Schlagwort-Archive: Coronavirus

Corona-Krise: „Man fühlt sich als jemand, der kritisch nachfragt, oft recht einsam“

Die Eifeler Presse Agentur sprach mit dem Chefarzt der Abteilung Rehabilitation am St. Joseph-Krankenhaus in Sankt-Vith, dem Sistiger Karl Vermöhlen, der in Belgien eine Covid-19-Station leitet, über die Folgen der medizinischen Unterversorgung während der Pandemiezeit, über Sinn und Unsinn der Maskenpflicht, über ein widersprüchliches Zahlenwirrwarr, über Grenzschließungen und über die scheinbare Entscheidungssicherheit der Politik

Als Chefarzt der fachübergreifenden Rehabilitation in der Klinik St. Joseph im belgischen St. Vith hat Karl Vermöhlen ab Mitte März die neu geschaffene COVID-Abteilung übernommen. Foto: Schott-Fotografie.de
Als Chefarzt der fachübergreifenden Rehabilitation in der Klinik St. Joseph im belgischen St. Vith hat Karl Vermöhlen ab Mitte März die neu geschaffene COVID-Abteilung übernommen. Foto: Schott-Fotografie.de

Herr Vermöhlen, Sie stammen aus Ramscheid in der Gemeinde Hellenthal und leben seit Ihrer Hochzeit in Sistig. Die meisten Menschen in der Eifel kennen Sie vor allem aufgrund Ihrer politischen Aktivität, könnten Sie unseren Lesern daher kurz etwas zu Ihrer Arbeit als Mediziner sagen? Corona-Krise: „Man fühlt sich als jemand, der kritisch nachfragt, oft recht einsam“ weiterlesen

Keine erhöhte Sterblichkeit im März 2020 in Nordrhein-Westfalen

Statistisches Landesamt: Auch für das gesamte erste Quartal 2020 zeigen die vorläufigen Sterbefallzahlen keine Auffälligkeiten im Vergleich zu den Vorjahren – Keine Hinweise auf durch die COVID-19-Pandemie erhöhte Zahlen

Hinweise auf eine durch die Coronavirus-Pandemie erhöhte Sterblichkeit in Nordrhein-Westfalen gibt es laut Statistischem Landesamt nicht. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Hinweise auf eine durch die Coronavirus-Pandemie erhöhte Sterblichkeit in Nordrhein-Westfalen gibt es laut Statistischem Landesamt nicht. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Nordrhein-Westfalen/Düsseldorf – Nach vorläufigen Informationen starben im März 2020 in Nordrhein-Westfalen etwa 18 800 Menschen. Damit liegt die Zahl der Gestorbenen voraussichtlich niedriger als im März 2019 (19 100). Hinweise auf eine durch die COVID- 19-Pandemie erhöhte Sterblichkeit sind aus diesen Daten für März 2020 nicht abzulesen, wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) als Statistisches Landesamt von Nordrhein-Westfalen jetzt in einer Presseinformation mitteilt. Auch für das erste Quartal 2020 zeigen die vorläufigen Sterbefallzahlen keine Auffälligkeiten im Vergleich zu den Vorjahren: Von Januar bis März 2020 starben mit 53 900 rund drei Prozent weniger Menschen als im ersten Vierteljahr 2019 (55 600). Keine erhöhte Sterblichkeit im März 2020 in Nordrhein-Westfalen weiterlesen

Ehrenamtler fertigten bereits 1.300 Masken

Zentrale Nähaktion für Mund- und Nasenbedeckungen der Caritas der Region Eifel und der Stadt Schleiden

Wollen für mehr Mund- und Nasenbedeckungen sorgen: Christina Bollig (von links), Angela Niessen, Bürgermeister Ingo Pfennings und Nicole Müller. Foto: Stadt Schleiden/Kerstin Wielspütz
Wollen für mehr Mund- und Nasenbedeckungen sorgen: Christina Bollig (von links), Angela Niessen, Bürgermeister Ingo Pfennings und Nicole Müller. Foto: Stadt Schleiden/Kerstin Wielspütz

