KSK-Kantine ist für alle offen

Werktäglich Auswahl zwischen drei Gerichten, eines davon vegetarisch – Nordeifel.Werkstätten sind Betreiber der öffentlichen Betriebskantine der Kreissparkasse Euskirchen

Frisch zubereitetes Essen gibt es in lockerer Atmosphäre in der öffentlichen Betriebskantine der Kreissparkasse Euskirchen, weiß Udo Becker, (3.v.r.), KSK-Vorstandsvorsitzender. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Frisch zubereitetes Essen gibt es in lockerer Atmosphäre in der öffentlichen Betriebskantine der Kreissparkasse Euskirchen, weiß Udo Becker, (3.v.r.), KSK-Vorstandsvorsitzender. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – An Werktagen in der Mittagspause frisch zubereitetes Essen? Zum selber kochen reicht die Zeit meist nicht, und der Mensch lebt auf Dauer nicht von Fritten allein. In der Betriebskantine der Kreissparkasse Euskirchen sorgt ein kreatives Küchenteam montags bis freitags für eine Menüauswahl von klassisch über regional, wie Döppekooche, bis vegetarisch. Dazu gibt es Beilagen- oder große Salatteller mit wechselnden Kreationen sowie Desserts und Obstsalat. Darüber freuen sich nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), sondern auch die Anwohner und umliegenden Betriebe – denn die Kantine ist für alle offen, wie Udo Becker, KSK-Vorstandsvorsitzender, betont.

Und so sitzen sich Banker und Handwerker, Rentner und Wissenschaftler im S-Zentrum in der Von-Siemens-Straße 8 gegenüber, wenn von 12 Uhr bis 13.30 Uhr die Essensausgabe stattfindet. Küchenchefin Sandra Belß verrät: „Uns ist es wichtig, dass nicht 20 vorbereitete Essen warmgehalten werden – wir bereiten möglichst viel frisch zu.“ Da kann es dann auch einmal einen Moment dauern, bis das Cordon Bleu knusprig aus der Pfanne kommt. „Aber der kleine Moment mehr ist unseren Gästen auch das Mehr an Qualität wert“, so Belß.

Und noch eine Besonderheit hat das Küchenteam der KSK-Kantine, denn gekocht wird dort inklusiv von den Nordeifel.Werkstätten, dem großen Dienstleister für Menschen mit Handicap im Kreis Euskirchen. Neben den beiden Hauptamtlichen, Sandra Belß und Nina Reibold, sind sieben Beschäftigte zwischen Töpfen und Pfannen für die kulinarischen Genüsse verantwortlich. Nina Reibold: „Wir sind zu einem richtig guten Team zusammengewachsen, die Stimmung ist prima und der Kontakt zu den Gästen sehr gut!“ Das bestätigt auch Torsten Beckmann, bei den Nordeifel.Werkstätten (NE.W) Leiter der Außenarbeitsstellen: „Genau darum geht es ja auch bei unseren Beschäftigten: Selbständigkeit und Selbstbewusstsein fördern und ihre Leistungsfähigkeit zeigen.“

Wen schon vor dem Mittagessen der Hunger plagt, kann sich in der Kantine auch von 9 Uhr bis 11 Uhr mit belegten Brötchen versorgen. Auch bei Großveranstaltungen wie der Lehrlingslossprechung oder dem Empfang der Karnevalisten am Weiberdonnerstag ist das Küchenteam am Start und sorgt für gefüllte Mägen und gestillten Durst. Den aktuellen Speiseplan findet man auf www.ne-w.eu unter dem Punkt „Kantine und Caféteria“.

Eifeler Presse Agentur/epa

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

2 × eins =