„Lücke im Rettungsdienst schließen“

Johanniter im Kreis Euskirchen sind im Regionalverband der kleinste, aber am schnellsten wachsende Ortsverband – Holger Glück, Vorstandsmitglied Kreissparkasse Euskirchen: „Sie sind nah an den Menschen dran“

Lobten die Euskirchener Johanniter bei ihrem Besuch: Holger Glück (2.v.l.), KSK-Vorstandsmitglied, und Markus Ramers (r.), stellvertretender Landrat Kreis Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Lobten die Euskirchener Johanniter bei ihrem Besuch: Holger Glück (2.v.l.), KSK-Vorstandsmitglied, und Markus Ramers (r.), stellvertretender Landrat Kreis Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Nettersheim-Buir – Die Johanniter heißen eigentlich „Johanniter-Unfall-Hilfe“, aber gerade der Euskirchener Ortsverband der Hilfsorganisation kann und will wesentlich mehr, als im Rettungseinsatz zur Stelle zu sein. Ob Flüchtlingshilfe, Kleiderkammer, spezielle Angebote für Senioren oder die Ausarbeitung für einen besonderen Erste-Hilfe-Kursus, der auf Notfälle in der Natur abgestimmt ist, die Johanniter versuchen immer da zu helfen, wo sie gebraucht werden. „Lücke im Rettungsdienst schließen“ weiterlesen

„Alias Eye“ in der Galerie Eifel Kunst

Mannheimer Formation war bereits Tournee-Vorband der kanadischen Rockband „SAGA“

Fünf Mannheimer in Gemünd: Die Art-Rock-Band „Alias Eye“. Foto Marita Rauchberger
Fünf Mannheimer in Gemünd: Die Art-Rock-Band „Alias Eye“. Foto Marita Rauchberger

Schleiden-Gemünd – Die Art-Rock-Band „Alias Eye“ will zum zweiten Mal im kleinen Gewölbekeller der Gemünder Galerie „Eifel Kunst“ auftreten, und zwar am Freitag, 29. Juli, ab 20 Uhr. Die Mannheimer Formation war bereits Tournee-Vorband der kanadischen Rockband „SAGA“ und hat dabei in 16 deutschen Städten vor mehr als 17.000 Zuschauern gespielt. „Alias Eye“ in der Galerie Eifel Kunst weiterlesen

Bilanz Unwetter im Kreis Euskirchen

Leitstelle veröffentlich Zusammenfassung der Einsätze – Im Mechernicher ortsteil Kommern stand das Wasser zeitweise 1,50 Meter hoch

Wassermassen statt Straßen: Das Unwetter sorgte für fast 600 Notrufe. Foto: Feuerwehr Mechernich
Wassermassen statt Straßen: Das Unwetter sorgte für fast 600 Notrufe. Foto: Feuerwehr Mechernich

Kreis Euskirchen – Der Starkregen am vergangenen Donnerstag hat zu zahlreichen Einsätzen und Schäden, vor allem im Stadtgebiet Mechernich, geführt. Nachfolgend die Zusammenfassung der Leitstelle Kreis Euskirchen im Originaltext: Ab 16:16 Uhr am Donnerstag, 21.7.: Einsetzender Sturzregen über dem Stadtgebiet Mechernich. Erste Notrufe aus den Ortsteilen Mechernich-Kernort, Mechernich-OT Kommern, Mechernich-OT Breitenbenden, Mechernich-OT Roggendorf, Mechernich OT-Satzvey. Bilanz Unwetter im Kreis Euskirchen weiterlesen

Picknick im Dreivierteltakt

Musiker des Aachener Salonorchesters „Achso!“ wollen im Kurpark Heimbach spielen

Die Musiker von „Achso!“ wollen „umsonst und draußen“ spielen. Foto: privat
Die Musiker von „Achso!“ wollen „umsonst und draußen“ spielen. Foto: privat

