Schlagwort-Archive: Kreishaus Euskirchen

„Die Klabers – Geschichte einer jüdischen Familie aus dem Rheinland“

Eine Ausstellung im Kreishaus Euskirchen thematisiert die Geschichte einer jüdischen Familie, die sich im 18. Jahrhundert in Zülpich niederließ, und von der die meisten Mitglieder im Nationalsozialismus deportiert und ermordet wurden

Der stellvertretende Landrat Markus Ramers (links) mit den Gästen, die sich ins Goldene Buch des Kreises Euskirchen eintrugen. Foto: W. Andres
Der stellvertretende Landrat Markus Ramers (links) mit den Gästen, die sich ins Goldene Buch des Kreises Euskirchen eintrugen. Foto: W. Andres

Euskirchen – Es waren bewegende Momente im Euskirchener Kreishaus, als die 79-jährige Carla Cahn an die dramatischen Tage ihrer Kindheit in den Niederlanden erinnerte – an die von den Nationalsozialisten als „Arbeitseinsatz im Osten“ getarnte Deportation ihrer Familie, an die Todesängste bei der Flucht und im Versteck. Oder als Anita Liebmann, eigens aus New York angereist, die Frage stellte: „Wie wäre es gewesen, eine Großmutter zu haben? Wie wäre es, wenn ich heute Cousinen und Cousins hätte? Was geschah mit meiner Großmutter Anna und meinem Onkel Heinz, nachdem sie 1939 über Berlin nach Polen abgeschoben wurden?“ „Die Klabers – Geschichte einer jüdischen Familie aus dem Rheinland“ weiterlesen

Erfolgreiche Projektmesse im Vorfeld des „Aktionstags der Wirtschaft“

Soziale Einrichtungen konnten im Kreishaus Projektideen vorstellen, für die sie sich ein Unternehmen aus der Region zwecks Realisierung wünschten – Fast alle Einrichtungen fanden auf Anhieb einen Partner

Peter Schick (r.) von der Realschule Mechernich erklärte den Unternehmern, wie den Schülern mit einer „Solar-Fahrradgarage“ geholfen werden können. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Peter Schick (r.) von der Realschule Mechernich erklärte den Unternehmern, wie den Schülern mit einer „Solar-Fahrradgarage“ geholfen werden können. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Nur so kann es funktionieren“, freute sich Sarah Weber, Projektleiterin des ersten „Aktionstags der Wirtschaft“ im Kreis Euskirchen, am Montagabend im Kreishaus. Dort war gegen 19 Uhr die Projektmesse zu Ende gegangen, auf der soziale Einrichtungen aus dem Kreis Abgesandten von Unternehmen vorstellten, welche Ideen sie gerne am Projekttag umgesetzt hätten. „Es konnte fast jede Einrichtung auf Anhieb einen Unternehmenspartner“ finden, so Sarah Weber, die besonders das Engagement der Betriebe im Kreis hervorhob. Denn den 20 Unternehmen, die am Projekttag teilnehmen wollen, standen gleich 25 Wünsche gegenüber. Damit aber niemand leer ausging, entschlossen sich einige Unternehmensvertreter, die Patenschaft über gleich mehrere Projekte zu übernehmen. Erfolgreiche Projektmesse im Vorfeld des „Aktionstags der Wirtschaft“ weiterlesen

Die lange Tradition der Landesgartenschauen

Ausstellung im Kreishaus informiert über die Geschichte der Landesgartenschauen, die bis in das 19. Jahrhundert zurückreicht – Nationalsozialisten nutzten das positive Bild der Gartenschauen und veranstalteten, „Reichsausstellungen des deutschen Gartenbaus“

Großen Zuspruch fand die Landesgartenschau 1972 in Kommern. Die damals hochmoderne Brücke ist noch heute zu sehen. Bild: Kreismedienzentrum Euskirchen
Großen Zuspruch fand die Landesgartenschau 1972 in Kommern. Die damals hochmoderne Brücke ist noch heute zu sehen. Bild: Kreismedienzentrum Euskirchen

Euskirchen – In wenigen Tagen öffnet die Landesgartenschau in Zülpich ihre Pforten. Gartenkultur wird im Kreis Euskirchen seit über 100 Jahren präsentiert und ausgestellt. Das Kreisarchiv Euskirchen und die Historische Kreisbibliothek zeigen im Kreishaus den Wandel der Ziele und Präsentationen in der Gartenwelt im Kreis, in der Region und NRW sowie in Deutschland im Überblick. Die lange Tradition der Landesgartenschauen weiterlesen

Rosenke, Poth und Thomaßen bekannten Farbe

Tollitäten aus dem Kreis waren zu Gast beim Landrat – Veranstaltungserlös ist für einen sozialen Zweck bestimmt

Landrat Rosenke, Kreispressesprecher Walter Thomaßen und Landratvertreter Manfred Poth (v.l.) fungierten als Kreishaus-Dreigestirn. Bild: Reiner Züll
Landrat Rosenke, Kreispressesprecher Walter Thomaßen und Landratvertreter Manfred Poth (v.l.) fungierten als Kreishaus-Dreigestirn. Bild: Reiner Züll

Kreis Euskirchen – Das Kreishaus am Jülicher Ring in Euskirchen war am Donnerstagabend fest in Narrenhand. Der Hausherr und Landrat Günter Rosenke hatte die Tollitäten und Vorstände der Karnevalsvereine aus dem ganzen Kreisgebiet zum großen Empfang in den „Beamtenbunker“ eingeladen – und das bereits zum 19. Mal. Rosenke, Poth und Thomaßen bekannten Farbe weiterlesen

Forum für junge Unternehmen mit 36 Ausstellern im Kreishaus Euskirchen

Menschen, die ein eigenes Unternehmen gründen möchten, sind herzlich eingeladen, an der Gründermesse „Aufbruch 2012“ im Kreishaus Euskirchen teilzunehmen

Die Verantwortlichen für die Gründermesse Aufbruch 2012. v.l.n.r.: Michael F. Bayer, Landrat Günter Rosenke und Gerd Schäfer. Bild: Kreispressestelle Euskirchen
Die Verantwortlichen für die Gründermesse Aufbruch 2012. v.l.n.r.: Michael F. Bayer, Landrat Günter Rosenke und Gerd Schäfer. Bild: Kreispressestelle Euskirchen

Euskirchen –Wer sich zunächst unverbindlich informieren will, ist hier ebenso gut aufgehoben wie derjenige, der eine konkrete Finanzierungsfrage klären, einen Vortrag zum Thema Markteintritt hören oder neue Geschäftskontakte knüpfen will. „Das Messeformat hat sich etabliert. Und auch bei der zehnten Auflage decken wir mit 36 öffentlichen und gewerblichen Ausstellern in unserem Beratungsparcours wieder das gesamte Spektrum gründungsrelevanter Themen ab“, so Michael F. Bayer, Geschäftsführer der GründerRegion Aachen und hauptverantwortlich für die Organisation der regionalen Gründerveranstaltung. Forum für junge Unternehmen mit 36 Ausstellern im Kreishaus Euskirchen weiterlesen

Eine muntere Katzenschar ziert das Autodach

VW-Beetle des legendären Künstlers James Rizzi wird ab sofort im Kreishaus Euskirchen ausgestellt

Landrat Günter Rosenke stellte den Rizzi-Beetle jetzt der Presse vor. Bild: Walter Thomaßen
Landrat Günter Rosenke stellte den Rizzi-Beetle jetzt der Presse vor. Bild: Walter Thomaßen

Kreis Euskirchen/Kreis Düren – Im Dezember 2011 verstarb der weltbekannte New Yorker Künstler James Rizzi. Die Internationale Kunstakademie Heimbach/Eifel zeigt nun die erste Ausstellung in Erinnerung an den bedeutenden Vertreter der modernen Pop-Art. Über 150 Arbeiten des Künstlers werden vom 29. April bis 3. Juni präsentiert, darunter auch sein letztes vollendetes Werk. Darüber hinaus sind Exponate im Euskirchener und Dürener Kreishaus, im Städteregionshaus Aachen und der Sparkasse Düren zu sehen. Eine muntere Katzenschar ziert das Autodach weiterlesen