Schlagwort-Archive: Vogelsang

„Music School Tour“: Sechs Bands in Vogelsang

70 Schülerinnen und Schüler wollen im Kulturkino Stücke von Klassik über Pop bis Hip Hop spielen

Junge Musikerinnen und Musiker bei der „Music School Tour 2015“. Archivbild: Roman Hövel/Vogelsang IP
Junge Musikerinnen und Musiker bei der „Music School Tour 2015“. Archivbild: Roman Hövel/Vogelsang IP

Schleiden –  Insgesamt sechs Bands mit über 70 Schülerinnen und Schülern wollen im Rahmen der „Music School Tour“ am Mittwoch, 22. November, ab 17.30 Uhr, im Kulturkino Vogelsang Stücke von Klassik über Pop bis Hip Hop spielen. Organisiert wird der Abend von Jochen Fink, Musiklehrer an der Sankt-Nikolaus-Schule Kall, in Kooperation mit der Akademie Vogelsang IP. „Music School Tour“: Sechs Bands in Vogelsang weiterlesen

Victor-Neels-Brücke wird gesperrt

Die Brücke über den Urftsee wird vier Tage lang kontrolliert

Für die Victor-Neels-Brücke stehen turnusmäßige Kontrollarbeiten an. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Für die Victor-Neels-Brücke stehen turnusmäßige Kontrollarbeiten an. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Vogelsang – Entsprechend der gesetzlichen Vorschriften müssen Brückenbauwerke regelmäßig kontrolliert und überprüft werden. Aus diesem Grund wird die Victor-Neels-Brücke am Urftsee im Nationalpark Eifel für die anstehende Hauptprüfung vier Tage lang gesperrt, und zwar von Montag, 13. November, bis Donnerstag, 16. November. Victor-Neels-Brücke wird gesperrt weiterlesen

Kulturcafé mit Uwe Reetz

Offener Treff im Kulturkino Vogelsang IP wird am Samstag, 4. November, musikalisch vom bekannten Kinderliedermacher gestaltet

Uwe Reetz ist bekannt für die mitreißende Atmosphäre bei seinen Mitmach-Konzerten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Uwe Reetz ist bekannt für die mitreißende Atmosphäre bei seinen Mitmach-Konzerten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Vogelsang – Im Kulturkino Vogelsang auf dem Gelände von Vogelsang IP in Schleiden-Vogelsang soll noch bis zum 7. Dezember donnerstags ein Offener Treff stattfinden, das sogenannte KuCK (KulturCafé im Kulturkino). Jeweils von 14 Uhr bis 17.30 Uhr können sich Interessierte austauschen, zudem sollen Gesprächsrunden, Führungen in leichter Sprache, Filmvorführungen und mehr geboten werden. Die Gespräche werden von Übersetzerinnen und Übersetzern unterstützt. Kulturcafé mit Uwe Reetz weiterlesen

Schutz des nächtlichen Sternenhimmels gefordert

Experten tagen im Nationalpark EifelEhemalige neuseeländische Ministerin Margaret Austin unter den Fachleuten

Sie wollen gemeinsam den nächtlichen Anblick des Sternenhimmels schützen: Prof. Dr. Walter Erdelen (v.l.), die ehemalige neuseeländische Ministerin Margaret Austin, der Kölner Astronom Harald Bardenhagen und Michael Lammertz, stellvertretender Leiter der Nationalparkverwaltung Eifel. Foto: Nationalparkverwaltung Eifel / M. Weisgerber
Sie wollen gemeinsam den nächtlichen Anblick des Sternenhimmels schützen: Prof. Dr. Walter Erdelen (v.l.), die ehemalige neuseeländische Ministerin Margaret Austin, der Kölner Astronom Harald Bardenhagen und Michael Lammertz, stellvertretender Leiter der Nationalparkverwaltung Eifel. Foto: Nationalparkverwaltung Eifel / M. Weisgerber

Schleiden-Vogelsang – Ein Expertenteam tagte jetzt im Nationalpark Eifel, um sich über den Schutz des nächtlichen Anblicks des Sternenhimmels zu beraten. Denn durch Lichtverschmutzung, also gehäufte Lichtquellen hoher Intensität und das damit verbundene Streulicht, können Sterne und Sternebilder vielerorts kaum noch gesehen werden. Eine Ausnahme im dicht besiedelten Nordrhein-Westfalen bildet der Nationalpark Eifel: Das Gebiet wurde 2014 als erster „International Dark Sky Park“ in Deutschland von der International Dark Sky Association (IDA) ausgewiesen – heute gibt es bundesweit nur drei dieser Sternenparke und ein Sternenreservat. Schutz des nächtlichen Sternenhimmels gefordert weiterlesen

Erkundungstour durch Natur und Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“

Ferienspaß im Nationalpark-Zentrum Eifel für Jugendliche zwischen acht und 14 Jahren

In der Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ kann man auf Entdeckertour gehen. Foto: Roman Hövel / Vogelsang IP
In der Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ kann man auf Entdeckertour gehen. Foto: Roman Hövel / Vogelsang IP

Schleiden-Vogelsang – Als Ferien-Aktion bietet die Nationalparkverwaltung Entdeckungstouren am Nationalpark-Zentrum Eifel an, und zwar jeweils am Freitag 27. Oktober und 3. November.  Treffpunkt ist um 11 Uhr im Besucherzentrum in Vogelsang. Gegen 15.30 Uhr endet der gemeinsame Tag, bei dem sich Jugendliche zwischen acht und 14 Jahren gemeinsam mit einem Ranger des Nationalparks Eifel auf die Erkundungstour erst in der Natur und im Anschluss in der Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“. Erkundungstour durch Natur und Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ weiterlesen

Ausstellung in Vogelsang wird mit „German Design Award“ ausgezeichnet

„Winner 2018“ lautet der Titel gleich für zwei Kategorien: „Fair & Exhibition“ sowie in „Universal Design“

Aus der Ausstellung in Vogelsang. Foto: Vogelsang IP/Roman Hövel
Aus der Ausstellung in Vogelsang. Foto: Vogelsang IP/Roman Hövel

Schleiden-Vogelsang – Die Ausstellung „Bestimmung: Herrenmensch. NS-Ordensburgen zwischen Faszination und Verbrechen“ auf dem Gelände von Vogelsang IP hat in zwei Kategorien den „German Design Award“ 2018 gewonnen. Die offizielle Preisübergabe an Vogelsang IP und die Gestaltungsteams soll am 9. Februar 2018 in Frankfurt am Main stattfinden. Ausstellung in Vogelsang wird mit „German Design Award“ ausgezeichnet weiterlesen

Geflüchtete besuchten die ehemalige „NS-Ordensburg“

26 Teilnehmer aus Syrien, Irak, Iran und Eritrea ließen sich die Geschichte Vogelsangs erläuterten

Ein Integrationskurs zu Besuch in Vogelsang IP. Foto: Vogelsang IP
Ein Integrationskurs zu Besuch in Vogelsang IP. Foto: Vogelsang IP

Schleiden-Vogelsang – 26 erwachsene Teilnehmer aus zwei Integrationskursen der EURO-Schulen Standort Düren besuchten jetzt das Forum Vogelsang IP. Die Teilnehmenden interessierte besonders, wie die deutsche Demokratie nach dem Nationalsozialismus entstanden ist. Vor ein bis zwei Jahren kamen sie aus Syrien, Irak, Iran und Eritrea, einige schlossen bereits die Deutschprüfung B2 mit Erfolg ab. Dies entspricht Deutschkenntnissen auf fortgeschrittenem Niveau. So sagte Louay: „Ich finde es spannend zu sehen, warum Deutschland so ist, wie es ist.“ Geflüchtete besuchten die ehemalige „NS-Ordensburg“ weiterlesen

Ministerin Schulze Föcking unterstützt Realisierung von Nationalparkforstamt und Jugendwaldheim

Beide Einrichtungen sollen nach den Plänen des Umweltministeriums in Neubauten untergebracht werden

Guido Senkel (v.l.) Leiter Jugendwaldheim Urft, Manfred Poth, Aufsichtsratsvorsitzender SEV, Franz Meiers, Mitglied AR SEV, Klaus Voussem, Mitglied des Landtages NRW, Dr. Michael Röös, Leiter Nationalparkforstamt Eifel, Umweltministerin Schulze Föcking, Thomas Wälter, Landesbetrieb Wald und Holz, Dr. Ralf Nolten, Mitglied des Landtages NRW, Udo Meister, Bürgermeister Stadt Schleiden, Thomas Fischer-Reinbach, Geschäftsführer SEV, Thomas Wondra, Fachgebietsleiter Vermarktung Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Rainer Seelig, Mitglied AR SEV, MULNV, Dr. Kerstin Oerter, Leiterin Nationalpark-Zentrum und Hubert Kaiser, Mitglied Lenkungsgruppe SEV, MULNV beim Besuch in Vogelsang. Bild: Roman Hövel/Vogelsang IP
Guido Senkel (v.l.) Leiter Jugendwaldheim Urft, Manfred Poth, Aufsichtsratsvorsitzender SEV, Franz Meiers, Mitglied AR SEV, Klaus Voussem, Mitglied des Landtages NRW, Dr. Michael Röös, Leiter Nationalparkforstamt Eifel, Umweltministerin Schulze Föcking, Thomas Wälter, Landesbetrieb Wald und Holz, Dr. Ralf Nolten, Mitglied des Landtages NRW, Udo Meister, Bürgermeister Stadt Schleiden, Thomas Fischer-Reinbach, Geschäftsführer SEV, Thomas Wondra, Fachgebietsleiter Vermarktung Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Rainer Seelig, Mitglied AR SEV, MULNV, Dr. Kerstin Oerter, Leiterin Nationalpark-Zentrum und Hubert Kaiser, Mitglied Lenkungsgruppe SEV, MULNV beim Besuch in Vogelsang. Bild: Roman Hövel/Vogelsang IP

Schleiden-Vogelsang – NRW-Umweltministerin Christina Schulze Föcking hat sich heute über den Entwicklungsstand zur Ansiedlung von Nationalparkfortsamt und Jugendwaldheim bei einem Arbeitsbesuch in Vogelsang IP informiert. Nachdem das Nationalpark-Zentrum Eifel mit der Ausstellung Wildnis(t)räume seit einem Jahr erfolgreich in Betrieb ist, will sich die Ministerin für die Umsetzung dieser beiden Nationalparkeinrichtungen stark machen: „Das Land beabsichtigt den Erwerb von rund 50 Hektar Wald- und Offenlandflächen für die Umweltbildung auf Vogelsang.“ Ministerin Schulze Föcking unterstützt Realisierung von Nationalparkforstamt und Jugendwaldheim weiterlesen

Nationalpark-Shuttle fährt jetzt mit Bio-Erdgas

Regenerativer statt fossiler Treibstoff soll das Klima schonen

Ranger Ralf Hilgers stellt gemeinsam mit Vertretern von Kreis, RVK, e-Regio, Nationalpark und Vogelsang IP die neuen Shuttlebusse vor. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen
Ranger Ralf Hilgers (l.) stellt gemeinsam mit Vertretern von Kreis, RVK, e-Regio, Nationalpark und Vogelsang IP die neuen Shuttlebusse vor. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen/Schleiden-Vogelsang – Die Regionalverkehr Köln GmbH (RVK) hat ihre ersten drei Bio-Erdgasbusse jetzt in Betrieb genommen. Am heutigen Dienstag wurden die Busse, die auf der Nationalpark-Linie SB 82 als sogenannte Nationalpark-Shuttle fahren,  im Nationalpark Eifel vorgestellt. Die Busse verkehren zwischen Kall und dem Internationalen Platz Vogelsang im Nationalpark Eifel. Nationalpark-Shuttle fährt jetzt mit Bio-Erdgas weiterlesen

NABU lädt zum Birdwatch 2017 ein

In Vogelsang gibt es Informationen zum alljährlichen Vogelzug – Vorträge, Diskussionen und gemeinsames Beobachten und Bestimmen ziehender Vögel

Im Herbst machen sich die Vögel für den Abflug bereit. Hier sind es Stare, die Richtung Süden ziehen wollen. Bild: NABU Euskirchen
Im Herbst machen sich die Vögel für den Abflug bereit. Hier sind es Stare, die Richtung Süden ziehen wollen. Bild: NABU Euskirchen

Schleiden-Vogelsang – Natur- und Vogelfreunde treffen sich am Sonntag, 1. Oktober, ab 14 Uhr im Naturschutzhaus Eifel-Ardennen in Vogelsang zum Birdwatch 2017, um sich über den Vogelzug zu in-formieren. Der Vogelzug ist in vollem Gange. Jährlich ziehen fast 20 Milliarden Zugvögel weltweit in ihre Überwinterungsgebiete, etwa 50 Millionen Zugvögel sind in diesen Wochen in Europa unterwegs. Nur etwa die Hälfte von ihnen wird im nächsten Frühjahr zurückkommen. Etwa zwei Drittel von ihnen fliegt in der Nacht, um Beutegreifern und anderen Gefahren zu entgehen. Die tagsüber ziehenden Vögel brauchen das Tageslicht und die Thermik. NABU lädt zum Birdwatch 2017 ein weiterlesen

FILM: Eine Schatzsuche im Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Der Kreis Euskirchen hat Vieles zu bieten: Eine überragende Natur- und Kulturlandschaft, erschwingliches Wohneigentum in bester Lage, innovative Arbeitsplätze inmitten einer beliebten Ferienregion und zahlreiche familienfreundliche Betriebe, die es ermöglichen, beruflichen Erfolg mit Familie und Freizeit in Einklang zu bringen. Um zu zeigen, wie liebens- und lebenswert es im Kreis Euskirchen ist, haben Kreiswirtschaftsförderin Iris Poth und Projektleiterin Sarah Komp gemeinsam mit der Eifeler Presse Agentur an einem Film gearbeitet, der ein bisschen von dem „Feeling“ wiedergeben möchte, dort leben und arbeiten zu dürfen, wo andere Urlaub machen. Das Ergebnis, das unter anderem mit einer modernen Kameradrohne entstand,  sehen Sie hier.

Kulturkino steht Besuchern offen

Vogelsang ip beteiligt sich am „Tag des Offenen Denkmals“ und öffnet Tore des erhaltenen 50er-Jahre-Filmhauses

Das Kino auf dem Gelände von Vogelsang ip war ursprünglich für die belgischen Streitkräfte gebaut worden. Foto: Roman Hövel
Das Kino auf dem Gelände von Vogelsang ip war ursprünglich für die belgischen Streitkräfte gebaut worden. Foto: Roman Hövel

Schleiden-Vogelsang – Das Kulturkino Vogelsang steht Besuchern am bundesweiten „Tag des offenen Denkmals“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz am Sonntag, 10. September, offen. Das Kino aus den 1950er Jahren, das sonst nur im Rahmen einer Führung zugänglich ist, wurde ursprünglich als Truppenkino für die derzeit auf dem Gelände der ehemaligen NS-„Ordensburg“ stationierten belgischen Streitkräfte gebaut. Kulturkino steht Besuchern offen weiterlesen