Bundesweiter Vorlesetag: Mutmach-Monster rettet 300 Kinder

Mitmach-Spektakel im Kreishaus in Euskirchen / Förderung durch die Bürger-Stiftung der KSK Euskirchen und f&s concept

Die Geschichte rund um den „Kinderfresser“, dem nettesten Monster der Welt, hielt die Kinder im Sitzungssaal des Kreishauses auf Trab. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung EU
Die Geschichte rund um den „Kinderfresser“, dem nettesten Monster der Welt, hielt die Kinder im Sitzungssaal des Kreishauses auf Trab. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung EU

Euskirchen – Am bundesweiten Vorlesetag ertönte aus den Sitzungssälen des Kreishauses Getöse und Gerumpel, gruselige Geräusche, ungewöhnliche Musik und Kindergeschrei, denn das Live-Hörspiel mit dem nettesten Monster der Welt und einer gut gelaunten Hörspiel-Crew Mitmach-Hörspiel von und mit Autor Klaus Strenge bereitete 300 Kinder aus vier Grundschulen und zehn Kindergärten aus dem Kreis Euskirchen lautstarkes Vergnügen. Bundesweiter Vorlesetag: Mutmach-Monster rettet 300 Kinder weiterlesen

„Heimat-Preis“: 5000 Euro für Zülpicher Vereine

Dorfgemeinschaft Sinzenich, KG Heimat Dürscheven und St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Bürvenich duften sich über Preisgeld freuen

Im Rahmen der 30. Sitzung des Rates der Stadt Zülpich konnte Bürgermeister Ulf Hürtgen den „Heimat-Preis“ an die Vertreter der Dorfgemeinschaft Sinzenich, der KG Heimat Dürscheven und der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Bürvenich überreichen. Foto: Stadt Zülpich/Torsten Beulen
Im Rahmen der 30. Sitzung des Rates der Stadt Zülpich konnte Bürgermeister Ulf Hürtgen den „Heimat-Preis“ an die Vertreter der Dorfgemeinschaft Sinzenich, der KG Heimat Dürscheven und der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Bürvenich überreichen. Foto: Stadt Zülpich/Torsten Beulen

Zülpich – „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet.“ So hat das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen das Landesförderprogramm zur Förderung und Stärkung der vielfältigen Heimat in Nordrhein-Westfalen überschrieben. Mit den fünf Elementen Heimat-Scheck, Heimat-Preis, Heimat-Werkstatt, Heimat-Fonds und Heimat-Zeugnis fördert die Landesregierung mit rund 150 Millionen Euro bis 2022 die Gestaltung der Heimat vor Ort, in Städten und Gemeinden und in den Regionen. „Heimat-Preis“: 5000 Euro für Zülpicher Vereine weiterlesen

2.000 Euro für die DRK-Jugendarbeit

BüLaRose-Band spielte rund fünf Stunden in der Fahrzeughalle

Gute Musik und gute Laune: Die BüLaRose-Band mit (von links) Dieter Nitsche, Werner Krebs und Günter Rosenke bei der Probe für das Konzert in Weilerswist. Foto: W. Andres
Die BüLaRose-Band mit (von links) Dieter Nitsche, Werner Krebs und Günter Rosenke bei der Probe für das Konzert in Weilerswist. Foto: W. Andres

Weilerswist – Wenn Bürger-Landrat Günter Rosenke zur Gitarre greift und gemeinsam mit seinen Bandmitgliedern Werner Krebs und Dieter Nitsche zum Konzert lädt, dann geht die Post ab. So war es auch beim 11. Konzert der „BüLaRose-Band“, das erstmals in der Fahrzeughalle des DRK Weilerswist stattfand. Rund fünf Stunden sorgte die Band mit Oldies, Rock- und Karnevalsmusik für gute Laune. 2.000 Euro für die DRK-Jugendarbeit weiterlesen

Adventstee-Lesung in der Galerie Eifel Kunst

Herbert Pelzer trägt aus seinem Buch „Knollenland“ vor

Der Nörvenicher Herbert Pelzer hat die Geschichte der beiden jüdischen Familien Treu und Schwarz in einem Roman verarbeitet. Foto: Marita Rauchberger
Der Nörvenicher Herbert Pelzer hat die Geschichte der beiden jüdischen Familien Treu und Schwarz in einem Roman verarbeitet. Foto: Marita Rauchberger

Schleiden – Eine Adventstee-Lesung veranstaltet die Galerie Eifel Kunst, und zwar am Sonntag, 8. Dezember um 16 Uhr in den Räumlichkeitebn Am Markt 32, 53937 Schleiden. Dabei will Herbert Pelzer aus Nörvenich, aus seinem Buch „Knollenland“ lesen. Der Eintritt ist frei. Adventstee-Lesung in der Galerie Eifel Kunst weiterlesen

