Freier Internetzugang in der Euskirchener Innenstadt

„Freifunk Euskirchen“ ist offiziell gestartet – 25 Firmen und Institutionen, darunter die Kreissparkasse Euskirchen mit gleich drei Standorten, sorgen mit WLAN-Routern für kostenfreien Empfang

Dr. Uwe Friedl (v.l.), Bürgermeister Stadt Euskirchen, und Hartmut Cremer, Vorstandsmitglied KSK Euskirchen, freuten sich über den gelungenen Auftakt des kostenlosen Innenstadt-Internetzugangs „Freifunk“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Dr. Uwe Friedl (v.l.), Bürgermeister Stadt Euskirchen, und Hartmut Cremer, Vorstandsmitglied KSK Euskirchen, freuten sich über den gelungenen Auftakt des kostenlosen Innenstadt-Internetzugangs „Freifunk“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Das Bild von Menschen, die in deutschen Innenstädten mit ihrem Smartphone im Internet surfen, ist alltäglich geworden. Selten ist hingegen, dass man dies kostenfrei tun kann. Doch genau dies ist jetzt in Euskirchen vom Bahnhof bis zum Alten Markt Wirklichkeit geworden: Das WLAN-Netz „Freifunk Euskirchen“ ist offiziell online. Freier Internetzugang in der Euskirchener Innenstadt weiterlesen

45-Millionen-Leuchtturmprojekt für Dürener Filetstück

Euskirchener Projektentwickler „F&S concept“ plant und realisiert das „Bismarck-Quartier“ auf dem ehemaligen Stadthallengelände – Dürener Landrat Spelthahn hat sieben Jahre für dieses ambitionierte Projekt gekämpft und nun maßgeblich zum Erfolg beigetragen.

Investor Georg Schmiedel (v.l.), Geschäftsführer F&S concept, Wolfgang Spelthahn, Landrat Kreis Düren, Peter Kaptain, GIS-Geschäftsführer, und Gerhard Feldmeyer, Geschäftsführer Architekturbüro HPP, stellten die ehrgeizigen Pläne für das „Bismarck Quartier“ vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Investor Georg Schmiedel (v.l.), Geschäftsführer F&S concept, Wolfgang Spelthahn, Landrat Kreis Düren, Peter Kaptain, GIS-Geschäftsführer, und Gerhard Feldmeyer, Geschäftsführer Architekturbüro HPP, stellten die ehrgeizigen Pläne für das „Bismarck Quartier“ vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Düren/Euskirchen – Ein neues architektonisches Zeitalter soll für die Stadt Düren anbrechen, wie Georg Schmiedel und Jörg Frühauf, die beiden Geschäftsführer des Euskirchener Projektentwicklers „F&S concept“, sich sicher sind. Denn mitten in der Innenstadt, an einem Filetstück direkt am Theodor-Heuss-Park auf dem Gelände der mittlerweile abgerissenen Stadthalle, soll das „Bismarck Quartier“ mit Hotelanlage, Wohn- und Geschäftseinheiten, Kongresszentrum sowie Gastronomie und Wasserflächen ein wenig Metropolen-Flair zaubern. 45-Millionen-Leuchtturmprojekt für Dürener Filetstück weiterlesen

Nordeifel präsentiert Kultur bei Nacht

Zahlreiche Veranstaltungen locken ab September an ungewöhnliche Orte – Kreissparkasse Euskirchen, ene-Unternehmensgruppe und Regionalverkehr Köln sponsern die Reihe

Mit einem Konzert an der König-Orgel in der Basilika Steinfeld startet die Reihe "Kultur bei Nacht" in der Nordeifel. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Mit einem Konzert an der König-Orgel in der Basilika Steinfeld startet die Reihe „Kultur bei Nacht“ in der Nordeifel. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Nordeifel – Historische Orte, Museen und Kleinode der Nordeifel öffnen im Herbst 2015 zum zweiten Mal ihre Tore bis in die tiefe Nacht und laden zu sieben kulturellen Abendveranstaltungen ein. Die Veranstaltungsreihe der Nordeifel Tourismus GmbH (NeT) ist eine Hommage an die vielfach unbekannte kulturelle Vielfalt und Einmaligkeit der Nordeifel. Mit „Nordeifel – Kultur bei Nacht 2015!“ will die NeT auf die Kultur der Region neugierig machen und zeigen, dass ein Besuch in der Nordeifel mehr sein kann als Naturgenuss. Nordeifel präsentiert Kultur bei Nacht weiterlesen

„Investition“ von drei Jahren Lehrzeit hat sich rentiert

Bei der feierlichen Lossprechung von 81 Lehrlingen bilanzierte Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, auf humorvolle Weise „Soll und Haben“ nach der Lehre – Landrat Günter Rosenke betonte den guten Zugang zum Arbeitsmarkt für junge Fachkräfte

