Schlagwort-Archive: Ingo Pfennings

Mit 100 Kilo Kartoffeln neue Sporträume eingeweiht

Beim Reibekuchenfest bedankte sich das Team der Schleidener Astrid-Lindgren-Schule bei Förderern, Verwaltung und Kooperationspartnern für einen Spinning- sowie einen Boulderraum

Ein moderner Boulderraum konnte jetzt mit Hilfe von Sponsoren wie Kreissparkasse Euskirchen und Lions Club Nordeifel Euskirchen sowie dem Kooperationspartner DAV Eifel in der Astrid-Lindgren-Schule realisiert werden, hier bei der offiziellen Einweihung Max Theissen (v.l.), Vorsitzender DAV Eifel, Tameer Eden, Trainer B Sportklettern und DAV-Routenbauer, Wolfgang Schmitz, Leiter Astrid-Lindgren-Schule, Ingo Pfennings, Bürgermeister Schleiden, Rita Witt, Direktorin Vorstandsstab Kreissparkasse Euskirchen, Kira Eden, Trainerin C Bouldern, Helga Schmitz, Lions Club, sowie Rudolf Westerburg, Vorsteher Schulzweckverband Hellenthal-Kall-Schleiden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Ein moderner Boulderraum konnte jetzt mit Hilfe von Sponsoren wie Kreissparkasse Euskirchen und Lions Club Nordeifel Euskirchen sowie dem Kooperationspartner DAV Eifel in der Astrid-Lindgren-Schule realisiert werden, hier bei der offiziellen Einweihung Max Theissen (v.l.), Vorsitzender DAV Eifel, Tameer Eden, Trainer B Sportklettern und DAV-Routenbauer, Wolfgang Schmitz, Leiter Astrid-Lindgren-Schule, Ingo Pfennings, Bürgermeister Schleiden, Rita Witt, Direktorin Vorstandsstab Kreissparkasse Euskirchen, Kira Eden, Trainerin C Bouldern, Helga Schmitz, Lions Club, sowie Rudolf Westerburg, Vorsteher Schulzweckverband Hellenthal-Kall-Schleiden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – „Unsere Schüler benötigen intensiv-pädagogische Maßnahmen“, betonte Wolfgang Schmitz, Leiter der Astrid-Lindgren-Schule Schleiden. In der Förderschule mit den Schwerpunkten emotional-soziale Entwicklung sowie Sprache und Lernen werden 199 Heranwachsende möglichst individuell gefördert. Das alljährliche Reibekuchenfest, diesmal mit 100 Kilo Kartoffeln aus dem Schulgarten ausgerichtet, nutzten Schmitz und Rudolf Westerburg, Vorsteher des Schulzweckverbandes Hellenthal-Kall-Schleiden, um zwei neue Sporträume vorzustellen. Mit 100 Kilo Kartoffeln neue Sporträume eingeweiht weiterlesen

Die ersten sechs Ehrenamtskarten der Stadt Schleiden übergeben

Zahlreiche Vergünstigungen für Karteninhaber – Geschäfts- und Betriebsinhaber sind aufgerufen, sich als Kooperationspartner zu beteiligen

Erhielten die fünf der ersten sechs Ehrenamtskarten der Stadt Schleiden (Peter Griskewitz nicht mit auf dem Bild): v.l.: Bürgermeister Ingo Pfennings, Gabriele Wolff (Ansprechpartnerin für die Ehrenamtskarte bei der Stadt Schleiden), Klaus Stüber, Elisabeth Frauenkron-Jansen, Sascha Zündorf, Michaela Henrion und Susanne Hahn. Bild: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden
Bürgermeister Ingo Pfennings (v.l.), Gabriele Wolff (Ansprechpartnerin für die Ehrenamtskarte bei
der Stadt Schleiden), Klaus Stüber, Elisabeth Frauenkron-Jansen, Sascha Zündorf, Michaela Henrion und
Susanne Hahn bei der Vergabe der ersten Ehrenamtskarten. Nicht mit auf dem Bild ist Peter Griskewitz.. Bild: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden

Schleiden – „Die Ehrenamtskarte ist ein Dankeschön an besonders engagierte Bürgerinnen und Bürger für ihren ehrenamtlichen Einsatz und verbindet diese Würdigung mit einem praktischen Nutzen, indem ihre Inhaber Angebote öffentlicher, gemeinnütziger und privater Einrichtungen bzw. Unternehmen landesweit vergünstigt nutzen können“, so Schleidens Bürgermeister Ingo Pfennings bei der Übergabe der ersten sechs Ehrenamtskarten. Die Karten gingen an Sascha Zündorf, (1. Vorsitzender des Junggesellenverein Schleiden), Klaus Stüber (seit über zehn Jahren ehrenamtlicher Mitarbeiter im Stadtarchiv Schleiden), Susanne Hahn (1. Vorsitzende des Spiel- und Sportvereins Gemünd), Michaela Henrion (Schriftführerin des SSV Gemünd), Elisabeth Frauenkron-Jansen (Kassenwartin des SSV Gemünd) und Peter Griskewitz (Geschäftsführer der Spielgemeinschaft Oleftal). Pfennings bedankte sich für das großartige Engagement dieser Ehrenamtler. Die ersten sechs Ehrenamtskarten der Stadt Schleiden übergeben weiterlesen

Gemeindeverband Schleiden-Hellenthal als JU „Schleidener Tal“ reaktiviert

Maria Steffen ist neue Vorsitzende – Ab jetzt gibt es in jedem Stadt- und Gemeindeverband im Kreis Euskirchen wieder eine Junge Union

Nach der Neugründung und Fusion der beiden JU-Verbände Hellenthal und Schleiden präsentierten sich die Akteure der Öffentlichkeit. Bild JU "Schleidener Tal"
Nach der Neugründung und Fusion der beiden JU-Verbände Hellenthal und Schleiden präsentierte sich der neue Vorstand der JU „Schleidener Tal“ der Öffentlichkeit. Bild JU „Schleidener Tal“

Schleiden – Kürzlich fand die Gründungsversammlung der Jungen Union „Schleidener Tal“ im Restaurant Mayer’s in Schleiden statt. Die angehenden Schleidener und Hellenthaler Nachwuchspolitiker durften dabei den Bürgermeister der Stadt Schleiden, Ingo Pfennings, die Vertreterin der CDU Schleiden, Ursula Lorbach, sowie den Kreisvorsitzenden der Jungen Union, Andreas Winkler, als Gäste begrüßen. Alle Gäste zeigten sich sehr erfreut darüber, dass sich wieder junge Menschen dazu bereit erklärt haben, sich aktiv in der örtlichen Politik einzusetzen. Die neue Vorsitzende der Jungen Union „Schleidener Tal“ ist Maria Steffen. Gemeindeverband Schleiden-Hellenthal als JU „Schleidener Tal“ reaktiviert weiterlesen

4,9 Mio. Euro für das Städtische Johannes-Sturmius Gymnasium Schleiden

Erster von insgesamt drei Förderbescheiden wurde übergeben- Ingo Pfennings: „Wir als Kommune werden in Zeiten der Not nicht alleine gelassen.“

Schleidens Bürgermeister Ingo Pfennings konnte den Förderbescheid jetzt aus den Händen von Regierungspräsidentin Gisela Walsken entgegennehmen. Bild: Bezirksregierung Köln
Schleidens Bürgermeister Ingo Pfennings konnte den Förderbescheid jetzt aus den Händen von Regierungspräsidentin Gisela Walsken entgegennehmen. Bild: Bezirksregierung Köln

Schleiden – Dem Wiederaufbau und Neubau des Städtischen-Johannes-Sturmius-Gymnasiums Schleiden, inklusive einer Bürgerhalle und einer Stadtbibliothek steht nun nichts mehr im Wege. Bürgermeister Ingo Pfennings konnte jetzt den Förderbescheid im Plenarsaal der Bezirksregierung in Köln von Regierungspräsidentin Gisela Walsken entgegennehmen. Die Fördersumme wird wie folgt aufgesplittet ausgezahlt: In diesem Jahr gibt es  234.008,- Euro, 2020: 1.219.234,- Euro, 2021:  1.478.182,- Euro, 2022:  1.231.876,- Euro und 2023:  738.920,- Euro. 4,9 Mio. Euro für das Städtische Johannes-Sturmius Gymnasium Schleiden weiterlesen

Berescheid und Gemünd profitieren von Dorferneuerungsprogramm

Neugestaltung des Dorfplatzes in Berescheid und Umgestaltung des Platzes am Nepomuk in Gemünd erhalten Förderung – Ministerin Ina Scharrenbach übergab symbolische Bescheide an Bürgermeister Ingo Pfennings

 Landtagsabgeordneter Dr. Ralf Nolten (v.l.), Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW, der Schleidener Bürgermeister Ingo Pfennings und Landrat Günter Rosenke bei der symbolischen Übergabe der Förderbescheide. Bild: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden

Landtagsabgeordneter Dr. Ralf Nolten (v.l.), Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW, der Schleidener Bürgermeister Ingo Pfennings und Landrat Günter Rosenke bei der symbolischen Übergabe der Förderbescheide. Bild: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden

Schleiden – Vor der Veranstaltung zum Thema Einzelhandel am 1. Oktober 2019 im Gemünder Kurhaus hat die Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, Ina Scharrenbach, die symbolischen Förderbescheide aus dem Dorferneuerungsprogramm für gleich zwei Projekte aus dem Stadtgebiet Schleiden an Bürgermeister Ingo Pfennings übergeben. Dazu gehören sowohl die Neugestaltung des Dorfplatzes in Berescheid als auch die Umgestaltung des Platzes am Nepomuk in Gemünd. Berescheid und Gemünd profitieren von Dorferneuerungsprogramm weiterlesen

Polizei und Stadt Schleiden arbeiten eng zusammen

Sicherheitskonferenz in der Nationalparkhauptstadt

Setzen auf gute Zusammenarbeit: Polizeihauptkommissar Guido Wawer (v.l.), Leiter Polizeiwache Schleiden, Erster Polizeihauptkommissar Thorsten Köpp, Ordnungsamtsleiterin Martina Moersch und Schleidens Bürgermeister Ingo Pfennings. Foto: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden
Setzen auf gute Zusammenarbeit: Polizeihauptkommissar Guido Wawer (v.l.), Leiter Polizeiwache Schleiden, Erster Polizeihauptkommissar Thorsten Köpp, Ordnungsamtsleiterin Martina Moersch und Schleidens Bürgermeister Ingo Pfennings. Foto: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden

Schleiden – Um sich über Themen rund um die Sicherheit auszutauschen, haben Vertreter von Kreispolizei und Stadt Schleiden sich jetzt zu einer Sicherheitskonferenz in der Polizeiwache Schleiden getroffen. Bei der Erfüllung ihrer Aufgaben, insbesondere zur Gefahrenabwehr, Kriminalitätsbekämpfung und Kriminalitätsvorbeugung sowie der Verkehrssicherheit, arbeitet die Polizei unter anderem auch mit kommunalen Ordnungsämtern zusammen. Dazu finden auf regionaler und örtlicher Ebene regelmäßig Sicherheitskonferenzen statt. Polizei und Stadt Schleiden arbeiten eng zusammen weiterlesen

Platz am Nepomuk in Gemünd soll umgestaltet werden

Beabsichtigte Umgestaltung soll am Mittwoch, 25. September, 19 Uhr im Kleinen Kursaal im Kurhaus Gemünd vorgestellt werden – Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen

Die Baumaßnahmen des Platz am Nepomuk in Gemünd können voraussichtlich in 2020 beginnen, Bild: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden
Die Baumaßnahmen des Platz am Nepomuk in Gemünd können voraussichtlich in 2020 beginnen, Bild: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden

Schleiden-Gemünd – Die Stützmauern am Zusammenfluss von Urft und Olef sind marode und müssen erneuert werden. Schon des Öfteren hat sich die Arbeitsgruppe Stadtentwicklung Gemünd mit dem Thema beschäftigt und erörtert, wie nach einer anstehenden Sanierung der Hochwasserschutzmauern der Platz am Nepomuk neugestaltet werden könnte. Platz am Nepomuk in Gemünd soll umgestaltet werden weiterlesen

Ausstellung „Tschernobyl – 30 Jahre danach“

Bernd Wawer berichtete den Gästen der Vernissage im Schleidener Rathaus von seinen Eindrücken in der Sperrzone

Bernd Wawer (l.) schilderte den Gästen und Ingo Pfennings (r.), Bürgermeister Schleiden, seine persönlichen Eindrücke, die er während seiner beiden Aufenthalte in Tschernobyl gewonnen hat. Foto: Stadt Schleiden/Kerstin Wielspütz
Bernd Wawer (l.) schilderte den Gästen und Ingo Pfennings (r.), Bürgermeister Schleiden, seine persönlichen Eindrücke, die er während seiner beiden Aufenthalte in Tschernobyl gewonnen hat. Foto: Stadt Schleiden/Kerstin Wielspütz

Schleiden – Bernd Wawer reiste 2016 und 2018 in die Sperrzone von Tschernobyl und fing dort über mehrere Tage hinweg seine Eindrücke mit der Kamera ein. Das Kernkraftwerk an der weißrussischen Grenze geriet weltweit in die Schlagzeilen, als im April 1986 ein Reaktorblock des Kraftwerks explodierte. Seine Eindrücke zeigt er noch bis Donnerstag, 31. Oktober, in der Fotoausstellung „Tschernobyl – 30 Jahre danach – Tihange – 30 Jahre davor“ im Rathaus Schleiden. Ausstellung „Tschernobyl – 30 Jahre danach“ weiterlesen