20 Bio-Erdgasbusse und Bio-Methan-Tankstelle

Klimaschutz: Der Kreis Euskirchen und die Regionalverkehr Köln (RVK) stellten Vertretern von Presse und Politik jetzt ihre 20 neuen Bio-Erdgasbusse vor und weihten die neu errichtete Bio-Methan-Tankstelle auf dem Betriebshof der RVK in Euskirchen ein

Sie präsentieren den symbolischen Schlüssel für die Bio-Erdgasbusse: Landrat und RVK-Aufsichtsratsvorsitzender Günter Rosenke (v.l.), RVK-Geschäftsführer Eugen Puderbach und Hansmartin Rosin (Daimler Buses).
Sie präsentieren den symbolischen Schlüssel für die Bio-Erdgasbusse: Landrat und RVK-Aufsichtsratsvorsitzender Günter Rosenke (v.l.), RVK-Geschäftsführer Eugen Puderbach und Hansmartin Rosin (Daimler Buses).

Euskirchen – „Was hier und heute geschieht, ist ein großer Schritt zu einem klimaschonenden Nahverkehr in unserer Region“, betonte Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, jetzt bei einem Pressetermin auf dem Betriebshof der RVK (Regionalverkehr Köln) in Euskirchen: „Wir nutzen unsere lokalen Ressourcen, stärken die regionale Wertschöpfung, machen uns unabhängig von fossilen und endlichen Kraftstoffen. Und wir setzen einen Kraftstoff ein, der umweltfreundlich und klimaschonend ist. “ 20 Bio-Erdgasbusse und Bio-Methan-Tankstelle weiterlesen

Postmitarbeiter unterstützen Nordeifelwerkstätten

Gleich sechs Bedienstete der Deutschen Post, davon vier in Zustelluniform, überbrachten diesmal keine Briefe, sondern übergaben einen Spendenscheck für den Dienstleister rund um Belange von Menschen mit Behinderung

Nicht mit der Post, sondern mit sechs Postbediensteten kam der Spendenscheck über 800 Euro: Angelos Mihalopulos (v.l.), wie Volker Sauré Teamleiter Zustellung, Markus Wilden, Geschäftsfeldleiter NEW, Katharina Putz, Leiterin der Regionalteams, Thorsten Schönrath, Produktionsleiter NEW, Georg Richerzhagen, Geschäftsführer NEW, Verena Thomas, Teamleiterin Zustellung, Roland Strick, Teamleiter Zustellung, und Ute Klinkhammer, Leiterin der Euskirchener Zustellteams. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Nicht mit der Post, sondern mit sechs Postbediensteten kam der Spendenscheck über 800 Euro: Angelos Mihalopulos (v.l.), wie Volker Sauré Teamleiter Zustellung, Markus Wilden, Geschäftsfeldleiter NEW, Katharina Putz, Leiterin der Regionalteams, Thorsten Schönrath, Produktionsleiter NEW, Georg Richerzhagen, Geschäftsführer NEW, Verena Thomas, Teamleiterin Zustellung, Roland Strick, Teamleiter Zustellung, und Ute Klinkhammer, Leiterin der Euskirchener Zustellteams. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Kuchenheim – Die Post kommt zwar jeden Werktag zum Kuchenheimer Standort der Nordeifelwerkstätten (NEW), als am vergangenen Mittwoch aber gleich sechs Postbedienstete hereinspazierten, konnten selbst Außenstehende ahnen, dass eine besondere „Zustellung“ ins Haus stand. Im Gepäck waren auch keine Briefe oder Pakete, sondern ein Scheck über 800 Euro. „Wir freuen uns sehr, dass diese Spende nach Euskirchen geht“, sagte Ute Klinkhammer, die Leiterin des Euskirchener Zustellteams mit 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Deutschen Post. Postmitarbeiter unterstützen Nordeifelwerkstätten weiterlesen

Über 70 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg: Akkordeon findet Weg in Familie zurück

Außergewöhnliche Geschichte im Schleidener Rathaus – (US) Lieutenant General Scott A. Kindsvater gibt Akkordeon aus dem Zweiten Weltkrieg an Besitzer zurück – Familie des Lieutenant General reist zur Übergabe extra aus den USA an

Dieses Akkordeon entdeckte der Großvater von General Kindsvater bei einem gefallenen Soldaten im Zweiten Weltkrieg und nahm es mit. Auf dem Foto ist der Großvater des Generals zu sehen. Bild: Kerstin Wielspütz / Stadt Schleiden
Dieses Akkordeon entdeckte der Großvater von General Kindsvater bei einem gefallenen Soldaten im Zweiten Weltkrieg und nahm es mit. Auf dem Foto ist der Großvater des Generals zu sehen. Bild: Kerstin Wielspütz / Stadt Schleiden

