Azubi-Team bespielt vier Wochen lang das BC Billiger Straße in Eigenregie

Vorstandsvorsitzender Udo Becker betonte, dass er großes Vertrauen in den Sparkassennachwuchs habe und sich daher zurzeit mehr Sorgen um den nächsten EM-Gegner der deutschen Nationalmannschaft mache

Gemeinsam mit den zehn Auszubildenden des zweiten und dritten Lehrjahres durchschnitt der KSK-Vorstandsvorsitzende Udo Becker (Mitte) mit Vertriebsleiterin Melanie Büser und Vertriebsdirektor Volker Zart (9.u.10.v.l.) sowie Ausbilder Stefan Thur und Personalleiterin Anke Titz (2.u.3.v.r.) das Absperrband und erklärte das Azubi-BC für eröffnet. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Gemeinsam mit den zehn Auszubildenden des zweiten und dritten Lehrjahres durchschnitt der KSK-Vorstandsvorsitzende Udo Becker (Mitte) mit Vertriebsleiterin Melanie Büser und Vertriebsdirektor Volker Zart (9.u.10.v.l.) sowie Ausbilder Stefan Thur und Personalleiterin Anke Titz (2.u.3.v.r.) das Absperrband und erklärte das Azubi-BC für eröffnet. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Während die Fußball-EM langsam Fahrt aufnimmt, erfolgte am Montag im Beratungscenter (BC) der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) an der Billiger Straße der Anpfiff für ein weiteres ganz besonderes Spiel, bei dem allerdings statt elf nur zehn junge Leute nötig sind, um vier Wochen lang zu zeigen, was sie gelernt haben. Während dieser Zeit darf das Azubi-Team das BC in Eigenregie führen, und zwar sowohl im Servicebereich, als auch in der Beratung.

„Wir möchte uns beim Vorstand und unseren Ausbildern Anke Titz und Stefan Thur für die einzigartige Chance, unsere Kenntnisse zu zeigen, herzlich bedanken“, sagte Tom Marner, dem die Leitung des Azubi-BCs übertragen wurde. Seine Stellvertreterin Mira Vögele erklärte die Spieleraufstellung: „Das zweite Lehrjahr, bestehend aus Natascha Bauer, Tolunay Celik, Hannah Dederichs, Melih Ilhan, Anna Lingscheidt und Justus Schmitz, wird den Servicebereich übernehmen, das dritte Lehrjahr mit Maximilian Beier, David Moeckel Tom Marner und mir wird sich um die Beratung kümmern.“ Marner und Vögele zeigten sich als neue BC-Leitung zuversichtlich, dass alles reibungslos vonstattengehen werde, wenn man sich, wie im Fußball, als Team verstehe, das gemeinsam das Ziel erreichen wolle.

Vertrauen in die Azubis

Der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Euskirchen, Udo Becker, übergab die Leitung des BCs Billiger Straße an Mira Vögele und Tom Marner aus dem dritten lehrjahr. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Euskirchen, Udo Becker, übergab die Leitung des BCs Billiger Straße an Mira Vögele und Tom Marner aus dem dritten lehrjahr. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Der Vorstandsvorsitzende der KSK, Udo Becker, berichtete, dass man den jungen Leuten, bevor man ihnen die Verantwortung übertrug, zunächst einmal das Vertrauen geschenkt habe, weil man im Vorstand überzeugt davon gewesen sei, dass die Azubis dieser besonderen Herausforderung gewachsen seien. „Wenn Sie dennoch jetzt alle ein wenig nervös sind, dann ist das gut“, sagte Becker, der die Aufgeregten daraufhin in drei Gruppen unterteilte.

Zum einen seien da die Azubis aus dem zweiten Lehrjahr, die zum ersten Mal an einem Azubi-BC teilnähmen, und folglich gespannt seien, was alles auf sie zukomme. Zum anderen gebe es die Azubis aus dem dritten Lehrjahr, die zwar schon wüssten, was auf sie zukomme, aber jetzt in der Leitungs- und Beraterebene eine ganz andere Aufregung verspürten. Und schließlich seien da noch mit Personalleiterin Anke Titz und Stefan Thur die Ausbilder, die ebenfalls aufgeregt seien, obwohl sie das Azubi-BC schon sehr oft organisiert hätten.

Überraschungen mit Sonderaktionen

„Überall herrscht eine gesunde Grundanspannung“, konstatierte Becker, der betonte, noch kein Azubi-BC erlebt zu haben, bei dem man keine neuen Erfahrungen gesammelt habe. „Und das müssen keinesfalls negative Erfahrungen sein“, beruhigte Becker die jungen Leute und sprach ihnen Mut zu: „Wir wissen, Sie können das. Und insofern sind wir da ganz entspannt. Wir machen uns daher im Vorstand viel mehr Sorgen darüber, wer unser nächster Gegner bei der EM wird.“

Dem konnten KSK-Vertriebsleiterin Melanie Büser und KSK-Vertriebsdirektor Volker Zart nur zustimmen, die extra zum „Anpfiff“ des Azubi-BC angereist waren, um den jungen Leuten ebenfalls zu signalisieren, dass sie an deren Fähigkeiten glauben.

Neben dem Alltagsgeschäft im BC wollen die Azubis immer mal wieder mit Sonderaktionen für Überraschungen sorgen. Die Kundinnen und Kunden brauchen sich im Übrigen nicht zu sorgen, dass bei ihren Bankgeschäften irgendetwas schieflaufen kann, denn im Hintergrund stehen selbstverständlich permanent KSK-Vollprofis wie BC-Leiter Mario Tillmann und seine Mitarbeiterinnen Ilona Wachendorf, Dorothee Komp, Alexandra Falkenberg und Anna Cottone bereit, um im Notfall rasch eingewechselt zu werden.

Eifeler Presse Agentur/epa

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

sechs − vier =