Schlagwort-Archive: Feuerwehr

Ersatzmast in Rekordzeit aufgebaut

Nach dem Brand des Holzturmes in Wolfgarten: Funkalarmierung der Feuerwehren wieder gesichert

Für Einsatzkräfte ist der Sprechfunk ein wichtiges Kommunikationsmittel. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Für Einsatzkräfte ist der Sprechfunk ein wichtiges Kommunikationsmittel. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Wolfgarten – Mit dem Brand des hölzernen Aussichtsturmes in Wolfgarten ist am vergangenen Dienstag auch eine Funkantenne der Feuerwehren den Flammen zum Opfer gefallen. In Rekordzeit wurde für Abhilfe gesorgt: Ein mobiler Funkantennen-Mast in Wolfgarten ist bereits wieder aufgebaut und einsatzbereit. Damit können die Feuerwehren im Kreis Euskirchen wieder über Funk alarmiert werden. Ersatzmast in Rekordzeit aufgebaut weiterlesen

Einsatzzahlen wie zu Bergekran-Zeiten

Von Reiner Züll – Zahlreiche Ehrungen und Beförderungen bei der Freiwilligen Feuerwehr Kall

Beförderungen und Ehrungen standen im Mittelpunkt des letzten Übungsdienstes des Löschzuges in Kall vor dem Jahreswechsel. Links im Bild Löschzugführer Thomas Golüke. Foto: Reiner Züll
Beförderungen und Ehrungen standen im Mittelpunkt des letzten Übungsdienstes des Löschzuges in Kall vor dem Jahreswechsel. Links im Bild Löschzugführer Thomas Golüke. Foto: Reiner Züll

Kall – Bei der Kaller Feuerwehr ist es guter Brauch, beim letzten Übungsdienst vor dem Jahreswechsel Rückschau auf das vergangene Jahr zu halten und Bilanz zu ziehen. In diesem Jahr standen dazu noch Ehrungen und Beförderungen durch auf dem Programm. Löschzug-Führer Thomas Golüke bedankte sich bei den Wehrmitgliedern mit einem zünftigen Frühstück für die viele ehrenamtliche Arbeit im vergangenen, einsatzreichen Jahr. Einsatzzahlen wie zu Bergekran-Zeiten weiterlesen

Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr im Schleidener Stadtgebiet

Sachbuch „Im Kampf mit dem ‚Roten Hahn‘“ von Franz Albert Heinen erschienen – Auch Vereinnahmung der Feuerwehren durch das NS-Regime und ihre Umwandlung zur Feuerschutzpolizei wird dargestellt

Über 200 Fotos illustrieren das neue Buch von Franz Albert Heinen. Foto: FA Heinen
Über 200 Fotos illustrieren das neue Buch von Franz Albert Heinen. Foto: F.A. Heinen

Schleiden – Die Freiwillige Feuerwehr erscheint uns heute vertraut als Gemeinschaft von Rettern in allen möglichen Notlagen. Die Einheiten helfen zuverlässig und professionell bei Bränden und Verkehrsunfällen, bei Sturm, Hochwasser und anderen Notsituationen. Sie kommen schnell und garantiert, wenn man sie ruft. Aber das war keineswegs immer so. In ihrer heutigen Form entstanden die Freiwilligen Feuerwehren allesamt in einem langdauernden Prozess im Laufe des 20. Jahrhunderts aus den vorher bestehenden wenig effizienten Pflichtfeuerwehren. Einige Jahrzehnte vorher gründete sich bereits 1874 die Freiwillige Feuerwehr Gemünd, sie gilt damit als älteste Feuerwehreinheit des heutigen Kreises Euskirchen. Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr im Schleidener Stadtgebiet weiterlesen

Eilmeldung: Land unter in Mechernich und Kall

Die Kanalisation kann den Starkregen vielerorts nicht mehr fassen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Kanalisation kann den Starkregen vielerorts nicht mehr fassen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Letztes Update: 31. Mai 12 Uhr

Kreis Euskirchen – Die Schlechtwetterfront hält die Rettungsdienste im Kreis Euskirchen weiterhin auf Trab. Von lokalen starken Unwettern sind zurzeit vor allem Menschen im Raum Mechernich und Kall betroffen.   Nach Rücksprache mit der Leitstelle des Kreises Euskirchen hat Kreispressesprecher Wolfgang Andres am Montag, 30. Mai, um 22.11 Uhr eine erste Zusammenfassung der Lage gegeben. Insgesamt gab es bislang drei verletzte Personen, eine Person musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Bis 20.30 Uhr kämpften die Rettungskräfte an 115 Einsatzstellen. Eilmeldung: Land unter in Mechernich und Kall weiterlesen

Kaller Altbürgermeister Helmut Weiler feierte 80. Geburtstag

Von Reiner Züll Der stellvertretenden Kreisbrandmeister Harald Heinen überreichte dem Jubilar die Verdienstnadel des Kreisfeuerwehrverbands

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Harald Heinen übereicht Helmut Weiler die Verdienstnadel des Kreisfeuerwehrverbandes Euskirchen. Foto: Reiner Züll
Der stellvertretende Kreisbrandmeister Harald Heinen (links) übereicht Helmut Weiler die Verdienstnadel des Kreisfeuerwehrverbandes Euskirchen. Bild: Reiner Züll

