Schlagwort-Archive: Günter Rosenke

Verschoben – Dank Azubis hat die Führerscheinstelle an drei Samstagen geöffnet

Verschoben – Beim Nachwuchs können Bürger Führerscheine umtauschen

Landrat Günter Rosenke (rechts), Simon Merget (2.v.r., Leiter der Führerscheinstelle) und Benedikt Hammes (links, Ausbildungsbetreuer) mit einigen der angehenden Verwaltungsfachangestellten, die an drei Samstagen im März die Führerscheinstelle eigenverantwortlich leiten. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen
Landrat Günter Rosenke (rechts), Simon Merget (2.v.r., Leiter der Führerscheinstelle) und Benedikt Hammes (links, Ausbildungsbetreuer) mit einigen der angehenden Verwaltungsfachangestellten, die an drei Samstagen im März die Führerscheinstelle eigenverantwortlich leiten. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – In den kommenden Jahren müssen in Deutschland rund 43 Millionen Führerscheine umgetauscht werden. Hintergrund ist eine EU-Richtlinie zur Einführung eines einheitlichen, fälschungssicheren Führerscheins. Das betrifft natürlich auch die Autofahrer im Kreis Euskirchen sagt Simon Merget, Leiter der Führerscheinstelle beim Kreis Euskirchen: „Bei uns müssen bis 2033 rund 120.000 Führerscheine ausgetauscht werden, 90 Prozent der erwachsenen Bürgerinnen und Bürger sind betroffen.“ In der Praxis funktioniert das nach einem Stufenplan: Je nach Geburtsjahr/Ausstellungsjahr des Führerscheins gelten bestimmte Fristen, bis zu denen der Umtausch erledigt sein muss. So soll der Aufwand für die Führerscheinstellen besser zu bewältigen sein. Verschoben – Dank Azubis hat die Führerscheinstelle an drei Samstagen geöffnet weiterlesen

Per App zum freien Pflegeplatz

„Heimfinder NRW“: Neue App und Internetseite erleichtern Angehörigen und Pflegebedürftigen die Suche nach einem Pflegeplatz

Per App oder über die neue Internetseite lassen sich NRW-weit freie Pflegeplätze finden. Foto: MAGS
Per App oder über die neue Internetseite lassen sich NRW-weit freie Pflegeplätze finden. Foto: MAGS

Kreis Euskirchen – Pflegeplätze sind begehrt: Wer kurzfristig im Kreis Euskirchen einen Pflegeplatz für die Mutter oder den Vater benötigt, der musste bislang viel telefonieren oder über die Homepage des Kreises Euskirchen auf die Suche nach freien Plätzen gehen. Und die sind rar. In den 31 Alten- und Pflegeheimen gibt es insgesamt 2.434 Plätze, wovon Ende Januar gerade mal 21 frei waren. Die Auslastung der Heime dürfte im Jahresverlauf immer bei über 95 Prozent liegen. Per App zum freien Pflegeplatz weiterlesen

Start des Kreishausanbaus

Neue Rettungsleitstelle und neue Büroräume für Kreisverwaltung Euskirchen und Jobcenter sollen für rund 40 Millionen Euro bis Ende 2021 gebaut werden

Beim Spatenstich zum Kreishausanbau: Carsten Opitz (von links), Projektverantwortlicher der Kreisverwaltung, Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen,  und Hans Wiesner, stellvertretender Projektleiter des Generalplaners. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung
Beim „Spatenstich“, allerdings per Bagger ausgeführt,  zum Kreishausanbau: Carsten Opitz (von links), Projektverantwortlicher der Kreisverwaltung, Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, und Hans Wiesner, stellvertretender Projektleiter des Generalplaners. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung

Euskirchen – Den Beginn des Kreishausanbaus Euskirchen konnte Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, jetzt zusammen mit Carsten Opitz, Projektverantwortlicher der Kreisverwaltung, und Hans Wiesner, stellvertretender Projektleiter des Generalplaners „agn“, verkünden. Nach intensiven Diskussionen hatte der Kreistag im April 2018 „grünes Licht“ für den Anbau gegeben. Mit der Fertigstellung des Gebäudes, das Platz für 250 Mitarbeiter bietet, ist im Idealfall in zwei Jahren zu rechnen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 40 Millionen Euro. Start des Kreishausanbaus weiterlesen

Neues ÖPNV-Angebot in Zülpich

CityBus-Linie verbindet den Bahnhof mit der Innenstadt – Stadt Zülpich und RVK stellen neue CityBus-Linie 774 vor – Fahrplan ist auf die Bördebahn abgestimmt

Seit dem Fahrplanwechsel verbindet der CityBus der Linie 774 den Zülpicher Bahnhof mit der Innenstadt und dem Seepark. Darüber freuen sich (v.l.) Bürgermeister Ulf Hürtgen, Landrat Günter Rosenke, RVK-Niederlassungsleiter Paul Floss sowie Geschäftsbereichsleiter Heinz-Peter Weiß und der Beigeordnete Ottmar Voigt (beide Stadt Zülpich). Bild: W. Andres / Kreis Euskirchen
Seit dem Fahrplanwechsel verbindet der CityBus der Linie 774 den Zülpicher Bahnhof mit der Innenstadt und dem Seepark. Darüber freuen sich (v.l.) Bürgermeister Ulf Hürtgen, Landrat Günter Rosenke, RVK-Niederlassungsleiter Paul Floss sowie Geschäftsbereichsleiter Heinz-Peter Weiß und der Beigeordnete Ottmar Voigt (beide Stadt Zülpich). Bild: W. Andres / Kreis Euskirchen

Zülpich – Pünktlich zum Fahrplanwechsel startet die neue Kleinbuslinie 774. Anstoß dazu gab die Reaktivierung der Bördebahn, die ebenfalls zum Fahrplanwechsel nun auch wochentags auf der Strecke „Düren-Zülpich-Euskirchen“ im Vorlaufbetrieb verkehrt, sprich vor der kompletten Fertigstellung der gesamten Infrastruktur. Neues ÖPNV-Angebot in Zülpich weiterlesen

2.000 Euro für die DRK-Jugendarbeit

BüLaRose-Band spielte rund fünf Stunden in der Fahrzeughalle

Gute Musik und gute Laune: Die BüLaRose-Band mit (von links) Dieter Nitsche, Werner Krebs und Günter Rosenke bei der Probe für das Konzert in Weilerswist. Foto: W. Andres
Die BüLaRose-Band mit (von links) Dieter Nitsche, Werner Krebs und Günter Rosenke bei der Probe für das Konzert in Weilerswist. Foto: W. Andres

Weilerswist – Wenn Bürger-Landrat Günter Rosenke zur Gitarre greift und gemeinsam mit seinen Bandmitgliedern Werner Krebs und Dieter Nitsche zum Konzert lädt, dann geht die Post ab. So war es auch beim 11. Konzert der „BüLaRose-Band“, das erstmals in der Fahrzeughalle des DRK Weilerswist stattfand. Rund fünf Stunden sorgte die Band mit Oldies, Rock- und Karnevalsmusik für gute Laune. 2.000 Euro für die DRK-Jugendarbeit weiterlesen

20 Bio-Erdgasbusse und Bio-Methan-Tankstelle

Klimaschutz: Der Kreis Euskirchen und die Regionalverkehr Köln (RVK) stellten Vertretern von Presse und Politik jetzt ihre 20 neuen Bio-Erdgasbusse vor und weihten die neu errichtete Bio-Methan-Tankstelle auf dem Betriebshof der RVK in Euskirchen ein

Sie präsentieren den symbolischen Schlüssel für die Bio-Erdgasbusse: Landrat und RVK-Aufsichtsratsvorsitzender Günter Rosenke (v.l.), RVK-Geschäftsführer Eugen Puderbach und Hansmartin Rosin (Daimler Buses).
Sie präsentieren den symbolischen Schlüssel für die Bio-Erdgasbusse: Landrat und RVK-Aufsichtsratsvorsitzender Günter Rosenke (v.l.), RVK-Geschäftsführer Eugen Puderbach und Hansmartin Rosin (Daimler Buses).

Euskirchen – „Was hier und heute geschieht, ist ein großer Schritt zu einem klimaschonenden Nahverkehr in unserer Region“, betonte Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, jetzt bei einem Pressetermin auf dem Betriebshof der RVK (Regionalverkehr Köln) in Euskirchen: „Wir nutzen unsere lokalen Ressourcen, stärken die regionale Wertschöpfung, machen uns unabhängig von fossilen und endlichen Kraftstoffen. Und wir setzen einen Kraftstoff ein, der umweltfreundlich und klimaschonend ist. “ 20 Bio-Erdgasbusse und Bio-Methan-Tankstelle weiterlesen

Preisübergabe an die Gewinner „Grenzenlos Kyllradweg“

e-regio (vormals ene) sponserte 500 Euro für Radgutschein, außerdem gab es  einen Übernachtungsgutschein der Glaadter Hütte und 100 Euro für Shoppingtour in Büllingen

Eine schöne Bescherung vier Wochen vor Weihnachten: In Stadtkyll wurden jetzt die Preise an die Gewinner übergeben, die am Rad-Aktionstag „Grenzenlos Kyllradweg“ teilgenommen haben. Foto: W. Andres (Kreis Euskirchen)
Eine schöne Bescherung vier Wochen vor Weihnachten: In Stadtkyll wurden jetzt die Preise an die Gewinner übergeben, die am Rad-Aktionstag „Grenzenlos Kyllradweg“ teilgenommen haben. Foto: W. Andres (Kreis Euskirchen)

