Schlagwort-Archive: ELF

Christian Sievers begeistert 875 Zuhörer beim „Fest des Lesens“ in Bitburg

„heute-journal“-Moderator sprch sich für eine Welt jenseits von Schwarz und Weiß, eine Welt der Differenzierungen nicht zuletzt auch in den Nachrichtensendungen aus

"heute-journal"-Moderator Christian Sievers las auf dem Eifel-Literatur-Festival aus seinem neuen Buch "Grauzonen" vor. Bild: ELF
„heute-journal“-Moderator Christian Sievers las auf dem Eifel-Literatur-Festival aus seinem neuen Buch „Grauzonen“ vor. Bild: ELF

Bitburg – Mit „heute-journal“-Moderator Christian Sievers hat wieder ein bundesweit bekannter Gast des Eifel-Literatur-Festivals die Bitburger Stadthalle gerockt und begeistert und zu immer neuen Beifallsstürmen animiert. 875 Besucher, ausverkauft. Und das an einem Abend, als die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland gestartet ist. Wie sagte es Bitburgs Bürgermeister Kandels in seinem Grußwort: „Wenn etwas wichtiger ist als der Fußball, dann ist es das Eifel-Literatur-Festival!“ Christian Sievers begeistert 875 Zuhörer beim „Fest des Lesens“ in Bitburg weiterlesen

Doppelleben als Schriftsteller und Müllsammler

Wiener Erfolgs-Autor Arno Geiger begeisterte beim Eifel-Literatur-Festival in Prüm – Zuvor wanderte er mit seiner Frau auf dem Eifelsteig

Arno Geiger zeigte sich als bodenständiger, geerdeter Schriftsteller, der selbstkritische Offenheit und Ehrlichkeit zu seinem literarischen Programm gemacht hat. Bild: Eifel-Literatur-Festival
Arno Geiger zeigte sich als bodenständiger, geerdeter Schriftsteller, der selbstkritische Offenheit und Ehrlichkeit zu seinem literarischen Programm gemacht hat. Bild: Eifel-Literatur-Festival

Prüm – Der Wiener Schriftsteller Arno Geiger war jetzt Gast des Eifel-Literatur-Festivals in Prüm vor 420 Besuchern. Geiger zählt zu den wichtigsten und populärsten Schriftstellern der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Längst verkaufen sich seine Bücher hunderttausendfach und literarische Auszeichnungen regnen nur so auf ihn herab. Dabei zeigte er sich als bodenständiger, geerdeter Schriftsteller, der selbstkritische Offenheit und Ehrlichkeit zu seinem literarischen Programm gemacht hat. Doppelleben als Schriftsteller und Müllsammler weiterlesen

Eifel-Literatur-Festival: Wer noch dabei sein möchte, sollte sich beeilen

Navid Kermani, Elke Heidenreich, Christian Sievers und Mariana Leky sind bereits ausverkauft

Arno Geiger. Foto: Heribert Corn
Für den Bestsellerautor Arno Geiger sind noch Karten zu haben. Foto: Heribert Corn

Eifel – Das ging schnell: Ein Newsletter, eine Pressemeldung – und schon waren binnen eines Tages die letzten sechs Tickets für die Lesung von Mariana Leky verkauft. Sie tritt auf zum Festivalstart am 19. April in der Stadthalle Rondell in Gerolstein. Leky ist „ausverkauft Nr. 4“ beim Eifel-Literatur-Festival, das 2024 mit sechs Veranstaltungen an den Start geht. Ausverkauft sind auch: Navid Kermani (Bitburg, Haus Beda, 26. April), Elke Heidenreich (Bitburg, Stadthalle, 24. Mai) und Christian Sievers (Bitburg, Stadthalle, 14. Juni). Wartelisten sind eingerichtet und bieten durchaus noch kurzfristig Ticketchancen, auch bei ausverkauften Veranstaltungen. Eifel-Literatur-Festival: Wer noch dabei sein möchte, sollte sich beeilen weiterlesen

ELF 2024: Dr. Zierden übergibt an Dr. Zierden

Eifel Literatur Festival geht ins 30. Jahr – Neustart mit kleinerem aber weiterhin hochwertigem Programm – Staatssekretär Hardeck nannte das ELF „das bedeutendste Literaturfestival von Rheinland-Pfalz“