Schleiden – Bereits im Frühjahr dieses Jahres, vier Monate nach dem Amtsantritt von Bürgermeister Ingo Pfennings, erreichte die Verwaltung der Stadt Schleiden die Bitte um Unterstützung bei der Suche nach Nachkommen von Einwohnern Schleidens aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs von Oberstleutnant i.G. Aicke Lippert, eingesetzt bei der NATO in Mons (Belgien). Oberstleutnant Lippert kannte nur den Namen und die Anschrift der Person in den jahren 1939 bis 1945: „M. Kupp, Blumenthalerstr. 3, Schleiden, Eifel“. Über 70 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg: Akkordeon findet Weg in Familie zurück weiterlesen

Das Leben der NS-Täterin Eva Justin: Ute Bales liest in der Galerie Eifel Kunst

In der Eifel geborene Schriftstellerin stellt ihren neuen Roman „Bitten der Vögel im Winter“ vor

Ute Bales beschreibt in ihrem Roman „Bitten der Vögel im Winter“ gut recherchiert die Verfolgung der Sinti und Roma zur Zeit des Nationalsozialismus. Foto: Michael Spiegelhalter
Ute Bales beschreibt in ihrem Roman „Bitten der Vögel im Winter“ gut recherchiert die Verfolgung der Sinti und Roma zur Zeit des Nationalsozialismus. Foto: Michael Spiegelhalter

Schleiden – „Es braucht Mut, einen aus der Perspektive einer NS-Täterin zu schreiben und Ute Bales ist mehrfach davor gewarnt worden. Sie hat es trotzdem getan und beschreibt in ihrem neuen Werk »Bitten der Vögel im Winter« ein tiefdunkles Kapitel der deutschen Geschichte, über das bis heute weitgehend geschwiegen wird. Es geht um die Verfolgung der Sinti und Roma und es geht um Eva Justin, eine der bekanntesten »Rassenforscherinnen« zur Zeit des Nationalsozialismus“ sagt Marita Rauchberger, Kurotorun der „Galerie Eifel Kunst“. Ute Bales will am Samstag, 30. November, ab 19 Uhr in der Galerie Eifel Kunst, Am Markt 32, 53937 Schleiden aus ihrem neuen Werk lesen. Das Leben der NS-Täterin Eva Justin: Ute Bales liest in der Galerie Eifel Kunst weiterlesen

Erste Kinderfeuerwehr im Kreis Euskirchen bekam Mannschaftstransportfahrzeug

Zülpicher Nachwuchs der Floriansjünger trifft sich einmal im Monat an wechselnden Standorten – 30 Mädchen und Jungen im Alter zwischen sechs und zehn Jahren sind in der Kinderfeuerwehr aktiv, 15 weitere stehen auf der Warteliste

Zwei neue Fahrzeuge für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zülpich: Neben einem Warnfahrzeug für die flächendeckende Alarmierung der Bevölkerung gab es dank Förderung aus Landesmitteln auch ein Mannschaftstransportfahrzeug für die Kinderfeuerwehr. Foto: Stadt Zülpich/Torsten Beulen
Zwei neue Fahrzeuge für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zülpich: Neben einem Warnfahrzeug für die flächendeckende Alarmierung der Bevölkerung gab es dank Förderung aus Landesmitteln auch ein Mannschaftstransportfahrzeug für die Kinderfeuerwehr. Foto: Stadt Zülpich/Torsten Beulen

Zülpich – Um die Mobilität der Kinderfeuerwehr Zülpich zu steigern, hat die Stadt Zülpich ein Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) angeschafft, das nun im Beisein von Bürgermeister Ulf Hürtgen sowie den Leitern der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Zülpich, Stadtbrandinspektor Jörg Körtgen und Stadtbrandinspektor Mario Zimmermann, offiziell übergeben wurde. Gegründet im September 2017 als erste Einrichtung ihrer Art im Kreis Euskirchen, sind zur Zeit 30 Mädchen und Jungen im Alter zwischen sechs und zehn Jahren in der Kinderfeuerwehr aktiv, 15 weitere stehen auf der Warteliste. Betreut werden die Kinder von 17 engagierten Frauen und Männern unter der Führung von Stadtkinderfeuerwehrwart Thorsten Ley und dessen Stellvertreterin Christina Schönborn. Erste Kinderfeuerwehr im Kreis Euskirchen bekam Mannschaftstransportfahrzeug weiterlesen

Mit dem Weihnachtsbaumkauf etwas Gutes tun

Bei den Weihnachtsmärkten der Nordeifelwerkstätten kann man frisch geschlagene Nordmanntannen aus der Eifel erstehen, sich bei Kaffee und Kuchen oder Glühwein und Waffeln stärken, Leckereien aus der Bonbonmanufaktur ergattern oder Schmuck kaufen – Beschäftigte mit Behinderung werden am Erlös beteiligt