Stadtkyll/Euskirchen – Auch wenn es noch rund vier Wochen bis Weihnachten sind, gab es bereits jetzt in der Touristen-Information von Stadtkyll eine „schöne Bescherung“: Gleich drei Gewinner durften sich über tolle Geschenke freuen, denn der Rad-Aktionstag „Grenzenlos Kyllradweg“ hatte für sie ein höchsterfreuliches Nachspiel. Preisübergabe an die Gewinner „Grenzenlos Kyllradweg“ weiterlesen

Närrisches Jubiläum: 11. Konzert der BüLaRose-Band

Benefizkonzert der Landrat-Band findet erstmals in der DRK-Fahrzeughalle Weilerswist statt – Erlös für die DRK-Jugend

Gute Musik und gute Laune: Die BüLaRose-Band mit (von links) Dieter Nitsche, Werner Krebs und Günter Rosenke bei der Probe für das Konzert in Weilerswist. Foto: W. Andres
Gute Musik und gute Laune: Die BüLaRose-Band mit (von links) Dieter Nitsche, Werner Krebs und Günter Rosenke bei der Probe für das Konzert in Weilerswist. Foto: W. Andres

Weilerswist – Die BüLaRose-Band (Bürgerlandrat-Rosenke-Band) trifft sich seit 2009 einmal jährlich in Weilerswist zu einem Konzert für den guten Zweck. Rund 11.000 Euro sind in den vergangenen Jahren von den Gästen gespendet worden, zahlreiche soziale Institutionen konnten sich so über eine „schöne Bescherung“ freuen. Von Elvis Presley bis zu den Beatles, von den Höhnern bis zu Brings: Die Playlist für das nunmehr 11. Benefizkonzert der BüLaRose-Band steht. „Wir freuen uns wieder auf einen stimmungsvollen Abend“, sagt Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen. Der Bandleader hofft am Freitag, 15. November, 19 Uhr, auf ein „Full House“ in der beheizten und geschmückten DRK-Fahrzeughalle Weilerswist (gegenüber Fitnessstudio „Seilsprung“), wenn bei freiem Eintritt Oldies, Evergreens und Karnevalsklassiker für beste Unterhaltung sorgen. Närrisches Jubiläum: 11. Konzert der BüLaRose-Band weiterlesen

Schöne Bescherung im Kreishaus

Landrat Günter Rosenke und KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück überreichten 500-Euro-Fahrradgutschein

 Stellvertretend für ihren Sohn nahm Rita Schmengler (2.v.r.) den 500-Euro-Gutschein entgegen. Den Preis überreichten (v.l.) Holger Glück (links), Landrat Günter Rosenke und Svea Kiesel, die in der Kreisverwaltung für die Rad-Aktionstage zuständig ist. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung

Stellvertretend für ihren Sohn nahm Rita Schmengler (2.v.r.) den 500-Euro-Gutschein entgegen. Den Preis überreichten (v.l.) Holger Glück (links), Landrat Günter Rosenke und Svea Kiesel, die in der Kreisverwaltung für die Rad-Aktionstage zuständig ist. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung

Euskirchen – Tausende Fahrradfahrer haben in diesem Sommer an der 15. Auflage der „Tour de Ahrtal“ teilgenommen. Bei schönem Wetter radelten sie entspannt auf der autofreien Bundesstraße 258 durch das idyllische Ahrtal – so wie auch Sebastian Schmengler aus Bad Neuenahr. Für ihn hat die Tour ein sehr erfreuliches Nachspiel: Denn beim traditionellen Gewinnspiel hat er das große Los gezogen und einen 500-Euro-Fahrradgutschein gewonnen. Schöne Bescherung im Kreishaus weiterlesen

Inklusionsunternehmen „EuLog“ ist ein „Big Player“ im Kreis Euskirchen

Mitarbeiter sowie zahlreiche Gäste aus Politik, Verwaltung und Wohlfahrtsverbänden feierten den 10. Geburtstag – 52 Mitarbeiter, davon mehr als die Hälfte Menschen mit Behinderung, erwirtschaften jährlich einen Gesamtumsatz von weit über fünf Millionen Euro