Schleiden – Rund 1300 Masken haben ehrenamtlichen Kräfte bislang im Stadtgebiet Schleiden produziert: Die Caritas der Region Eifel und die Stadt Schleiden hatten mit anfangs drei fleißigen Näherinnen eine zentrale Nähaktion für Mund- und Nasenbedeckungen ins Leben gerufen. Mittlerweile ist die Gruppe auf knapp 30 Helferinnen und Helfer angewachsen. So konnten bereits dem Krankenhaus Schleiden 100 Masken, der Caritas der Region Eifel 200, dem Seniorenzentrum Carpe Diem 200, dem Deutschen Roten Kreuz 200, dem Seniorenzentrum EvA 200, der Stadtverwaltung Schleiden 220 und an viele Risikopatienten Masken übergeben werden. Ehrenamtler fertigten bereits 1.300 Masken weiterlesen

Nach den NEW steigen immer mehr Menschen in die Schutzmaskenproduktion ein

Mundschutz ist in vielen Ländern der Erde Mangelware – Menschen aus der Flüchtlingshilfe Caritas Euskirchen nähen ebenso wie Freiwillige der Caritas Eifel in Kooperation mit der Stadt Schleiden entsprechende Masken

Freiwillige wie hier bei der Caritas Euskirchen nähen Schutzmasken, um den entsprechenden Mangel in der Corona-Pandemie abzumildern. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen
Freiwillige wie hier bei der Caritas Euskirchen nähen Schutzmasken, um den entsprechenden Mangel in der Corona-Pandemie abzumildern. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen

Kreis Euskirchen – Die Nordeifelwerkstätten (NEW) waren im Kreis Euskirchen die ersten, die in der Corona-Krise Schutzmasken nähten. Doch können die dort in Handarbeit hergestellten Mundmasken den enormen Bedarf nicht decken. Jetzt springen auch die Caritasverbände Euskirchen und Eifel ein, um den Mangel an Schutzmaterialien abzumildern. Nach den NEW steigen immer mehr Menschen in die Schutzmaskenproduktion ein weiterlesen

Caritas Euskirchen gibt Essenstüten an Bedürftige aus

„Kleines Essen“ soll helfen, große Not zu lindern

Auf dem Gelände der Jugendvilla kann die Caritas die Hygieneempfehlung bei der Verteilung von Essensspenden aufrechterhalten. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen
Auf dem Gelände der Jugendvilla kann die Caritas die Hygieneempfehlung bei der Verteilung von Essensspenden aufrechterhalten. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen

Euskirchen  – Eine Essensausgabe für Bedürftige bietet die Caritas Euskirchen seit vergangenen Woche werktags außer donnerstags in der Zeit von 12 Uhr bis 13 Uhr an, und zwar in der Jugendvilla, Alte Gerberstraße, in Euskirchen. „Bedürftige Menschen können sich keine Vorratskäufe leisten, sie sind häufig von den Angeboten der Tafeln und anderer Träger abhängig, die durch die Corona-Pandemie teilweise Einschränkungen unterworfen sind. Auch wir können im Augenblick unser Angebot eines warmen Essens in der Tagesstätte für Wohnungslose nicht aufrechterhalten“, so Caritasvorstand Bernhard Becker. Caritas Euskirchen gibt Essenstüten an Bedürftige aus weiterlesen

Erster Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie im Kreis Euskirchen

Die verstorbene 79-jährige Frau hatte multiple Vorerkrankungen – 20 Menschen wieder genesen

Die Behörden bitten dringend darum, weiterhin die Empfehlungen und Anordnungen im Zuge der Corona-Krise zu befolgen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Behörden bitten dringend darum, weiterhin die Empfehlungen und Anordnungen im Zuge der Corona-Krise zu befolgen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Der Kreis Euskirchen hat das erste Todesopfer im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zu beklagen. Die im Krankenhaus Verstorbene war 79 Jahre alt und hatte multiple Vorerkrankungen. Erster Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie im Kreis Euskirchen weiterlesen

Weitere Corona-Infektionen im Kreis Euskirchen – Vier Patienten gelten als gesund

Viele Infektionen sind auf Reiserückkehrer aus Österreich und Norditalien zurückzuführen – Zahlenstieg auch durch mehr Tests

Die Zahl der Corona-Infizierten steigt auch im Kreis Euskirchen. Vier Patienten sind wieder gesund. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Zahl der Corona-Infizierten steigt auch im Kreis Euskirchen. Vier Patienten sind wieder gesund. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Auch im Kreis Euskirchen steigen die Zahlen der mit dem Coronavirus Infizierten. Allerdings sind bei den aktuellen Zahlen verschiedene Faktoren zu berücksichtigen. So sind laut Kreisverwaltung Euskirchen viele der neu erfassten Fälle Reiserückkehrer aus Österreich und Norditalien. Das Kreis-Gesundheitsamt führt den Anstieg der Zahlen auch auf die Inbetriebnahme des Drive-In-Testcenters in Mechernich zurück: Seit Montag sind dort in kurzer Zeit zahlreiche Abstriche gemacht worden. Weitere Corona-Infektionen im Kreis Euskirchen – Vier Patienten gelten als gesund weiterlesen

Kita-Beiträge werden erlassen

Kreisverwaltung und Kreispolitik sind sich einig

Wegen des Betretungsverbots von Kindergärten will der Kreis Euskirchen Eltern den Kindergartenbeitrag im März erlassen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wegen des Betretungsverbots von Kindergärten will der Kreis Euskirchen Eltern den Kindergartenbeitrag im März erlassen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Gute Nachricht für alle Kita-Eltern: Kreisverwaltung und Kreispolitik sind sich einig, den Elternbeitrag für März zu erlassen. Hintergrund ist die Entscheidung der Landesregierung, wonach aufgrund der Corona-Pandemie aktuell ein Betretungsverbot für Kinder in Tagesbetreuung herrscht. Nur Kinder von Eltern in sogenannten Schlüsselpositionen der kritischen Infrastruktur (Pflege, Medizin, Versorgung usw.) dürfen weiterhin betreut werden. Alle anderen Kinder müssen von ihren Eltern zuhause betreut werden. Kita-Beiträge werden erlassen weiterlesen

Schutzmasken nachhaltig produziert von den Nordeifelwerkstätten

In der Corona-Krise sorgt der Dienstleister für Menschen mit Behinderung mit innovativer Produktion von wiederverwertbaren, desinfizierbaren Masken aus Bio-Baumwolle für Hilfe – Nahversorgung wird durch den EuLog-Lebensmittelmarkt CAP unterstützt

Werner Crommer (v.l.) vom Gesundheitsamt Euskirchen ist begeistert von der Idee der NEW, nachhaltige, wiederverwendbare Schutzmasken herzustellen. Thorsten Schönrath, Abteilungsleiter NEW Kuchenheim, und NEW Geschäftsführer Georg Richerzhagen waren sichtlich stolz auf ihr Team aus Hauptamtlichen und Beschäftigten, die ebenso flexibel wie zielgerichtet helfen, dem Schutzmaskenmangel entgegenzuwirken. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Werner Crommer (v.l.) vom Gesundheitsamt Euskirchen ist begeistert von der Idee der NEW, nachhaltige, wiederverwendbare Schutzmasken herzustellen. Thorsten Schönrath, Abteilungsleiter NEW Kuchenheim, und NEW Geschäftsführer Georg Richerzhagen waren sichtlich stolz auf ihr Team aus Hauptamtlichen und Beschäftigten, die ebenso flexibel wie zielgerichtet helfen, dem Schutzmaskenmangel entgegenzuwirken. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Kuchenheim – Während der Flüchtlingskrise sorgten die Nordeifelwerkstätten (NEW) für Schlagzeilen: Denn als es bundesweit keine Betten mehr für die Unterkünfte gab, zeigte sich das NEW-Team flexibel und entwickelte kurzerhand ein steckbares Holzbett, um den Engpass abzumildern. In der Coronakrise zeigte sich der Dienstleister für die Belange von Menschen mit Behinderung mit Werkstattstandorten und Außenarbeitsplätze im gesamten Kreis Euskirchen wieder ebenso innovativ wie hilfreich. Denn nicht nur in Deutschland, nahezu überall auf der Welt werden gerade die Schutzmasken knapp. Georg Richerzhagen, Geschäftsführer NEW: „Wir haben jetzt einen Prototyp für eine Schutzmaske erstellt, die sogar nachhaltig ist.“ Schutzmasken nachhaltig produziert von den Nordeifelwerkstätten weiterlesen

Aufenthaltsverbot auf den Narzissenwiesen

Update: Auch die Stadt Monschau schließt ab sofort alle Zugänge, Zufahrtswege und Parkplätze zu den Narzissenwiesen im Perlenbach- und Fuhrtsbachtal – In Hellenthal und Büllingen sind Zugänge und Parkplätze ab sofort gesperrt – Ordnungsamt kontrolliert und verhängt Bußgelder

