Schlagwort-Archive: Dr. Josef mangold

152. „Little Home“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern gebaut

Das Häuschen bietet Obdachlosen Schutz – Soziales Projekt im Rahmen der Ausstellung „Bartning.Bartning.Bartning. Architekt der Moderne“

Museumsleiter Dr. Josef Mangold (links) übergibt den Schlüssel des Little Homes 152 an Sven Lüdecke, den 1. Vorsitzenden des Vereins Little Home e.V. Foto: Alina Hilbrecht/LVR
Museumsleiter Dr. Josef Mangold (links) übergibt den Schlüssel des Little Homes 152 an Sven Lüdecke, den 1. Vorsitzenden des Vereins Little Home e.V.
Foto: Alina Hilbrecht/LVR

Mechernich-Kommern – Regelmäßig versetzt das LVR-Freilichtmuseum Kommern kulturgeschichtlich bedeutende Gebäude aus dem Rheinland in das Freilichtgelände „Auf dem Kahlenbusch“. Ende Oktober „translozierte“ – so der Fachbegriff – das Freilichtmuseum erstmalig ein Gebäude aus dem Museum heraus ins Rheinland. Auf dem Anhänger stand ein in den Museumsfarben gestaltetes Little Home mit der Hausnummer 152. Ein Little Home ist eine Wohnbox für obdachlose Menschen. Die 152. Wohnbox wurde im Rahmen der Ausstellung „Bartning.Bartning.Bartning. Architekt der Moderne“ mit fleißigen Helferinnen und Helfern auf dem Museumsplatz in Kommern gebaut. Ein besonders inklusives Mit-Mach-Projekt, welches in dieser Form im LVR-Freilichtmuseum Kommern Prämiere feierte. 152. „Little Home“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern gebaut weiterlesen

Dietmar Bär begleitete „seine“ Wurstbude ins LVR-Freilichtmuseum Kommern

Die Wurstbude wurde jetzt ins LVR-Freilichtmuseum nach Kommern gebracht. Dort übergab Eva Vosen die Schlüssel in die Hände von Museumsdirektor Dr. Josef Mangold (links), Direktor des LVR-Freilichtmuseums Kommern. Ralf Jäger-Vosen (2.v.r) sowie Schauspieler Dietmar Bär (rechts) kamen ebenfalls mit nach Kommern. Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR-Freilichtmuseum Kommern.
Die Wurstbude wurde jetzt ins LVR-Freilichtmuseum nach Kommern gebracht. Dort übergab Eva Vosen die Schlüssel in die Hände von Museumsdirektor Dr. Josef Mangold (links), Direktor des LVR-Freilichtmuseums Kommern. Ralf Jäger-Vosen (2.v.r) sowie Schauspieler Dietmar Bär (rechts) kamen ebenfalls mit nach Kommern. Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR-Freilichtmuseum Kommern.

Mechernich-Kommern – Das LVR-Freilichtmuseum Kommern ist um ein besonderes Exponat reicher. Die „Tatort“- Wurstbude der Familie Vosen ergänzt die Sammlung des Museums. Unweit des bekannten Drehortes, vor dem Landeshaus des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) am Kennedy-Ufer, wurde sie vergangenen Freitag feierlich übergeben. Bei der Übergabe waren Ulrike Lubek, LVR-Direktorin, Anne Henk-Hollstein, Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland, Milena Karabaic, LVR-Dezernentin für Kultur und Landschaftliche Kulturpflege, sowie Dr. Josef Mangold, Direktor des LVR-Freilichtmuseums Kommern, dabei. Auch der Schauspieler Dietmar Bär, bekannt als Kölner Tatort-Kommissar Freddy Schenk, nutzte diese Gelegenheit, um sich vor der Kulisse des Kölner Doms von „seiner“ Wurstbude zu verabschieden. Dietmar Bär begleitete „seine“ Wurstbude ins LVR-Freilichtmuseum Kommern weiterlesen

Altar aus Oberpleis kommt ins LVR-Freilichtmuseum Kommern

Diasporakapelle aus Overath wird am 21. Juli 2019 feierlich eröffnet und ist danach als Teil der Dauerausstellung auf dem „Marktplatz Rheinland“ zu besichtigen

Dr. Josef Mangold (2.v.r.) und der Hausforscher des LVR-Freilichtmuseums Kommern Dr. Carsten Vorwig (2.v.l) begutachteten den Altar jetzt in Oberpleis. Bild: Zielke | Evangelische Kirche Oberpleis
Dr. Josef Mangold (2.v.r.) und der Hausforscher des LVR-Freilichtmuseums Kommern Dr. Carsten Vorwig (2.v.l) begutachteten den Altar jetzt in Oberpleis. Bild: Zielke | Evangelische Kirche Oberpleis

Mechernich/Königswinter – Die Evangelische Kirchengemeinde Oberpleis hat einen Altar an das LVR-Freilichtmuseum Kommern verschenkt – denn sie hatte zwei. Einen Neuen, der regelmäßig genutzt wird und einen Älteren, der nach dem Abriss einer baugleichen Bartning-Notkirche in den 1960er-Jahren von der Gemeinde in Oberpleis übernommen werden konnte. Dieser kommt nun zusammen mit einem Original-Klapptisch ins Freilichtmuseum. Altar aus Oberpleis kommt ins LVR-Freilichtmuseum Kommern weiterlesen

Museumsleute aus aller Welt beim Medien-Festival im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Historisches Museum Shanghai war klarer Sieger

AVICOM Präsident Janos Tari überreicht den Sonderpreis an Jiang Hu. Bild: Hans-Theo Gerhards/LVR
AVICOM Präsident Janos Tari überreicht den Sonderpreis an Jiang Hu. Bild: Hans-Theo Gerhards/LVR

Mechernich-Kommern – Wie lässt sich nicht mehr erhaltenes kulturelles Erbe durch digitale Technologien rekonstruieren? Wie nutzen Museen und historische Stätten heute audiovisuelle Medien für die Vermittlung von Vergangenheit und für die Gewinnung von Besuchern? Und wie können Menschen interaktiv Zugang zu musealen Themen finden? Museumsleute aus aller Welt beim Medien-Festival im LVR-Freilichtmuseum Kommern weiterlesen

Zusammenspiel von Hand und Kopf

Neue Ausstellung im LVR-Freilichtmuseum Kommern widmet sich dem Wissen um die Handwerkskunst und seiner Bewahrung

Dr. Josef Mangold (v.l.), Museumsleiter LVR-Freilichtmuseum, Anne Henk-Hollstein, Stellvertretende Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland, Conny Zeitler, Kuratorin Freilichtmuseum Hohenfelden und Sabine Thomas-Ziegler, Kuratorin LVR-Freilichtmuseum, eröffneten die neue Ausstellung. Bild: Hans-Theo Gerhards/LVR
Dr. Josef Mangold (v.l.), Museumsleiter LVR-Freilichtmuseum, Anne Henk-Hollstein, Stellvertretende Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland, Conny Zeitler, Kuratorin Freilichtmuseum Hohenfelden und Sabine Thomas-Ziegler, Kuratorin LVR-Freilichtmuseum, eröffneten die neue Ausstellung. Bild: Hans-Theo Gerhards/LVR

Mechernich-Kommern –  Am Sonntag hat das LVR-Freilichtmuseum in Kommern seine neue Ausstellung „Handwerken. Vom Wissen zum Werk“ eröffnet. Nach der Begrüßung durch Museumsleiter Dr. Josef Mangold und der stellvertretenden Vorsitzenden der Landschaftsversammlung Rheinland, Anne Henk-Hollstein, bekamen die Besucherinnen und Besucher von den Kuratorinnen Conny Zeitler und Sabine Thomas-Ziegler eine kurze Einführung. Danach gab es Zeit und Gelegenheit die Ausstellung zu erkunden. Zusammenspiel von Hand und Kopf weiterlesen

Besucherrekord im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Das Einzugsgebiet des von seiner Fläche her inzwischen größten Freilichtmuseums Deutschlands dehnt sich immer weiter aus

So hohe Zahlen wie 2017 waren zuletzt Anfang der 1980er jahre verzeichnet worden. Bild: Hans-Theo Gerhards/LVR
So hohe Zahlen wie 2017 waren zuletzt Anfang der 1980er jahre verzeichnet worden. Bild: Hans-Theo Gerhards/LVR

Mechernich. Am Wetter wird es gewiss nicht gelegen haben: Knapp 221.000 Gäste besuchten 2017 das LVR-Freilichtmuseum Kommern. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies eine Steigerung um mehr als 15.000 Besucher. Gleich hohe Zahlen waren zuletzt Anfang der 1980er Jahre verzeichnet worden. Die große Attraktivität der neuen zeitgeschichtlichen Baugruppe „Marktplatz Rheinland“ ist nach Beobachtung von Museumsleiter Dr. Josef Mangold ein Grund für den Besucheranstieg. Ältere Gäste tauchen hier in ihre eigene Vergangenheit ein, begegnen Zeitzeugen gleichen Alters, die über die eingesetzten Medien zu Wort kommen und fühlen sich in ihre Kindheit und Jugend zurückversetzt. Besucherrekord im LVR-Freilichtmuseum Kommern weiterlesen

Jubiläumsfest eines Fachwerkhauses

Vor fünfzig Jahren wurde das „Haus aus Bilkheim“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern wieder aufgebaut

Bilkheims Ortsbürgermeister Michael Becker (v.l.) feierte mit Museumsleiter Dr. Josef Mangold und seinem Stellvertreter Dr. Michael H. Faber das Wiederaufbaujubiläum des Fachwerkhauses. Foto: Dr. Ute Herborg/LVR
Bilkheims Ortsbürgermeister Michael Becker (v.l.) feierte mit Museumsleiter Dr. Josef Mangold und seinem Stellvertreter Dr. Michael H. Faber das Wiederaufbaujubiläum des Fachwerkhauses. Foto: Dr. Ute Herborg/LVR

Mechernich-Bilkheim – Rund 60 Einwohnerinnen und Einwohner des 480-Seelen-Ortes Bilkheim, Verbandsgemeinde Wallmerod, waren am vergangenen Freitag der Einladung des LVR-Freilichtmuseums Kommern (Stadt Mechernich) gefolgt, um dort in der Baugruppe Westerwald-Mittelrhein ein rundes Jubiläum zu feiern. Dort war nämlich vor 50 Jahren ein Haus aus Bilkheim für das Museumspublikum eröffnet worden. Jubiläumsfest eines Fachwerkhauses weiterlesen

Video: „Liebesgabenfahrt“ in 100 Jahre alten Autos

OldtimerHier geht es direkt zum Video Konvoi von drei Oldtimern fährt gegen das Vergessen der Kriegserlebnisse im Ersten Weltkrieg bis nach Frankreich – Aktion im Rahmen der Ausstellung „Kriegs(er)leben im Rheinland“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern wird von der Kultur- und Sportstiftung der Kreissparkasse Euskirchen, VR-Bank Nordeifel und RWE finanziell unterstützt – Einen Beitrag in Wort und Bild finden Sie hier

„Liebesgabenfahrt“ in 100 Jahre alten Autos

Hier geht es direkt zum Video Konvoi von drei Oldtimern fährt gegen das Vergessen der Kriegserlebnisse im Ersten Weltkrieg bis nach Frankreich – Aktion im Rahmen der Ausstellung „Kriegs(er)leben im Rheinland“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern wird von der Kultur- und Sportstiftung der Kreissparkasse Euskirchen, VR-Bank Nordeifel und RWE finanziell unterstützt

Dr. Josef Mangold (5.v.r.), Leiter des LVR-Freilichtmuseums Kommern, leitet die „Fahrt gegen das Vergessen“, um auf die Kriegsgeschehnisse im Ersten Weltkrieg aufmerksam zu machen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Dr. Josef Mangold (5.v.r.), Leiter des LVR-Freilichtmuseums Kommern, leitet die „Fahrt gegen das Vergessen“, um auf die Kriegsgeschehnisse im Ersten Weltkrieg aufmerksam zu machen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Ein Hauch von 1914 wehte am Mittwochmorgen über den Alten Markt in Euskirchen: Drei über 100 Jahre alte Oldtimer standen bereit, um eine „Fahrt gegen das Vergessen“ bis nach Sommepy-Tahure in der französischen Champagne anzutreten. Die Aktion im Rahmen der Ausstellung „Kriegs(er)leben im Rheinland“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern soll an die Geschehnisse während des Ersten Weltkrieges erinnern. „Liebesgabenfahrt“ in 100 Jahre alten Autos weiterlesen

Fahrt gegen das Vergessen

Mit einer spektakulären Aktion erinnert das LVR-Freilichtmuseum Kommern an eine „Liebesgabenfahrt“ zur Westfront des Ersten Weltkriegs vor einhundert Jahren – Kultur- und Sportstiftung der Kreissparkasse Euskirchen unterstützt die Friedenfahrt im Rahmen der Ausstellung „Kriegs(er)leben im Rheinland“

Overland Modell 69 Touring von 1913, Auto der Liebesgabenfahrt im Hof der Gastwirtschaft Bierstall des Gastwirtes Hubert Meyer 1914. (Stadtarchiv Euskirchen)
Overland Modell 69 Touring von 1913, Auto der Liebesgabenfahrt im Hof der Gastwirtschaft Bierstall des Gastwirtes Hubert Meyer 1914.
Bild: Stadtarchiv Euskirchen

Kreis Euskirchen – Dahlem – Luxembourg – Vouziers (F) – Sommepy-Tahure (F): Am 1. Oktober 1914 starteten Honoratioren aus Euskirchen, darunter der spätere Vizepräsident des Reichtags Thomas Eßer, mit drei Fahrzeugen Richtung Frankreich. Ziel war die Front an der Aisne in der Champagne. Dort wollten die Honoratioren Soldaten eines deutschen Infanterie-Regiments mit so genannten „Liebesgaben“ aus der Heimat versorgen. Fahrt gegen das Vergessen weiterlesen

„Innovator in der Szene der europäischen Freilichtmuseen“

Gastbeitrag Zum Tod des Gründungsdirektors des Kommerner Freilichtmuseums, Dr. Adelhard Zippelius, ein Nachruf von Dr. Josef Mangold, Leiter des LVR-Freilichtmuseums Kommern

Der Leiter des LVR-Freilichtmuseums Kommern, Dr. Josef Mangold, würdigt das Lebenswerk von Dr. Adelhard Zippelius. Bild: LVR
Der Leiter des LVR-Freilichtmuseums Kommern, Dr. Josef Mangold, würdigt das Lebenswerk von Dr. Adelhard Zippelius. Bild: LVR

Der Gründungsdirektor des LVR-Freilichtmuseums Kommern, Dr. Adelhard Zippelius, ist am 9. Mai im Alter von 97 Jahren gestorben. 23 Jahre lang, von 1958 bis 1981, führte Zippelius den Auf- und Ausbau des Freilichtmuseums, das für das ganze Rheinland in der Ausdehnung der ehemaligen preußischen Rheinprovinz zuständig ist. Dabei entwickelte er das Museum am Rande der Eifel nicht nur zum zweitgrößten Freilichtmuseum in Deutschland, sondern auch und zu einem der führenden und wegweisenden Freilichtmuseen in Europa. „Innovator in der Szene der europäischen Freilichtmuseen“ weiterlesen

„ZeitBlende 1963“ startet am Wochenende

LVR-Freilichtmuseum Kommern präsentiert fünf Bands und mehr als 150 Oldtimer – Modenschau und Podiumsgespräche – Rollmops, Kalter Hund und Milchshakes im Angebot

Wie immer gibt es bei der "Zeitblende" auch wieder ein tolles Programm mit Modenschau, Musik, Oldtimern und vieles mehr. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Wie immer gibt es bei der „Zeitblende“ auch wieder ein tolles Programm mit Modenschau, Musik, Oldtimern und vieles mehr. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Wochenlang haben Saskia Schmidt und Raphael Thörmer Zeitungsarchive gesichtet, Leihgaben beschafft und Ausstellungstafeln vorbereitet. Die beiden Wissenschaftlichen Volontäre gehören zum Team des LVR-Freilichtmuseums Kommern, das derzeit auf Hochtouren die „ZeitBlende 1963“ vorbereitet. Mit einem umfangreichen Programm wird die ZeitBlende am kommenden Wochenende, 17. und 18. August, das Museumspublikum an Ereignisse und Lebensverhältnisse vor 50 Jahren und damit viele an ihre eigene Kindheit und Jugend erinnern. „ZeitBlende 1963“ startet am Wochenende weiterlesen