Heimbach – Ein großes Picknickkonzert soll am Samstag, 6. August, ab 19 Uhr, im Kurpark Heimbach stattfinden. Die jungen Musiker des Aachener Salonorchesters „Achso!“ wollen dabei einen Sommerabend lang alles spielen, was zum Träumen und Tanzen einlädt: „Geschichten aus dem Wienerwald“ von Franz Léhar sollen ebenso zu hören sein wie der „Kaiser-Walzer“ von Johann Strauss oder „Eine Mondnacht auf der Alster“ von Oscar Fetràs. Picknick im Dreivierteltakt weiterlesen

Benefizkonzert zugunsten der Hochwassergeschädigten

Uwe Reetz und Georg Kaiser wollen im Heidehof spielen, der Erlös geht an die Hochwasserhilfe

Kinderliedermacher Uwe Reetz will für Hochwasseropfer spielen Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Kinderliedermacher Uwe Reetz will für Hochwasseropfer spielen Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Eifel – Ein Benefizkonzert unter dem Motto „Miteinander – Füreinander“ soll am Sonntag, 31. Juli, ab 14 Uhr im Ferienparadies Heidehof, Ramscheiderhöhe 3 – 5 in 53940 Hellenthal, stattfinden. Die beiden Musiker Georg Kaiser und Uwe Reetz wollen dabei den musikalischen Rahmen bieten. Die Gemeinde Hellenthal, der Verkehrs-Gewerbeverein Hellenthal, der Eifelverein und verschiedene Unternehmer und Geschäfte wollen durch (Sach-) Spenden unterstützen. Benefizkonzert zugunsten der Hochwassergeschädigten weiterlesen

Bankschlüssel wird nur mit Wehmut zurückgegeben

Auszubildende der Kreissparkasse Euskirchen hatten die Mechernicher Geschäftsstelle für vier Wochen in Eigenregie geführt – Positives Resümee von Vorstand, Ausbildungsleiterin und Kunden

Großes Lob für die Azubis sprach Hartmut Cremer (r.), KSK-Vorstandsmitglied, unter den Augen von Ralf Claßen (v.l.), Kämmerer Stadt Mechernich, Rita Witt, Direktorin KSK-Vorstandsstab, Josef Reidt, Vorsitzender der KSK-Kultur- und Sportstiftung, KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück und Ausbildungsleiterin Anke Titz (2.v.r.) aus. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Großes Lob für die Azubis sprach Hartmut Cremer (r.), KSK-Vorstandsmitglied, unter den Augen von Ralf Claßen (v.l.), Kämmerer Stadt Mechernich, Rita Witt, Direktorin KSK-Vorstandsstab, Josef Reidt, Vorsitzender der KSK-Kultur- und Sportstiftung und Vorsitzender des Verwaltungsrates der KSK Euskirchen, KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück und Ausbildungsleiterin Anke Titz (2.v.r.) aus. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Vorsitzender des Verwaltungsrates der KSK Euskirchen

Vorsitzender des Verwaltungsrates der KSK Euskirchen

Vorsitzender des Verwaltungsrates der KSK Euskirchen

Mechernich – „Für die jungen Leute war das eine große Herausforderung – aber sie haben ihre Aufgaben gut gemeistert!“, mit diesen Worten zog Hartmut Cremer, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), das Resümee aus dem jüngsten und nunmehr fünften „Azubi-BC“: Für vier Wochen hatten die KSK-Azubis des zweiten und dritten Lehrjahres das Mechernicher Beratungscenter, wie die KSK-Geschäftsstellen mit Service- und Beratungsteam genannt werden, in Eigenregie übernommen. Bankschlüssel wird nur mit Wehmut zurückgegeben weiterlesen

Feuerwehr nach Unwetter immer noch im Einsatz

Kreisstraße muss gesperrt bleiben – 584 Notrufe sind in der Leitstelle eingegangen

Kein Land in Sicht. Foto: Feuerwehr Mechernich
Kein Land in Sicht. Foto: Feuerwehr Mechernich

