Schlagwort-Archive: Johannes-Sturmius-Gymnasium

JSG 2: Mehr als nur ein Provisorium

Mit Video Schleidener Stadtrat besichtigte die neu renovierten Räumlichkeiten für die Jahrgänge 5 bis 7 am Schulzentrum Mühlenberg – Zusammenhalt aller Betroffenen ist nach dem Brand größer denn je

Der Erste Beigeordnete der Stadt Schleiden, Marcel Wolter (rechts), und der Schuleiter des JSG, Georg Jöbkes, informierten die Mitglieder des Stadtrats über die geleisteten Arbeiten am neuen Schulstandort „JSG 2“. Bild: Kerstin Wielspütz
Der Erste Beigeordnete der Stadt Schleiden, Marcel Wolter (rechts), und der Schuleiter des JSG, Georg Jöbkes, informierten die Mitglieder des Stadtrats über die geleisteten Arbeiten am neuen Schulstandort „JSG 2“. Bild: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden

Schleiden – Mit spontanem Applaus teilten die Mitglieder des Schleidener Stadtrats ihre Begeisterung für die neuen Räumlichkeiten des Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasiums (JSG) am Schulzentrum Mühlenberg mit, die sie am Dienstagabend inspizieren durften. Nach dem Brand am JSG waren in einer leerstehenden Etage der Astrid-Lindgren-Schule in kürzester Zeit Ausweichmöglichkeiten für bis zu 150 Kinder der Jahrgänge 5 bis 7 geschaffen worden. Der Applaus galt jedoch nicht nur den frisch renovierten Klassenzimmern, in denen der moderne und zukunftsorientierte Unterricht schon wenige Tage nach dem Brand weitergehen konnte, sondern er galt vor allem der Stadtverwaltung, der Schulleitung, den Lehrerinnen und Lehrern und nicht zuletzt den Eltern und Schülern, die in einer spontanen Gemeinschaftsaktion die neuen Räumlichkeiten hergerichtet hatten. JSG 2: Mehr als nur ein Provisorium weiterlesen

Polizei veröffentlicht Videos vom mutmaßlichen Brandstifter

Öffentlichkeitsfahndung: Wer kennt die Person, die in drei Fällen tatverdächtig ist, im Schleidener Johannes-Sturmius-Gymnasium Feuer gelegt zu haben – 5.000 Euro Belohnung

Am 16. November um 2.06 Uhr verließ der mutmaßliche Brandstifter erneut die Schule. Bild: Polizei Euskirchen
Am 16. November um 2.06 Uhr verließ der mutmaßliche Brandstifter erneut die Schule. Bild: Polizei Euskirchen

Schleiden – In dem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Brandstiftung in mehreren Fällen im städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden hat die Kreispolizeibehörde Euskirchen auf ihrer Facebook-Seite und in Twitter Videosequenzen, die am 15. November 2018 und am 16. November 2018 am Tatort den unbekannten mutmaßlichen Täter zeigen, veröffentlicht. Polizei veröffentlicht Videos vom mutmaßlichen Brandstifter weiterlesen

Johannes-Sturmius-Gymnasium und Stadt Schleiden stehen zusammen

Schulleiter Georg Jöbkes, sein Stellvertreter Stefan Marenbach, der neue Bürgermeister Ingo Pfennings und der Erste Beigeordneter Marcel Wolter arbeiten Hand in Hand mit vielen weiteren Akteuren, um die Folgen der Brände im JSG zu bewältigen

Schule und Stadt stehen zusammen:  Ingo Pfennings (Bürgermeister) (v.l.), Georg Jöbkes (Schulleiter), Stefan Marenbach (stellv. Schulleiter) und Marcel Wolter (Erster Beigeordneter) demonstrieren den Schulterschluss. Bild: Kerstin Wielspütz / Stadt Schleiden
Schule und Stadt stehen zusammen: Ingo Pfennings (Bürgermeister) (v.l.), Georg Jöbkes (Schulleiter), Stefan Marenbach (stellv. Schulleiter) und Marcel Wolter (Erster Beigeordneter) demonstrieren den Schulterschluss. Bild: Kerstin Wielspütz / Stadt Schleiden

Schleiden – Die Schulleitung des Johannes-Sturmius-Gymnasiums (JSG) und die Stadt Schleiden begrüßen ausdrücklich die Maßnahmen, die seitens Polizei und Staatsanwaltschaft getroffen wurden. Dies teilte die Stadt Schleiden jetzt in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit: „Und wir hoffen, dass die Fahndung mit Hilfe der Öffentlichkeit baldmöglichst zum Erfolg führt. Wir als Gesellschaft dürfen und werden uns nicht durch die Taten einiger weniger oder gar eines Einzelnen abschrecken lassen“, heißt es weiter in der Erklärung. Die Aufräumarbeiten und künftigen Bauarbeiten am JSG liefen daher ebenso normal weiter wie der Schulunterricht.  Johannes-Sturmius-Gymnasium und Stadt Schleiden stehen zusammen weiterlesen

Brände im Schleidener Gymnasium: Wer kennt diese Person?

