Schlagwort-Archive: LVR-Freilichtmuseum Kommern

Brand im Hohen Venn, 50 Jahre Freilichtmuseum Kommern und zahlreiche historische Artikel

„Jahrbuch 2012“ des Kreises Euskirchen wurde heute in der Buchhandlung „Reinhardts Lesewald“ in Zülpich vorgestellt – Landrat Günter Rosenke präsentierte die neue Ausgabe im Kreise einiger ebenfalls anwesender Autoren

Nach 50 Jahren ist auch das LVR-Freilichtmuseum Kommern Teil der Historie geworden, die im Jahrbuch aufgearbeitet wird. Bild: Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen  – 240 Seiten dick ist das neue „Jahrbuch 2012“ des Kreises Euskirchen geworden. Mit acht Artikeln ist das Kapitel „Historisches“ in diesem Jahr am stärksten vertreten; hier stellt beispielsweise Heike Pütz den Zensus im 18. und 19. Jahrhundert vor, und Dr. Gabriele Rünger berichtet über Auswanderer nach Australien. Brand im Hohen Venn, 50 Jahre Freilichtmuseum Kommern und zahlreiche historische Artikel weiterlesen

Historischer Martinsumzug im LVR-Freilichtmuseum

St. Martin teilt im Freilichtmuseum wieder seinen Mantel. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Der heilige Martin reitet wieder durch das Freilichtmuseum Kommern – Großer Martinszug mit Pechfackeln, Stall- und Rübenlaternen, Martinsgänsen und Gänselieseln – Kinder sind herzlich eingeladen

Mechernich-Kommern – Hoch zu Ross begrüßt Sankt Martin am Sonntag, 6. November, Familien und Kindergruppen im LVR-Freilichtmuseum Kommern. Um 17 Uhr führt er den „Martinszug wie früher auf dem Dorf“ an, der seinen Weg durch die mit Stall-Laternen und Windlichtern festlich beleuchteten historischen Baugruppen des Museums nimmt. Ganz wie in der Heiligenlegende wird Martin am großen Feuer seinen Mantel mit einem Bettler teilen. Historischer Martinsumzug im LVR-Freilichtmuseum weiterlesen

Wer hilft mit, die Kartoffeln aus dem Feuer zu holen?

Im LVR-Freilichtmuseum Kommern wird eine alte Tradition wiederbelebt – Kinder und Jugendliche sind eingeladen, bei der Ernte der Erdäpfel mitzuhelfen und diese anschließend am Feuer zu verzehren

Bei der Ernte im LVR-Freilichtmuseum kommt auch ein kleiner Trecker zum Einsatz. Bild: Tameer Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern –  „Die Ernte war früher eine mühselige Handarbeit, weil die Kartoffeln mit Spaten oder Gabel ausgegraben werden mussten“, berichtet der stellvertretende Museumsleiter Dr. Michael H. Faber. Oft sei der Erntetag mit einem Kartoffelfeuer beendet worden. Dabei habe man das abgestorbene Kartoffelkraut verbrannt und in der Glut Kartoffeln gegart, die anschließend verzehrt wurden. Am 6. Oktober werde es im Museum wieder ein Kartoffelfeuer geben, kündigte Faber an: „Kinder- und Jugendgruppen sind herzlich eingeladen, bei der Kartoffelernte mitzuhelfen.“ Wer hilft mit, die Kartoffeln aus dem Feuer zu holen? weiterlesen