Schlagwort-Archive: Hildegard Schwarz

Klein aber fein: Baugebiet „Heidegarten“ bietet Platz für 80 Neubürger

Kooperation zwischen Euskirchener Projektentwicklungsgesellschaft F&S concept und Zülpicher Stadtentwicklungsgesellschaft weiterhin auf Erfolgskurs – Neue Häuser werden bereits im nächsten Sommer gebaut

F&S-Geschäftsführer Georg Schmiedel (v.r.), der Zülpicher Bürger-meister Ulf Hürtgen, Dürschevens Ortsvorsteher Siegbert Sievernich, F&S-Projektleiterin Hildegard Schwarz und F&S-Geschäftsführer Jörg Frühauf stellten das neue Baugebiet „Heidegarten“ der Öffentlichkeit vor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
F&S-Geschäftsführer Georg Schmiedel (v.r.), der Zülpicher Bürger-meister Ulf Hürtgen, Dürschevens Ortsvorsteher Siegbert Sievernich, F&S-Projektleiterin Hildegard Schwarz und F&S-Geschäftsführer Jörg Frühauf stellten das neue Baugebiet „Heidegarten“ der Öffentlichkeit vor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich-Dürscheven – 60 bis 80 Zülpicher Neubürger dürfen in den nächsten Jahren nach Dürscheven ins eigene Heim ziehen. Möglich macht dies eine Kooperation zwischen der Euskirchener Projektentwicklungsgesellschaft F&S concept und der Zülpicher Stadtentwicklungsgesellschaft. Gemeinsam ist man seit Anfang 2016 angetreten, insgesamt fünf Neubaugebiete mit mehr als 150.000 Quadratmetern Gesamtfläche und Raum für 600 Bauwillige im Stadtgebiet von Zülpich zu schaffen. Klein aber fein: Baugebiet „Heidegarten“ bietet Platz für 80 Neubürger weiterlesen

Läufer und Veranstalter bereiten sich auf Halbmarathon vor

Beliebtes Sportevent in Bad Münstereifel soll wieder im September stattfinden – Anmeldungen ab sofort möglich – Hauptsponsor „F&S solar“ will wieder mehrere Staffeln stellen

Durchstarten für den 12. Bad Münstereifeler Halbmarathon: Alexander Büttner, Bürgermeister von Bad Münstereifel, Michaela Wurms, Vorsitzende des Vereins Bad Münstereifeler Halbmarathon, Hildegard Schwarz vom Hauptsponsor „F&S solar“, Bernhard Breuer von „Bitburger“, Monika Niebes vom Verein Halbmarathon, Birgit Lorbach von der Kreissparkasse und Franz-Peter Schäfer von der „Sportwelt Schäfer“ wollen im September für ein gelungenes Lauf-Event sorgen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Durchstarten für den 12. Bad Münstereifeler Halbmarathon: Alexander Büttner, Bürgermeister von Bad Münstereifel, Michaela Wurms, Vorsitzende des Vereins Bad Münstereifeler Halbmarathon, Hildegard Schwarz vom Hauptsponsor „F&S solar“, Bernhard Breuer von „Bitburger“, Monika Niebes vom Verein Halbmarathon, Birgit Lorbach von der Kreissparkasse und Franz-Peter Schäfer von der „Sportwelt Schäfer“ wollen im September für ein gelungenes Lauf-Event sorgen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – „Unser Rathaus-Team trainiert schon!“, berichtete Alexander Büttner, Bürgermeister der Stadt Bad Münstereifel, am vergangenen Dienstag stolz. Auch er selbst werde wieder mitlaufen, so der Erste Bürger der Kurstadt bei der Pressekonferenz zu einem sportlichen Leckerbissen der Region: Der mittlerweile zwölften Auflage des Bad Münstereifeler Halbmarathons über 21,098 Kilometer.

Für das sportliche Großereignis mit Hunderten von Läufern soll am Samstag, 8. September, der Startschuss fallen. Ebenfalls fallen, allerdings vom Himmel, will Eberhard Gienger, ehemaliger Weltmeister im Reckturnen und heutiges Mitglied des Bundestages. Läufer und Veranstalter bereiten sich auf Halbmarathon vor weiterlesen

Blick über die Landesgrenze: So baut man im rheinlandpfälzischen Arzfeld einen Solarpark

Nachrichtenvideo dazu hier klicken – Während Politiker und Verwaltung noch verhandelten, errichtete die Euskirchener Firma „F&S solar concept“ bereits auf eigene Kappe den gewünschten Solarpark – Kommune und Kirchengemeinde sind die Nutznießer des grünen Stroms, der 420 Haushalte versorgt

Uwe Czypiorski, Jörg Frühauf und Hildegard Schwarz (2.,3. u. 4.v.l) von der Firma „F&S solar concept“ freuten sich mit Honoratioren der VG Arzfeld, allen voran Andreas Kruppert (4.v.r), über die Auszeichnung zur „Energiekommune“. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Arzfeld (Rheinland-Pfalz) – Wenn man den Solarpark Arzfeld aus der Luft betrachtet, dann könnte man denken, die Planer hätten bei der Errichtung der Solarmodule nach Feng Shui gearbeitet und inmitten des Parks dem Glücksdrachen eine Landebahn freigehalten. Die Wahrheit ist aber banaler und entpuppt sich weit mehr als ein Sinnbild des derzeitigen gesellschaftlichen Zustands nach dem verkündeten Atomausstieg. Blick über die Landesgrenze: So baut man im rheinlandpfälzischen Arzfeld einen Solarpark weiterlesen