Kall – Er war zwölf Jahre Mitglied des Kaller Gemeinderates, neun Jahre ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Kall, fünf Jahre lang stellvertretender Bürgermeister und zehn Jahre lang Ortsvorsteher des Zentralortes. Am Montag konnte Altbürgermeister Helmut Weiler im Restaurant Zhao mit langjährigen Weggefährten aus Politik und Vereinen seinen 80. Geburtstag feiern. Kaller Altbürgermeister Helmut Weiler feierte 80. Geburtstag weiterlesen

Alarm bei der Spendenübergabe

Löschgruppe Kreuzberg-Hecken spendete 2500 Euro an die Hilfsgruppe Eifel, doch zunächst musste ausgerückt werden

Die Löschgruppe Kreuzberg-Hecken spendete den gesamten Erlös von 2500 Euro vom Jubiläumsfest an die Hilfsgruppe Eifel. Deren Vorsitzender Willi Greuel (4.v.r.) bedankte sich bei Löschgruppenführer Michael Hermes (2.v.r.)mit einer Urkunde. Foto: Reiner Züll
Die Löschgruppe Kreuzberg-Hecken spendete den gesamten Erlös von 2500 Euro vom Jubiläumsfest an die Hilfsgruppe Eifel. Deren Vorsitzender Willi Greuel (4.v.r.) bedankte sich bei Löschgruppenführer Michael Hermes (2.v.r.)mit einer Urkunde. Foto: Reiner Züll

Hellenthal-Kreuzberg – Eine Spendenübergabe, die quasi unter Polizeischutz vollzogen wurde, hatte der Vorsitzende der Hilfsgruppe Eifel, Willi Greuel, auch noch nicht erlebt. So geschehen letzte Woche in Kreuzberg, wo die Löschgruppe Kreuzberg-Hecken den Erlös ihres Feuerwehrfestes, das sie am zweiten Mai-Wochenende anlässlich des 125-jährigen Bestehens gefeiert hatte, im Feuerwehrgerätehaus in Kreuzberg an die Vertreter der Hilfsgruppe übergaben. Alarm bei der Spendenübergabe weiterlesen

Höchste Leistungsabzeichen für Jugendfeuerwehren vergeben

Von Reiner Züll – In neunköpfigen Gruppen mussten junge Wehrleute unter Beweis stellen, dass sie körperlich und geistig den stets wachsenden Anforderungen im Dienst der Feuerwehr gewachsen sind

Als aktiver Hauptbrandmeister erschien Hellenthals Bürgermeister Rudolf Westerburg in Uniform zur Leistungsspangenprüfung.  Stolz gratuliert er dem Feuerwehrnachwuchs aus einer Kommune zur bestandenen Prüfung. Foto: Reiner Züll
Als aktiver Hauptbrandmeister erschien Hellenthals Bürgermeister Rudolf Westerburg in Uniform zur Leistungsspangenprüfung. Stolz gratuliert er dem Feuerwehrnachwuchs aus einer Kommune zur bestandenen Prüfung. Foto: Reiner Züll

Kreis Euskirchen/Kall – Die Jugendfeuerwehr des Kreises Euskirchen war am Samstag in Kall Ausrichter der Leistungsspangen-Abnahme der Deutschen Jugendfeuerwehren. Die Leistungsspange ist das höchste Leistungsabzeichen für die Mitglieder in den Jugendfeuerwehren. Sie wird verliehen, wenn Jugendfeuerwehrleute in einer neunköpfigen Gruppe unter Beweis stellen, dass sie körperlich und geistig den stets wachsenden Anforderungen im Dienst der Feuerwehr gewachsen sind. Am Ende des Wettbewerbstages wurden die Leistungsspangen von den Bürgermeistern Herbert Radermacher (Kall), Rudolf Westerburg (Hellenthal) und Udo Meister (Schleiden) an die erfolgreichen Jugendlichen übergeben. Höchste Leistungsabzeichen für Jugendfeuerwehren vergeben weiterlesen

Finanzielle Hilfe für den Feuerwehr-Führerschein

Damit die Führerhäuschen bei der Feuerwehr in Zukunft nicht leer bleiben, fördert das Land NRW jetzt zahlreiche Führerscheine. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Damit die Führerhäuschen bei der Feuerwehr in Zukunft nicht leer bleiben, fördert das Land NRW jetzt zahlreiche Führerscheine. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Das Land NRW fördert bis zu 210 Führerscheine für ehrenamtliche Feuerwehrleute im Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Eine gute Nachricht für alle ehrenamtlichen Feuerwehrleute im Kreis Euskirchen überbrachte jetzt der Kreistagsfraktionsvorsitzende der SPD Uwe Schmitz. Bis zu 210 Führerscheine für die Floriansjünger im Kreis sollen bis zum Jahr 2022 vom Land NRW  finanziell gefördert werden. Bis dahin stelle das Land insgesamt fünf Millionen Euro für den Erwerb der notwendigen Fahrerlaubnis zur Verfügung. Mit einem einmaligen Zuschuss in Höhe von 800 bzw. 300 Euro werden Erweiterung auf die Klasse C1 bzw. BE unterstützt. Finanzielle Hilfe für den Feuerwehr-Führerschein weiterlesen