Schlagwort-Archive: Prof. Dr. Frank Günter Zehnder

Kreativ ins neue Jahr

Die Internationale Kunstakademie Heimbach lädt zum 7. Akademiefest ein. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Internationale Kunstakademie Heimbach lädt zum Kick-off-Tag ein. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Internationale Kunstakademie Heimbach lädt ein zum Kick off-Tag – Anmeldungen nur noch heute möglich

Heimbach – Am Samstag, 11. Januar, findet von 11 bis 16 Uhr ein Kick off-Tag mit zehn Schnupperkursen in den Atelier der Internationalen Kunstakademie Heimbach statt. An diesem Tag, mit dem traditionellerweise die Kursarbeit beginnt, werden Techniken, Inhalte sowie Künstlerinnen und Künstler vorgestellt, die neu um Programm sind. Die zweistündigen Schnupperkurse kosten 20 Euro. Die Gebühr wird allerdings bei der Buchung eines Kurses voll angerechnet. „Sie sind sozusagen eine Vor- und Zusatzleistung der Kunstakademie, damit alle Interessierten frühzeitig für das laufende Jahr entscheiden und planen können“, so Akademieleiter Prof. Dr. Frank Günter Zehnder. Kreativ ins neue Jahr weiterlesen

Sehschulung mit Kunsthistoriker Prof. Zehnder

Akademiedirektor Prof. Dr. Frank Günter Zehnder lädt zu einer Sehschulung ein. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Akademiedirektor Prof. Dr. Frank Günter Zehnder lädt zu einer Sehschulung ein. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Heimbach – Das hat bestimmt schon jeder einmal erlebt: Man steht vor einem Bild und weiß nichts damit anzufangen. Manches kann man noch beschreiben, aber was es bedeutet, bleibt letztendlich verschlossen. Die Internationale Kunstakademie in Heimbach lädt jetzt zu einem dreiteiligen Seminar ein, in dem das Sehen in Bezug auf Kunst geschult werden soll. Dabei sollen die unterschiedlichen Wahrnehmungen an charakteristischen Bildbeispielen nachvollzogen und besprochen werden. Am Beginn jeder Analyse steht die Frage „Was sehe ich?“, die in die Beschreibung und Bestandsaufnahme des Dargestellten mündet. Dazu gehört alles, was einem auffällt. So ist man dabei, sich im Bild zurechtzufinden. Sehschulung mit Kunsthistoriker Prof. Zehnder weiterlesen

Studierende der Kunstakademie Heimbach präsentieren ihre Arbeiten

Gezeigt werden Gemälde, Fotografien, Collage-Arbeiten, Grafiken, Skulpturen und ein Film aus den Kursen Oktober bis Dezember 2015

Akademiedirektor Prof. Dr. Frank Günter Zehnder führt in die 36. Werkschau ein. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Akademiedirektor Prof. Dr. Frank Günter Zehnder führt in die 36. Werkschau ein. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Heimbach – Die Internationale Kunstakademie Heimbach stellt in ihren Ausstellungen regelmäßig Werke vor, die von den Studierenden in den einzelnen Kursen und Workshops geschaffen wurden. Mit diesen Werkschauen macht sie ihre Arbeit transparent und bietet der Öffentlichkeit immer wieder einen Einblick in die kontinuierliche künstlerische Lehre und die kreativen Arbeitsprozesse. Studierende der Kunstakademie Heimbach präsentieren ihre Arbeiten weiterlesen

Große Otmar-Alt-Werkschau in Heimbach

Rund 120 Werke aus den 1960er Jahren bis heute werden derzeit in der Internationalen Kunstakademie Heimbach präsentiert – Auch Sponsoren aus dem Kreis Euskirchen („F&S solar“ und die „ene“) haben sich beteiligt und sorgten gemeinsam mit weiteren Institutionen für moderate Eintrittspreise

Otmar Alt zeigt in der Internationalen Kunstakademie 100 seiner Arbeiten. Bild: hans@blossey.eu
Otmar Alt zeigt in der Internationalen Kunstakademie 120 seiner Werke. Bild: Hans Blossey

Heimbach – Bis zum 31. Mai kann man in der Internationalen Kunstakademie Heimbach rund 120 Werke des Künstlers Otmar Alt sehen. Die Arbeiten stammen aus fünf Jahrzehnten seines Schaffens. „Ich bin 74 Jahre alt und habe vieles erfahren und erlebt, Positives und Negatives. Deshalb sind meine Bilder nicht nur lustig. Wenn man die Leinwand etwas hochhebt und genauer hinschaut, dann entdeckt man manch Irritierendes“, so der Künstler im Vorfeld der Ausstellung, die am vergangenen Sonntag eröffnet wurde. Große Otmar-Alt-Werkschau in Heimbach weiterlesen

Künstlerische Vorsätze für 2015 können jetzt wahr gemacht werden

Am Kick-Off-Tag in der Internationalen Kunstakademie Heimbach werden zahlreiche Workshops angeboten

In zahlreichen Workshops kann man beim Kick-Off-Tag seine Kreativität ausprobieren. Symbolbild: Mchael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
In zahlreichen Workshops kann man beim Kick-Off-Tag seine Kreativität ausprobieren. Symbolbild: Mchael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Heimbach – Wer sich für das neue Jahr vorgenommen hat, seine künstlerische Ader besser zu pflegen, der sei auf den Kick-Off-Tag 2015 in der Internationalen Kunstakademie Heimbach hingewiesen, der am Samstag, 17. Januar, auf Burg Hengebach stattfindet. An diesem Tag kann man seine Kreativität ausprobieren, Künstler kennenlernen und zahlreiche Schnupperkurse besuchen. Künstlerische Vorsätze für 2015 können jetzt wahr gemacht werden weiterlesen

Rund 10.000 Besucher sahen Janoschs Werke

Auch die Zusatzangebote der Internationalen Kunstakademie Heimbach wurden vom Publikum gerne angenommen

Unermüdlich führte Professor Frank Günter Zehnder durch die Janosch-Ausstellung und sorgte mit seinem Team auch für zahlreiche Zusatzangebote. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Unermüdlich führte Professor Frank Günter Zehnder durch die Janosch-Ausstellung und sorgte mit seinem Team auch für zahlreiche Zusatzangebote. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Heimbach – Nach acht Wochen ziehen der kleine Bär, der Tiger und die Tigerente wieder aus der Burg Hengebach aus. Rund 10.000 Besucher haben den Geschöpfen des weltbekannten Illustrators und Autors Janosch seit Mitte April einen Besuch in der Internationalen Kunstakademie auf Burg Hengebach abgestattet. Rund 10.000 Besucher sahen Janoschs Werke weiterlesen

Janosch-Ausstellung startet am Sonntag

Der 82-jährige Künstler hat versprochen, selbst bei der Eröffnung anwesend zu sein – Journalisten durften bereits einen Blick auf die ausgestellten Bilder werfen – Neben Dürener Institutionen gehört die Euskirchener Firma „F&S solar“ zu den Hauptsponsoren der Schau

Präsentierten der Presse am Mittwoch bereits einen Teil der Ausstellung: Kunstakademie-Leiter Prof. Dr. Frank Günter Zehnder (v.l.), Bastian Langer (Popular Art),Dirk Hürtgen (KSK Düren), Georg Schmiedel (F&S solar), Jürgen Schulz (Stadtwerke Düren), Landrat Wolfgang Spelthahn, Bert Züll (Bürgermeister Heimbach) und Achim Schmitz (Rurtalbahn). Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Präsentierten der Presse am Mittwoch bereits einen Teil der Ausstellung: Kunstakademie-Leiter Prof. Dr. Frank Günter Zehnder (v.l.), Bastian Langer (Popular Art),Dirk Hürtgen (KSK Düren), Georg Schmiedel (F&S solar), Jürgen Schulz (Stadtwerke Düren), Landrat Wolfgang Spelthahn, Bert Züll (Bürgermeister Heimbach) und Achim Schmitz (Rurtalbahn). Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Heimbach – Am Sonntag, 14 Uhr, ist es soweit. Dann werden in der Internationalen Kunstakademie Heimbach die schweren Burgtüren für die große Janosch-Ausstellung geöffnet. Derzeit laufen die Arbeiten noch auf Hochtouren. Am Mittwochnachmittag durften Journalisten aber bereits einen ersten Blick auf einige der Bilder werfen, die derzeit in der Burg Hengebach aufgehängt werden. Janosch-Ausstellung startet am Sonntag weiterlesen

Oh, wie schön ist Heimbach: Nach Rizzi kommt Janosch

Der 81-jährige Künstler hat bereits signalisiert, zur Ausstellungseröffnung in die Eifel kommen zu wollen – Seine Kunst ist eine „unaufdringliche Tugendlehre“ – Auch Euskirchener Firma „F&S solar“ beteiligte sich am Sponsoring

  Janosch kommt nach Heimbach: Auf der ITB in Berlin stellten (v.l.) Georg Schmiedel (F&S solar), Heimbachs Bürgermeister Bert Züll, Akademiedirektor Prof. Dr. Frank Günter Zehnder, Aloysius Söhngen (Eifel Tourismus), Landrat Wolfgang Spelthahn (Kreis Düren) und Bastian Langer (Popular Art) die neue Ausstellung auf der Burg Hengebach vor. Bild: Josef Kreutzer/Kreis Düren

Janosch kommt nach Heimbach: Auf der ITB in Berlin stellten (v.l.) Georg Schmiedel (F&S solar), Heimbachs Bürgermeister Bert Züll, Akademiedirektor Prof. Dr. Frank Günter Zehnder, Aloysius Söhngen (Eifel Tourismus), Landrat Wolfgang Spelthahn (Kreis Düren) und Bastian Langer (Popular Art) die neue Ausstellung auf der Burg Hengebach vor. Bild: Josef Kreutzer/Kreis Düren

Berlin/Kreis Düren – Die Tigerente erobert Burg Hengebach. Vom 14. April bis 26. Mai steht die Internationale Kunstakademie Heimbach im Zeichen von Janosch. Unter dem Motto „Janosch–Bilder vom Leben“ werden über 150 originale Zeichnungen und Druckgrafiken des mehrfach ausgezeichneten Illustrators und Schriftstellers im historischen Ambiente der mittelalterlichen Burg gezeigt. Landrat Wolfgang Spelthahn, Akademiedirektor Prof. Dr. Frank Günter Zehnder und Bastian Langer von der Düsseldorfer Galerie „Popular Art“ lüfteten am Donnerstag in Berlin im Rahmen der weltgrößten Tourismusmesse ITB das Geheimnis. Oh, wie schön ist Heimbach: Nach Rizzi kommt Janosch weiterlesen

2013 wird ein Eifel-Western gedreht

Internationale Kunstakademie Heimbach weiter auf Erfolgskurs – Höhepunkt des letzten Jahres war die James-Rizzi-Ausstellung mit 14.000 Besuchern

Ein rundum positives Fazit zogen die Verantwortlichen der Internationalen Kunstakademie Heimbach beim Neujahrsempfang, (v.l.): Akademiedirektor Prof. Dr. Frank Günter Zehnder, Landrat Wolfgang Spelthahn, Fred Kessel und Bert Züll. Bild: Kreispressestelle Düren
Ein rundum positives Fazit zogen die Verantwortlichen der Internationalen Kunstakademie Heimbach beim Neujahrsempfang, (v.l.): Akademiedirektor Prof. Dr. Frank Günter Zehnder, Landrat Wolfgang Spelthahn, Fred Kessel und Bert Züll. Bild: Kreispressestelle Düren

Heimbach – 55 renommierte Künstler aus aller Welt unterrichten derzeit in Heimbach. Die neun Neuzugänge geben dem Programm 2013 weitere Facetten: So wird 2013 zum Beispiel ein Eifel-Western gedreht, mit Schauspielern aus der Region, darunter Akteure der Freiwilligen Feuerwehr Heimbach. „Wie gehabt, bezieht die Akademie ganz bewusst junge Leute ein, vom ambitionierten Künstler bis zu Schülern, die ansonsten kaum mit Kultur in Berührung kommen. Sonderveranstaltungen mit Musik, Literatur und Theater sollen dem Haus weitere Besuchergruppen erschließen“, so der Kreis Düren in einer Pressemitteilung. 2013 wird ein Eifel-Western gedreht weiterlesen

Apokalyptische Idyllen

Herb-Schiffer-Ausstellung in Heimbach – Der Künstler erhielt den Kunstpreis 2011 des Kreises Düren 2011

