Schlagwort-Archive: LVR-Freilichtmuseum Kommern

Junggesellen suchen 3000 Eier

LVR-Freilichtmuseum Kommern benötigt ausgeblasene Eier für Reparatur der Eierkrone – Für 20 ausgeblasene Eier gibt es eine Freikarte ins Museum

Die Eierkrone im LVR-Freilichtmuseum wurde nach einem Sturm schwer beschädigt. Jetzt suchen die Junggesellen neue ausgeblasene Eier, um das imposante Gebilde zu raparieren. Bild: LVR-FMK
Die Eierkrone im LVR-Freilichtmuseum wurde nach einem Sturm schwer beschädigt. Jetzt suchen die Junggesellen neue ausgeblasene Eier, um das imposante Gebilde zu reparieren. Bild: LVR-FMK

Mechernich/Bonn –  Ab 8. Juli soll sie wieder im LVR-Freilichtmuseum Kommern hängen, bis der erste Erntewagen unter ihr hergefahren ist: Die prachtvolle Eierkrone, die der Junggesellenverein Bonn-Ramersdorf vor Jahrzehnten dem Museum gestiftet hatte, muss zuvor jedoch repariert werden. Denn bei ihrer letzten Präsentation vor zwei Jahren hatte ein Sturm sie stark zerstört. Junggesellen suchen 3000 Eier weiterlesen

Deftige Frühschoppen mit Live-Musik

LVR-Freilichtmuseum Kommern startet im Mai neue Veranstaltungsreihe

Evgeny Makov und Evgeny Zhidkov wollen mit Jazz-Klängen den Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe im LVR-Freilichtmuseum Kommern begleiten. Fotos: LVR
Evgeny Makov und Evgeny Zhidkov wollen mit Jazz-Klängen den Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe im LVR-Freilichtmuseum Kommern begleiten. Fotos: LVR

Mechernich-Kommern –  Mit einem neuen Angebot wartet das LVR-Freilichtmuseum Kommern ab diesem Frühjahr auf: Von Mai bis September lädt das Museums-Team jeweils am ersten Sonntag im Montag von 11 bis 13.30 Uhr zum Frühschoppen mit Live-Musik in den Biergarten der historischen „Gastwirtschaft zur Post“ ein. Deftige Frühschoppen mit Live-Musik weiterlesen

Waldarbeiten früher und heute im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Bei der Großveranstaltung mit dem Titel „Verrücktes Holz“ werden zahlreiche Holzrücke-Pferde und historische Traktoren erwartet

Holzrückepferde im Einsatz kann man in Kommern bei der Veranstaltung "Verrücktes Holz" erleben. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Holzrückepferde im Einsatz kann man in Kommern bei der Veranstaltung "Verrücktes Holz" erleben. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Ardenner und  Brabanter, Unimogs und Bulldogs – mit viel Zugkraft rücken Pferderstärken verschiedener Art am Wochenende 28. und 29. April dem Museums-Wald zuleibe. Auf der Veranstaltung „Verrücktes Holz“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern stehen das Holzrücken und viele damit verbundene traditionelle Winterarbeiten im Wald im Mittelpunkt. Waldarbeiten früher und heute im LVR-Freilichtmuseum Kommern weiterlesen

Ich wollt ich wär (k)ein Huhn

Schulen aus dem Kreis Euskirchen haben sich intensiv mit der Bedeutung von Hühnern beschäftigt – Ausstellung läuft unter dem Titel „Das Gelbe vom Ei“

Im LVR-Freilichtmuseum Kommern ist noch gut Huhnsein: Hier darf das Federvieh noch frei herumlaufen. Bild: J.Gregori/LVR
Im LVR-Freilichtmuseum Kommern ist noch gut Huhnsein: Hier darf das Federvieh noch frei herumlaufen. Bild: J.Gregori/LVR

Mechernich-Kommern/Kreis Euskirchen – Die ganze Vielfalt der Nutztiere, die früher das Bild eines Dorfes prägten, ist heute wahrscheinlich nur noch in einem Museum zu sehen. So wie die Hühner, die im LVR-Freilichtmuseum Kommern durch Höfe und über die Wege der Baugruppen „Eifel“ und „Westerwald“ laufen. Ich wollt ich wär (k)ein Huhn weiterlesen

