Schlagwort-Archive: Kreis Euskirchen

Kreiselternbeirat neu gewählt

Für alle Eltern deren Kinder eine Kindertagesstätte im Kreisgebiet besuchen gibt es nun die Möglichkeit, sich über ihren Elternbeirat an die Mitglieder des Kreiselternbeirates zu wenden

Die neu gewählten Mitglieder des Elternbeirats präsentierten sich der Öffentlichkeit. Bild: Kreisjugendabteilung
Die neu gewählten Mitglieder des Elternbeirats präsentierten sich der Öffentlichkeit. Bild: Kreisjugendabteilung

Kreis Euskirchen – Seit dem Jahr 2011 gibt es im Kreis Euskirchen den Kreiselternbeirat. Alle Elternbeiräte der fast 140 Kindertagesstätten im Kreis wurden von der Abteilung „Jugend und Familie“ zur diesjährigen Neuwahl eingeladen. Über 60 Elternvertreter folgten der Einladung. Der Gesetzgeber verlangt mindestens 15 Prozent Beteiligung, diese Voraussetzung konnte im Kreis Euskirchen genau wie in den Vorjahren ohne Probleme erfüllt werden. Kreiselternbeirat neu gewählt weiterlesen

Kreis Euskirchen ist „Familienfreundlicher Arbeitgeber“

Im Endbericht wird besonders anerkennend hervorgehoben, dass trotz teilweise extremer Arbeitszeiten im Bauhof, im Abfallwirtschaftszentrum und im Rettungsdienst hohe Zufriedenheitswerte mit der Familienpolitik der Kreisverwaltung und der Verwaltungsleitung zurückgemeldet wurden

Präzisionsarbeit: Landrat Günter Rosenke (2.v.re.) schraubt das Logo "Familienfreundlicher Arbeitgeber" an. Weiter sind dabei (v.li.n.re.): Dagmar Geschwind (Projektleiterin in der Kreisverwaltung), Karin Steinhausen (Personalratsvorsitzende) und Johannes Adams (Geschäftsbereichsleiter I). Bild: Walter Thomaßen/Kreispressestelle Euskirchen
Präzisionsarbeit: Landrat Günter Rosenke (2.v.re.) schraubt das Logo „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ an. Weiter sind dabei (v.li.n.re.): Dagmar Geschwind (Projektleiterin in der Kreisverwaltung), Karin Steinhausen (Personalratsvorsitzende) und Johannes Adams (Geschäftsbereichsleiter I). Bild: Walter Thomaßen/Kreispressestelle Euskirchen

Kreis Euskirchen – Um den steigenden Bedürfnissen der Arbeitnehmer nach besserer Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf gerecht zu werden und um den Abwanderungstendenzen junger Arbeitnehmer entgegen zu wirken, hatte sich der Kreis Euskirchen Anfang des Jahres 2013 dazu entschlossen, sich als „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ zertifizieren zu lassen. Kreis Euskirchen ist „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ weiterlesen

Landrat verlieh Sportabzeichen an über 60 Sportler

Nach wie vor ist der Sportabzeichenwettbewerb, der Jahr für Jahr vom KreisSportBund (KSB) veranstaltet wird, eine der beliebtesten Breitensportaktivitäten im Kreis Euskirchen

Nach der Auszeichnung präsentierten sich die Sportler gemeinsam mit dem Landrat auf der Treppe vor dem Kreishaus Euskirchen. Bild: Daniela Raab/KreisSportBund Euskirchen
Nach der Auszeichnung präsentierten sich die Sportler gemeinsam mit dem Landrat auf der Treppe vor dem Kreishaus Euskirchen. Bild: Daniela Raab/KSB Euskirchen

Euskirchen – Im Sitzungssaal des Kreishauses in Euskirchen versammelten sich jetzt mehr als 60 Sportlerinnen und Sportler aus Familien, Vereinen, Schulen sowie aus den Stadt- und Gemeindesportverbänden und der Sportabzeichenstützpunkte, um von Landrat Günter Rosenke die im Jahre 2012 erworbenen Sportabzeichen zu erhalten. Landrat verlieh Sportabzeichen an über 60 Sportler weiterlesen

Sterne ohne Grenzen und eine Toilette für die Handtasche

GründerRegion Aachen zeichnet erfolgversprechende Gründungsprojekte aus dem Kreis Euskirchen aus

Die Preisträger Harald Bardenhagen und Gisela Mahlberg aus dem Kreis Euskirchen zwischen Claudia Albold (links), Wirtschaftsförderung des Kreises Euskirchen, sowie Manfred Poth (rechts.), Allgemeiner Vertreter des Landrates, Kreis Euskirchen. Bild: Walter Thomaßen/Kreis Euskirchen
Die Preisträger Harald Bardenhagen und Gisela Mahlberg aus dem Kreis Euskirchen zwischen Claudia Albold (links), Wirtschaftsförderung des Kreises Euskirchen, sowie Manfred Poth (rechts.), Allgemeiner Vertreter des Landrates, Kreis Euskirchen. Bild: Walter Thomaßen/Kreis Euskirchen

Eifel – Unter dem Motto „SPOT AN! Mit AC² – der Gründungswettbewerb zum eigenen Unternehmen“ nehmen aktuell 103 Gründungsprojekte aus dem Wirtschaftsraum Aachen, Düren, Euskirchen, Heinsberg an dem regionalen Geschäftsplanwettbewerb teil. Die elf erfolgversprechendsten Unternehmensideen der ersten Phase wurden jetzt im Haus der StädteRegion Aachen mit je 1000 Euro ausgezeichnet. Sterne ohne Grenzen und eine Toilette für die Handtasche weiterlesen

Podiumsdiskussion über Massentierhaltung im Kreis Euskirchen

Die Grünen laden zu einer Podiumsdiskussion über Massentierhaltung ein. BIldmontage: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Grünen laden zu einer Podiumsdiskussion über Massentierhaltung ein. Bildmontage: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Massentierhaltung im Kreis Euskirchen ist mittlerweile ein Thema, das viele Bürger vor Ort verunsichert. In Antweiler-Wachendorf beispielsweise hat sich eine Bürgerinitiative gegründet, die sich gegen die geplante Putenmastanlage ausspricht. Aber auch in Palmersheim wirft die Geflügelhaltung Fragen auf. In Zülpich befinden sich bereits zwei Putenmastanlagen im Genehmigungsverfahren. Mechernich hat darüber hinaus auch noch eine Schweinemast zu bieten, die nicht jedem gefällt. Podiumsdiskussion über Massentierhaltung im Kreis Euskirchen weiterlesen

Fünf Schulsozialarbeiterinnen kämpfen gegen Mobbing und Gewalt

Ziel ist es, jeden darin zu unterstützen, seinen Platz in der Gemeinschaft zu finden, unabhängig von seiner sozialen oder ethischen Herkunft oder was ihn sonst auch immer von anderen unterscheiden mag

Sie stellten das neue Projekt vor: (v.li.n.re.) Erdmann Bierdel, Manfred Poth, Mareike Milz, Stephanie Schnieders, Landrat Günter Rosenke, Verena Schomaker, Elke Werthmann, Guido Lorbach und Ute Hoffmann. Bild: Walter Thomaßen/Kreis Euskirchen
Sie stellten das neue Projekt vor: (v.li.n.re.) Erdmann Bierdel, Manfred Poth, Mareike Milz, Stephanie Schnieders, Landrat Günter Rosenke, Verena Schomaker, Elke Werthmann, Guido Lorbach und Ute Hoffmann. Bild: Walter Thomaßen/Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Rund 7.000 Kinder und Jugendliche im Kreis Euskirchen profitieren von der zusätzlichen Schulsozialarbeit der Abteilung Jugend und Familie. Geleistet wird sie von derzeit fünf Schulsozialarbeiterinnen. „Sie kümmern sich um alle möglichen Probleme, denen sich Schülerinnen und Schüler ausgesetzt sehen“, sagt Guido Lorbach, Koordinator der neuen Fachkräfte. Die Themen sind vielfältig. Es geht ganz häufig um den alltäglichen Zoff zu Hause, das Schuleschwänzen, Liebeskummer oder die viel zu hohe Handyrechnung. Fünf Schulsozialarbeiterinnen kämpfen gegen Mobbing und Gewalt weiterlesen

Senioren lernen simsen

Vom 22. bis zum 29. September bieten viele Kindergärten, Schulen, Vereine und Pflegeeinrichtungen Mitmachaktionen und Vorträge für alle Generationen an.

In der "Woche der Generationen" treffen sich jung und alt zu gemeinsamen Aktionen. Bild: Kreis Euskirchen
In der „Woche der Generationen“ treffen sich jung und alt zu gemeinsamen Aktionen. Bild: Kreis Euskirchen

Euskirchen – Mit einem bunten Rahmenprogramm startet am Freitag, 21. September, 11 Uhr, im Kreishaus Euskirchen die Zweite Aktionswoche der Generationen. Vorgestellt wird das Projekt der Georgschule Euskirchen „Simsen, mailen, DigiCam – Georg4You hilft Senioren beim Umgang mit neuen Medien“. Senioren lernen simsen weiterlesen

Viele Polizisten sind dauerhaft dienstunfähig oder zu alt

Antrittsbesuch der neuen Bonner Polizeipräsidentin Ursula Brohl-Sowa bei Landrat Günter Rosenke – Jüngeren Beamten droht Überforderung

Gemeinsam mit Polizeidirektor Georg Kriener (links), begrüßte Landrat Günter Rosenke (Mitte) die Bonner Polizeipräsidentin Ursula Brohl-Sowa, die mit ihrem Persönlichen Referenten, Jörg Pfefferkorn (rechts) nach Euskirchen gekommen war. Bild: Walter Thomaßen/Kreispressestelle
Gemeinsam mit Polizeidirektor Georg Kriener (links), begrüßte Landrat Günter Rosenke (Mitte) die Bonner Polizeipräsidentin Ursula Brohl-Sowa, die mit ihrem Persönlichen Referenten, Jörg Pfefferkorn (rechts) nach Euskirchen gekommen war. Bild: Walter Thomaßen/Kreispressestelle

Kreis Euskirchen – Die neue Polizeipräsidentin in Bonn, Ursula Brohl-Sowa, unterhielt sich bei ihrem Antrittsbesuch im Kreishaus Euskirchen jetzt mit Landrat Günter Rosenke über aktuelle Polizeithemen. Als Landrat ist Rosenke zugleich Chef der Kreispolizeibehörde Euskirchen und damit das Euskirchener Pendant zu Brohl-Sowa. Besonders die in beiden Behörden vorliegenden Altersstrukturprobleme machen den Behördenleitern große Sorgen. Viele Polizisten sind dauerhaft dienstunfähig oder zu alt weiterlesen

Der Landrat fährt jetzt elektrisch

Energie Nordeifel stellt der Kreisverwaltung für einen Monat ein Elektroauto zur Verfügung – Für Mitarbeiter im Außendienst interessante Alternative

Landrat Günter Rosenke und seine Verwaltungsmitarbeiter im Außendienst können einen Monat lang ein Elektromobil nutzen, kostenlos zur Verfügung gestellt von der Energie Nordeifel. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Landrat Günter Rosenke und seine Verwaltungsmitarbeiter im Außendienst können einen Monat lang ein Elektromobil nutzen, kostenlos zur Verfügung gestellt von der Energie Nordeifel. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Es gibt einen großen Unterschied zwischen Fahrern von Elektroautos und herkömmlichen Fahrzeugen: Wenn die mit normalen Autos an der Tankstelle vorbeifahren, kriegen die Fahrer Tränen in den Augen, die mit E-Mobilen lächeln“, sagte Landrat Günter Rosenke am Montagvormittag vor dem Kreishaus. Landrat Rosenke und Mitarbeiter der Kreisverwaltung können demnach vier Wochen lang lächeln: Die Energie Nordeifel („ene“) hat der Kreisverwaltung nämlich für einen Monat kostenlos ein Elektroauto zur Verfügung gestellt. Der Landrat fährt jetzt elektrisch weiterlesen

350.000 Euro für Mountainbike-Strecken in der Eifel

Die Mountainbiker, wie hier bei der "Tour de Ahrtal 2011", dürfte es freuen: Bald stehen ihnen 400 Kilometer an ausgewiesener Strecke zur Verfügung. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Mountainbiker, wie hier bei der "Tour de Ahrtal 2011", dürfte es freuen: Bald stehen ihnen 400 Kilometer an ausgewiesener Strecke zur Verfügung. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Ein insgesamt 400 Kilometer langes Wegenetz soll in den Kreisen Euskirchen und Düren ausgeschildert werden – Mit weiteren 525.000 Euro werden 26 Bahnhöfe und Haltepunkte in der Nordeifel für Wanderer und Radfahrer optimiert

Eifel – „Crossing Nature“ heißt das 350.000 Euro schwere Projekt, mit dem sich der Kreis Düren im Wettbewerb gegen viele konkurrierende Vorhaben durchgesetzt hat. Zum einen soll in der Nationalparkregion Eifel ein 400 Kilometer langes Wegenetz für Mountainbiker ausgeschildert werden. Rund 160 Kilometer werden es im Kreis Düren sein, 240 Kilometer befinden sich im Kreis Euskirchen, der als Projektpartner fungiert. Dabei sollen sowohl sportlich ambitionierte Pedalritter als auch Naturgenießer angesprochen werden. Darüber hinaus wird ein spezieller Mountainbike-Parcours angelegt, der von Vossenack ins Kalltal hinabführt. 350.000 Euro für Mountainbike-Strecken in der Eifel weiterlesen

Es ist nicht „Google“, es ist der Kreis Euskirchen

Der Kreis Euskirchen ist derzeit dabei, seine Straßen mittels digitaler Technik zu erfassen

So sieht es aus, das Kamera-Fahrzeug, das im Auftrag des Kreises Euskirchen unterwegs ist. Bild: Kreis Euskirchen
So sieht es aus, das Kamera-Fahrzeug, das im Auftrag des Kreises Euskirchen unterwegs ist. Bild: Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Hierzu durchfährt ein speziell mit Kameras, Scannern und GPS (Global Positioning System) ausgerüstetes Fahrzeug der Firma Geotechnik GmbH aus Kempen im Auftrag des Kreises Euskirchen die Straßenzüge. Es erfasst die Fahrbahnen und die angrenzenden Bereiche mit bis zu 40.000 Punkten pro Sekunde. Das dabei zum Einsatz kommende mobile Geo-Mapping ermöglicht eine dreidimensionale Erfassung der Straße, der Straßenbegleitflächen und des Straßenaufbaus. Mit dem Erfassungssystem können große Gebiete mit bis zu 100 km Strecke pro Tag schnell und dennoch genau erfasst werden. Es ist nicht „Google“, es ist der Kreis Euskirchen weiterlesen

Windkraft beinhaltet die größte regionale Wertschöpfung

Bürgermeister Pracht: „Nicht nur Grundstücke zur Verfügung stellen, sondern unternehmerischen Geist in der Eifel entwickeln“ – Ohne das Knowhow der regionalen Energieversorger ist Grünstrom-Autarkie unmöglich

Dieter Hinze (mit Mikrofon), Geschäftsführer der „ene“, lud die Kommunen ein, durch die Beteiligungsgesellschaft KEVER wirtschaftlich von der Energiewende zu profitieren. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Dieter Hinze (mit Mikrofon), Geschäftsführer der „ene“, lud die Kommunen ein, durch die Beteiligungsgesellschaft KEVER wirtschaftlich von der Energiewende zu profitieren. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Nettersheim –  Gut 180 interessierte Zuhörer überwiegend aus Rat und Verwaltung sowie aus Verbänden, Vereinen und Institutionen des Kreises Euskirchen waren am Mittwochabend in das Naturschutzzentrum Nettersheim gekommen, um sich auf Einladung der Bezirksregierung Köln und des Kreises bei einem Wirtschaftsforum über Chancen der Windenergie zu informieren. Windkraft beinhaltet die größte regionale Wertschöpfung weiterlesen