Schlagwort-Archive: Manfred Poth

Jugendliche sahnten mit Videos über Berufsvorstellungen ab

Insgesamt 1500 Euro Preisgelder und Sachpreise verteilten jetzt Vertreter von Agentur für Arbeit Brühl und Kreissparkasse Euskirchen an die Gewinner des Videowettbewerbs „Zukunft checken – so arbeite ich in 10 Jahren“

Beglückwünschten die Preisträger des Videowettbewerbs zu Berufsvorstellungen von Jugendlichen: Holger Glück (hintere Reihe von links), KSK-Vorstandsmitglied, Anja Daub, Geschäftsführerin Agentur für Arbeit Brühl, sowie die Jurymitglieder Desiree Hackenbracht, Bereichsleiterin Ausbildung Agentur für Arbeit Brühl, Markus Ramers, stellvertretender Landrat, Manfred Poth, Allgemeiner Vertreter des Landrats, und Norbert Jeub, Chefredakteur Radio Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Beglückwünschten die Preisträger des Videowettbewerbs zu Berufsvorstellungen von Jugendlichen: Holger Glück (hintere Reihe von links), KSK-Vorstandsmitglied, Anja Daub, Geschäftsführerin Agentur für Arbeit Brühl, sowie die Jurymitglieder Desiree Hackenbracht, Bereichsleiterin Ausbildung Agentur für Arbeit Brühl, Markus Ramers, stellvertretender Landrat, Manfred Poth, Allgemeiner Vertreter des Landrats, und Norbert Jeub, Chefredakteur Radio Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Fach-News“ statt „Fake-News“ konnte man am vergangenen Donnerstag im Euskirchener S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) erleben: Dort ehrten Anja Daub, Geschäftsführerin Agentur für Arbeit Brühl, und Holger Glück, KSK-Vorstandsmitglied, die Gewinner des Videowettbewerbs „Zukunft checken – so arbeite ich in 10 Jahren“. Darin hatten Jugendliche aus dem Kreis Euskirchen filmisch verarbeitet, wie sie sich Ausbildung und Arbeit nach der Schule vorstellen – mit im mehrfachen Wortsinn sehenswerten Ergebnissen. Jugendliche sahnten mit Videos über Berufsvorstellungen ab weiterlesen

Naturpark Nordeifel brachte 2017 gut 350.000 Euro in die Region

ene-Unternehmensgruppe stellte „Dachkammer“ für Jahrespressekonferenz zur Verfügung und beteiligt sich an der Inwertsetzung bisher unbekannter naturtouristischer Ziele

Der Geschäftsführer des Naturpark Nordeifel, Dominik Hosters (v.l.), 1. Vorsitzender Manfred Poth, Projektleiter Peter Gieseler, LEADER-Geschäftsführer Nicolas Gath und Projektmanager Sascha Schmitz waren zu Gast bei ene-Geschäftsfüher Markus Böhm in Kall. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Geschäftsführer des Naturpark Nordeifel, Dominik Hosters (v.l.), 1. Vorsitzender Manfred Poth, Projektleiter Peter Gieseler, LEADER-Geschäftsführer Nicolas Gath und Projektmanager Sascha Schmitz waren zu Gast bei ene-Geschäftsfüher Markus Böhm in Kall. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Dass Markus Böhm, Geschäftsführer der ene-Unternehmensgruppe, am Dienstagmittag in der sogenannten „Dachkammer“ des regionalen Energieversorgers die komplette Vorstands- und Projektleiterriege des Naturpark Nordeifels zur Jahrespressekonferenz begrüßte, bedarf der besonderen Erklärung. Zum einen stellte die „ene“ natürlich gern ihren Tagungs- und Veranstaltungsraum für solche Aktivitäten zur Verfügung. „Eifel ist bei uns Programm“, sagte Markus Böhm und betonte, dass die Menschen, die Unternehmen sowie Vereine und Institutionen im Eifelraum bei allen Aktivitäten der „ene“ immer im Fokus stehen. Zum anderen aber gebe es einen weitaus handgreiflicheren Grund für den Besuch des Naturparks Nordeifel bei der „ene“: Der regionale Energiedienstleister sei u.a. auch Mitsponsor eines Projekts. Naturpark Nordeifel brachte 2017 gut 350.000 Euro in die Region weiterlesen

