Archiv der Kategorie: Kunst und Kultur

Veranstaltung mit Pater Anselm Grün ist bereits ausverkauft

Für die Veranstaltung mit Pater Anselm Grün sind leider keine Tickets mehr zu haben. Bild: Eifel Literatur Festival
Für die Veranstaltung mit Pater Anselm Grün sind leider keine Tickets mehr zu haben. Bild: Eifel Literatur Festival

Prüm – Auch wenn Pater Anselm Grün erst am 6. September im Rahmen des Eifel-Literatur-Festivals in der Stadthalle Bitburg erwartet wird, so sind doch bereits jetzt keine Tickets mehr zu haben. Mehr als 800 Besucher haben sich bereits für die Veranstaltung angemeldet. Veranstaltung mit Pater Anselm Grün ist bereits ausverkauft weiterlesen

Krimi-Stars zu Besuch im Krimiland Eifel

Bestsellerautoren lesen beim Eifel-Literatur-Festival aus ihren Werken, Spannung und Humor sind garantiert

Deutschlandpremiere beim Eifel-Literatur-Festival: Jussi Adler-Olsen liest in Bitburg aus seinem neuen Roman "Das Alphabethaus". Bild: Eifel-Literatur-Festival
Deutschlandpremiere beim Eifel-Literatur-Festival: Jussi Adler-Olsen liest in Bitburg aus seinem neuen Roman "Das Alphabethaus". Bild: Eifel-Literatur-Festival

Eifel/Prüm – Jussi Adler-Olsen, Bernhard Schlink, Donna Leon oder Klüpfel und Kobr: Das sind Krimiautoren, die immer wieder die Bestsellerlisten stürmen. Ab April kann man Sie in der Eifel erleben, beim Eifel-Literatur-Festival. „Das Alphabethaus“ heißt der neue Thriller von Jussi Adler-Olsen, der mit  seinem Roman „Erlösung“, dem dritten Roman um Carl Mørck und das Sonderdezernat Q, die Belletristik-Charts des Jahres 2011 im Bereich Hardcover anführte. Im Mittelpunkt des neuen Romans stehen zwei britische Piloten und die kaputten Gestalten einer Nervenheilanstalt. Am 20. April in Bitburg gibt es die Deutschlandpremiere des ersten Thrillers von Adler-Olsen überhaupt. Krimi-Stars zu Besuch im Krimiland Eifel weiterlesen

Benefiz-Konzert spülte 3500 Euro in die Kasse

Landespolizeiorchester unter Leitung von Scott Lawton konzertierte für die Hilfsgruppe Eifel, die im 21. Jahr ihres Bestehens auf eine Spendenbilanz von fünf Millionen Euro zusteuert

Das Landespolizeiorchester NRW konzertierte zum zweiten Mal im Gemünder Kursaal zugunsten der Hilfsgruppe Eifel. Bild: Hilfsgruppe Eifel
Das Landespolizeiorchester NRW konzertierte zum zweiten Mal im Gemünder Kursaal zugunsten der Hilfsgruppe Eifel. Bild: Hilfsgruppe Eifel

Gemünd – Zum zweiten Mal konzertierte das Landespolizeiorchester Nordrhein-Westfalen zugunsten der Hilfsgruppe Eifel im vollbesetzten Großen Kursaal in Gemünd. Unter der Schirmherrschaft von Landrat Günter Rosenke präsentierte das Polizei-Ensemble am Sonntag ein tolles Neujahrskonzert, das über 500 begeisterte Zuhörer verfolgten. Im vergangenen Jahr war das erste Konzert des Orchesters zu Neujahr unter Leitung von Scott Lawton ein so großer Erfolg gewesen, dass die Musiker sich selbst anboten, auch in diesem Jahr ein Konzert zugunsten der Hilfsgruppe zu veranstalten. Benefiz-Konzert spülte 3500 Euro in die Kasse weiterlesen

Leben zwischen abgeschotteter Familienburg und Hänseleien in der Schule

Walter Kohl berichtet beim Eifel-Literatur-Festival von seinem schwierigen Leben als Sohn von Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl. Bild: Eifel-Literatur-Festival
Walter Kohl berichtet beim Eifel-Literatur-Festival von seinem schwierigen Leben als Sohn von Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl. Bild: Eifel-Literatur-Festival

Walter Kohl wird auf dem Eifel-Literatur-Festival von seiner schweren Zeit als Kanzlersohn erzählen

Daun – Das Interesse an der Familie von Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl war im vergangenen Jahr enorm. Walter Kohls Buch „Leben oder gelebt werden“ war der meistverkaufte Buchtitel des Jahres 2011 in der Sparte „Ratgeber (Hardcover)“, wie Media Control ermittelte. Ein Leben im Schatten eines übermächtigen Namens – als „Sohn von Kohl“. Leben zwischen abgeschotteter Familienburg und Hänseleien in der Schule weiterlesen

Jazz und Wein mit „Loriot-Prädikat“

Beim nächsten „Jazz am Kamin“ im „Hotel Friedrichs“ werden Ausnahme-Weine vom Moselwinzer Ulrich Stein persönlich vorgestellt

Ulrich Stein setzt auf naturnahen Anbau und will seine Weine beim „Jazz am Kamin“ vorstellen. Bild: privat
Ulrich Stein setzt auf naturnahen Anbau und will seine Weine beim „Jazz am Kamin“ vorstellen. Bild: privat

Gemünd – Wenn Loriot einem Wein eigens seine „Steinlaus“ für das Etikett verpasst, dürfte das als eindeutiges Prädikat gelten: Die Weine von Ulrich Stein sind etwas Besonderes, und sie haben auch schon Künstler wie Robert Gernhardt und Wolfgang Niedecken inspiriert.

Beim nächsten „Jazz am Kamin“-Abend im Gemünder „Hotel Friedrichs“ am Mittwoch, 1. Februar, ab 19 Uhr, will Ausnahmewinzer und Weinwissenschaftler Stein zusammen mit dem Pianisten Eckhard Radmacher und dem Bassisten Wilhelm Geschwind die Besucher einladen, „Weine zu schmecken und zu hören“. Jazz und Wein mit „Loriot-Prädikat“ weiterlesen

Vor-Weihnachtsabend auf schwedische Art

Musikalisch-kulinarisches Weihnachtsprogramm mit dem Pia-Fridhill-Trio am Freitag, 23. September, ab 19 Uhr im Gemünder „Hotel Friedrichs“

Das Pia-Fridhill-Trio bietet ein Weihnachtsprogramm auf schwedische Art im "Hotel Friedrichs". Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Das Pia-Fridhill-Trio bietet ein Weihnachtsprogramm auf schwedische Art im "Hotel Friedrichs". Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Weihnachten auf schwedische Art kann man am Freitag, 23. September, ab 19 Uhr im Hotel Friedrichs erleben:  Die beliebte schwedische Sängerin Pia Fridhill und ihre beiden Mitstreiter Johannes Zink (Gitarre) und Wilhelm Geschwind (Bass) bieten ein musikalisch-kulinarisches Weihnachtsprogramm aus dem Land der Rentiere und Elche. Vor-Weihnachtsabend auf schwedische Art weiterlesen

Wölfe in der Eifel

Mit dem kürzlich erschienenen Mystery-Thriller „Das Blut des Wolfes“ ist Michael H. Schenk ein spannendes Eifel-Buch über unheimliche Vorgänge im Dorf Wolfgarten gelungen

Eifel-Mystery von Michael H. Schenk: In "Das Blut des Wolfes" geht es um unheimliche Mordfälle in Wolfgarten.
Eifel-Mystery von Michael H. Schenk: In "Das Blut des Wolfes" geht es um unheimliche Mordfälle in Wolfgarten.

Genrefans der Mystery-Literatur aufgepasst: In seinem Roman „Das Blut des Wolfes“ hat der gebürtige Bonner Autor Michael H. Schenk das idyllische Eifeldorf Wolfgarten zum blutigen Schauplatz „tierischer“ Auseinandersetzungen gemacht. Zur Geschichte jüngst erschienenen Werkes: Im Nationalpark Eifel bei Wolfgarten sollen wieder Wölfe angesiedelt werden, streng wissenschaftlich überwacht. Während die einen große touristische Chancen für ihr Dorf sehen, fürchten die anderen Missetaten des „Isegrimm“.

Die Kritiker sehen sich schnell bestätigt, als die ersten Hunde übel zugerichtet und verendet aufgefunden werden. Wölfe in der Eifel weiterlesen

Joscho Stephan, Adam Rafferty, Pia Fridhill, Alexander Sputh und Mama Muh kommen nach Kall

Der „Groovemaster“ aus New York wird am 9. März in Kall erwartet. Bild: Privat
Der „Groovemaster“ aus New York wird am 9. März in Kall erwartet. Bild: Privat

Kall – Der Verein „Kulturraum Kall“ hat das neue Programm für das 1. Halbjahr 2012 vorgestellt. Unter dem Dach der Energie Nordeifel („ene“) in Kall, Hindenburgstraße 13, wird einmal mehr ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm geboten. Los geht es am 6. Januar 2012, 20 Uhr, mit Joscho Stephan, der mit seinem „Gypsy Swing“ schon mehrfach für Furore sorgte. Joscho Stephan, Adam Rafferty, Pia Fridhill, Alexander Sputh und Mama Muh kommen nach Kall weiterlesen