Das Eifel Literatur Festival kann auf zahlreiche Unterstützer und Unterstützerinnen zählen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Das Eifel Literatur Festival kann auf zahlreiche Unterstützer und Unterstützerinnen zählen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Prüm – „Hier ist mehr Medienpräsenz als bei der Unterzeichnung des Schengener Abkommens“, brachte es Kultur-Staatssekretär Prof. Dr. Jürgen Hardeck auf den Punkt. Und in der Tat knubbelte es sich wieder einmal im Alten Prümer Rathaus vis-à-vis der Basilika, als jetzt zum 16. Mal das Programm des Eifel Literatur Festivals (ELF) vorgestellt wurde. Ein Festival im Zeichen von Umbruch und Neuanfang soll es werden. Den größten Umbruch gibt es dabei auf der Organisationsebene. Doch genau betrachtet handelt es sich dabei eher um einen interfamiliären Regierungswechsel. Denn der Initiator und Gründungsorganisator des ELF, Dr. Josef Zierden, reichte den Staffelstab weiter an seinen Sohn Dr. Johannes Zierden, wird aber selbstverständlich noch im Hintergrund dem Festival mit seinem Fachwissen zur Verfügung stehen. ELF 2024: Dr. Zierden übergibt an Dr. Zierden weiterlesen

„Herz und Leidenschaft rufen nach Fortsetzung, Alter und Verstand aber bremsen“

Die „Eifeler Presse Agentur“ sprach mit dem Leiter des Eifel Literatur Festivals, Dr. Josef Zierden, über ein besonderes Festivaljahr im Zeichen der Corona-Pandemie

Festivalleiter Dr. Josef Zierden blickt im Gespräch mit der EPA auf das 15. Eifel Literatur Festival zurück. Bild: Harald Tittel/ELF
Festivalleiter Dr. Josef Zierden blickt im Gespräch mit der EPA auf das 15. Eifel Literatur Festival zurück. Bild: Harald Tittel/ELF

EPA: Herr Dr. Zierden, das 15. Eifel Literatur Festival ist zu Ende. Es dürfte in der Festival-Geschichte als ein besonderes Jahr in Erinnerung bleiben. Terminverschiebungen, erkrankte Autoren, sich ständig ändernde Coronaregeln, mal war weniger, mal mehr Publikum zugelassen, dazu erstmals auch hier und da Streaming-Angebote im Internet statt Präsenz vor Ort. Mal ehrlich, kann man unter diesen Bedingungen als Veranstalter überhaupt noch glücklich werden? „Herz und Leidenschaft rufen nach Fortsetzung, Alter und Verstand aber bremsen“ weiterlesen

Sven Plöger hält begründeten Optimismus für wichtig

Von Anke Emmerling Der bekannte Wetterexperte ermutigte die Besucher des Eifel Literatur Festivals,  dem Klimawandel aktiv zu begegnen

Sven Plöger las im Rondell Gerolstein. Foto: Harald Tittel/ELF
Sven Plöger las im Rondell Gerolstein. Foto: Harald Tittel/ELF

Gerolstein – Ein denkwürdiger Tag ist dieser 25. Juni 2021. Er beginnt mit der Meldung eines zerstörerischen Wetterphänomens, einem Tornado in Tschechien. In Gerolstein hingegen herrscht genau gegenteilige Atmosphäre. So, wie der erste Regen nach langer Dürre endlich wieder frisches Grün sprießen lässt, wird hier ein Neubeginn gefeiert. Mit rund 200 Besuchern im Saal und bis zu 600 Zuschauern an Bildschirmen gehen nach den Lockdown-Beschränkungen der Corona-Zeit die erste Präsenzlesung und der erste Live-Stream des 15. Eifel-Literatur-Festivals über die Bühne. Sven Plöger hält begründeten Optimismus für wichtig weiterlesen

„Mit dem Corona-Chaos der Politik kommt die Kulturbranche nicht vor Herbst in die Gänge“

Dr. Josef Zierden, der Leiter des Eifel Literatur Festivals, bemängelt die Corona-Politik von Bund und Ländern, die die Kultur immer mehr ins Abseits drängt. Bild: Privat
Dr. Josef Zierden, der Leiter des Eifel Literatur Festivals, bemängelt die Corona-Politik von Bund und Ländern, die die Kultur immer mehr ins Abseits drängt. Bild: Privat

Die „Eifeler Presse Agentur“ sprach mit dem Leiter des Eifel Literatur Festivals, Dr. Josef Zierden, über die „kulturelle Dürre“ in Zeiten von Corona

EPA: Herr Dr. Zierden, jahrelang ausverkaufte Häuser, Zehntausende von literaturbegeisterte Zuhörer, das Eifel Literatur Festival war bislang eines der größten Festivals für Autoren in Deutschland. Doch seit Ausbruch der Corona-Pandemie hat man das Gefühl, man spreche, um es mit Stefan Zweig zu sagen, von einer „Welt von gestern“. Wie sehr schmerzt Sie persönlich die derzeitige Lage?