„Industrie 4.0 ist bei Miele längst Alltag“

Teilnehmer des Unternehmerfrühstücks „viertelvoracht“ hatten Gelegenheit, eines der bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Familienunternehmen zu besuchen und einen Blick in die Euskirchener Produktionshallen zu werfen

Zum „viertelvoracht“-Unternehmerfrühstück bei Miele in Eiskirchen luden Manfred Poth (v.l.), Allgemeiner Vertreter des Landrats, Werkleiter Dr. Arnt Vienenkötter, Wirtschaftsförderin Iris Poth und KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück ein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Zum „viertelvoracht“-Unternehmerfrühstück bei Miele in Eiskirchen luden Manfred Poth (v.l.), Allgemeiner Vertreter des Landrats, Werkleiter Dr. Arnt Vienenkötter, Wirtschaftsförderin Iris Poth und KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück ein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Mit einem besonderen Gastgeber verabschiedete sich das Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“, eine Partnerinitiative von Kreiswirtschaftsförderung und Kreissparkasse Euskirchen (KSK), jetzt in die Winterpause: Die Teilnehmer waren zu Besuch bei einem der größten deutschen Familienunternehmen, das in weit über 100 Jahren längst zu einem kollektiven Begriff für Qualität geworden ist: Miele. „Industrie 4.0 ist bei Miele längst Alltag“ weiterlesen

Blankenheimer Realschüler setzten sich mit NS-Geschichte auseinander

Manfred Poth: „Ein Beispiel für andere Schulen.“ – Bewegende Ausstellung ist noch bis zu den Sommerferien in Vogelsang zu sehen

Die Ausstellung zog viele Interessierte an: Dr. Sabine Dirhold, (2. Reihe v.l.), Wilfried Johnen (Geschäftsführer des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden Nordrhein), Manfred Poth (Allgemeiner Vertreter des Landrates) und Simone Böhm (stellvertretende Bürgermeisterin von Blankenheim). Rechts auf dem Bild zu sehen: Alexander Hack (Schulleiter), Raphaela Kehren (Lehrerin). Bild: Vogelsang IP
Die Ausstellung zog viele Interessierte an: Dr. Sabine Dirhold, (2. Reihe v.l.), Wilfried Johnen (Geschäftsführer des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden Nordrhein), Manfred Poth (Allgemeiner Vertreter des Landrates) und Simone Böhm (stellvertretende Bürgermeisterin von Blankenheim). Rechts auf dem Bild zu sehen: Alexander Hack (Schulleiter) und Raphaela Kehren (Lehrerin). Bild: Vogelsang IP

Schleiden-Vogelsang – Unter dem Motto „Wer in der Zukunft leben will, muss in die Vergangenheit reisen“, feierte die Realschule Blankenheim den Ausklang der AG „Gegen Rechts“ in Vogelsang IP. Unter breiter Anerkennung stellten die Schülerinnen und Schüler ihre Projektergebnisse und Ausstellungen vor. Der vorletzte Jahrgang der Realschule Blankenheim macht in wenigen Tagen seinen Abschluss. Nach den Sommerferien gibt es dann nur noch einen Jahrgang, bis die Schule 2018 endgültig ihre Pforten schließt. Blankenheimer Realschüler setzten sich mit NS-Geschichte auseinander weiterlesen

Kramps Krimikonzert mit Knalleffekt

Mit der Lesung „Die seltsamen Morde des Mortimer Selsdon“, die vom Sinfonischen Blasorchester Vulkaneifel begleitet wurde, erlebten 200 Zuschauer im S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen einen Höhepunkt der Krimitage „Nordeifel Mordeifel“

Für ein gelungenes Krimikonzert im S-Forum der Kreissparkasse sorgten Ralf Kramp und das Sinfonische Blasorchester Vulkaneifel. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Für ein gelungenes Krimikonzert im S-Forum der Kreissparkasse sorgten Ralf Kramp und das Sinfonische Blasorchester Vulkaneifel. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Ein Pistolenschuss hallte am Freitagabend durch das S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen (KSK). 200 Zuschauer zuckten zusammen, obwohl Stefan Kollmann, Dirigent des rund 60 Musiker umfassenden Sinfonischen Blasorchesters Vulkaneifel (SBO), schon vorgewarnt hatte: „Wir beginnen mit einem Knalleffekt“. Und genau das war es dann auch: Mit einem Schuss aus einer Revolverattrappe startete die Lesung „Die seltsamen Morde des Mortimer Selsdon“ von Eifel-Krimiautor und Verleger Ralf Kramp, hochkarätig begleitet vom SBO mit Melodien von Klassik bis zu jazzigen Klängen. Kramps Krimikonzert mit Knalleffekt weiterlesen

