privat
Journalist und Menschenrechtsaktivist Elias Bierdel lässt in seinem Film Flüchtlinge, Aktivisten und Zivilbevölkerung zu Wort kommen. Foto: privat

Euskirchen – „Im Schatten Europas – Eine Suche an den Grenzen“ heißt der Film, den der Journalist und Menschenrechtsaktivist Elias Bierdel am Freitag, 16. Dezember, ab 19 Uhr im Pfarrzentrum St. Martin in Euskirchen (Am Kahlenturm 2-4) zeigen will.  Bei den Dreharbeiten begab sich Birdel an die Außengrenzen Europas, wo er auf Flüchtlinge unterschiedlicher Herkunft, betroffene Aktivisten und Zivilbevölkerung trifft. Der Film gibt ihnen eine Stimme und zeigt eine subjektive Sicht auf die Lage und Verhältnisse, ohne behördliche oder politische Gegendarstellungen. Im Schatten Europas weiterlesen

Heimbach soll attraktiver werden

Erstes Projekt des Integrierten Handlungskonzeptes in der Nationalparkkommune in Planung: Entwürfe zur Umgestaltung des Rurufers werden öffentlich ausgestellt

Noch ist das Rurufer vom „Charme“ der 70er Jahre geprägt. Im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes der Stadt Heimbach soll es neu gestaltet werden. Foto: HJPplaner
Noch ist das Rurufer vom „Charme“ der 70er Jahre geprägt. Im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes der Stadt Heimbach soll es neu gestaltet werden. Foto: HJPplaner

Heimbach – Die Nationalparkkommune trägt die Nähe zum Wasser schon im Namen: Heimbach ist in der städtebaulichen Entwicklung seit der ersten Besiedelung des Stadtgebietes eng verbunden mit der Rur. Um die kleinste Stadt Nordrhein-Westfalens sowohl für die zahlreichen Touristen, als auch für die Bürgerinnen und Bürger in vielfacher Hinsicht attraktiver zu gestalten, hat die Stadtverwaltung vom Aachener Planungsbüro „HJPplaner“ ein „Integriertes Handlungskonzept“ (IHK) erstellen lassen, das nach umfangreicher Analyse zahlreiche Maßnahmen aufzeigt, um in Heimbach Wohnen, Arbeiten oder einfach nur einen Besuch schöner und praktischer zu gestalten. Eine besondere Rolle spielt dabei das Wasser. Heimbach soll attraktiver werden weiterlesen

Nikolaus besuchte Wohnungslose

Gäste mit Plätzchen und Schoko-Nikoläusen beschert – Musikalische Begleitung von Mitglied des WDR-Funkhausorchesters

„Nikolaus“ Heribert Winter (v.l.), Annette und Jürgen Schuster, Walter Kreuzberg, Caritasvorstand Horst Lennartz und Josef Pobisz bescherten Wohnungslosen eine Nikolausfeier. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen
„Nikolaus“ Heribert Winter (v.l.), Annette und Jürgen Schuster, Walter Kreuzberg, Caritasvorstand Horst Lennartz und Josef Pobisz bescherten Wohnungslosen eine Nikolausfeier. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen

Euskirchen – „Warum hat der Nikolaus eigentlich einen Hirtenstab?“ Solche und ähnliche Fragen beantwortete Heribert Winter jetzt in Gestalt des heiligen Mannes den Gästen der Tagesstätte für Wohnungslose. Außerdem bescherte er die Anwesenden mit kleinen Aufmerksamkeiten. Nikolaus besuchte Wohnungslose weiterlesen

„Manfred Mann´s Earth Band“ kommt nach Monschau

Britischer Rock vor Burgkulisse

In neuer Besetzung auf Tour: „Manfred Mann´s Earth Band“. Foto: Bandfoto
In neuer Besetzung auf Tour: „Manfred Mann´s Earth Band“. Foto: Bandfoto

Monschau – Vor 40 Jahren hat Manfred Mann seine legendäre Earth-Band gegründet, mit der er in den 1970er und Anfang der 1980er Jahre regelmäßig in den Charts war und europaweit in ausverkauften Hallen spielte. Jetzt kommt Manfred Lubowitz alias Manfred Mann wieder nach Monschau, um am Freitag, 18. August 2017, ab 20.30 Uhr die Open Air-Bühne der Monschauer Burg zu „rocken“. Dabei will der Musiker auch Hits wie „Mighty Quinn”, „My Name Is Jack”, „Raggamuffin Man”, „Blinded By The Light” oder „Davy´s On The Road Again” im Rahmen des Monschau Festival 2017 spielen. „Manfred Mann´s Earth Band“ kommt nach Monschau weiterlesen

Adventsteelesung in Gemünd

Manu Wirtz will in der Galerie Eifel Kunst die Kurzgeschichte „Der Eifelwolf“ vortragen

Manu Wirtz will von Begegnungen des „Eifelwolf“ berichten. Foto: Veranstalter
Manu Wirtz will von Begegnungen des „Eifelwolf“ berichten. Foto: Regnery

Schleiden-Gemünd – Was macht Santa, wenn der Wolf an Weihnachten eines seiner Rentiere frisst? Wie verhält sich der zur Arbeit in einem Zoo verurteilte jugendliche Straftäter, wenn ein Wolf ihm Lebensratschläge gibt? Wie haben Menschen und Wölfe vor 20.000 Jahren den Winter verbracht? Diese und weitere Geschichten von 14 Autoren aus ganz Deutschland beinhaltet die Anthologie „Winterwolf“, aus der Manu Wirtz, Autorin aus der Verbandsgemeinde Obere Kyll, am Sonntag, 11. Dezember, ab 15 Uhr in der Galerin „Eifel Kunst“ lesen will. Adventsteelesung in Gemünd weiterlesen

epa – Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen