Schlagwort-Archive: Burkina Faso

30 neue Schulen für Burkina Faso im Jahr 2018

Solidaritätskreis Westafrika aus Hillesheim investiert jährlich 1,3 Millionen Euro

Mitglieder des Solidaritätskreises Westafrika reisen regelmäßig auf eigene Kosten nach Burkina Faso, um die Arbeiten vor Ort zu kontrollieren. Foto: Solidaritätskreis Westafrika
Mitglieder des Solidaritätskreises Westafrika reisen regelmäßig auf eigene Kosten nach Burkina Faso, um die Arbeiten vor Ort zu kontrollieren. Foto: Solidaritätskreis Westafrika

Hillesheim/Burkina Faso –  Der Solidaritätskreis Westafrika mit dem Sitz in Hillesheim/Eifel hat sich auf den Bau von Schulen in Burkina Faso spezialisiert und investiert dort jährlich etwa 1,3 Millionen Euro. Dies ist nur möglich, weil das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) die Projekte dieses Vereins mit 75 Prozent bezuschusst und der Verein nur ein Viertel der Investitionskosten durch Spenden aufbringen muss: Es wird also jeder gespendete Euro vervierfacht. 30 neue Schulen für Burkina Faso im Jahr 2018 weiterlesen

5. Benefizturnier „Eine Schule für Afrika“

SG Oleftal organisiert in Schleiden Projekt für die Finanzierung von Realschulen im westafrikanischen Burkina Faso

Dr. Harry Kunz reist regelmäßig nach Burkina Faso, um die dortige Bevölkerung zu unterstützen. Foto: privat
Dr. Harry Kunz reist regelmäßig nach Burkina Faso, um die dortige Bevölkerung zu unterstützen. Foto: privat

Schleiden – Zum fünften Mal organisiert die SG Oleftal ein Benefizturnier für das  Projekt „Eine Schule für Afrika“. Ziel ist bei dem Turnier am Samstag, 16. Dezember, Gelder für die Finanzierung von Realschulen im westafrikanischen Burkina Faso zu sammeln. Dabei handelt es sich um Realschulen in den Orten Dougoury und Kouy, die in Burkina Faso an der Grenze zu Mali liegen. 5. Benefizturnier „Eine Schule für Afrika“ weiterlesen

Zweites Benefizturnier für Schule in Afrika

27 Mädchenmannschaften werden in Schleiden erwartet – Unterstützung durch Teams vom 1. FC Köln und von Bayer Leverkusen

Mehr als die Hälfte der Bevölkerung von Burkina Faso lebt unter der absoluten Armutsgrenze und nur eine Minderheit von Kindern und Jugendlichen habe die Möglichkeit zu einem Schulbesuch. Bild: Harry Kunz
Mehr als die Hälfte der Bevölkerung von Burkina Faso lebt unter der absoluten Armutsgrenze und nur eine Minderheit von Kindern und Jugendlichen habe die Möglichkeit zu einem Schulbesuch. Bild: Harry Kunz

Schleiden – Die Fußballjuniorinnen der SG Oleftal veranstalten am Samstag, 20. Januar, ihr zweites Benefizturnier „Eine Schule für Afrika“. „Mit dieser Veranstaltung, die mit 27 teilnehmenden Mannschaften zugleich das größte Mädchenfußballturnier in der Region bildet, wollen die Fußballmädchen der SG Oleftal ihrer Verantwortung und Vorbildrolle als Mädchenfußballteam durch ein soziales Projekt für Kinder gerecht werden, denen es nicht so gut geht“, so SG Ofleftal-Pressesprecher Dr. Harry Kunz. Deshalb wolle man Geld für den Neubau einer Realschule in Burkina Faso (Westafrika) sammeln. Zweites Benefizturnier für Schule in Afrika weiterlesen

Mädchen spielen Fußball für Schule für Afrika

Benefizturnier für D-, C- und B-Juniorinnen sowie für Mädchengrundschulmannschaften in Schleiden – Auch Mädchenfußballteam des 1. FC Köln hat sich angemeldet

Um mehr Kindern in Burkina Faso den Schulbesuch zu ermöglichen, veranstalten die Fußballmädchen der SG Oleftal ein Benefizturnier. Foto: SG Oleftal
Um mehr Kindern in Burkina Faso den Schulbesuch zu ermöglichen, veranstalten die Fußballmädchen der SG Oleftal ein Benefizturnier. Foto: SG Oleftal

Schleiden – Die Fußballmädchen der SG Oleftal wollen sich mit einem Benefizturnier in den Dienst der guten Sache stellen: Für den Bau einer Schule in Burkina Faso, einem der ärmsten Länder der Erde, wollen sie am Samstag, 20. Dezember, in der Halle des Städt. Gymnasiums Schleiden , ab 9.30 Uhr kicken. Mädchen spielen Fußball für Schule für Afrika weiterlesen

Gäste aus Burkina Faso besuchten Milchviehbetriebe

Durch den Wegfall der Milch-Quotenregelung in der EU befürchtet Miserior fatale Folgen für bäuerliche Familienbetriebe in dem westafrikanischem Land

Besuch auf dem Bergfelder Hof Niederbettingen: Austausch der Gäste aus Burkina Faso mit dem Landwirt René Blum (r.). Bild: Andreas Paul
Besuch auf dem Bergfelder Hof Niederbettingen: Austausch der Gäste aus Burkina Faso mit dem Landwirt René Blum (r.). Bild: Andreas Paul

Hillesheimer Land – „Wir haben zwei intensive und interessante Tage mit Besuchern aus Burkina Faso und zwei Referenten von Misereor verbracht“, berichtete jetzt Pfarrer Andreas Paul von der Pfarreiengemeinschaft Hillesheimer Land. Die Gäste Ibrahim Diallo, Präsident der Kleinmolkereien Burkinas und Rene Millogo, Leiter eines von Misereor finanzierten Pastoralistenprogramms, sahen sich dabei landwirtschaftliche Betriebe der Region an. Gäste aus Burkina Faso besuchten Milchviehbetriebe weiterlesen