Mechernich – Um 1.44 Uhr des heutigen Freitags gibt die Leitstelle Kreis Euskirchen bekannt: Es wurden in der Zeit von 16:15 Uhr bis 23:30 Uhr insgesamt 584 Einsätze über Notruf 112 angenommen, davon 557 im Stadtgebiet Mechernich. Weitere Einsatzstellen wurden durch die Feuerwehren bei Durchfahrung der Ortschaften angenommen. Kreispressesprecher Wolfgang Andres: „Soeben habe ich noch die Mitteilung bekommen, dass die Kreisstraße 25 im Bereich Mechernich-Hostel und Glehn heute komplett gesperrt bleiben muss, weil eine große Eiche auf die Straße gestürzt ist.“ Feuerwehr nach Unwetter immer noch im Einsatz weiterlesen

„Mobilität ist Teil der Daseinsvorsorge“

Beförderungsmöglichkeiten für Bevölkerung im Kreis Euskirchen soll weiter verbessert werden

Für die Menschen da sein und in Sachen Klimaschutz Vorsorge treffen: Die RVK unterstreicht ihren Anspruch durch großformatige Aufkleber über den Einstiegstüren all ihrer Busse im Kreis Euskirchen. Unser Foto zeigt Geschäftsführer Eugen Puderbach (l.) und Landrat Günter Rosenke, wie sie einen der Aufkleber anbringen. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen
Für die Menschen da sein und in Sachen Klimaschutz Vorsorge treffen: Die RVK unterstreicht ihren Anspruch durch großformatige Aufkleber über den Einstiegstüren all ihrer Busse im Kreis Euskirchen. Das Foto zeigt Geschäftsführer Eugen Puderbach (l.) und Landrat Günter Rosenke, wie sie einen der Aufkleber anbringen. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen –  „Wir fahren für die Menschen in der Region“: Dieser Slogan schmückt neuerdings jeden Bus der RVK (Regionalverkehr Köln), der im Kreis Euskirchen fährt. Der Kreis Euskirchen und die RVK unterstreichen damit, dass sie die Mobilität der Menschen als einen wesentlichen Auftrag ansehen. „Mobilität ist Teil der Daseinsvorsorge“ weiterlesen

Durch das obere Kylltal radeln

Radaktionstag “Grenzenlos Kyllradweg” am 14. August – Eröffnung in Losheim

Grenzenlose Zusammenarbeit: Im Rathaus Büllingen stellten Bürgermeister Friedhelm Wirtz (3.v.l.), der Euskirchener Landrat Günter Rosenke (3.v.r.) und viele weitere Akteure das Programm des Radaktionstages am 14. August vor. Foto: W. Andres/Kreis Euskirchen
Grenzenlose Zusammenarbeit: Im Rathaus Büllingen stellten Bürgermeister Friedhelm Wirtz (3.v.l.), der Euskirchener Landrat Günter Rosenke (3.v.r.) und viele weitere Akteure das Programm des Radaktionstages am 14. August vor. Foto: W. Andres/Kreis Euskirchen

Kylltal – Nach der Eröffnung des Kyllradweges im vergangenen Jahr steht nun am Sonntag, 14. August, der 2. Radaktionstag an. Dabei ist das Motto „Grenzenlos Kyllradweg“ durchaus wörtlich zu nehmen. Denn wer auf der rund 30 Kilometer langen und überwiegend flachen Strecke zwischen Büllingen und Jünkerath radelt, der überquert unbemerkt gleich vier Grenzen – zwischen Belgien und Deutschland und zwischen NRW und Rheinland-Pfalz. Ein grenzenloses Radvergnügen – auch das ist Europa 2016. Durch das obere Kylltal radeln weiterlesen

Unwetter: Sirenen in Mechernich

Letztes Update: 21.12 Uhr – Neuste Infos hier klicken – Über 450 Notrufe aus der Bleibergstadt – EDV des Kreiskrankenhauses, zahlreiche Privat- und Geschäftshäuser betroffen – Baum auf PKW gefallen, eine eingeklemmte Person musste von Feuerwehr gerettet werden – Land unter in Kommern – Person musste mit Schlauchboot gerettet werden

