Schlagwort-Archive: Dark Sky Park

Neuer Veranstaltungskalender für den Nationalpark Eifel

Auch an Weihnachten kann man mit den Rangern wandern gehen – Einen Merkurtransit gibt es Anfang Mai zu sehen

Bei den beliebten Sternenwanderungen kann man 2016 bei gutem Wetter nicht nur Sternschnuppen sondern auch einen Merkurtransit über die Sonne beobachten. (Foto: R. D’Orsaneo)
Bei den beliebten Sternenwanderungen kann man 2016 bei gutem Wetter nicht nur Sternschnuppen sondern auch einen Merkurtransit über die Sonne beobachten. Bild: R. D’Orsaneo

Schleiden-Gemünd – Der Nationalpark Eifel hat an 365 Tagen im Jahr geöffnet. 2016 bietet der neue Veranstaltungskalender der Nationalparkverwaltung Eifel den Besuchern des Großschutzgebietes mehr als 630 Veranstaltungen: Von den traditionellen Rangertouren durch das Großschutzgebiet über das Wildniscamp für Kinder bis hin zu niederländisch-deutschen Familienwanderungen oder einem Einführungskurs für verantwortungsbewusstes Geo-Caching. Auch an Weihnachten wandern die Ranger mit Interessierten durch die Wälder des Nationalparks. Nach Bescherung und Weihnachtsessen gibt es am 2. Weihnachtsfeiertag um 11 Uhr eine Rangertour vom Nationalpark-Tor in Schleiden-Gemünd in den Kermeter und zeitgleich startet eine fünfstündige weihnachtliche Glühweinwanderung mit Ranger vom Nationalpark-Tor in Rurberg zur Urftstaumauer. Insgesamt können Besucher zwischen den Jahren noch an sechs Rangerführungen sowie am 29. Dezember an einem Familientag in Einruhr teilnehmen. Neuer Veranstaltungskalender für den Nationalpark Eifel weiterlesen

Dem Himmel ganz nah im Nationalpark-Tor Gemünd

In den letzten zehn Jahren haben über 470.000 Gäste die Ausstellungsräume beucht

Bürgermeister der Stadt Schleiden Udo Meister (links), Geschäftsführerin der Nordeifel Tourismus, Iris Poth und Michael Lammertz, Fachgebietsleiter Kommunikation und Naturerleben  von der Nationalparkverwaltung Eifel unter dem neuen Sternenhimmel im Nationalpark-Tor Gemünd.. Bild: Annette Simantke/Nationalparkverwaltung Eifel
Bürgermeister der Stadt Schleiden Udo Meister (links), Geschäftsführerin der Nordeifel Tourismus, Iris Poth und Michael Lammertz, Fachgebietsleiter Kommunikation und Naturerleben von der Nationalparkverwaltung Eifel unter dem neuen Sternenhimmel im Nationalpark-Tor Gemünd.. Bild: Annette Simantke/Nationalparkverwaltung Eifel

Schleiden-Gemünd – Das Nationalpark-Tor Gemünd feiert Jubiläum. Vor zehn Jahren, auf den Tag genau am 20. Oktober 2005, eröffnete die Nationalpark-Ausstellung „Knorrige Eichen, bunte Spechte und spannende Waldgeschichte(n)“ in der Kurhausstraße in Schleiden-Gemünd. Über 470.000 Gäste haben bis heute die Ausstellung besucht und sich von der Tourist-Info der Nordeifel Tourismus beraten lassen. Das sind im Schnitt 129 Besucher pro Tag. Jüngst hat die Nationalparkverwaltung Eifel eine himmlische Landschaft für Sternenliebhaber eingerichtet. Dem Himmel ganz nah im Nationalpark-Tor Gemünd weiterlesen

Bewusstsein schaffen für den Wert der natürlichen Nacht

Nordeifel soll Sternenreservat werden – Förderung der NRW-Stiftung und LEADER-Mittel für Nationalparkregion Eifel

Die Vermeidung unnötiger Aufhellung der natürlichen Nacht durch künstliche Lichtquellen rückt zunehmend in den Fokus von Naturschutz, Gesundheitsvorsorge, Astronomie und Tourismus. Bild: MIchael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Vermeidung unnötiger Aufhellung der natürlichen Nacht durch künstliche Lichtquellen rückt zunehmend in den Fokus von Naturschutz, Gesundheitsvorsorge, Astronomie und Tourismus. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Nordeifel – Die Nationalparkregion Eifel ist eines der wenigen Gebiete in Europa, in dem man die Milchstraße noch mit bloßem Auge bewundern kann. Das glimmende Band der Milchstraße ist nur dort zu erkennen, wo der Nachthimmel nicht durch nächtliche Außenbeleuchtung aufgehellt wird und die Sterne verblassen. Im dichtbesiedelten Mitteleuropa ist dies ein seltenes Alleinstellungsmerkmal. Die meisten Menschen leben in Städten und dichtbesiedelten Räumen, in denen eine solch intensive Sternenbeobachtung kaum mehr möglich ist. Bewusstsein schaffen für den Wert der natürlichen Nacht weiterlesen

Blick in den Sternenhimmel über Vogelsang

Sterne ziehen über die Victor-Neels-Brücke. Bild: Astronomie-Werkstatt "Sterne ohne Grenzen"
Sternewege über der Victor-Neels-Brücke. Zeitraffer-Bild: Astronomie-Werkstatt „Sterne ohne Grenzen“

Schleiden-Vogelsang – Das Kulturkino in Vogelsang steht am Freitag, 14. November, ganz im Zeichen des Sternenhimmels. „Der unmittelbaren Faszination des Universums kann sich kaum jemand entziehen. Jedoch gerät im Zeitalter von Social Media ganz in Vergessenheit, welchen Einfluss der Sternenhimmel auf die gesamte Menschheitsgeschichte hatte“, heißt es in einer Pressemitteilung. Im Rahmen einer informativen und unterhaltsamen Veranstaltung der Astronomie-Werkstatt „Sterne ohne Grenzen“ sind Groß und Klein eingeladen, in die unermesslichen Weiten des Universums einzutauchen. Blick in den Sternenhimmel über Vogelsang weiterlesen

NRW-Stiftung unterstützt Sternenpark Eifel

Naturpark Nordeifel möchte auch die angrenzenden Kommunen im Umkreis von bis zu 15 Kilometern in den Sternenpark einbeziehen und die Lichtverschmutzung durch künstliche Lichtquellen deutlich verringern

Bereits im Februar wurde der Nationalpark Eifel als erster “International Dark Sky Park” in Deutschland ausgezeichnet. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Bereits im Februar wurde der Nationalpark Eifel als erster “International Dark Sky Park” in Deutschland ausgezeichnet. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Nationalpark Eifel – Die Nordrhein-Westfalen-Stiftung stellt dem Verein Naturpark Nordeifel einen Zuschuss in Höhe von rund 59.000 Euro zur Verfügung, um die weitere Entwicklung der Nationalparkregion zum Sternenpark voranzubringen. Das beschloss jetzt der Vorstand der Nordrhein-Westfalen-Stiftung unter dem Vorsitz des früheren NRW-Wirtschaftsministers Harry Kurt Voigtsberger. NRW-Stiftung unterstützt Sternenpark Eifel weiterlesen