Zig-Tausend Besucher am ersten Jahrmarktswochenende

Große Kirmes anno dazumal im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Gilbert, ein feuerspuckender Gaukler und Zauberkünstler, ist nur eine der zahlreichen Attraktionen auf dem "Jahrmarkt anno dazumal" im LVR-Freilichtmuseum Kommern. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Gilbert, ein feuerspuckender Gaukler und Zauberkünstler, ist nur eine der zahlreichen Attraktionen auf dem "Jahrmarkt anno dazumal" im LVR-Freilichtmuseum Kommern. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Lange Schlangen bildeten sich am Ostersonntag vor den Kassen im LVR-Freilichtmuseum Kommern: Bei herrlichem Sonnenschein strömten die Scharen auf das fast 100 Hektar große Gelände mit 65 historischen Gebäuden,  die beispielhaft für das Bauen, Wohnen und Wirtschaften der Landbevölkerung im Rheinland seit dem Ende des 15. Jahrhunderts stehen. Zig-Tausend Besucher am ersten Jahrmarktswochenende weiterlesen

Mit dem Hexenbesen durch den Museumswald und Baumhäuser bauen

Abenteuer-Aktionen im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Mit Eulalia durch den Museumswald „fliegen“ können Kinder bei der Abenteuer-Aktion im LVR-Freilichtmuseum Kommern. Bild: LVR/FMK
Mit Eulalia durch den Museumswald „fliegen“ können Kinder bei der Abenteuer-Aktion im LVR-Freilichtmuseum Kommern. Bild: LVR/FMK

Mechernich-Kommern – Einen Besuch der Hexenschule bietet das WaldPädagogikZentrum Eifel am Freitag, 20. April, um 15 Uhr im Museumswald des LVR-Freilichtmuseums Kommern an. Michael H. Faber, stellvertretender Museumsleiter: „In der Schule treffen die Kinder auf die kleine Hexe Eulalia, die mit ihren 394 Jahren noch zu den jüngeren Hexen zählt und zur Flugtechnik mit dem Hexenbesen noch viel lernen muss. Gemeinsam mit Eulalia üben sich die Kinder in der Zubereitung des Hexentrunks und im Zauberspruch, bevor es zum gemeinsamen Museumsrundflug auf den Hexenbesen geht.“ Mit dem Hexenbesen durch den Museumswald und Baumhäuser bauen weiterlesen

Feuershow, Artistik, Zauberei, Kraftakte und Träumereien aus Seifenblasen

Insgesamt präsentiert der „Jahrmarkt anno dazumal“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern rund 85 historische Fahr- und andere Schaustellergeschäfte, Händlerstände, Oldtimerfahrzeuge und künstlerische Darbietungen

Iryna Bilenka pränsentiert auf dem "Jahrmarkt anno dazumal" ihre bezaubernde Seifenblasenshow. Bild: Bilenka/LVR
Iryna Bilenka pränsentiert auf dem "Jahrmarkt anno dazumal" ihre bezaubernde Seifenblasenshow. Bild: Bilenka/LVR

Mechernich-Kommern – Bei der 18. Auflage des „Jahrmarktes anno dazumal“ vom 7. bis 15. April im LVR-Freilichtmuseum Kommern erwartet die Besucherinnen und Besucher ein buntes artistisches Programm. Vieles davon erinnert an die große Zeit der Jahrmarkt-Schaustellungen im eigentlichen Wortsinn, die im 19. Jahrhundert ihren Anfang nahm und vor dem Zweiten Weltkrieg endete. Feuershow, Artistik, Zauberei, Kraftakte und Träumereien aus Seifenblasen weiterlesen

„Die Transportkinder aus Bonn“

Vortrag und Schulprojekt beschäftigen sich mit „Kinder- und Jugendeuthanasie im Nationalsozialismus “ – Realschule Mechernich kooperierte mit dem LVR-Freilichtmuseum Kommern

Ein in Beton gegossener Bus in der ehemaligen Zufahrt des Zentrums für Psychiatrie Weissenau bei Ravensburg. Bild: Andreas Knitz/Hoheisel&Knitz
Ein in Beton gegossener Bus in der ehemaligen Zufahrt des Zentrums für Psychiatrie Weissenau bei Ravensburg. Bild: Andreas Knitz/Hoheisel&Knitz

Schleiden-Vogelsang – Im Rahmenprogramm des Landschaftsverband Rheinland (LVR) zum Denkmal der „Grauen Busse“ referiert Linda Orth in einem Vortrag über „Die Transportkinder aus Bonn – Kinder- und Jugendeuthanasie im Nationalsozialismus“ am Donnerstag, 29. März, 18.30 Uhr, in vogelsang ip. Den Gegenwarts- und Regionalbezug des Themas stellen Schüler der Realschule Mechernich in ihrem Kooperationsprojekt mit dem LVR-Freilichtmuseum Kommern her. Ihre Ausstellung dokumentiert den Umgang mit behinderten Menschen im Rheinland früher und heute. Der Abend ist für alle offen, der Eintritt frei. „Die Transportkinder aus Bonn“ weiterlesen

Weil die Männchen zu schwach sind, spielen nur die Damen Fußball

Flohzirkus aus dem 19. Jahrhundert kommt zum 18. „Jahrmarkt anno dazumal“ nach Kommern

Attraktion auf dem "Jahrmarkt anno dazumal": Hinter diesen Türen spielen die Flöhe Fußball. Bild: Uli Benz

Mechernich-Kommern – „Fifine“ bekommt auf dem „Jahrmarkt anno dazumal“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern ernstzunehmende Konkurrenz. Die imaginäre Flohdame, die Künstler „Gilbert“ seit Jahren auf dem Museumsrummel mit Salto mortale ins Wasserbecken springen lässt, wird in diesem Jahr von leibhaftigen Kolleginnen besucht: Europas ältester noch existierender Floh-Zirkus wird mit seinen Hundeflohdamen auf dem Jahrmarkt zugegen sein. Weil die Männchen zu schwach sind, spielen nur die Damen Fußball weiterlesen

Oster-Ferienspaß für Waldkinder

WaldPädagogikZentrum bietet Waldabenteuer im LVR-Freilichtmuseum Kommern an

Abenteuer im Museumswald können Kinder bei der Osterferienaktion im Freilichtmuseum Kommern erleben. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Abenteuer im Museumswald können Kinder bei der Osterferienaktion im Freilichtmuseum Kommern erleben. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Das WaldPädagogikZentrum Eifel im LVR-Freilichtmuseum Kommern bietet in den Osterferien wieder einen offenen Waldkindergarten an.

Von Montag, 2. April, bis Mittwoch, 4. April, sowie von Dienstag, 10. April, bis Freitag, 13.April, können Kinder jeweils von 9 bis 12 Uhr Abenteuer im Museumswald erleben. Oster-Ferienspaß für Waldkinder weiterlesen

So wurden früher die Ostereier gefärbt

Kommerner Museumsbäuerinnen zeigen, wie man Ostereier mit Zwiebelschalen, Rot-, Blau- und Gelbholz sowie Walnuss-Schalen färbt

Nicht ganz so bunt wie heute, dafür aber garantiert chemiefrei, so wurden die Ostereier früher gefärbt. Bild: LVR-Freilichtmuseum Kommern
Nicht ganz so bunt wie heute, dafür aber garantiert chemiefrei: Ostereier anno dazumal. Bild: LVR-Freilichtmuseum Kommern

Kommern – Am Gründonnerstag, 5. April, und Karfreitag, 6. April, jeweils 11 bis 17 Uhr, zeigen die „Bäuerinnen“ des LVR-Freilichtmuseums Kommern, wie früher die Natur zum Ostereierfärben genutzt wurde: Zwiebelschalen, Rot-, Blau- und Gelbholz sowie Walnuss-Schalen werden den Eiern Farbgebungen verleihen, die uns heute von den Oster- und „Party“-Eiern unbekannt sind. Kleine und große Museumsgäste sind eingeladen, dabei mitzuwirken. Die Hühner des Museums haben bereits kräftig vorproduziert. So wurden früher die Ostereier gefärbt weiterlesen

Puppenstuben bieten Einblick in frühere Lebensverhältnisse

LVR-Freilichtmuseum Kommern verlängert die beiden Sonderausstellungen „Verborgene Schätze“ und „Schöne kleine Welt“

Ein Blick in die kleine Puppenküche sagt auch viel über die Lebenswirklichkeit in Biedermeier und Gründerzeit aus. Bild: LVR-Freilichtmuseum Kommern
Ein Blick in die kleine Puppenküche sagt auch viel über die Lebenswirklichkeit in Biedermeier und Gründerzeit aus. Bild: LVR

Kommern – Wegen des großen Publikumsinteresses verlängert das LVR-Freilichtmuseum Kommern seine beiden Sonderausstellungen. Die „Schöne kleine Welt“ der Puppenstuben-, -küchen und –häuser wird bis 31. Dezember 2012 verlängert, die Ausstellung „Verborgene Schätze. 50 Jahre – 50 Themen“ bis 30. September. Puppenstuben bieten Einblick in frühere Lebensverhältnisse weiterlesen