Wieder gab es ein Unwetter mit zahlreihen Überflutungen im Kreis Euskirchen. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Wieder gab es ein Unwetter mit zahlreihen Überflutungen im Kreis Euskirchen. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – Am heutigen Donnerstag gingen seit 16.15 Uhr über 450 Notrufe in der Leitstelle aus Mechernich ein, wie Kreispressesprecher Wolfgang Andres mitteilt. Zahlreiche Keller waren durch sturzbachartige Regengüsse vollgelaufen, in einen Lebensmittelmarkt drang an mehreren Stellen Wasser ein. Im Kreiskrankenhaus Mechernich erfolgte ein Wassereintritt in die EDV-Zentrale, wodurch es zu Einschränkungen im System der Informationstechnologie (IT) kam. Andres: „Mehrere Öltanks in Wohngebäuden sind gefährdet. Außerdem ist eine größere Anzahl an Geschäftshäuser durch Wassereintritt betroffen.“ Unwetter: Sirenen in Mechernich weiterlesen

Neue Leitung für den Nationalpark Eifel

Der 58jährige Forstdirektor Dr. Michael Röös leitete bislang das Fachgebiet Forschung und Dokumentation in der Nationalparkverwaltung

Dr. Michael Röös ist der neue Leiter des Nationalpark Eifel. Foto: Nationalparkverwaltung Eifel/ A.Simantke
Dr. Michael Röös ist der neue Leiter des Nationalpark Eifel. Foto: Nationalparkverwaltung Eifel/ A.Simantke

Schleiden-Gemünd -Er ist einer der letzten „forstlichen Enzyklopädisten“, wie ihn sein langjähriger Kollege Dr. Jochen Spors freundschaftlich beschreibt, „einer der die Dinge gerne ganzheitlich betrachtet“. Die Rede ist von Forstdirektor Dr. Michael  Röös, dem neuen Leiter des Nationalparkforstamtes Eifel Wald und Holz NRW. Der 58jährige leitete bislang das Fachgebiet Forschung und Dokumentation in der Nationalparkverwaltung. Dr. Röös ist von Anfang an dabei: Seit 2003 leistete er mit dem ehemaligen, im April ausgeschiedenen Leiter Henning Walter, und einem kleinen  Stab von Mitarbeitern die Aufbauarbeit vor und nach der Nationalparkgründung 2004. Neue Leitung für den Nationalpark Eifel weiterlesen

Abenteuer Sommerferien mit „Sommer Wind Sonne“

Kinderschutzbund Bad Münstereifel bietet Stadtranderholung mit Zirkusprojekt, Hüttenbau, Bastelaktionen und weiteren Angeboten – Kreissparkasse Euskirchen unterstützt die Ferienfreizeit mit 1500 Euro

Auch daheim können Ferien toll sein: Rund 70 Kinder vergnügen sich zur Zeit bei der Stadtranderholung Bad Münstereifel, vom Kinderschutzbund organisiert und von der Kreissparkasse unterstützt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Auch daheim können Ferien toll sein: Rund 70 Kinder vergnügen sich zur Zeit bei der Stadtranderholung Bad Münstereifel, vom Kinderschutzbund organisiert und von der Kreissparkasse unterstützt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Rund 70 Kinder tummeln sich zur Zeit im Schleidtal-Park Bad Münstereifel: Seit über 20 Jahren bietet der kurstädtische Kinderschutzbund Schülern zwischen sechs und zwölf Jahren die Möglichkeit, einen Teil der Sommerferien mit zahlreichen Spiel- und Spaßaktionen zu verbringen. Cornelia Franck vom Kinderschutzbund: „Es gibt viele Mannschaftsspiele, bei heißem Wetter bauen wir eine große Wasserrutsche am Hang auf und aus Holzlatten können die Kinder Hütten bauen.“ Auch stehe jedes Jahr die Stadtranderholung „Sommer Wind Sonne“ unter einem anderen Motto, so Franck: „Mal war es Fußball, im vergangenen Jahr Indianer. Dieses Jahr haben wir ein Zirkusprojekt, bei dem die Kinder kleine Kunststücke lernen können.“ Abenteuer Sommerferien mit „Sommer Wind Sonne“ weiterlesen

epa – Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen