Schlagwort-Archive: Georg Toporowsky

Nationalparkseelsorge bezog eigene Räumlichkeiten

Programm und Team um Pastoralreferent Georg Toporowsky sind kontinuierlich angewachsen – KSK Euskirchen zählt mit zu den Unterstützern der seelsorgerischen Einrichtung in Vogelsang

Kabarettist, Pfarrer, Buchautor und mehrfacher Paralympics-Teilnehmer Rainer Schmidt zeigte, wie man auch mit Humor auf Probleme hinweisen kann. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Kabarettist, Pfarrer, Buchautor und mehrfacher Paralympics-Teilnehmer Rainer Schmidt zeigte, wie man auch mit Humor auf Probleme hinweisen kann. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Vogelsang – Die „Seelsorge in Nationalpark Eifel und Vogelsang“ kann sich seit dem Wochenende über moderne Seminarräume und Büros auf einer Fläche von rund 270 Quadratmetern freuen. Das Bistum Aachen hat in einem der ehemaligen „Kameradschaftshäuser“ auf Vogelsang diesen neuen Standort angemietet. Am Samstag wurde das neue Zuhause der Seelsorge in einer Feierstunde offiziell eingeweiht. Nationalparkseelsorge bezog eigene Räumlichkeiten weiterlesen

Nationalparkseelsorge erhält neue Räumlichkeiten

Pfarrer, Buchautor und Kabarettist Rainer Schmidt stellt zur Eröffnung sein neues Programm „Däumchen drehen“ vor – Kreissparkasse Euskirchen unterstützt die seelsorgerische Arbeit finanziell

In einem der ehemaligen Kameradschaftshäuser der Burg Vogelsang erhält die Nationalparkseelsorge einen neuen Standort. Bild: Nationalparkseelsorge
In einem der ehemaligen Kameradschaftshäuser der Burg Vogelsang erhält die Nationalparkseelsorge einen neuen Standort. Bild: Nationalparkseelsorge

Schleiden-Vogelsang – „Im Jahr 2004 eingerichtet, hat sich die Seelsorge im Nationalpark Eifel und Vogelsang inzwischen mit ihrem eigenständigen Programm weit über die GdG Hellenthal-Schleiden und die Grenzen der Eifel hinaus profiliert. Das Bistum Aachen stellt der Nationalparkseelsorge jetzt auf dem historischen Gelände der einstigen NS-Ordensburg Vogelsang einen neuen attraktiven Standort langfristig zur Verfügung“, heißt es auf der Homepage der Stadt Schleiden.  Der Raum solle Platz zur Entfaltung bieten und der starken Nachfrage an der Arbeit der Nationalparkseelsorge gerecht werden. Nationalparkseelsorge erhält neue Räumlichkeiten weiterlesen

Auszeit vom Alltag

Pastoralreferent Georg Toporowsky bietet spirituelle Wanderung im Nationalpark Eifel über Pfingsten an

Schöpfung genießen und dem Alltag entfliehen kann man auf der Wanderung im Nationalpark Eifel. Foto: Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Schöpfung genießen und dem Alltag entfliehen kann man auf der Wanderung im Nationalpark Eifel. Foto: Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Zu einer spirituellen Wanderung im Nationalpark Eifel lädt Pastoralreferent Georg Toporowsky ein. Bei der Veranstaltung über das Pfingstwochenende, Samstag, 7. Juni, bis Montag, 9. Juni, soll es in einer Gruppe von 15 Personen täglich etwa 15 Kilometer durch den Nationalpark Eifel gehen. Auszeit vom Alltag weiterlesen

Spirituelle Wanderung im Nationalpark Eifel

Pastoralreferent Georg Toporowsky läst zu einer spirituellen Wanderung durch den Nationalpark Eifel ein. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Pastoralreferent Georg Toporowsky läst zu einer spirituellen Wanderung durch den Nationalpark Eifel ein. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Nationalpark Eifel – Vom Wert und von der Schönheit des Lebens erzählt die spirituelle Wanderung im barrierefreien Natur-Erlebnisraum Wilder Kermeter am Sonntag, 13. Oktober. Impulse auf dem Weg laden ein, die eindrucksvolle Natur des Kermeters und das eigene Leben bewusst in den Blick zu nehmen, sich von der Landschaft und ihren Eigenarten inspirieren zu lassen, aufzutanken und mit anderen unterwegs zu sein. Spirituelle Wanderung im Nationalpark Eifel weiterlesen

Leben jüdischer Bürger wieder sichtbar gemacht

In der Gemeinde Kall wurde mit 23 Stolpersteinen an das Schicksal jüdischer Bürger erinnert – Große Anteilnahme von Seiten der Bevölkerung 

Künstler Gunter Demnig freute sich über den besonders großen Andrang in Kall. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – 23 Stolpersteinen, die an jüdische Bürger Kalls erinnern, wurden am Freitagmorgen unter großer Anteilnahme der Bevölkerung von Künstler Gunter Demnig an mehreren Orten in Kall verlegt. Die Aktion startete vor der VR-Bank, wo zunächst die Sprecher des Arbeitskreises Stolpersteine Georg Toporowsky und Horst Thiesen Grußworte an die gut 60 Menschen, darunter zahlreiche Schüler, richteten. Anwesend war auch der Rabbiner Mordechai Bohrer von der jüdischen Gemeinde Aachen. Bohrer freute sich besonders, dass es Nichtjuden waren, die heute an die Schicksale ehemaliger Mitbürger erinnerten. Leben jüdischer Bürger wieder sichtbar gemacht weiterlesen

Bevölkerung soll für die Geschichte der Kaller Juden sensibilisiert werden

Benefizkonzert mit Rolly Brings und Pia Fridhill bei der „Energie Nordeifel“ – In Kall soll an 23 jüdische Bürger erinnert werden, die während der NS-Zeit deportiert wurden – Schüler des Hermann-Josef-Kolleg Steinfeld und des Berufskolleg Eifel leisteten im Vorfeld wichtige Recherchearbeit

Die Akteure vom Arbeitskreis „Stolpersteine“ laden für Freitag, 1. Juni, zu einem Open-Air-Benefizabend auf dem Gelände der Energie Nordeifel ein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Akteure vom Arbeitskreis „Stolpersteine“ laden für Freitag, 1. Juni, zu einem Open-Air-Benefizabend auf dem Gelände der Energie Nordeifel ein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Mit zahlreichen Stolpersteinen soll in der Gemeinde Kall an jüdische Mitbürger erinnert werden, die während der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt beziehungsweise ermordet wurden. Bislang konnten bereits 23 Menschen ermittelt werden, die in Kall ansässig waren und während der NS-Zeit deportiert wurden. Bevölkerung soll für die Geschichte der Kaller Juden sensibilisiert werden weiterlesen

Vogelsang-Rundgang unter christlichen Aspekten

Der nächste Rundgang auf Vogelsang unter christlichen Gesichtspunkten startet am Samstag. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der nächste Rundgang auf Vogelsang unter christlichen Gesichtspunkten startet am Samstag. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Vogelsang – Geschichte, Gegenwart und Zukunft Vogelsangs werden am Samstag, 12. Mai, 14.15 Uhr, ab Kulturkino vogelsang ip unter christlichem Vorzeichen betrachtet. Schwerpunkte des 90-minütigen Rundgangs sind: die Darstellung des nationalsozialistischen Gottes- und Menschenbildes in Vogelsang und seine Nichtvereinbarkeit mit dem christlichen Glauben, die Rolle der Kirche im Nationalsozialismus und ihre Hintergründe, das christliche Verhältnis zum Judentum und die Frage nach dem heutigen Auftrag der Kirche bei der Konversion Vogelsangs. Vogelsang-Rundgang unter christlichen Aspekten weiterlesen

„Vogelsang religiös“ startet wieder

Themen sind unter anderem die Rolle der Kirche im Nationalsozialismus, ihr Verhältnis zum Judentum sowie ihr heutiger Auftrag bei der Konversion Vogelsangs zu einem offenen, ‚Internationalen Platz‘

Ab 1. April starten wieder die Rundgänge "Vogelsang religiös", die von der GdG Hellenthal/Schleiden, Seelsorge in Nationalpark Eifel und Vogelsang veranstaltet werden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Ab 1. April starten wieder die Rundgänge "Vogelsang religiös", die von der GdG Hellenthal/Schleiden, Seelsorge in Nationalpark Eifel und Vogelsang veranstaltet werden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Vogelsang – Zum 1. April startet die Reihe „Vogelsang religiös“ des Bistums Aachen mit zwölf Terminen in eine neue Runde. Alle Sonntagsrundgänge waren 2011 ausgebucht. Die erste Geländeerkundung unter christlichen Vorzeichen ist am Sonntag, 1. April, um 14.15 Uhr ab Forum Vogelsang, Büro Kirche im Nationalpark. Das Angebot für 5 Euro ist für jeden offen. „Vogelsang religiös“ startet wieder weiterlesen