Schlagwort-Archive: Galerie „Eifel Kunst“

Leben im israelisch-palästinensischen Gebiet

Heike Adami berichtet in der Galerie „Eifel Kunst“ über eine fiktive Familiengeschichte des 21. Jahrhunderts

Autorin Heike Adami hat sowohl jüdische wie muslimische Verwandte und hat sich davon zu ihrem Roman inspirieren lassen. Foto: Veranstalter
Autorin Heike Adami hat sowohl jüdische wie muslimische Verwandte und hat sich davon zu ihrem Roman inspirieren lassen. Foto: Veranstalter

Schleiden-Gemünd – Die Autorin Heike Adami will am Sonntag, 22. Oktober, um 15 Uhr in der Galerie Eifel Kunst, Schleidener Straße 1, 53937 Gemünd aus ihrem Buch „UN-Vollendete“ lesen. Der Eintritt ist frei. In dem Buch beschreibt Adami die Geschichte einer Familie, die im israelisch-palästinensischen Gebiet lebt. Dabei treffen sich zwei Cousins, der halbjüdische Jonah und der muslimische Bashar, an der „Grünen Linie“ und erleben den Nah-Ost-Konflikt hautnah. Leben im israelisch-palästinensischen Gebiet weiterlesen

Facettenreiche Eigenschaften des Menschen dargestellt

Mariola Maria Hornung zeigt ihre Bilder in der Galerie Eifel Kunst

"Neue Heimat Galizien" lautet der Titel dieses Bildes. Bild: Hornung
„Neue Heimat Galizien“ lautet der Titel dieses Bildes. Bild: Hornung

Gemünd – Mariola-Maria Hornung, in Breslau (Polen) geboren, lebt seit 1988 in Deutschland. Nach dem Besuch der Europäischen Kunstakademie Trier, der Alanus Hochschule Alfter und der Freie Kunstakademie ARTE FACT in Bonn arbeitet sie seit 2011 als freischaffende Künstlerin. Mariola Hornungs Vorfahren sind im Jahr 1788 von Deutschland nach Galizien (Lemberg) übergesiedelt. Sie haben während der letzten 200 Jahre insgesamt viermal neue Bahnen eingeschlagen und ihre Heimatländer zwischen Deutschland und Polen gewechselt. „Mariola Hornungs Bilder zeigen diese Wege. Wege, die sehr verschlungen waren“, so Galeristin Marita Rauchberger. Facettenreiche Eigenschaften des Menschen dargestellt weiterlesen

Kunst- und Musikfestival auf Burg Reifferscheid

Galerie Eifel Kunst, das „Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt“, Gemeinde Hellenthal und Burgcafé Eulenspiegel wollen ein Wochenende lang zeigen: „Die Eifel ist bunt!“

Die Burg Reifferscheid soll zur Kunst- und Kulturmeile werden. Foto: Marita Rauchberger
Die Burg Reifferscheid soll zur Kunst- und Kulturmeile werden. Foto: Marita Rauchberger

Hellenthal-Reifferscheid – Auf künstlerische Weise wollen die Gemünder Galerie Eifel Kunst, das „Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt“, die Gemeinde Hellenthal und das Burgcafé Eulenspiegel ein Wochenende lang zeigen: „Die Eifel ist bunt!“Dazu soll auf der Burg Reifferscheid ein großes Kunst- und Musikevent veranstaltet werden. Kunst- und Musikfestival auf Burg Reifferscheid weiterlesen

Iris Hilgers zeigt Bilder aus Buchenwald

Die Dreibornerin präsentiert ihre Fotosgrafien in der Galerie Eifel Kunst

Iris Hilgers zeigt ihre Bilder uas Buchenwald. Bild: Iris Hilgers
Iris Hilgers zeigt ihre Bilder uas Buchenwald. Bild: Iris Hilgers

Schleiden-Gemünd – Nur wenige Kilometer von Weimar, der Stadt der „Dichter und Denker“, entfernt, trifft man auf das einstige Konzentrationslager Buchenwald. In dem größten Lager auf deutschem Boden waren circa 266.000 Menschen aus allen Ländern Europas inhaftiert. Iris Hilgers zeigt Bilder aus Buchenwald weiterlesen