So schön Narzissen auch sind: Wegen uneinsichtiger Besucher sind die Narzissenwiesen im deutsch-belgischen Grenzgebiet gesperrt. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
So schön Narzissen auch sind: Wegen uneinsichtiger Besucher sind die Narzissenwiesen im deutsch-belgischen Grenzgebiet gesperrt. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Hellenthal/Büllingen – Viele Personen gerade auch aus den Ballungsgebieten zieht es aufgrund der von der Landesregierung verhängten Kontaktsperre zur Eindämmung des Coronavirus zum Wandern in die Eifel. „Da sich dann auf verschiedenen ausgewiesen Wanderwegen einzelne Wanderer zu Wandergruppen zusammenschließen, wird die Gemeinde Hellenthal ab sofort den Parkplatz Hollerather Knie in Hellenthal-Hollerath sowie die entsprechenden Zufahrtswege zur Narzissenwiese sperren und darüber hinaus ein Aufenthaltsverbot auf den Narzissenwiesen verhängen“, heißt es jetzt aus dem Rathaus Hellenthal. Auch die Stadt Monschau schließt ab sofort alle Zugänge, Zufahrtswege und Parkplätze zu den Narzissenwiesen im Perlenbach- und Fuhrtsbachtal. Aufenthaltsverbot auf den Narzissenwiesen weiterlesen

Corona-Krise: Offener Brief von Landrat Günter Rosenke

Mit einem offenen Brief hat sich jetzt Landrat Günter Rosenke an die Menschen im Kreis Euskirchen gewandt. Wir veröffentlichen den Brief an dieser Stelle in ganzer Länge:

Günter Rosenke, Landrat des Kreises Euskirchen, bittet die Bürgerinnen und Bürger um Solidarität mit gefährdeten Mitmenschen. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Landrat Günter Rosenke hob die hohe Einsatzbereitschaft der Unternehmer im Kreis hervor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wer hätte Anfang des Jahres gedacht, dass uns im zeitigen Frühjahr eine solch schwerwiegende Krise trifft: Die Bedrohung durch das Corona-Virus hat in ganz Deutschland zu Maßnahmen geführt, die bis vor kurzem noch undenkbar erschienen. Schulen und Kitas sind ebenso geschlossen wie viele Geschäfte und Restaurants. Seit gestern gilt nun auch noch eine weitgehende Kontaktsperre. All diese Maßnahmen verfolgen das Ziel, die exponentielle Ausbreitung des Virus einzudämmen und zu verlangsamen, damit unser Gesundheitssystem weiterhin in der Lage bleibt, die Kranken bestmöglich zu behandeln. Corona-Krise: Offener Brief von Landrat Günter Rosenke weiterlesen

Einkaufsservice der Jugendspielgemeinschaft SG Oleftal-SG 92-SV Nierfeld

Hilfsbedürftigen Bürgerinnen und Bürger aus Schleiden, Hellenthal und Kall soll kostenfrei geholfen werden

Die SG Oleftal ist nicht nur sportlich aktiv, sondern setzt sich seit Jahren gesellschaftlich und sozial ein, etwa für Integration, aber auch für Projekte in Afrika. Archivfoto: SG Oleftal
Die SG Oleftal ist nicht nur sportlich aktiv, sondern setzt sich seit Jahren gesellschaftlich und sozial ein, etwa für Integration, aber auch für Projekte in Afrika. Archivfoto: SG Oleftal

Schleiden/Hellenthal/Kall – Angesichts der Ausbreitung des Corona-Virus bietet die aus den Sportvereinen SG Oleftal, SG 92 Hellenthal und SV Nierfeld gebildete Jugendspielgemeinschaft ab sofort einen für alle hilfsbedürftigen Bürgerinnen und Bürger aus Schleiden, Hellenthal und Kall kostenfreien Einkaufsservice an. Yannick Kuckelkorn, der bei der Jugendspielgemeinschaft aktuell ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolviert, bietet im Auftrag der drei Vereine ab Montag, 23. März, einen speziellen Einkaufsdienst für diejenigen, die die häusliche Umgebung nicht mehr verlassen sollen oder können und auf Hilfe angewiesen sind. Einkaufsservice der Jugendspielgemeinschaft SG Oleftal-SG 92-SV Nierfeld weiterlesen