Konnten eine Erfolgsgeschichte sowohl menschlich wie wirtschaftlich erzählen: Seit zehn Jahren zeichnet sich „EuLog“ nicht nur durch Inklusion von Menschen mit Behinderungen aus, sondern hat sich in der Branche auch als zuverlässiger Logistikpartner bewiesen, wie Georg Richerzhagen, Geschäftsführer NEW, und Markus Wilden, Geschäftsführer „EuLog“, sagten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Konnten eine Erfolgsgeschichte sowohl menschlich wie wirtschaftlich erzählen: Seit zehn Jahren zeichnet sich „EuLog“ nicht nur durch Inklusion von Menschen mit Behinderungen aus, sondern hat sich in der Branche auch als zuverlässiger Logistikpartner bewiesen, wie Georg Richerzhagen, Geschäftsführer NEW, und Markus Wilden, Geschäftsführer „EuLog“, sagten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Bislang wird Inklusion in Deutschland hauptsächlich in manchen Schulen umgesetzt. In Firmen und Unternehmen hält sich noch überwiegend das Vorurteil, dass Inklusion eine nette Vorstellung ist, die sich im Alltagsleben aber kaum realisieren lässt. Die EuLog Service gGmbH, die zur Unternehmensgruppe der NEW Nordeifelwerkstätten gehört, straft dieses Vorurteil Lügen. Als Inklusionsunternehmen hat die EuLog sich das Ziel gesetzt, die Inklusion und Förderung von Menschen mit Behinderung im Berufsalltag voranzubringen und ist damit seit zehn Jahren erfolgreich unterwegs. Am Freitagmorgen wurde der runde Geburtstag in Euskirchen gefeiert. Inklusionsunternehmen „EuLog“ ist ein „Big Player“ im Kreis Euskirchen weiterlesen

Brigadegeneral Roland Brunner geht in den Ruhestand

Abschied und Neubeginn: Landrat Günter Rosenke mit Brigadegeneral Roland Brunner (links) und Oberst Peter Webert. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung
Abschied und Neubeginn: Landrat Günter Rosenke mit Brigadegeneral Roland Brunner (links) und Oberst Peter Webert. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung

Euskirchen – Vor seiner offiziellen Verabschiedung stand für Brigadegeneral Roland Brunner noch ein wichtiger Besuch im Kreishaus an: Nach über sieben Jahren verabschiedete er sich von Landrat Günter Rosenke. Dabei dankte er dem Kreis und insbesondere dem Landrat für die vertrauensvolle Zusammenarbeit über all die Jahre. Brigadegeneral Roland Brunner geht in den Ruhestand weiterlesen

Auch bei Rollladen geht’s ums Digitale

Die Firma „DuoTherm“ in Zingsheim setzt auf individuelle Fertigung von Jalousien, moderne Lösungen für Wettbewerbsfähigkeit auch in der Zukunft und Müllvermeidung – Teilnehmer des Unternehmerfrühstücks „viertelvoracht“ bekamen neben Einblicken in die Fertigung einen Fachvortrag über sinnvolle, schrittweise Digitalisierung in Unternehmen

Die Idee, Unternehmen aus dem Kreis Euskirchen bei „viertelvoracht“ zu vernetzen, ist ein Erfolgsmodell und war auch bei „DuoTherm“ wieder ausgebucht. Organisiert hatten das Netzwerktreffen Rainer Santema, KSK, Holger Glück, KSK-Vorstandsmitglied, Andre Barth, Geschäftsführer „DuoTherm“, Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, Alexandra Bennau, KSK, und Iris Poth, Leiterin Wirtschaftsförderung Kreis Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Idee, Unternehmen aus dem Kreis Euskirchen bei „viertelvoracht“ zu vernetzen, ist ein Erfolgsmodell und war auch bei „DuoTherm“ wieder ausgebucht. Organisiert hatten das Netzwerktreffen Rainer Santema, KSK, Holger Glück, KSK-Vorstandsmitglied, Andre Barth, Geschäftsführer „DuoTherm“, Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, Alexandra Bennau, KSK, und Iris Poth, Leiterin Wirtschaftsförderung Kreis Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Nettersheim-Zingsheim – „Wir sind vor 19 Jahren als klassischer Handwerksbetrieb mit drei Mitarbeitern gestartet“, berichtete André Barth, Geschäftsführer des Zingsheimer Unternehmens „DuoTherm Rolladen“, beim jüngsten Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“. Mittlerweile beschäftigt der Hersteller von Rollladen, Tuchverschattungen und Raffstores 150 Mitarbeiter an zwei Standorten. Holger Glück, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), dazu: „Sie sind zu einem der führenden Hersteller auf Ihrem Gebiet in Deutschland geworden. Ich kenne Sie seit vielen Jahren: DuoTherm ist ein Vorzeigeunternehmen, auch was Innovation angeht. Sie haben konsequent an einer zukunftsorientierten Weiterentwicklung Ihres Unternehmens gearbeitet.“ Auch bei Rollladen geht’s ums Digitale weiterlesen