Schlagwort-Archive: Wallgraben Konzerte

Pianist Florian Noack erfüllte alle Erwartungen

KSK Euskirchen und Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland machten Klavierabend mit belgischem Ausnahmetalent möglich

Der Pianist Florian Noack und die beiden Sponsoren des Konzerts: KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker (links) und KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück (rechts). Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Pianist Florian Noack und die beiden Sponsoren des Konzerts: KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker (links) und KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück (rechts). Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Reine Klavierabende gelten ja bisweilen als kommerzielles Wagnis. Allerdings nicht, wenn man den richtigen Pianisten verpflichtet hat. Der 1990 in Belgien geborene Florian Noack gehört schon heute zu jener Gattung von Pianisten, die auch bei schönem Wetter die Konzerthallen füllen oder, wie am Sonntagabend, die Konviktkapelle in Bad Münstereifel. Dort trat Noack im Rahmen der Wallgraben-Konzerte auf. Die erste Vorsitzende, Prof. Vera von Schnitzler, bedankte sich vor allem bei der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), die dieses Konzert mit dem belgischen Ausnahmepianisten möglich gemacht und darüber hinaus die Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland mit ins Boot geholt hatte. Der KSK-Vorstandsvorsitzende Udo Becker, selbst ein Liebhaber von Klaviermusik, sowie Vorstandsmitglied Holger Glück hatten es sich nicht nehmen lassen, das Konzert persönlich zu besuchen und waren begeistert von Noacks Darbietungen. Pianist Florian Noack erfüllte alle Erwartungen weiterlesen

„Kuriose Liebesgeschichten“ in der Konviktkapelle

Bad Münstereifel wurde zum Schauplatz einer von klassischer Musik begleiteten Lesung mit Hannelore Hoger, vielen als Fernseh-Kommissarin „Bella Block“ bekannt – Sonderveranstaltung im Rahmen der „WallgrabenKonzerte“ wurde durch Unterstützung der Kreissparkasse Euskirchen ermöglicht

Immer wieder nahm Hannelore Hoger mit Blicken Kontakt zu dem Publikum des Bad Münstereifeler Wallgraben-Konzerts auf. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Immer wieder nahm Hannelore Hoger mit Blicken Kontakt zu dem Publikum des Bad Münstereifeler Wallgraben-Konzerts auf. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Wie aus einem Champagnerglas perlend lösen sich die einst von Beethoven geschriebenen Töne in der Konviktkapelle Bad Münstereifel vom schwarzglänzenden Flügel, dessen Tasten die Pianistin Nina Tichman nur zu streicheln scheint. Sie scheint dabei ganz in ihrer eigenen Gefühlswelt versunken zu sein, ihre Lippen bewegen sich zu ihrem brillanten Spiel, als wolle sie die Seiten ihres Pianos beschwören, noch strahlender zu klingen. Kaum sind die letzten Töne von Beethovens „Bagatelle“ verklungen, da wendet sie sich lächelnd den Zuhörern zu: Das Publikum bricht die aufmerksame Stille in der voll besetzten Kapelle mit kräftigem Applaus, um die mit zahlreichen Preisen überhäufte Pianistin und Professorin der Musikhochschule Köln zu würdigen und gleichzeitig die nächste große Künstlerin auf die Bühne zu bitten: Mit Blicken und Lächeln ruft Tichmann Hannelore Hoger an den Lesetisch direkt neben dem Flügel. „Kuriose Liebesgeschichten“ in der Konviktkapelle weiterlesen