Kriminalpolizei Euskirchen fahndet mit Bildern einer Überwachungskamera nach einem potenziellen Brandstifter, der drei Brände am JSG in Schleiden gelegt haben könnte

Dieses Bild wurde am 15.11 um 1.50 Uhr aufgenommen. Bild: Polizei Euskirchen
Dieses Bild wurde am 15.11 um 1.50 Uhr aufgenommen. Bild: Polizei Euskirchen

Schleiden – Die Polizei Euskirchen fahndet jetzt mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach einer dringend tatverdächtigen Person, die für gleich drei Brände am Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium in Schleiden verantwortlich sein könnte. Bei dem Brand in der Nacht des 16. November wurden Gebäude der Schule massiv betroffen und waren nicht mehr nutzbar. Der gesamte Dachstuhl des vorderen Gebäudeteils der Schule brannte ab, die Zimmerdecken stürzten teilweise ein. Brände im Schleidener Gymnasium: Wer kennt diese Person? weiterlesen

Schleidener Stadtrat stellt 3,9 Millionen Euro für Wiederaufbau am Johannes-Sturmius-Gymnasium in den Haushalt ein

Neue Aula soll künftig neben der schulischen Nutzung auch die Funktion einer Veranstaltungs- und Bürgerhalle mit direktem Zugang von außen erhalten

Der Schulbetrieb am Johannes-Sturmius-Gymnasium soll bereits am Mittwoch wieder aufgenommen werden. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Verwaltung wurde vom Stadtrat beauftragt, eine Entwurfsplanung erstellen zu lassen und diese bereits in Kürze vorzustellen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Selten waren sich alle Fraktionen im Stadtrat von Schleiden so einig wie am heutigen Donnerstag: Gemeinsam verständigte man sich darauf, dass schnellstmöglich mit dem Neubau und der Wiederherstellung des durch den Brand geschädigten Gebäudeteils des Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium (JSG) in Schleiden begonnen werden soll. Hierzu stellte der Stadtrat am heutigen Donnertag, 22. November, insgesamt 3,9 Millionen Euro in den Haushalt ein. Schleidener Stadtrat stellt 3,9 Millionen Euro für Wiederaufbau am Johannes-Sturmius-Gymnasium in den Haushalt ein weiterlesen

Nach dem Brand: Unterricht startet wieder

Neue Klassen 5 in 2019 im Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden

Der Schulbetrieb am Johannes-Sturmius-Gymnasium soll bereits am Mittwoch wieder aufgenommen werden. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Schulbetrieb am Johannes-Sturmius-Gymnasium soll bereits am Mittwoch wieder aufgenommen werden. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Nach dem Brand im Gebäudeteil A des Städtischen Johannes-Sturmius- Gymnasiums am Freitag nutzten Schulleitung, Lehrer und Lehrerinnen sowie die Stadt Schleiden das vergangene Wochenende für weitere konzeptionelle Planungen, um den Schulbetrieb schnellstmöglich wieder aufzunehmen. Nach dem Brand: Unterricht startet wieder weiterlesen

Schulbrand in Schleiden: Brandermittler der Euskirchener Kriminalpolizei nehmen Arbeit auf

Feuer im Johannes-Sturmius-Gymnasium in Schleiden brach gegen 1.20 Uhr aus

Wegen des großen öffentlichen Interesses hat die Polizei Euskirchen eine mobile Pressestelle an der Schule eingerichtet. Bild: Kreispolizei Euskirchen
Wegen des großen öffentlichen Interesses hat die Polizei Euskirchen eine mobile Pressestelle an der Schule eingerichtet. Bild: Kreispolizei Euskirchen