ZIERDEN: Ja, das stimmt. Die Welt immer neuer Besucherrekorde gehört zur „Welt von gestern“. Das heißt: So schnell können wir das pandemiebedingt nicht mehr erleben. Das macht immerhin dankbar, dass es über 25 Jahre möglich war. Bei der Arbeit am Jubiläumsbildband des Festivals 2020 habe ich daher ganz bewusst solche Fotos mit Besucher-Rekordkulissen gewählt. „Mit dem Corona-Chaos der Politik kommt die Kulturbranche nicht vor Herbst in die Gänge“ weiterlesen

Eifel Literatur Festival geht neue Wege

Wer keine Karten mehr für Sebastian Fitzek bekommen hat, der kann jetzt online dabei sei

Sebastian Fitzek war bereits Gast beim Eifel Literatur Festival . Archivbild: Harald Tittel/ELF
Sebastian Fitzek wird diesmal beim Eifel Literatur Festival auch online zu sehen sein. Archivbild: Harald Tittel/ELF

Eifel – Für Festivalleiter Dr. Josef Zierden ist es ein Novum. Erstmals in der Geschichte des Eifel Literatur Festivals wird eine Veranstaltung auch per Livestream ins Internet eingestellt. „Als Saalveranstaltung ist die Festivalveranstaltung mit Sebastian Fitzek am Freitag, 9. April, 20 Uhr, im Eventum Wittlich längst ausgebucht“, berichtet Zierden. Denn aufgrund der eventuell dann noch geltenden Corona-Schutzverordnung wurden vorsichtshalber bereits im Vorfeld die Plätze im Saal stark dezimiert. Eifel Literatur Festival geht neue Wege weiterlesen

Jubiläumsband erinnert an 25 Jahre Eifel Literatur Festival

Festivalgründer Dr. Josef Zierden plant zurzeit bereits das nächste Literaturgroßereignis für 2021

An 25 Jahre ELF erinnert jetzt ein Sonderband. Bild: ELF
An 25 Jahre ELF erinnert jetzt ein Sonderband. Bild: ELF

 Eifel – 25 Jahre Eifel Literatur-Festival (ELF) können jetzt in einem Jubiläumsband nachrecherchiert werden. Die Sonderausgabe, die die Jahre 1994 bis 2019 Revue passieren lässt, ist zurzeit auf dem Postweg zu Festivalfans und Festivalpartnern. Reich bebildert auf 48 Seiten, mit einer Auflage von 10.000 Exemplaren, zeichnet der Band den Weg des Eifel-Literatur-Festivals von den ersten Anfängen nach. Vom Schalterraum einer kleinen Bank in Prüm 1994 bis zu den großen Eifelsälen heute, in Prüm, Bitburg, Daun oder Wittlich. Mehr als 250 hochkarätige Autorinnen und Autoren waren bisher zu Gast und mehr als 100.000 literaturbegeisterte Besucher aus allen Teilen der Republik und dem benachbarten Ausland. Längst gilt das Festival als das größte und bedeutendste Literaturfestival in Rheinland-Pfalz und als eines der wichtigen Literaturfestivals der Republik. Jubiläumsband erinnert an 25 Jahre Eifel Literatur Festival weiterlesen

Ranga Yogeshwar warf kritischen Blick in die digitale Zukunft

Ranga Yogeshwar warnte vor einer Technik, die den Menschen entmündigt. Bild: Harald Tittel/ELF
Ranga Yogeshwar warnte vor einer Technik, die den Menschen entmündigt. Bild: Harald Tittel/ELF

Bewusstsein von 800 Besuchern des Eifel-Literatur-Festivals für einen verantwortlichen Umgang mit dem Fortschritt geschärft, dessen Rasanz so noch nie dagewesen ist

Anke Emmerling Bitburg/Eifel – Rund 800 Menschen waren zum Eifel-Literatur-Festival nach Bitburg gekommen, um einen Mann zu erleben, der sich durch so fundierte wie unterhaltsame Wissensvermittlung den Status eines Medien-Stars erworben hat: Ranga Yogeshwar. Der Luxemburger Physiker, Wissenschaftsjournalist, Autor und Moderator von Fernsehsendungen wie „Quarks & Co.“ oder „Die große Show der Naturwunder“ sprach über ein Thema, das alle bewegt: die Zukunft. Ranga Yogeshwar warf kritischen Blick in die digitale Zukunft weiterlesen