BWL-Studium in Schleiden

Informationsveranstaltung zum berufsbegleitenden Studiengang Business Administration

Beim Informationsabend stellt Studienortleiter André Stoff Interessenten die Möglichkeiten am RFH-Außenstandort Schleiden vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Beim Informationsabend stellt Studienortleiter André Stoff Interessenten die Möglichkeiten am RFH-Außenstandort Schleiden vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Eine Informationsveranstaltung zum berufsbegleitenden Studiengang Business Administration in Schleiden bietet die Rheinische Fachhochschule Köln (RFH) an, und zwar am Dienstag, 6. August, um 18 Uhr im Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden, Blumenthaler Straße 7, 53937 Schleiden. Dort finden auch die Studienveranstaltungen statt. BWL-Studium in Schleiden weiterlesen

Neue Bücherschrank-Patin in Gemünd

Eva-Maria Hermanns aus Kerperscheid kümmert sich künftig um Bücher, die zum Tausch angeboten werden

Schleidens Bürgermeister Ingo Pfennings (v.l.) bedankt sich bei Eva-Maria Hermanns für die Übernahme der Patenschaft des Bücherschranks am Marienplatz in Gemünd. Foto: Kerstin Wielspütz
Schleidens Bürgermeister Ingo Pfennings (v.l.) bedankt sich bei Eva-Maria Hermanns für die Übernahme der Patenschaft des Bücherschranks am Marienplatz in Gemünd. Foto: Kerstin Wielspütz

Schleiden Gemünd – Für den Bücherschrank am Marienplatz in Gemünd ist eine neue Patin gefunden: Künftig will sich Eva-Maria Hermanns aus Kerperscheid um die ausrangierte Telefonzelle kümmern. Diese wurde in der Internationalen Kunstakademie Heimbach künstlerisch umgestaltet, damit dort Bürgerinnen und Bürger kostenlos Bücher tauschen können. Neue Bücherschrank-Patin in Gemünd weiterlesen

Tschernobyl in der Eifel

Ausstellung von Bernd Wawer: Fotografische Zeugnisse von den Folgen des verheerenden Unglücks im April 1986 nahe der ukrainisch-weißrussischen Grenze – Besondere Brisanz durch das belgische Atomkraftwerk Tihange, welches durch zahlreiche Zwischenfälle und tausende Risse in der Reaktorhülle in der Kritik steht

Bernd Wawer hat unter anderem auch in der Sperrzone von Tschernobyl fotografiert. Foto: Wawers-Fotoarchiv.de
Bernd Wawer hat unter anderem auch in der Sperrzone von Tschernobyl fotografiert. Foto: Wawers-Fotoarchiv.de

Schleiden – Fotografien von der Sperrzone von Tschernobyl und dessen Umgebung kann man in einer Ausstellung von Bernd Wawer sehen: Die von der Stadt Schleiden in Zusammenarbeit mit der Galerie „Eifel Kunst“ veranstaltete Exposition soll am Donnerstag, 1. August, um 18.30 Uhr im Rathaus Schleiden, Blankenheimer Straße 2, 53937 Schleiden, im Beisein von Ingo Pfennings, Bürgermeister Stadt Schleiden, Galeristin Marita Rauchberger und Fotografen Bernd Wawer eröffnet werden. Tschernobyl in der Eifel weiterlesen

Familienfest in Schleiden

Zur offiziellen Eröffnung des neugestalteten Marktplatzes gibt es Musik und Kinderprogramm

Unter anderem mit Kaspertheater vom Figurentheater „spielbar“ soll das Familienfest auf dem Markt Schleiden gefeiert werden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Unter anderem mit Kaspertheater vom Figurentheater „spielbar“ soll das Familienfest auf dem Markt Schleiden gefeiert werden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Der neugestaltete Marktplatz in Schleiden soll gefeiert werden, und zwar am Samstag, 15. Juni, ab 14 Uhr. Dabei ist ein Familienfest mit Musik und Kinderprogramm geplant, um 15 Uhr will Ingo Pfennings, Bürgermeister Stadt Schleiden, den Platz offiziell einweihen. Die Geschäfte am Markt haben an diesem Tag bis 18 Uhr geöffnet, für das leibliche Wohl wollen Café Friederichs, Sleidanus-Eck, Metzgerei Scholzen, Eiscafé Serafin, Hollywood-Grill und die Alte Rentei sorgen. Familienfest in Schleiden weiterlesen