Gemeinsam für mehr Sauberkeit

Kreis Euskirchen ruft wieder zur Teilnahme bei „Let‘s clean Up Europe 2019“ auf

Kevin Linden (links) und Heinz Heiter vom Kreisbauhof sammeln den „wilden Müll“ an den Kreisstraßen auf. Foto: Kreis Euskirchen
Kevin Linden (links) und Heinz Heiter vom Kreisbauhof sammeln den „wilden Müll“ an den Kreisstraßen auf. Foto: Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Die europäische Kampagne für Stadtsauberkeit und saubere Landschaften „Let’s clean Up Europe“ vom 1. März bis 30. Juni 2019 soll auch im Kreis Euskirchen unterstützt werden. 2018 hatten mehr als eine halbe Million Europäer in 30 Ländern an den Aufräumaktionen teilgenommen. „Let’s clean Up Europe“ möchte ein Zeichen für die lokale Verantwortung für eine saubere Umwelt setzen. Gemeinsam für mehr Sauberkeit weiterlesen

Protestaktion der Kreis Euskirchener Rübenbauern

Demonstration von rund 150 Euskirchener Zuckerrübenanbauern und Mitarbeitern vor der Zuckerrübenfabrik in Euskirchen gegen das Verbot der Saatgutbeize

Zusammen mit rund 150 Zuckerrübenanbauern und Mitarbeitern der Euskirchener Zuckerfabrik protestierte auch Klaus Voussem MdL für faire Wettbewerbsbedingungen auf dem Zuckermarkt. Foto: Dreimüller / Büro Voussem
Zusammen mit rund 150 Zuckerrübenanbauern und Mitarbeitern der Euskirchener Zuckerfabrik protestierte auch Klaus Voussem MdL für faire Wettbewerbsbedingungen auf dem Zuckermarkt. Foto: Dreimüller / Büro Voussem

Euskirchen – Rund 150 Zuckerrübenanbauern aus dem Kreis Euskirchener und Mitarbeiter der Zuckerrübenfabrik in Euskirchen haben vor dem Werk an die Politiker appelliert, das Verbot der Saatgutbeize im deutschen Zuckerrübenanbau anzupassen. Das Beizen des Saatguts ist in neun EU-Mitgliedsstaaten erlaubt, in Deutschland jedoch nicht. Unterstützt wurden sie dabei von Klaus Voussem, Mitglied des Landtags (MdL) Nordrhein-Westfalen. Protestaktion der Kreis Euskirchener Rübenbauern weiterlesen

Bauarbeiten für den „Flying Fox-Park Zülpich“ schreiten zügig voran

Innerhalb von zehn Tagen hat die Firma „faszinatour GmbH“ aus dem Allgäu die Anlage aufgebaut, die als einzige ihrer Art im Städtedreieck Köln-Bonn-Aachen im Frühjahr 2019 eröffnen soll – TÜV-Plakette bereits erhalten

Fische, Rettungsringe und ein Boot – die Kletterelemente passen in das mediterrane Ambiente des Seepark Zülpich ein. Bild: Kai Steinmetz/ Seepark Zülpich
Fische, Rettungsringe und ein Boot – die Kletterelemente passen in das mediterrane Ambiente des Seepark Zülpich ein. Bild: Kai Steinmetz/ Seepark Zülpich

Zülpich – Mehr als zwölf Meter ragen die imposanten Masten des Flying Fox-Park Zülpich in den Himmel. Die einzelnen Plattformen daran sollen die Besucherinnen und Besucher mit Hilfe von Kletternetzen wie dem „Hammock-Net“ und den „Schiffswanten“, einzelnen Hängebrücken wie etwa dem „Snake-Walk“ und Wackelelementen wie den Rettungsringen erklimmen. Nach jedem Kletterhindernis wartet ein grandioser Flug über den Seepark Zülpich. Der Flying Fox-Park Zülpich bietet zwei Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und zwölf Ziplines mit einer Gesamtlänge von mehr als 815 Metern. Bauarbeiten für den „Flying Fox-Park Zülpich“ schreiten zügig voran weiterlesen

Florales Tauschgeschäft auf dem 1. Saatgutfestival Eifel

Neben hybridfreiem Saatgut werden Infos angeboten, um den eigenen Garten in eine grüne, nachhaltige und insektenfreundliche Oase zu verwandeln

Damit Eifeler Gärten eines Tages nicht nur noch im Museum existieren, will das 1. Saatgut-Festival Wissen zu Eifeler Nutzgartentraditionen vermitteln. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Damit Eifeler Gärten eines Tages nicht nur noch im Museum existieren, will das 1. Saatgut-Festival Wissen zu Eifeler Nutzgartentraditionen vermitteln. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Nordeifel/Höfen – Das 1. Saatgutfestival Eifel findet am Sonntag, 24. März, zwischen 11 Uhr bis 17 Uhr im Nationalpark Tor im Bundesgolddorf Höfen statt. Die Planungen sind im Endspurt. Das Saatgutfestival, das die Monschau Touristik in Kooperation mit dem LEADER-Projekt „DorfBioTop!“ der Biologischen Station der Städteregion Aachen, des Kreises Düren und des Kreises Euskirchen veranstaltet, soll eine Plattform sein, auf der Gartenfreunde aus der ganzen Region ins Gespräch kommen und auf dem Saatgut und Pflanzen in der Nordeifel getauscht werden. Florales Tauschgeschäft auf dem 1. Saatgutfestival Eifel weiterlesen

Neues Einsatzfahrzeug für Feuerwehr Dahlem steht im Katastrophenfall dem Kreis zur Verfügung

Das neue Löschfahrzeug LF 20 KatS hat eine Katastrophenschutz-Ausstattung und wurde vom Land Nordrhein-Westfalen finanziert

Löschzugführer Thilo Müller (von links), sein Stellvertreter Daniel Brenner, Wehrleiter Winfried Warler, Kreisbrandmeister Udo Crespin und Bürgermeister Jan Lembach präsentieren das neue Fahrzeug für die Feuerwehr Dahlem. Foto: Gemeinde Dahlem
Löschzugführer Thilo Müller (von links), sein Stellvertreter Daniel Brenner, Wehrleiter Winfried Warler, Kreisbrandmeister Udo Crespin und Bürgermeister Jan Lembach präsentieren das neue Fahrzeug für die Feuerwehr Dahlem. Foto: Gemeinde Dahlem

Dahlem – Der Löschzug Dahlem hat ein neues Einsatzfahrzeug: Das Löschfahrzeug LF 20 KatS mit Katastrophenschutz-Ausstattung wurde vom Land Nordrhein-Westfalen finanziert, befindet sich im Eigentum des Kreises Euskirchen und ist Teil einer landesweitern Ausstattung für den Katastrophenschutz. Neues Einsatzfahrzeug für Feuerwehr Dahlem steht im Katastrophenfall dem Kreis zur Verfügung weiterlesen

Information zum Verbraucher-Insolvenzverfahren

Caritas Eifel bietet Hilfestellung, wenn durch Arbeitsplatzverlust, Krankheit, Trennung, Scheidung, unwirtschaftlichem Umgang mit Geld oder Schicksalsschläge eine Verschuldung entsteht

Norbert Telöken ist Schuldnerberater bei der Caritas Eifel. Foto: Verena Brandenburg,
Norbert Telöken ist Schuldnerberater bei der Caritas Eifel. Foto: Verena Brandenburg

Schleiden – Eine Informationsveranstaltung zum Thema Verbraucher-Insolvenzverfahren bietet die Schuldner- und Insolvenzberatung des Caritasverbandes für die Region Eifel am Montag, 25. Februar, ab 17 Uhr im Caritas-Haus Schleiden, Gemünder Str. 40, Raum 305, 2. Etage rechts. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Information zum Verbraucher-Insolvenzverfahren weiterlesen

Ehrenamtliche Führungskräfte bei den Euskirchener Katastrophenschützern ausgezeichnet

Michael Meierhof, Lukas Heinen und Marc Lohmeier engagieren sich seit vielen Jahren beim THW

Dirk Preehl (v.l.n.r.), Ortsbeauftragter THW Euskirchen, Michael Meierhof, Manuel Kesting, Detlef Seif, MdB, Marc Lohmeyer, Lukas Heinen und Burkhard Aehlich, Zugführer THW Euskirchen, bei der offiziellen Ehrung. Bild: THW/Rose
Dirk Preehl (v.l.n.r.), Ortsbeauftragter THW Euskirchen, Michael Meierhof, Manuel Kesting, Detlef Seif, MdB, Marc Lohmeyer, Lukas Heinen und Burkhard Aehlich, Zugführer THW Euskirchen, bei der offiziellen Ehrung. Bild: THW/Rose