Den Innungsbesten und frisch losgesprochenen Lehrlingen gratulierten Uwe Günther (l.), Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft, Udo Becker (2.v.r.), Vorstandsvorsitzender KSK, und Kreishandwerksmeister Gerd Pelzer (4.v.r.). Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Den Innungsbesten und frisch losgesprochenen Lehrlingen gratulierten Uwe Günther (l.), Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft, Udo Becker (2.v.r.), Vorstandsvorsitzender KSK, und Kreishandwerksmeister Gerd Pelzer (4.v.r.). Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Ich spreche Sie hiermit los von den Pflichten des Lehrlings und erhebe Sie in den Gesellenstand“, mit diesen Worten machte Kreishandwerksmeister Gerd Pelzer am Dienstagabend im S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) einen neuen Lebensabschnitt für 81 junge Kreisbürger offiziell. Neben den frisch ernannten Gesellen füllten zahlreiche Verwandte und Freunde sowie Ausbilder den Veranstaltungssaal der KSK. Deren Hausherr Udo Becker, Vorstandsvorsitzender des ältesten Kreditinstituts im Kreis Euskirchen, ließ die Lehrzeit der ehemaligen Lehrlinge in einer humorigen Ansprache Revue passieren – und zwar in Form einer Bilanz mit vielen doppeldeutigen Anspielungen durch Fachbegriffe aus dem Kreditwesen. „Investition“ von drei Jahren Lehrzeit hat sich rentiert weiterlesen

Flüchtlinge machen Fahrräder wieder flott

Rund 100 Räder konnte die Caritas Euskirchen bereits an Asylsuchende weitergeben – Flüchtlinge können sich auch selbst einen fahrbaren Untersatz flott machen

Bounadja Qaddouz (v.l.), Karl-Heinz Arimond, Peter Müller-Gewiss (Caritas) und Mohamed Mohamed in der Fahrradwerkstatt. Bild: Carsten Düppengießer
Bounadja Qaddouz (v.l.), Karl-Heinz Arimond, Peter Müller-Gewiss (Caritas) und Mohamed Mohamed in der Fahrradwerkstatt. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Mit geübtem Griff macht sich Karl-Heinz Arimond im Hof der Caritas-Kontaktstelle „Café WorkShop“ an der Kette eines Fahrrads zu schaffen. Im Hintergrund ist das Lager der Fahrradwerkstatt „RADgeflüster“ zu sehen. Hier warten noch viele Spendenfahrräder auf ihren zweiten Frühling als fahrbarer Untersatz für Flüchtlinge. Gemeinsam mit ihm sind die beiden Flüchtlinge Bounadja Qaddouz und Mohamed Mohamed am Werk. Qaddouz und Mohamed leben zurzeit in Iversheim und haben den Tipp mit der Fahrradreparatur bei dem Besuch eines Flüchtlingscafés erhalten. Flüchtlinge machen Fahrräder wieder flott weiterlesen

„Unsere Schüler brauchen manuelles Arbeiten“

ene-Unternehmensgruppe stiftete Experimentierkästen und weitere Lehrmaterialien für die Astrid-Lindgren-Schule in Schleiden

Neue Versuche in Physik und Elektronik können die Schüler der Astrid-Lindgren-Schule in Kall ausführen: Kerstin Zimmermann (v.l.), Pressesprecherin der ene-Unternehmensgruppe, übergab an Schulleiter Wolfgang Schmitz zusammen mit der Auszubildenden Barbara Herr praktische Lehrmaterialien. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Neue Versuche in Physik und Elektronik können die Schüler der Astrid-Lindgren-Schule in Kall ausführen: Kerstin Zimmermann (v.l.), Pressesprecherin der ene-Unternehmensgruppe, übergab an Schulleiter Wolfgang Schmitz zusammen mit der Auszubildenden Barbara Herr praktische Lehrmaterialien. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Über neue Lehrmaterialen wie Experimentierkästen für Physik und Elektronik, Energiesparbücher, Zeichnen-Lehrbücher und weitere Materialien über Stromerzeugung können sich die Schüler der Astrid-Lindgren-Schule freuen. Wolfgang Schmitz, Leiter der Schleidener Förderschule, hatte eine „Wunschliste“ mit Lehrmaterialien erstellt, die über den Etat der Grundversorgung nicht so einfach abzudecken sind. Schmitz: „Die »ene« war so nett, sämtliche Wünsche zu erfüllen.“ „Unsere Schüler brauchen manuelles Arbeiten“ weiterlesen

Alle 20 Minuten ein neues Kulturprogramm

In Euskirchen startet die 9. Kulturnacht – Musik, Theater, Kabarett, Feuershow und Comedy

Das Ulla Hasen Quartett bietet im AMERON Parkhotel Euskirchen authentischen hochklassigen Bossa Nova und wechselt sich mit dem Trio „Lush life“ ab, das in den Genres Jazz, Pop und Chanson zu Hause ist. Bild: Privat
Das Ulla Hasen Quartett bietet im AMERON Parkhotel Euskirchen authentischen hochklassigen Bossa Nova und wechselt sich mit dem Trio „Lush life“ ab, das in den Genres Jazz, Pop und Chanson zu Hause ist. Bild: Privat

Euskirchen – Auf 16 teils ungewöhnlichen Bühnen präsentieren am Samstag, 19. September, ausgesuchte Künstlerinnen und Künstler einen Abend lang einen Einblick in ihr umfangreiches und vielseitiges Repertoire. Ob Musik, Theater, Kabarett, Feuershow oder Comedy – für jeden kulturell Interessierten wird in der langen Nacht der Euskirchener Kultur etwas geboten. Beginnend um 19 Uhr erhält man in jeweils 20-minütigen Ausschnitten einen Einblick in die Programme der auftretenden Künstler. In den meisten Spielstätten werden sich zwei Künstler abwechseln. Alle 20 Minuten ein neues Kulturprogramm weiterlesen

epa – Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen