Archiv der Kategorie: Kunst und Kultur

Sie malt am liebsten mit dem Spachtel

Christine Badenschneider aus Gemünd zeigt ihre Arbeiten im Kunstpunkt. Bild: Gudrun Klinkhammer
Christine Badenschneider aus Gemünd zeigt ihre Arbeiten im Kunstpunkt. Bild: Gudrun Klinkhammer

Schleiden-Gemünd – Christine Badenschneider liebt es, Leinwände und Gegenstände künstlerisch zu gestalten. Großformatige Bilder malt die Gemünderin oft über Monate hinweg. Als Farbmaterial benutzt sie überwiegend Öl, gelegentlich greift sie auch zu Acrylfarbe. Pinsel benutzt sie selten, stattdessen spachtelt sie lieber die Farbe auf die Leinwand. Doch nicht nur Leinwand und Farbe, auch Stoffe und Möbel bringt sie geltend zur Wirkung. Im Kunstpunkt-Gemünd/Eifel, Aachener Straße 5, zeigt sie ihre Arbeiten zum ersten Mal öffentlich. Die fast dreiwöchigen Ausstellung trägt daher auch den Titel „Eifel-Premiere“. Die Werkschau startet am Dienstag, 2. April, 15 Uhr. Weitere Informationen zum Kunstpunkt-Gemünd/Eifel und zu den Öffnungszeiten gibt es im Internet. www.kunstpunkt-eifel.de

Kammermusik im Jugendstilkraftwerk Heimbach

Uraufführung von Kryštof Mařatka – Konzert zum Mitmachen für Schüler aus der Region – Extra: Eine „Schumann-Nacht“ mit Dieter Kühn und Lars Vogt

Zum 16. Mal geht es im Jugendstilkraftwerk Heimbach klassisch zu. Bild: M. Hoenen
Zum 16. Mal geht es im Jugendstilkraftwerk Heimbach klassisch zu. Bild: M. Hoenen

Heimbach – Anfang Juni wird es im RWE-Wasserkraftwerk Heimbach wieder spannend: Vom 3. bis 9. Juni öffnet sich das große Jugendstiltor zum 16. Mal für eines der renommiertesten Kammermusikfestivals in Europa: „SPANNUNGEN – Musik im RWE-Kraftwerk Heimbach“. „Eine Woche lang ruhen die Turbinen und es herrschen Spannungen der ganz anderen als der physikalischen Art. Kammermusik im Jugendstilkraftwerk Heimbach weiterlesen

Radmacher & Geschwind im "Hotel Friedrichs"

Eckhard Radmacher und Wilhelm Geschwind (v.l.) bestreiten den nächsten Abend der Reihe "Jazz am Kamin" im "Hotel Friedrichs". Bild: Privat
Eckhard Radmacher und Wilhelm Geschwind (v.l.) bestreiten den nächsten Abend der Reihe „Jazz am Kamin“ im „Hotel Friedrichs“. Bild: Privat

Schleiden-Gemünd – „Jazz am Kamin“ im Hotel Friedrichs in Gemünd, Alte Bahnhofstr. 16, geht am 22. März, 19 Uhr,  in die nächste Runde: Diesmal wird das Duo Radmacher & Geschwind (Piano & Bass) mit den Kompositionen Radmachers den Abend gestalten. Radmacher & Geschwind im "Hotel Friedrichs" weiterlesen

„Käfig voller Narren“ als Musical-Premiere in Monschau

Kammeroper Köln und Kölner Symphoniker haben sich der Geschichte rund um „Zaza“ und George angenommen

Schräg und bunt geht es zu , wenn in Monschau der "Käfig voller Narren" geöffnet wird. Bild: Kammeroper Köln
Schräg und bunt geht es zu , wenn in Monschau der „Käfig voller Narren“ geöffnet wird. Bild: Kammeroper Köln

Monschau – Die Monschauer Festspiele 2013 können erneut eine Premiere präsentieren. Zum ersten Mal wird am Freitag, 23. August, um 20.30 Uhr vor der einzigartigen Kulisse der Burg das Musical „La Cage aux  folles – Ein Käfig voller Narren“ aufgeführt. Dieses Stück feierte nicht nur am Broadway, sondern weltweit große Erfolge und gehört mit zehn Tony Awards zu den erfolgreichsten Musicals aller Zeiten. Es gibt wohl keinen, dem die Liedzeile „I am what I am“ aus diesem Erfolgsmusical unbekannt ist. „Käfig voller Narren“ als Musical-Premiere in Monschau weiterlesen

Zuschauer tanzten am Ende selber Boogie-Woogie

Zahlreiche Akteure präsentierten im Kulturkino Vogelsang einen Höhepunkt nach dem anderen – Große Schau rund um die 50er Jahre war erfolgreich

Die "Devils and Dolls" heizten den Zuschauern mit Boogie-Woogie ein. Bild: Alicia Mönikes/vogelsang ip
Die „Devils and Dolls“ heizten den Zuschauern mit Boogie-Woogie ein. Bild: Alicia Mönikes/vogelsang ip

Schleiden-Vogelsang – „Dass in diesem Kino getanzt wird, ist wahrhaftig das erste Mal“, bezeugte der ehemalige belgische Kommandant Victor Neels als einer der mitswingenden Zuschauer am Ende eines bunten Abend im Kulturkino Vogelsang. Die „Wild Bobbin Baboons“ gaben dazu als Band den Ton an. Zuschauer tanzten am Ende selber Boogie-Woogie weiterlesen

HA Schult besuchte Hermann-Josef-Kolleg

Die Schüler der Klassen 9 hatten in Anlehnung an ihr Vorbild Kunstobjekte aus Müll hergestellt

Aktionskünstler HA Schult hier mit Kunstlehrerin Malgorzata Chyrzynska besuchte das Hermann-Josef-Kolleg. Bild: HJK
Aktionskünstler HA Schult hier mit Kunstlehrerin Malgorzata Chyrzynska besuchte das Hermann-Josef-Kolleg. Bild: HJK

Kall-Steinfeld – HA Schult, einer der bekanntesten zeitgenössischen Künstler, war gestern im Hermann-Josef-Kolleg in Steinfeld zu Gast, um mit den Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 über Kunst zu diskutieren. Die ungewöhnliche Begegnung fand auf Vermittlung von Helmut Lanio statt. Der Geschäftsführer des Weiss-Druck-Verlags ist nämlich nicht nur Mitglied des Kuratoriums des Klosters Steinfeld, sondern auch ein enger Freund von HA Schult. HA Schult besuchte Hermann-Josef-Kolleg weiterlesen

Über 2200 Besucher bei der 16. Mechernicher Oldie-Nacht

Mit der Übergabe eines 40.000-Euro-Spendenschecks von der Hilfsgruppe Eifel an die DKMS wurde die Typisierungsaktion für den kleinen Lukas restlos bezahlt – 32.500 Euro bekam der Förderkreis der Bonner Uni-Klinik für die Finanzierung zweier Ambulanzschwestern

Die Band "Abba da Capo" ließ die vier weltberühmten Schweden wiederauferstehen. Bild: Reiner Züll
Die Band „Abba da Capo“ ließ die vier weltberühmten Schweden wiederauferstehen. Bild: Reiner Züll

Mechernich-Firmenich – „Das war der absolute Wahnsinn und einfach Spitze“ resümierten der Hilfsgruppen-Vorsitzende Willi Greuel und der Eventmanager der Firmenicher „Tonfabrik“, Arnold Tilz, am Sonntagmorgen nachdem eine lange Nacht vorüber war. Mit über 2200 Besuchern war die 16. Mechernicher Oldienacht die bisher am stärksten besuchte Hilfsgruppen-Veranstaltung aller Zeiten. Über 2200 Besucher bei der 16. Mechernicher Oldie-Nacht weiterlesen

„Oma, willst Du schaukeln?“

Frühlingskonzert im Clara-Fey-Gymnasium: In diesem Jahr stehen die Großeltern besonders im Vordergrund

Die Singklassen der Jahrgangsstufe 5 des CFG laden zum Frühjahrskonzert ein. Bild: Jürgen Drewes
Die Singklassen der Jahrgangsstufe 5 des CFG laden zum Frühjahrskonzert ein. Bild: Jürgen Drewes

Schleiden – Unter dem Motto „Oma, willst Du schaukeln?“ findet am Freitag, 15. März 2013, 18 Uhr im Clara-Fey-Gymnasium  Schleiden das diesjährige Frühlingskonzert der Singklassen statt. Bereits zum fünften Mal haben die Musiklehrer Antje und Rudolf  Berens sowie Ralph Pompe mit Kindern der Jahrgangsstufe 5 ein abwechslungsreiches Programm erarbeitet. „Oma, willst Du schaukeln?“ weiterlesen

Oh, wie schön ist Heimbach: Nach Rizzi kommt Janosch

Der 81-jährige Künstler hat bereits signalisiert, zur Ausstellungseröffnung in die Eifel kommen zu wollen – Seine Kunst ist eine „unaufdringliche Tugendlehre“ – Auch Euskirchener Firma „F&S solar“ beteiligte sich am Sponsoring