Euskirchen – Zusammen bringen sie es auf 64 Jahre im THW (Technisches Hilfswerk), davon fast 30 Jahre als Führungskräfte: Michael Meierhof und Marc Lohmeier, beide Gruppenführer beim Technischen Hilfswerk Euskirchen, sowie Lukas Heinen, Jugendbetreuer des Euskirchener THW, sind jetzt für ihr langjähriges und außerordentliches Engagement als ehrenamtlichen Helfer mit dem THW Helferzeichen ausgezeichnet worden. Manuel Kesting, seit elf Jahren beim THW, wurde für sein Engagement mit dem informellen Titel „Helfer des Jahres“ geehrt. Seinen besonderen Dank sprach den ehrenamtlichen Einsatzkräften MdB Detlef Seif aus, der persönlich gekommen war, um den Geehrten zu gratulieren.   Ehrenamtliche Führungskräfte bei den Euskirchener Katastrophenschützern ausgezeichnet weiterlesen

Über 130 Gäste beim Vortrag über die Hexenverfolgung

Großes Interesse in Schmidtheim an dem Buch „Ein Dorf im Hexenkrieg – Die Schmidtheimer Hexenprozesse“

Dr. Rita Voltmer trug in Dahlem-Schmidtheim die Ergebnisse jahrelanger Forschung zu den Hexenprozessen in Schmidtheim vor. Foto: Gemeinde Dahlem
Dr. Rita Voltmer trug in Dahlem-Schmidtheim die Ergebnisse jahrelanger Forschung zu den Hexenprozessen in Schmidtheim vor. Foto: Gemeinde Dahlem

Dahlem-Schmidtheim – Es ist eines der dunkelsten Kapitel von Früher Neuzeit und Mittelalter, das jetzt über 130 Gäste in den Sitzungsaal des Schmidtheimer Rathauses lockte: Die Hexenverfolgung. Der Geschichtsverein des Kreises Euskirchen hat mit dem Buch „Ein Dorf im Hexenkrieg – Die Schmidtheimer Hexenprozesse“ nun ein Stück Regionalgeschichte aufgearbeitet, das die Autorin Dr. Rita Voltmer in einem Vortrag vorstellte. Über 130 Gäste beim Vortrag über die Hexenverfolgung weiterlesen

„Casa Angela“: Zufluchtsort für Schutz suchende junge Frauen

Seit 1991 kümmert sich Marlene Büchel um Frauen in Notfallsituationen: schnell, unbürokratisch und mit großer Empathie für die Betroffenen – Caritas und Kreisparkasse bekamen als Förderer Einblick in die Arbeit vor Ort

Christoph Konopka (links) und Marlene Büchel (3.v.r. hier mit dem kleinen Demian, dessen Mutter zu den ehrenamtlichen Helferinnen im Haus gehört), stellten ihren Gästen Rita Witt (v.l.), Monika Lauer, Martin Jost und Markus Ramers die „Casa Angela“ vor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Christoph Konopka (links) und Marlene Büchel (3.v.r. hier mit dem kleinen Demian, dessen Mutter zu den ehrenamtlichen Helferinnen im Haus gehört), stellten ihren Gästen Rita Witt (v.l.), Monika Lauer, Martin Jost und Markus Ramers die „Casa Angela“ vor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel-Schönau – Wenn man aus den Fenstern der „Casa Angela“ im Bad Münstereifeler Höhengebiet schaut, dann scheint die Welt eine Idylle zu sein: Bewaldete Höhen, Wiesen, kleine Fachwerkhäuser. Doch mit einer Idylle hat die Lebenswirklichkeit der jungen Frauen, die hier am Rande von Schönau Unterschlupf gefunden haben, kaum etwas gemeinsam: Sexueller Missbrauch, ungewollte Schwangerschaft, Gewalterfahrungen, Drogenprobleme, Morddrohungen oder nur Stress mit den Eltern: die Gründe, eine Zeit lang in der „Casa Angela“ Unterschlupf zu suchen, sind so vielfältig wie die Lebensschicksale der jungen Frauen, die hier wohnen. Eines aber verbindet alle gemeinsam: In der „Casa Angela“ werden sie so akzeptiert und wertgeschätzt wie sie sind. Das Haus steht ihnen offen, unabhängig von ihrer Nationalität, Herkunft oder Konfession. „Casa Angela“: Zufluchtsort für Schutz suchende junge Frauen weiterlesen

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung

Caritas Eifel organisiert Vortrag mit Chefarzt des Kreiskrankenhauses Mechernich

Wer seinen Willen auch berücksichtigt wissen will, wenn er diesen nicht mehr äußern kann, sollte rechtzeitig eine Patientenverfügung erstellen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wer seinen Willen auch berücksichtigt wissen will, wenn er diesen nicht mehr äußern kann, sollte rechtzeitig eine Patientenverfügung erstellen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Einen Vortrag zu den Themen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung veranstaltet der Caritasverband für die Region Eifel im Caritas-Haus Schleiden, Gemünder Str. 40, und zwar am Mittwoch, 20. Februar, ab 18 Uhr. Als Referent konnte Dr. Michael Münchmeyer, Chefarzt der Medizinischen Klinik des Kreiskrankenhauses Mechernich, gewonnen werden. Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung weiterlesen

Musikfestival „Eifel Musicale“ lockt mit internationalen Größen der Klassikszene

Vom 22. März bis zum 2. Juni finden in der Region über 20 Konzerte statt – Kreissparkasse Euskirchen ist Hauptsponsor für die Veranstaltungen in Steinfeld, Gemünd und Schleiden – Auftakt mit Aachener Sinfonieorchester in Aukirche Monschau und Eifelbasilika Steinfeld

Dirigent Justus Thorau und das Aachener Sinfonieorchester machen den Auftakt der "Eifel Musicale" in Monschau und Steinfeld. Bild: Marie-Luise Manthei
Dirigent Justus Thorau und das Aachener Sinfonieorchester machen in Monschau und Steinfeld den Auftakt des Musikfestivals „Eifel Musicale“ . Bild: Marie-Luise Manthei

Kreis Euskirchen/Eifel – Mit einem vielseitigen Konzertprogramm an unterschiedlichen Orten der Eifelregion geht das neu gegründete Musikfestival „Eifel Musicale“ 2019 an den Start. Von symphonischen Werken über Kammermusik- und Klavierabenden bis hin zu Kinder- und Jazzkonzerten darf sich jeder Musikliebhaber sein passendes Angebot heraussuchen. Neben Monschau als Gastgeber des Festivals werden Konzerte auch in Steinfeld, Gemünd, Schleiden – hier konnte die Kreissparkasse Euskirchen als Hauptsponsor gewonnen werden – sowie in Kalterherberg, Heimbach und Aachen stattfinden. Dabei treten neben dem Sinfonieorchester Aachen und dem Luxembourg Chamber Orchestra auch internationale Preisträger wie Cellist Benedict Kloeckner, die Pianisten Dmitri Levkovich, Hans A Suh, Alexei Melnikov, Antonio di Cristofano, der Trompeter Oliver Lakota, der Bachpreisträger und Organist Pavel Svoboda und viele andere auf. Musikfestival „Eifel Musicale“ lockt mit internationalen Größen der Klassikszene weiterlesen

Region Aachen bewertet Beschluss der Kohlekommission positiv

Landrat Günter Rosenke zeigte auch Auswirkungen auf den Kreis Euskirchen auf: 205 Hektar große LEP-Fläche Euskirchen/Weilerswist könne zum „Green Battery Park“ werden, der als Campus sowohl Forschung und Entwicklung als auch die Produktion von modernen Speichersystemen und Batterien zum Inhalt habe

Günter Rosenke (v.l.), Dr. Tim Grüttemeier, Wolfgang Spelthahn, Prof. Dr. Christiane Vaeßen, Marcel Philipp, Stephan Pusch, Michael F. Bayer und Peter Deckers wollen gemeinsam den Strukturwandel in der Aachener Region anpacken. Bild: Andreas Schmitter/Region Aachen
Günter Rosenke (v.l.), Dr. Tim Grüttemeier, Wolfgang Spelthahn, Prof. Dr. Christiane Vaeßen, Marcel Philipp, Stephan Pusch, Michael F. Bayer und Peter Deckers wollen gemeinsam den Strukturwandel in der Aachener Region anpacken. Bild: Andreas Schmitter/Region Aachen

Region – Die Organisation des Strukturwandelprozesses in der Region Aachen war ein zentrales Thema des gestrigen Treffens, bei dem die Landräte Günter Rosenke (Kreis Euskirchen) Stephan Pusch (Kreis Heinsberg) und Wolfgang Spelthahn (Kreis Düren), der Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier, der Oberbürgermeister der Stadt Aachen Marcel Philipp, Michael F. Bayer und Peter Deckers als Hauptgeschäftsführer der regionalen Wirtschaftskammern und die Geschäftsführerin des Region Aachen Zweckverbands Prof. Dr. Christiane Vaeßen zusammenkamen. Region Aachen bewertet Beschluss der Kohlekommission positiv weiterlesen

Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.