Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

„Köbesse“ unterstützten Hilfsgruppe Eifel

Eine der größten Karnevalssitzungen im Rheinland fest in Eifeler Hand –  2000 Euro von der „Schwäz“ für die Hilfsgruppe Eifel

Den Erlös von 2000 Euro überreichte Sitzungspräsident Rolf Jaeck während eines Auftritts der Kölner Paveier an Hilfsgruppensprecher Reiner Züll. Bild: Hilfsgruppe Eifel
Den Erlös von 2000 Euro überreichte Sitzungspräsident Rolf Jaeck während eines Auftritts der Kölner Paveier an Hilfsgruppensprecher Reiner Züll. Bild: Hilfsgruppe Eifel

Eifel/Kalscheuren – Zum 20. Mal fand am Freitag im großen Festzelt auf dem Werksgelände des Unternehmens Orion Engineered Carbons (ehemals Degussa) in Kalscheuren eine der größten Karnevalssitzungen im Rheinland statt, die Sitzung der „Köbesse op dr Schwäz“. Seit Jahren wird diese Sitzung, die vor 20 Jahren für Werksangehörige ins Leben gerufen wurde, von dem Kommerner Karnevalisten Rolf Jaeck organisiert und geleitet. Jaeck ist stellvertretender Betriebsratsvorsitzender des Unternehmens. Er agierte auch am Freitag wieder als Sitzungspräsident. „Köbesse“ unterstützten Hilfsgruppe Eifel weiterlesen

Erstmals „Go-Go-Girls“ auf der Blankenheimer Oldienacht

Erwartet werden die Bands „June79“, „The Forty Licks“, „Hello old Spirit“ und “Prima Klima”

Die Profimusiker von „Forty Licks“ nehemn sich der „Rolling Stones“ an. Bild: Forty Licks
Die Profimusiker von „Forty Licks“ nehemn sich der „Rolling Stones“ an. Bild: Forty Licks

Blankenheim – Die 21. Blankenheimer Oldienacht geht am 23. März über die Bühne. Veranstaltet wird sie vom Verein „Kiwanis Hilfsfond Nordeifel“. Erstmals hat das Organisationsteam Go-Go-Tänzerinnen verpflichtet. Dazu betont der Veranstalter: „Der Vortrag der Tänzerinnen ist in der Tradition der 60er Jahre zu sehen, bevor Tänzerinnen auf Bewegung mit möglichst wenig Bekleidung degradiert wurden.“ Erstmals „Go-Go-Girls“ auf der Blankenheimer Oldienacht weiterlesen

Obstbaum-Schnittkurse im LVR-Freilichtmuseum

Im LVR-Freilichtmuseum kann man lernen, wie man Obstbäume richtig beschneidet. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Im LVR-Freilichtmuseum kann man lernen, wie man Obstbäume richtig beschneidet. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – An den Freitagen, 15. Februar und 22. März, jeweils von 10 bis 16 Uhr, bietet der Förderverein des LVR-Freilichtmuseums Kommern wieder Kurse im Obstbaumschnitt an. Unter dem Thema „Langlebige Obstgehölze auf der Streuobstwiese“ vermittelt Gartenbautechnikerin Astrid Heistert-Klink, unterstützt durch Obstbaumwarte, in Theorie und Praxis alle Grundlagen des Obstbaumschnitts. Mit den Teilnehmenden übt sie verschiedene Schnittmethoden und geht auch auf die „Wundheilung“ an Bäumen ein. Obstbaum-Schnittkurse im LVR-Freilichtmuseum weiterlesen

Bundesweit einmaliger Geisterzug in Blankenheim

Der Geisterzug in Blankenheim startet am Karnevalssamstag, 9. Februar. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Geisterzug in Blankenheim startet am Karnevalssamstag, 9. Februar. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim – Am Karnevalssamstag, 9. Februar, haben im kleinen Eifelort Blankenheim ab 19.11 Uhr wieder die Geister das Sagen. Beim bundesweit einmaligen Geisterzug werden  kleine und große Geister wieder den Winter vertreiben. Bundesweit einmaliger Geisterzug in Blankenheim weiterlesen

Kreis sucht ehrenamtliche Vormünder für Kinder

Gefragt ist Verständnis für die Besonderheiten der jungen Leute – Infoveranstaltung für alle Interessierten in der Kreisverwaltung

Der Kreis sucht Vormünder für Kinder, die aus schwierigen Familien stammen. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Kreis sucht Vormünder für Kinder, die aus schwierigen Familien stammen. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Die Abteilung Jugend und Familie beim Kreis Euskirchen sucht ehrenamtliche Vormünder, die einen längerfristigen und regelmäßigen Kontakt zu Kindern mit schwierigem Erziehungshintergrund halten und an der Stelle der Eltern auch die Verantwortung übernehmen. Kreis sucht ehrenamtliche Vormünder für Kinder weiterlesen

Auch Sportvereine brauchen Marketing

Um gegen kommerzielle Angebote zu bestehen, brauchen die Sportvereine mehr als nur gute Ideen. Symboldbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Um gegen kommerzielle Angebote zu bestehen, bietet der KreisSportBund den Vereinen jetzt ein Marketingseminar an. Symboldbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Nur wer seine Zielgruppe direkt anspricht und gute Angebote hat, der kann auf Dauer gegen kommerzielle Anbieter bestehen. Die Bildungswerk-Außenstelle „KreisSportBund“ Euskirchen bietet daher am Montag, 18. Februar, ein Seminar zum Thema „Marketing im Sportverein“ an. Auch Sportvereine brauchen Marketing weiterlesen

„Ohne Hoffnung geht es nicht“

Noch bis zum 17. März ist in Vogelsang die Ausstellung  „Peter Hodiamont (1925-2004). Krieg und Versöhnung“ im Atrium des Kulturkinos zu sehen.

So sah sich der Künstler Peter Hodiamont selbst. Das Bild wurde in seinem Atelier in Belgien fotografiert. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
So sah sich der Künstler Peter Hodiamont selbst. Das Bild wurde in seinem Atelier in Belgien fotografiert. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Vogelsang – Bei den gezeigten Bildern handelt es sich um eine Werkauswahl Peter Paul Jacob Hodiamont aus sechs Jahrzehnten, die vom Ministerpräsidenten der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens (DG), Karl-Heinz Lambertz, zusammen mit der „Fondation Hodiamont“ und der „vogelsang ip gemeinnützige GmbH“ präsentiert wird. „Die Ausstellung lässt nachempfinden, wie der Künstler und Otto Pankok-Schüler Peter Hodiamont seine Erfahrungen aus dem Zweiten Weltkrieg und die Kriegsgeschehnisse neuerer Zeit verarbeitete“, erklärte Karl-Heinz Oedekoven, Sekretär der Hodiamont-Fondation, bei der Ausstellungseröffnung. „Ohne Hoffnung geht es nicht“ weiterlesen

Die Kaller erwartet eine „gaunerhafte Session“

Ab Morgen startet der Kartenvorverkauf – Höhepunkt der Session ist der große Umzug, der am Karnevalssonntag, 10. Februar, um 14.11 Uhr durch den Ort zieht

Höhepunkt ist der Karnevalsumzug, der am Sonntag, 10. Februar, um 14.11 Uhr durch den Ort zieht. Archivbild: Michael Thalken
Höhepunkt ist der Karnevalsumzug, der am Sonntag, 10. Februar, um 14.11 Uhr durch den Ort zieht. Archivbild: Michael Thalken

Kall – Die Kaller Karnevalsgesellschaft „Löstige Bröder“ startet zum Jahresbeginn in eine „gaunerhafte Session“. Unter dem Motto  „Al Capone, Gangster und Gesindel treiben es, das ist kein Schwindel, im Kaller Karneval ganz ungeniert, bis Aschermittwoch garantiert!“ soll es bis Aschermittwoch im Ort hoch hergehen. Die Kaller erwartet eine „gaunerhafte Session“ weiterlesen

Gemünd feiert seinen 800.Geburtstag

Das "Hotel Bungart" am Zusammenfluß von Urft und Olef, hier noch mit dem Vorgängernamen "Bergemann" bezeichnet, in einer Aufnahme aus dem Jahre 1907. Bild: Kreisbildstelle Euskirchen
Das „Hotel Bungart“ am Zusammenfluß von Urft und Olef, hier noch mit dem Vorgängernamen „Bergemann“ bezeichnet, in einer Aufnahme aus dem Jahre 1907. Bild: Kreisbildstelle Euskirchen

Schleiden-Gemünd – Gemünd feiert in diesem Jahr seinen 800.Geburtstag. Aus diesem Grund hat die Gemeinschaft Gemünder Vereine zahlreiche Veranstaltungen für das gesamte Jahr geplant. Der offizielle Festakt zum Festjahr findet im März statt. Unter anderem sind für das Jahr eine Fotoausstellung aus der „Sammlung Herbrand“ geplant, der 1. Gemünder City-Lauf, ein Jugendsportfest, „Kunst im Fluss“ und die Verlegung von „Stolpersteinen“ zum Andenken an jüdische Bürger. Genauere Informationen bietet die eigens eingerichtete Homepage www.gemuender-vereine.de. Gemünd feiert seinen 800.Geburtstag weiterlesen

Keramik- und Stoffarbeiten, Zeichnungen und Seife

Vier Künstler stellen ihre Arbeiten noch bis Karneval im „Kunstpunkt-Gemünd/Eifel“ aus

Sandra Heiliger zeigt im „Kunstpunkt“ bunte Keramikarbeiten. Foto: Gudrun Klinkhammer
Sandra Heiliger zeigt im „Kunstpunkt“ bunte Keramikarbeiten. Foto: Gudrun Klinkhammer

Schleiden-Gemünd – Unter dem Motto „Vier auf einen Streich“ präsentieren vier Künstler bis Dienstag, 12. Februar 2013, im „Kunstpunkt-Gemünd/Eifel“, Aachener Straße 5, ihre Werke. Opernhausschneiderin Barbara Hardy hat Fantasievolles aus Stoff wie ein Fuchs aus Filz als Stola, Stoffbildnerisches auf Umhängetaschen oder Schmuck aus Garn beigetragen. Sandra Heilger zeigt Keramikarbeiten von traurigen Fröschen über schräge Vögel bis farbenfrohe Fische sowie Keramiklampen. Keramik- und Stoffarbeiten, Zeichnungen und Seife weiterlesen

Einige Mitglieder sangen schon für Barack Obama

Der Chor „The Best of Black Gospel“ gastiert in Euskirchen

Der Chor "The Best of Black Gospel" ist derzeit auf Welttourneee und wird am 23. Januar in Euskirchen erwartet. Bild: Veranstalter
Der Chor „The Best of Black Gospel“ ist derzeit auf Welttourneee und wird am 23. Januar in Euskirchen erwartet. Bild: Veranstalter

Euskirchen – Der Chor „The Best of Black Gospel“ gastiert am Mittwoch, 23. Januar, 19.30 Uhr, im Theater in Euskirchen. Laut Veranstalter ist es bei diesem Ensemble erstmals gelungen „eine Auswahl der besten Gospelsänger  und Sängerinnen aus den USA in einem Chor zu vereinen“. Die Zuhörer erwarte ein zweistündiges Programm mit Instrumentalbegleitung und weltbekannte Titel wie: “Oh Happy Day”, “Amen”, “Whole World in his hands”, “Joshua fit the Battle”, “Down by the Riverside”, “Kumbaya”, “Walk in Jerusalem”. Einige Mitglieder sangen schon für Barack Obama weiterlesen

Bach statt Böller

Basilikaorganist Andreas Warler spielt um Mitternacht in Steinfeld berühmte Werke der Orgelliteratur

Organist Andreas Warler geleitet mit Orgelklängen ins neue Jahr. Bild: Warler
Organist Andreas Warler geleitet mit Orgelklängen ins neue Jahr. Bild: Warler

Kall-Steinfeld – In der Steinfelder Basilika wird das neue Jahr seit vielen Jahren auf ganz ungewöhnliche Weise eingeläutet: Während draußen die Silvesterraketen in den Himmel steigen und Millionen von Euro verpulvert werden, setzt sich Organist Andreas Warler nach dem Mitternachtsgeläut an eine der bedeutendsten historischen Orgeln des Rheinlandes , die Balthasar-König-Orgel von 1727, und gibt ein Konzert. Bach statt Böller weiterlesen