NS-Dokumentation Vogelsang eröffnet

Zahlreiche Honoratioren und Interessierte kamen zur Freigabe des Neuen Forums und der Ausstellungen – Manfred Poth: „Vogelsang ist ein idealer außerschulischer Lernort“

Bei dem schönen Wetter fand auch die neue Sonnenterasse großes Interesse. Bild: Manfred Hilgers
Bei dem schönen Wetter fand auch die neue Sonnenterrasse bereits großes Interesse. Bild: Manfred Hilgers

Schleiden-Vogelsang – Als Vertreterin des Landes Nordrhein-Westfalen eröffnete Christina Kampmann, Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport gemeinsam mit Dr. Günter Winands, Stellvertreter der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, heute die Dauerausstellung der NS-Dokumentation Vogelsang im neuen Forum Vogelsang IP. Unter dem Titel „Bestimmung: Herrenmensch. NS-Ordensburgen zwischen Faszination und Verbrechen“ bietet die 750 Quadratmeter große Ausstellung vielfältige Zugänge zum Erinnerungsort Vogelsang. Als Schulungsstätte für den Führungsnachwuchs der NSDAP errichtet, ist der 100 Hektar große Denkmalbereich der ehemaligen NS-Ordensburg heute ein exemplarischer NS-„Täter-Ort“, in dessen Geschichte sich die fatale Attraktion des Nationalsozialismus ebenso widerspiegelt wie die Mechanismen einer führerbezogenen „Ausbildung“. NS-Dokumentation Vogelsang eröffnet weiterlesen

„Bildung ist der Schlüssel zur Integration“

Im Kreis Euskirchen soll Kati Jakob künftig als kommunale Koordinatorin Bildungsakteure vernetzen

Landrat Günter Rosenke (von links) freute sich über den Förderbescheid in Höhe von exakt 101.241,04 Euro für die Stelle der neuen Bildungskoordinatorin (Kati Jakob). Den Förderbescheid überbrachte Bildungsstaatssekretär Thomas Rachel (2.v.r.), der vom Bundestagskollegen Detlef Seif (rechts) begleitet wurde. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung EU
Landrat Günter Rosenke (von links) freute sich über den Förderbescheid in Höhe von exakt 101.241,04 Euro für die Stelle der neuen Bildungskoordinatorin (Kati Jakob). Den Förderbescheid überbrachte Bildungsstaatssekretär Thomas Rachel (2.v.r.), der vom Bundestagskollegen Detlef Seif (rechts) begleitet wurde. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung EU

Kreis Euskirchen – „Bildung hat eine Schlüsselfunktion für die Integration von Migranten“, konstatierte jetzt Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen. Deshalb nimmt im Kreis Euskirchen mit Kati Jakob jetzt eine kommunale Koordinatorin ihre Arbeit auf. Ihre Hauptaufgabe ist es, die Vielzahl der kommunalen Bildungsakteure zu vernetzen sowie den Bildungsbedarf und das Angebot aufeinander abzustimmen. Das Projekt wird vom Bundesbildungsministerium finanziert. „Nur gemeinsam werden wir die Herausforderungen meistern“, so der Landrat. „Bildung ist der Schlüssel zur Integration“ weiterlesen

„Bildung als Schlüssel zur Integration der Flüchtlinge“

Kreis-SPD veranstaltete Podiumsdiskussion mit NRW-Integrationsstaatssekretär Thorsten Klute

Diskutierten in Kall über die Integration von Flüchtlingen: Kristina Klinkhammer (v.l.n.r.), Emmanuel Kunz, Thorsten Klute, Manfred Poth und Josef Weingarten. Foto: SPD Euskirchen
Diskutierten in Kall über die Integration von Flüchtlingen: Kristina Klinkhammer (v.l.n.r.), Emmanuel Kunz, Thorsten Klute, Manfred Poth und Josef Weingarten. Foto: SPD Euskirchen

Kall/Kreis Euskirchen – Der schulischen und beruflichen Bildung fällt eine Schlüsselrolle bei der Integration von Flüchtlingen im Kreis Euskirchen zu: Darin waren sich die Podiumsgäste einer jetzt von der SPD im Kreis Euskirchen veranstalteten Diskussionsrunde einig. Emmanuel Kunz, Vorsitzender der SPD Kall und Moderator des Abends: „Nachdem die meisten Flüchtlinge untergebracht worden sind, beginnt erst die eigentliche Herausforderung. Denn die Integration dieser Menschen wird darüber entscheiden, ob wir die aktuelle Flüchtlingsbewegung erfolgreich meistern werden oder nicht.“ „Bildung als Schlüssel zur Integration der Flüchtlinge“ weiterlesen

Schleidener beim Gründungswettbewerb ausgezeichnet

Aufgebaut werden soll ein Vertrieb von Granulaten aus chinesischen Kräutern

 Manfred Poth, Allgemeiner Vertreter des Landrates, mit dem Gewinner Michael Neugebauer (Gründungsprojekt CHINASAN, Schleidener Apotheker), dem Unternehmensberater Michael Kaufmann und dem Mentoren Michael Franssen (TAE GmbH Technik-Agentur Euskirchen), (v.l.).  Bild: GründerRegion Aachen

Manfred Poth, Allgemeiner Vertreter des Landrates, mit dem Gewinner Michael Neugebauer (Gründungsprojekt CHINASAN, Schleidener Apotheker), dem Unternehmensberater Michael Kaufmann und dem Mentoren Michael Franssen (TAE GmbH Technik-Agentur Euskirchen), (v.l.). Bild: GründerRegion Aachen

Schleiden – 163 Gründungsprojekte beteiligen sich aktuell am regionalen Businessplanwettbewerb AC² – der Gründungswettbewerb. 95 Teams haben in der ersten Phase des Wettbewerbs einen Grob-Businessplan eingereicht. Die zehn erfolgversprechendsten Unternehmensideen wurden jetzt im Haus der StädteRegion Aachen mit je 1000 Euro ausgezeichnet, darunter auch eine Gründungsidee aus dem Kreis Euskirchen. CHINASAN, so nennen der Schleidener Apotheker Christoph Neugebauer und der Unternehmensberater Michael Kaufmann ihr Gründungsprojekt. Schleidener beim Gründungswettbewerb ausgezeichnet weiterlesen

Kreis rechnet mit bis zu 50 unbegleiteten jungen Flüchtlingen

Gesucht werden Bürger, die sich der minderjährigen Jugendlichen annehmen wollen und über entsprechende Kompetenzen und Voraussetzungen verfügen

Der allgemeine Vertreter des Landrats und Geschäftsbereichsleiter Manfred Poth begrüßte die interessierten Bürgerinnen und Bürger im Sitzungssaal. Bild: Dagmar Berens, Kreismedienzentrum
Der allgemeine Vertreter des Landrats und Geschäftsbereichsleiter Manfred Poth begrüßte die interessierten Bürgerinnen und Bürger im Sitzungssaal. Bild: Dagmar Berens, Kreismedienzentrum

Euskirchen – Der Allgemeine Vertreter des Landrats und zugleich Geschäftsbereichsleiter „Bildung, Gesundheit, Jugend und Soziales“, Manfred Poth, begrüßte rund 160 Gäste im vollbesetzten Sitzungssaal des Kreishauses. „Gestern sind 196 Flüchtlinge in Euskirchen angekommen, die in der Notunterkunft an der Thomas-Eßer-Straße untergebracht wurden. Seit einigen Wochen leben schon etwa 130 Flüchtlinge in der Notunterkunft in Schleiden-Gemünd“, berichtete Poth über die aktuelle Lage im Kreis. Er erklärte weiter, dass das Land dem Kreis Euskirchen insgesamt noch weit mehr Flüchtlinge zuweisen würde, allein in Euskirchen bis zu 500. Damit kämen große Unterbringungs- und Betreuungsaufgaben auf den Kreis und seine Kommunen zu. Kreis rechnet mit bis zu 50 unbegleiteten jungen Flüchtlingen weiterlesen

„Das Baby macht schon Schule“

„EU-FUN“ stärkt Selbstvertrauen und Kompetenzen junger Familien – Dank 50.000-Euro-Spende der Kreissparkasse Euskirchen ist das Projekt, das jetzt auch in Berlin auf Interesse stößt, langfristig gesichert – Babybegrüßungsbesuche und kostenlose Workshops