FÄLLT AUS! Trio „Saitenträumer“ gastiert in der Galerie Eifel Kunst

Die "Saitenträumer" gastieren in der Galerie Eifelkunst. Bild: Mo Bräuer
Die „Saitenträumer“ gastieren in der Galerie Eifel-Kunst. Bild: Mo Bräuer

Schleiden-Gemünd – Das Trio „Saitenträumer“ besteht aus dem Songwriter Heinz Braun, der erst spät zur Musik kam. Er lernte Akustikgitarre und Fingerstyletechniken, schrieb Songs und erfüllte sich 2012 den Traum einer eigenen ersten CD. Zweiter Mann im Bunde ist Lutz Sistenich. Der „studierte“ Musiker fand seine musikalische Heimat in verschiedenen Bands. Er pausierte einige Jahre, um sich auf seine Unterrichtstätigkeit zu konzentrieren. Komplettiert werden die beiden von Rhythmusgitarrist Karl Heinz Lißy, der seit 13 Jahren in der Rock- und Coverband „Gnadenlos“ spielt. FÄLLT AUS! Trio „Saitenträumer“ gastiert in der Galerie Eifel Kunst weiterlesen

„Stimme aus dem Atlas“

Galerie „Eifel Kunst“ zeigt Bilder des aus Marokko stammenden Künstlers Ismail Laghbaba

In seinen Bildern setzt sich Ismail Laghbaba auch mit den Themen Gleichberechtigung und Umgang mit Frauen auseinander. Repro: Veranstalter
In seinen Bildern setzt sich Ismail Laghbaba auch mit den Themen Gleichberechtigung und Umgang mit Frauen auseinander. Repro: Veranstalter

Schleiden-Gemünd –  „Stimme aus dem Atlas“ heißt die neue Ausstellung in der Galerie „Eifel Kunst“ in Schleiden-Gemünd, Schleidener Straße 1, die am Sonntag, 7. Mai, um 15 Uhr eröffnet werden soll. Das Atlas-Gebirge ist ein Hochgebirge im Nordwesten Afrikas, das sich über 2300 Kilometer von Marokko über Algerien bis Tunesien erstreckt – der Künstler der Ausstellung, Ismail Laghbaba, stammt aus Marokko und hat dort Kunst, Grafik-Design und Regie studiert, ehe er im Oktober 2015 nach Deutschland gekommen ist. „Stimme aus dem Atlas“ weiterlesen

Sentino in der „Galerie Eifel Kunst“

Soloauftritt des Komponisten, Gitarristen und Produzenten des Duos „MEA“ in Gemünd

Songs aus seiner neuen Solo-CD „Midnight Train“ will Sentido in Gemünd zu Gehör bringen. Foto: Marita Rauchberger
Songs aus seiner neuen Solo-CD „Midnight Train“ will Sentido in Gemünd zu Gehör bringen. Foto: Marita Rauchberger

Schleiden-Gemünd – Sentido, der Komponist, Gitarrist und Produzent des Duos „MEA“, will am Freitag, 28. April, ab 20 Uhr ein Sologastspiel in der Gemünder „Galerie Eifel Kunst“, Schleidener Straße 1, 53937 Gemünd, geben. Auf der Akustikgitarre wurde er stilistisch durch Gitarristen wie Al Di Meola, Birelli Lagrene, Tomatito, Vicente Amigo geprägt und fühlt sich besonders in der Welt der klassischen Synto, Spanischen- und südamerikanischen Musik zuhause. Sentino in der „Galerie Eifel Kunst“ weiterlesen

Martin Claßen in der „Galerie Eifel Kunst“

Liedermacher aus Nideggen will in Gemünd auftreten

Der Gitarrist und Sänger Martin Claßen. Foto: Achim Scheffler
Der Gitarrist und Sänger Martin Claßen. Foto: Achim Scheffler

Schleiden-Gemünd – Martin Claßen, Liedermacher aus Nideggen, will am Samstag, 18. März, ab 20 Uhr in der „Galerie Eifel Kunst“, Schleidener Straße 1 in Schleiden-Gemünd, auftreten. Dabei möchte er, selbst mit Gitarre begleitet, von der Sehnsucht, der Liebe, Freundschaft, vom Verlassen sein und vom Wiedersehen singen. Der Eintritt ist zum Konzert ist frei, Spenden sind willkommen. Weitere Informationen im Internet: www.eifel-kunst.de (epa)

14 Künstlerinnen und Künstler gegen Rechtspopulistismus

Neue Ausstellung in der „Galerie Eifel Kunst“

Die rechte braune Welle breitet sich aus“, so lautet der Titel dieses Bildes von Alexandra_Vogelhuber. Repro: Veranstalter
Die rechte braune Welle breitet sich aus“, so lautet der Titel dieses Bildes von Alexandra_Vogelhuber. Repro: Veranstalter

Schleiden-Gemünd – Marita Rauchberger von der „Galerie Eifel Kunst“: „Wenn wir uns die heutige politische Landschaft ansehen, stellen wir fest, dass erstmalig nach 1945 wieder eine rechtsextremistische Partei in das deutsche Parlament einzuziehen droht. Immer mehr Menschen schauen wieder weg und dulden die ständig größer werdenden rechtspopulistischen Gruppierungen.“ 14 Künstlerinnen und Künstler gegen Rechtspopulistismus weiterlesen

Bürgerstiftung Schleiden kooperiert mit Galerie „Eifel Kunst“

Galeristin Marita Rauchberger und Kassierer Wilfried Gierden freuen sich über die Unterstützung durch die Bürgerstiftung Schleiden. Bild: Stadt Schleiden
Galeristin Marita Rauchberger und Kassierer Wilfried Gierden freuen sich über die Unterstützung durch die Bürgerstiftung Schleiden. Bild: Stadt Schleiden

Schleiden – Das Kuratorium der Bürgerstiftung Schleiden hat kürzlich beschlossen, eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Bürgerstiftung Schleiden und der Galerie Eifel Kunst mit einer Dauer von drei Jahren abzuschließen. Im Rahmen der Vereinbarung verpflichtet sich der Verein, in Form von Bildausstellungen, Lesungen, Foto- und Filmvorträgen in der Galerie „Eifel Kunst“ einen Mehrwert für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Schleiden sowohl in künstlerischer als auch in kultureller Hinsicht zu schaffen. Dazu erhält der Verein eine jährliche Unterstützung durch die Bürgerstiftung Schleiden in Höhe von 2500 Euro. Bürgerstiftung Schleiden kooperiert mit Galerie „Eifel Kunst“ weiterlesen

„Gewalt tötet Argumente“

Ausstellung der Schweizer Künstlerin Mirjam Rigamonti Largey in der Galerie „Eifel Kunst“

Mirjam Rigamonti Largey nutzt oft Mischtechniken für ihre Werke. Foto: Veranstalter
Mirjam Rigamonti Largey nutzt oft Mischtechniken für ihre Werke. Foto: Veranstalter

Schleiden-Gemünd – „Gewalt tötet Argumente“, so lautet der Titel einer Ausstellung von Mirjam Rigamonti Largey, die von Sonntag, 8. Januar, bis Mittwoch, 1. Februar, in der Galerie „Eifel Kunst“ zu sehen ist. Die Schweizer Künstlerin hat bereits im vergangenen Jahr bei der Gemeinschaftsausstellung „Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen“ mit einem ihrer Werke teilgenommen. „Gewalt tötet Argumente“ weiterlesen

Vortragsabend zum Thema „Asyl ist Menschenrecht“

Diakon Martin Schlicht und Seelsorger Andreas Funke berichten von ihren Erfahrungen

Zwei Flüchtlingsseelsorger der Regionen Düren und Eifel berichten von ihren Erfahrungen mit Flüchtlinmgen. Bild: Pro Asyl
Zwei Flüchtlingsseelsorger der Regionen Düren und Eifel berichten von ihren Erfahrungen mit Flüchtlingen. Bild: Pro Asyl

Schleiden-Gemünd –  Die Informationsausstellung von Pro Asyl „Asyl ist Menschenrecht“ geht am kommenden Sonntag in der Galerie „Eifel Kunst“ in Gemünd zu Ende. Passend zur Ausstellung wird noch ein Vortragsabend zur Thematik angeboten. Die beiden Flüchtlingsseelsorger der Regionen Düren und Eifel haben sich bereit erklärt, am Freitag, 16. Dezember, 19 Uhr, von ihrer Arbeit zu berichten. Danach ist die Möglichkeit zur Diskussion und zum Austausch gegeben. Vortragsabend zum Thema „Asyl ist Menschenrecht“ weiterlesen