Schleiden – Ein Brand im Johannes-Sturmius-Gymnasium in Schleiden hat in der heutigen Nacht ab 1.21 Uhr Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst beschäftigt. Der gesamte Dachstuhl im vorderen Gebäudeteil brannte aus. Die Zwischendecken stürzten teilweise ein. Die Brandermittler der Euskirchener Kriminalpolizei werden am heutigen Vormittag ihre Arbeit aufnehmen. Die Begehung des Brandobjekts ist noch nicht möglich, die Löscharbeiten werden sich voraussichtlich bis zum Mittag hinziehen. Schulbrand in Schleiden: Brandermittler der Euskirchener Kriminalpolizei nehmen Arbeit auf weiterlesen

Medienscouts absolvierten am JSG Schleiden ihren ersten Einsatz

Nach einer gezielten Ausbildung durch eine Medienexpertin bringen Schüler jetzt Schülern die Gefahren und das richtige Verhalten im Netz näher – Schulleitung und Lehrer zeigen sich begeistert von der „peer education“ – Hier klicken zum Video dazu

Mit etwas Lampenfieber in die erste Unterrichtsstunde: Die Medienscouts am JSG Schleiden klärten die Fünftklässler über die Fallstricke in den sozialen Netzwerken auf. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Mit etwas Lampenfieber in die erste Unterrichtsstunde: Die Medienscouts am JSG Schleiden klärten die Fünftklässler über die Fallstricke in den sozialen Netzwerken auf. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Wenn es um das Internet geht und vor allem um die Frage, wie man sich beispielsweise in sozialen Netzwerken sicher bewegt, dann nehmen junge Leute die Meinung von Erwachsenen meist nicht richtig ernst. Anders sieht es aus, wenn gleichaltrige oder ältere Mitschüler über Nutzen und potenzielle Gefahren von Handy, Internet und Computerspielen aufklären. Da ist der Nachwuchs gleich ganz Ohr. Diese Tatsache hat sich das Städtische Johannes-Sturmius-Gymnasium aus Schleiden (JSG) jetzt zunutze gemacht und eine ganze Reihe von Schülerinnen und Schülern von der Bonner Medienexpertin Melanie Kabus zu Medienscouts ausbilden lassen. Die Medienscouts geben fortan ihr Wissen über Medienkompetenz und Nutzung digitaler Medien an andere Schüler weiter. Ziel ist es, verantwortungsvoll mit der digitalen Welt umgehen zu können, angefangen von sicheren Passwörtern über Urheberrecht bis Cyber-Mobbing und Erkennen von Suchtpotentialen. Medienscouts absolvierten am JSG Schleiden ihren ersten Einsatz weiterlesen

Klettern macht am Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden Schule

Im Sportunterricht gehen die Kinder die Wände hoch und lernen dabei Vertrauen, Selbstbewusstsein und Gemeinschaftsgefühl – Hier geht es zum Video

Gleich acht bis zu 7,50 Meter hohe Kletterlinien von senkrecht bis überhängend in verschiedenen Schwierigkeitsgraden stehen für die jungen Leute im Sportunterricht zur Verfügung. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Gleich acht bis zu 7,50 Meter hohe Kletterlinien von senkrecht bis überhängend in verschiedenen Schwierigkeitsgraden stehen für die jungen Leute im Sportunterricht zur Verfügung. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – In Schleiden dürfen Heranwachsende im Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium auch einmal die Wände hochgehen – und die Schülerinnen und Schüler kommen dabei sogar hoch hinaus. Möglich macht dies eine echte schulische Attraktion, nämlich eine professionelle Kletterwand in der Dreifachsporthalle. Gleich acht bis zu 7,50 Meter hohe Kletterlinien von senkrecht bis überhängend in verschiedenen Schwierigkeitsgraden stehen für die jungen Leute im Sportunterricht zur Verfügung. Gefördert wird durch die Trendsportart Klettern, die sogar in Tokio 2020 erstmals bei den Olympischen Spielen vertreten sein wird, aber mehr als nur die körperliche Ertüchtigung.  Klettern macht am Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden Schule weiterlesen

Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden wird NRW-Pilotschule Informatikunterricht

Angebot im MINT-Bereich wird an der Städtischen Schule konsequent ausgebaut – 3D-Drucker angeschafft, um auch einen Prototypen für den Chemieunterricht zu bauen

JSG-Schulleiter Georg Jöbkes (r.) stellte zusammen mit Vertretern aus Politik, Verwaltung und Bürgerstiftung der Stadt Schleiden die neuen Möglichkeiten durch den Projektkurs „MlNT“ vor. Foto: Stadt Schleiden
JSG-Schulleiter Georg Jöbkes (r.) stellte zusammen mit Vertretern aus Politik, Verwaltung und Bürgerstiftung der Stadt Schleiden die neuen Möglichkeiten durch den Projektkurs „MlNT“ vor. Foto: Stadt Schleiden

Schleiden – Das Angebot im bildungstechnisch wichtigem MINT-Bereich (Mathematik – Informatik – Naturwissenschaften – Technik) wird am Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden (JSG) weiter ausgebaut. Mit Beginn des kommenden Schuljahres wird das JSG Pilotschule im Modellvorhaben „Informatikunterricht in Klasse 5 und 6“ des Landes NRW. Für den neuen Leistungskurs Chemie sind 15 Schülerinnen und Schülern angemeldet. Ebenfalls für die kommende Jahrgangsstufe Q1 wird als weiteres, neues Angebot ein Projektkurs „MlNT“ angeboten. Der Kurs soll an der Schnittstelle von Chemie, Physik und Informatik angesiedelt sein und die beiden klassischen Naturwissenschaften mit informationstechnischen, praktischen Anwendungen verknüpfen.   Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden wird NRW-Pilotschule Informatikunterricht weiterlesen

Digitale Zauberlehrlinge drehten Balladen-Videos

Deutschunterricht mit Tablet: Am Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium setzt man auf moderne Technik als Lernmotivation – Stadt Schleiden treibt die Digitalisierung der Schulen mit großen Schritten voran –  Hier geht es direkt zu Videobeitrag

Hier wird eine Szene aus Goethes „Zauberlehrling“ in Szene gesetzt. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Hier wird eine Szene aus Goethes „Zauberlehrling“ in Szene gesetzt. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – „Der Knabe im Moor“, „Der Erlkönig“, „Der Zauberlehrling“ oder „John Maynard“, das sind Balladen, die selbst ältere Generationen noch aus der Schule kennen. Damals hieß es meist nur „Auswendig lernen, bis es sitzt!“ Und die Note richtete sich nach der Anzahl der Hilfestellungen durch den Lehrer, die nötig wurden, wenn es nicht mehr weiterging im Text und danach, ob man die Verse wie eine Zeitungsnachricht oder eben wie ein Gedicht vorgetragen hatte. Heute steht weit mehr die Arbeit mit dem Text im Vordergrund, und das auswendige Hersagen der Texte, vor allem vor Publikum, ist eher seltener geworden. Digitale Zauberlehrlinge drehten Balladen-Videos weiterlesen

Medienscouts: Junge Experten für Nutzung und Gefahren von Handy, Internet und Computerspielen

Kreissparkasse Euskirchen sponserte die Ausbildung mit 5500 Euro – Rita Witt: „Alles, von dem ihr nicht wollt, dass die Oma das über euch liest, solltet ihr auch nicht preisgeben“ – Bürgermeister Meister: „Jeder muss seinen Weg im Umgang mit dem Internet finden“

Neue Experten für die Nutzung Digitaler Medien gibt es jetzt an drei städtischen Schulen im Kreisgebiet Euskirchen. Schüler, Lehrer sowie Vertreter von Verwaltung und Sponsor KSK stellten sich begeistert zum Abschlussfoto. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa Talkrunde
Neue Experten für die Nutzung Digitaler Medien gibt es jetzt an drei städtischen Schulen im Kreisgebiet Euskirchen. Schüler, Lehrer sowie Vertreter von Verwaltung und Sponsor KSK stellten sich begeistert zum Abschlussfoto. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Nutzen und potentielle Gefahren von Handy, Internet und Computerspielen einschätzen und beschreiben können jetzt die „Medienscouts“ dreier städtischer Schulen aus dem Kreis Euskirchen: Das Städtische Johannes-Sturmius-Gymnasium aus Schleiden sowie die Realschule und das St.-Michael-Gymnasium aus Bad Münstereifel haben von der Bonner Medienexpertin Melanie Kabus engagierte Jugendliche ausbilden lassen, die nun ihr Wissen über Medienkompetenz und Nutzung digitaler Medien an andere Schüler weitergeben können. Ziel ist es, verantwortungsvoll mit der digitalen Welt umgehen zu können, angefangen von sicheren Passwörtern über Urheberrecht bis Cyber-Mobbing und Erkennen von Suchtpotentialen. Medienscouts: Junge Experten für Nutzung und Gefahren von Handy, Internet und Computerspielen weiterlesen