Autogramme und Widmungen im Katalog zur Ausstellung des Preisträgers waren sehr begehrt. Bild: Kreis Düren
Autogramme und Widmungen im Katalog zur Ausstellung des Preisträgers waren sehr begehrt. Bild: Kreis Düren

Heimbach – Der Dürener Maler und Glasmaler Herb Schiffer ist für sein Lebenswerk mit dem Kunstpreis des Kreises Düren 2011 ausgezeichnet worden. Landrat Wolfgang Spelthahn überreichte ihm den mit 5000 Euro dotierten Preis am ersten August-Sonntag vor über 200 Gästen unter strahlend blauem Himmel im Grünhof der Burg Hengebach in Heimbach. Gleichzeitig wurde eine Ausstellung mit über 40 Bildern aus fünf Jahrzehnten im Haus am Burghof eröffnet, die bis zum 26. August zu sehen ist. Darüber hinaus dokumentiert ein umfangreicher Katalog, dessen Druck mit weiteren 5000 Euro aus Mitteln des Sponsors Sparkasse Düren gefördert wurde, das künstlerische Lebenswerk Herb Schiffers. Apokalyptische Idyllen weiterlesen

Rizzi-Ausstellung in Heimbach wird verlängert

Wegen der erfreulich großen Besucherresonanz wird die James Rizzi-Ausstellung in der Internationalen Kunstakademie Heimbach um zwei Wochen bis Sonntag, 17. Juni, verlängert

Farbenfroh und fröhlich geht es zu in den Werken des Künstlers James Rizzi. Bild: Kreis Düren
Farbenfroh und fröhlich geht es zu in den Werken des Künstlers James Rizzi. Bild: Kreis Düren

Heimbach – Am Mittwoch begrüßten Landrat Wolfgang Spelthahn, Vorsitzender des Trägervereins der Akademie, sowie deren Verwaltungsleiter Franz-Josef Hellwig den 6000. Besucher. Die erste museale Gedenkausstellung, die an das Leben und Werk James Rizzis erinnert, findet sehr großen Anklang. An „normalen“ Wochentagen begrüßt das Akademie-Team gut und gerne 200 Besucher, an den Wochenenden sind es täglich drei- bis viermal so viele, ebenso an den Feiertagen. Rizzi-Ausstellung in Heimbach wird verlängert weiterlesen

Solarpark Inden war Inspiration für James Rizzis „That funny sunny feeling“

Bilder des Popart-Künstlers sind ab 29. April im Kreis Düren und Kreis Euskirchen zu sehen – Landrat Günter Rosenke würdigt Ausstellung als Musterbeispiel für die Zusammenarbeit in der Region

„That funny sunny feeling“: Dieses letzte Werk hat der verstorbene Pop Art-Stars James Rizzi eigens für die Ausstellung im Kreis Düren gemalt. Das Bild wird in einer Sonderedition von 350 Stück von der Kunstakademie Heimbach verkauft.
„That funny sunny feeling“: Dieses letzte Werk hat der verstorbene Pop Art-Star James Rizzi eigens für die Ausstellung im Kreis Düren gemalt. Das Bild wird in einer Sonderedition von 350 Stück von der Kunstakademie Heimbach verkauft. Repro: Kreis Düren

Heimbach – Die Internationale Kunstakademie Heimbach ist ab dem 29. April Schauplatz der weltweit ersten Ausstellung, die an den Pop-Art-Star James Rizzi erinnert. Über 200 Werke des New Yorker Künstlers mit der einzigartigen, unverkennbaren Handschrift werden dort bis zum 3. Juni gezeigt: leuchtend bunte Bilder mit fröhlichen Menschen, fantasiereich, witzig, lebensbejahend. Im Rahmen der weltgrößten Tourismusbörse ITB stellten Landrat Wolfgang Spelthahn, Vorsitzender des Trägervereins der Kunstakademie, und Akademiedirektor Prof. Dr. Frank Günter Zehnder, Bastian Langer von der Düsseldorfer Galerie Popular Art sowie Klaus Schäfer (Eifel Tourismus GmbH) das Projekt am Donnerstag in Berlin der Presse vor. Solarpark Inden war Inspiration für James Rizzis „That funny sunny feeling“ weiterlesen