Hiesigen Babys beste Chancen für ein glückliches Leben und Bildung geben, das möchten durch das Projekt von „EU-FUN“ Julia Baron (v.l.), Vorsitzende des gleichnamigen Vereins, Manfred Poth, Allgemeiner Vertreter des Landrates und Kreis-Fachbereichsleiter Jugend, Alexandra Zinati-Feld, Netzwerkkoordinatorin „Frühe Hilfen“, Udo Becker, Vorstandsvorsitzender KSK Euskirchen, Klaus Servaty, Kursleiter, Rita Witt, Vorsitzende der KSK-Stiftungen, Christa Thelen, Kursleiterin, Hartmut Cremer, Vorstandsmitglied KSK, Markus Ramers, Stellvertretender Landrat und Vorsitzender der KSK-Bürgerstiftung, und Erdmann Bierdel, Leiter Kreisjugendamt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Hiesigen Babys beste Chancen für ein glückliches Leben und Bildung geben, das möchten durch das Projekt von „EU-FUN“ Julia Baron (v.l.), Vorsitzende des gleichnamigen Vereins, Manfred Poth, Allgemeiner Vertreter des Landrates und Kreis-Fachbereichsleiter Jugend, Alexandra Zinati-Feld, Netzwerkkoordinatorin „Frühe Hilfen“, Udo Becker, Vorstandsvorsitzender KSK Euskirchen, Klaus Servaty, Kursleiter, Rita Witt, Vorsitzende der KSK-Stiftungen, Christa Thelen, Kursleiterin, Hartmut Cremer, Vorstandsmitglied KSK, Markus Ramers, Stellvertretender Landrat und Vorsitzender der KSK-Bürgerstiftung, und Erdmann Bierdel, Leiter Kreisjugendamt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Zufriedene Babytöne waren am vergangenen Dienstagvormittag im S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) zu hören. Grund war nicht der frische Nachwuchs einer Mitarbeiterin, sondern der „Geburtstag“ eines ganz anderen „Babys“: Seit fünf Jahren gibt es das Projekt „EU-FUN“, getragen vom Verein zur Förderung der Familienunterstützung im Kreis Euskirchen. Bei der Pressekonferenz zeugten Videos von Babys mit jungen Eltern von der Einfachheit, aber dennoch hochwirksamen Arbeit des Projektes.

Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, berichtete: „Mit dem Projekt »EU-FUN« hat der Kreis 2010 etwas aus der Taufe gehoben, was zunehmend bedeutsamer wird: Junge Eltern werden darin unterstützt, die Signale ihrer Kinder besser zu erkennen und dann so zu reagieren, dass die Kinder gefördert werden und sich dabei auch noch zu glücklichen und empathischen Wesen entwickeln können.“ „Das Baby macht schon Schule“ weiterlesen

Zugang zum Adlerhof wieder geöffnet

Eröffnung des neuen „Forum Vogelsang“ auf der ehemaligen NS-Ordensburg soll im Dezember stattfinden – Bereits vorher stufenweise Öffnung des Geländes – Neugestaltete Busendhaltestelle eingeweiht

Manfred Poth (v.l.), Aufsichtsratsvorsitzender Vogelsang IP, Achim Blindert, Kreis Euskirchen, Thomas Fischer-Rheinbach, Standortentwicklungsgesellschaft Vogelsang GmbH, Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, Heiko Sedlaczeck, Nahverkehr Rheinland, und Paul Floss, Regionalverkehr Köln, eröffneten gemeinsam die neue Buswendeschleife. Foto: Vogelsang IP
Manfred Poth (v.l.), Aufsichtsratsvorsitzender Vogelsang IP, Achim Blindert, Kreis Euskirchen, Thomas Fischer-Rheinbach, Standortentwicklungsgesellschaft Vogelsang GmbH, Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, Heiko Sedlaczeck, Nahverkehr Rheinland, und Paul Floss, Regionalverkehr Köln, eröffneten gemeinsam die neue Buswendeschleife. Foto: Vogelsang IP

Schleiden-Vogelsang – Gut drei Jahre lang war Besucherinnen und Besuchern des Internationalen Platzes Vogelsang IP auf Grund der Baumaßnahmen der Zugang zum zentralen Adlerhof verwehrt. Schon vor der geplanten Eröffnung des neuen „Forum Vogelsang“ auf der ehemaligen NS-Ordensburg im Dezember 2015 soll das Gelände stufenweise für Besucher geöffnet werden. Zugang zum Adlerhof wieder geöffnet weiterlesen