  Janosch kommt nach Heimbach: Auf der ITB in Berlin stellten (v.l.) Georg Schmiedel (F&S solar), Heimbachs Bürgermeister Bert Züll, Akademiedirektor Prof. Dr. Frank Günter Zehnder, Aloysius Söhngen (Eifel Tourismus), Landrat Wolfgang Spelthahn (Kreis Düren) und Bastian Langer (Popular Art) die neue Ausstellung auf der Burg Hengebach vor. Bild: Josef Kreutzer/Kreis Düren

Janosch kommt nach Heimbach: Auf der ITB in Berlin stellten (v.l.) Georg Schmiedel (F&S solar), Heimbachs Bürgermeister Bert Züll, Akademiedirektor Prof. Dr. Frank Günter Zehnder, Aloysius Söhngen (Eifel Tourismus), Landrat Wolfgang Spelthahn (Kreis Düren) und Bastian Langer (Popular Art) die neue Ausstellung auf der Burg Hengebach vor. Bild: Josef Kreutzer/Kreis Düren

Berlin/Kreis Düren – Die Tigerente erobert Burg Hengebach. Vom 14. April bis 26. Mai steht die Internationale Kunstakademie Heimbach im Zeichen von Janosch. Unter dem Motto „Janosch–Bilder vom Leben“ werden über 150 originale Zeichnungen und Druckgrafiken des mehrfach ausgezeichneten Illustrators und Schriftstellers im historischen Ambiente der mittelalterlichen Burg gezeigt. Landrat Wolfgang Spelthahn, Akademiedirektor Prof. Dr. Frank Günter Zehnder und Bastian Langer von der Düsseldorfer Galerie „Popular Art“ lüfteten am Donnerstag in Berlin im Rahmen der weltgrößten Tourismusmesse ITB das Geheimnis. Oh, wie schön ist Heimbach: Nach Rizzi kommt Janosch weiterlesen

Billy Cobham kommt nach Zülpich

Der legendäre Drummer kommt mit seiner fünfköpfigen Band nach Konzerten in London, München und Paris nach Zülpich

Jazz-Legende Billy Cobham gastiert in Zülpich. Bild: Cobham-Promotion
Jazz-Legende Billy Cobham gastiert in Zülpich. Bild: Cobham-Promotion

Züpich – Einer der bekanntesten lebenden Jazzdrummer, eine Legende der Jazz-Fusion Musik kommt nach Zülpich: Billy Cobham. Mit seinem weit gefächerten musikalischen Schaffen setzte er jahrzehntelang immer neue  Meilensteine in der Musikgeschichte des Jazz.

In den 1970er Jahren war er mit dem Mahavishnu Orchestra unterwegs, spielte mit Jazzgrößen wie George Duke oder Stanley Clarke, aber auch  mit den Brecker Brothers,  Miles Davis, George Benson oder Peter Gabriel zusammen. Billy Cobham kommt nach Zülpich weiterlesen

Don Quijote als Figurentheater-Inszenierung

Jojo Ludwig präsentiert seine ganz eigene Sicht auf den "Ritter von der traurigen Gestalt". Bild: Theater 1
Jojo Ludwig präsentiert seine ganz eigene Sicht auf den „Ritter von der traurigen Gestalt“. Bild: Kulturhaus theater 1

Bad Münstereifel – Aufgrund vieler Nachfragen steht am Samstag, 16. März, um 20 Uhr im „Kulturhaus theater 1“ in der Langenhecke 2–4 in Bad Münstereifel die Inszenierung „Don Quijote de La Mancha“ wieder auf dem Programm. Don Quijote als Figurentheater-Inszenierung weiterlesen

Ostereier à la Ralf Kramp

Ralf Kramp hat so seine ganz eigene Art, Eier zu bemalen. Bild: Gudrun Klinkhammer
Ralf Kramp hat so seine ganz eigene Art, Eier zu bemalen. Bild: Gudrun Klinkhammer

Schleiden-Gemünd – „Ach Du dickes Ei!“, mag so mancher denken, der in die Gesichter blickt, die Ralf Kramp in den vergangenen Jahren nicht zu Papier, sondern auf dünne Eierschalen bannte. Der bekannte und beliebte Karikaturist, Krimiautor und Verleger Kramp mit Sitz in Hillesheim sagt dazu:  „Bei den Eiern handelt es sich in erster Linie um ausgeblasene Hühner- und Gänseeier, die ich mit stinknormalen Wasserfarben bemalt habe.“ Ostereier à la Ralf Kramp weiterlesen