Frisch geschlagene Weihnachtsbäume aus der Eifel gibt es alle Jahre wieder bei den NEW. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Frisch geschlagene Weihnachtsbäume aus der Eifel gibt es alle Jahre wieder bei den NEW. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Kuchenheim/Kall – Ob in Kuchenheim oder in Kall: Wer bei den Weihnachtsmärkten der Nordeifelwerkstätten (NEW) frisch geschlagene Nordmanntannen aus der Eifel kauft, tut auch gleichzeitig den Beschäftigten der NEW etwas Gutes: Denn die dort betreuten Menschen mit Behinderung werden an dem Erlös beteiligt. Ob am Standort Kuchenheim oder in Kall: Neben Tannenbäumen können die Besucher Leckereien aus der hauseigenen Bonbonmanufaktur und dem „NimmEssMit“-Markt erstehen, in Handarbeit hergestellte Geschenke, Kunsthandwerk oder Weihnachtsdekorationen kaufen und sich mit Kaffee, Kuchen, Glühwein oder Waffeln stärken. Mit dem Weihnachtsbaumkauf etwas Gutes tun weiterlesen

THW Euskirchen beleuchtete Astropeiler

Nächtliche Vollausleuchtung des Astropeilers Stockert: Das THW Euskirchen machte es möglich. Bild: Florian Sommer/THW
Nächtliche Vollausleuchtung des Astropeilers Stockert: Das THW Euskirchen machte es möglich. Bild: Florian Sommer/THW

Bad Münstereifel – Ob nächtlicher Brand oder Verkehrsunfall – wenn große Flächen ausgeleuchtet werden müssen, sind die Spezialisten der Fachgruppe Beleuchtung vom Technischen Hilfswerk (THW) Euskirchen mit von der Partie. Zuletzt waren die ehrenamtlichen Einsatzkräfte im Einsatz, damit die Schäden nach einem Tornado in Roetgen bereits nachts begutachtet werden konnten. THW Euskirchen beleuchtete Astropeiler weiterlesen

Schleidener Karnevalsvereine unterschrieben gemeinsame Erklärung

Bei den Umzügen soll Sicherheit an erster Stelle stehen – Kein Alkohol an junge Leute unter 16 Jahren – Sirenengeheul und Techno-Musik unerwünscht – Menschen aller Nationen herzlich willkommen

Freuen sich auf den Straßenkarneval 2020: v.l. Bürgermeister Ingo Pfennings, Jörg Paustenbach (Vereinsbund Dreiborn), Dirk Kehren (KG Olefer Jecken), Stefan Hilgers (Vereinsbund Dreiborn), Werner Doemsky (KG Ett´schelder Eechhörnche), Norbert Niebes (KG Blau-Weiß Schleiden), Michael Wisskirchen (KG Rot-Weiß Gemünd) Swen Ulbrich (KG Rot-Weiß Herhahn-Morsbach) Bild: Kerstin Wielspütz / Stadt Schleiden
Freuen sich auf den Straßenkarneval 2020: v.l. Bürgermeister Ingo Pfennings, Jörg Paustenbach (Vereinsbund Dreiborn), Dirk Kehren (KG Olefer Jecken), Stefan Hilgers (Vereinsbund Dreiborn), Werner Doemsky (KG Ett´schelder Eechhörnche), Norbert Niebes (KG Blau-Weiß Schleiden), Michael Wisskirchen (KG Rot-Weiß Gemünd) Swen Ulbrich (KG Rot-Weiß Herhahn-Morsbach) Bild: Kerstin Wielspütz / Stadt Schleiden

Schleiden – Kürzlich folgten alle Karnevalsvereine im Stadtgebiet Schleiden der Einladung von Bürgermeister Ingo Pfennings, um das Thema „Sicherheit an Karnevalsumzügen“ gemeinsam zu besprechen. Der Karnevalsverein Schleiden hatte darum gebeten, zu einer gemeinsamen Erörterung einzuladen, da Alkoholmissbrauch, Lärm und Gefahren durch die am Zug teilnehmenden Fahrzeuge letztlich alle Vereine als Veranstalter der Umzüge beträfen. Fachkundige Unterstützung leistete bei dem Treffen der Verbandspräsident des „Regionalverbandes Düren im Bund deutscher Karneval“, Heribert Kaptein, der aus seiner jahrelangen Erfahrung in der Organisation von Karnevalsumzügen berichtete und die Vereinsvorstände im Hinblick auf etwaige Gefahren sensibilisierte. Schleidener Karnevalsvereine unterschrieben gemeinsame Erklärung weiterlesen

Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.