Intermezzotheater präsentiert im „Hotel Friedrichs“ ein besinnlich-heiteres Weihnachtsprogramm

Johnnie Wegmann und Stefan Kupp haben ein besinnlich-heiteres Programm zur Weihnacht vorbereitet. Bild: Privat
Johnnie Wegmann und Stefan Kupp haben ein besinnlich-heiteres Programm zur Weihnacht vorbereitet. Bild: Privat

Schleiden-Gemünd – Das „Intermezzotheater“ wird am 2. Weihnachtstag ab 19 Uhr im „Hotel Friedrichs“ in Gemünd erwartet. Die beiden Musiker, Johnnie Wegmann und Stefan Kupp,  wollen an diesem Abend in gewohnter Weise „unverwechselbar, witzig-frech, nie ätzend-zotig und immer seriös“ ein kulinarisches Drei-Gang Dinner begleiten. Intermezzotheater präsentiert im „Hotel Friedrichs“ ein besinnlich-heiteres Weihnachtsprogramm weiterlesen

VERSCHOBEN auf 18. April: „Jazz am Kamin“ mit Dagmar Bunde

Jazzsängerin Dagmar Bunde ist der nächste Gast bei „Jazz am Kamin“ im Hotel Friedrichs. Bild: Privat
Jazzsängerin Dagmar Bunde ist der nächste Gast bei „Jazz am Kamin“ im Hotel Friedrichs. Bild: Privat

Radmacher & Geschwind laden für Mittwoch, 18. April, zu einem Ella-Fitzgerald-Abend ins „Hotel Friedrichs“ ein

Schleiden-Gemünd – Nach dem furiosen Abend mit Jazzgitarrist Frank Haunschild haben sich Eckhard Radmacher und Wilhelm Geschwind zur nächsten Veranstaltung „Jazz am Kamin“ im „Hotel Friedrichs“ wieder eine Dame eingeladen. Dagmar Bunde gilt als eine der ganz großen deutschen Jazzsängerin. Ein Kritiker schrieb einmal über sie: „Sie bewegt sich vollkommen sicher in der Musik, wie ein Fisch im Wasser.“ VERSCHOBEN auf 18. April: „Jazz am Kamin“ mit Dagmar Bunde weiterlesen

Aufgrund des großen Andrangs zieht Autor Eugen Ruge ins Cusanus-Gymnasium um

Der „Run“ auf Karten für Eugen Ruge ist so groß, dass der Leseabend jetzt im Atrium des Cusanus-Gymnasiums in Wittlich stattfinden wird. Bild: Eifel Literatur Festival
Der „Run“ auf Karten für Eugen Ruge ist so groß, dass der Leseabend jetzt im Atrium des Cusanus-Gymnasiums in Wittlich stattfinden wird. Bild: Eifel Literatur Festival

Eifel/Wittlich – Der Kartenvorverkauf für das Eifel-Literatur-Festival 2012 ist in vollem Gange. Die Tickets scheinen auch als Weihnachtsgeschenk besonders begehrt zu sein. Beliebt ist zurzeit vor allem der Autor Eugen Ruge. Der 57-Jährige hat mit „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ den besten deutschsprachigen Roman des Jahres 2011 geschrieben und dafür den „Deutschen Buchpreis“ erhalten. Aufgrund des großen Andrangs zieht Autor Eugen Ruge ins Cusanus-Gymnasium um weiterlesen

Buch über Inkarnationen in Kall erschienen

Wilfried und Frauke Teschler beschäftigen sich seit Jahrzehnten mit dem Thema Wiedergeburt – Gängige Theorien und Meinungen sollen in Frage gestellt werden

Wilfried und Frauke Teschler haben ein Buch über Inkarnationsarbeit geschrieben.
Wilfried und Frauke Teschler haben ein Buch über Inkarnationsarbeit geschrieben.

Kall – Ein Buch über Inkarnationen (Wiedergeburten) ist jetzt im Polarity Verlag Kall erschienen. Die Autoren Wilfried und Frauke Teschler wollen mit ihrem Werk das Thema Inkarnation aus der „Tabuzone“  holen, es entmystifizieren und gängige Theorien und Meinungen in Frage stellen. Stattdessen möchten sie es für Interessierte einfach zugänglich machen. Dazu werden in dem Buch konkrete Techniken beschrieben. Buch über Inkarnationen in Kall erschienen weiterlesen