Schlagwort-Archive: St.-Michael-Gymnasium

Michaelaner erwandern fast 3000 Euro für Piéla

Bad Münstereifeler Gymnasium unterstützt seit Jahren eine Dorfgemeinschaft in Burkina Fasa, eines der ärmsten Länder der Erde

Seit 18 Jahren unterstützt das St.-Michael-Gymnasium Bad Münstereifel eine Schule in Piéla. Foto: Wiliam Mertens
Seit 18 Jahren unterstützt das St.-Michael-Gymnasium Bad Münstereifel eine Schule in Piéla. Foto: Wiliam Mertens

Bad Münstereifel – Mit einem Sponsorenlauf unterstützten jetzt 75 Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen des St. Michael-Gymnasiums eine Schule in Piéla im afrikanischen Burkina Fasa, eines der ärmsten Länder der Erde. Dabei wanderten die Heranwachsenden zur und um die Steinbachtalsperre, um für das Gymnasium in Piéla Spenden zu sammeln. An dieser karitativen Aktion beteiligt sich die Münstereifeler Schule schon im 18. Jahr. Michaelaner erwandern fast 3000 Euro für Piéla weiterlesen

„KAZETT-Kabarett“ – Wenn das Lachen im Halse stecken bleibt

Von Michael Mombaur – Mit „Widerworte in brauner Zeit“ sorgten Eckhard Radau und Bernd Düring vom „Radau Kabarett“ für einen nachdenklichen, aber zugleich auch vergnüglichen Abend voller Wortwitz und Tiefgang im vollbesetzten Theaterkeller des St. Michael-Gymnasiums Bad Münstereifel

Eckhard Radau (v.l.) und Bernd Düring ließen mit ihrem „KAZETT-Kabaret“ von den NS-Schergen verfolgte Kabarettisten, Publizisten und Humoristen wieder auferstehen. Foto: Janina Lippmann
Eckhard Radau (v.l.) und Bernd Düring ließen mit ihrem „KAZETT-Kabaret“ von den NS-Schergen verfolgte Kabarettisten, Publizisten und Humoristen wieder auferstehen. Foto: Janina Lippmann

Bad Münstereifel – „Kazett-Kabarett – Widerworte in brauner Zeit“, so lautete der Titel des Programms von Eckhard Radau und Bernd Düring, mit dem sie jetzt im vollbesetzten Theaterkeller des St. Michael-Gymnasiums Bad Münstereifel ihr Publikum begeisterten. Dabei verliehen sie von den Nazis verfolgten Kabarettistinnen und Kabarettisten eine Stimme. „KAZETT-Kabarett“ – Wenn das Lachen im Halse stecken bleibt weiterlesen

St. Michael-Gymnasium Jugend forscht Schulpreis 2018

Bad Münstereifeler Schule für besonderes Engagement ausgezeichnet

Erfolg bei "jugend forscht: Katrin Spenst (v.l.) und Marie König mit dem Lehrer Dennis Nebe. Foto: privat
Erfolg bei „jugend forscht: Katrin Spenst (v.l.) und Marie König mit dem Lehrer Dennis Nebe. Foto: privat

Bad Münstereifel – Für ihr besonderes Engagement wurde das St. Michael-Gymnasium Bad Münstereifel jetzt mit dem Jugend forscht Schulpreis ausgezeichnet. Den jährlich verliehene Jugend forscht Schulpreis erhielten Schulen, die mit stetigem Engagement eine herausragende Unterstützung junger Talente in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) unter Beweis gestellt hatten. Wettbewerbsleiter und Jury bewerteten dabei neben der Anzahl vor allem die Qualität der eingereichten Forschungsprojekte. Beurteilt wurden auch die besondere Förderkultur von Schulen im naturwissenschaftlich-technischen Bereich und der Stellenwert, den der Wettbewerb Jugend forscht dort einnimmt. St. Michael-Gymnasium Jugend forscht Schulpreis 2018 weiterlesen

St. Michael-Gymnasium ist Preisträger beim „3malE“-Schulwettbewerb

Schüler aus Bad Münstereifel experimentieren zu Energie- und Technikthemen

Ulli Ley (v.l.:), Allgemeiner Vertreter der Bürgermeisterin , Annett Schorrlepp, Leiterin des St. Michael Gymnasiums, Schülerin Hannah Wagner-Gillen, Lehrer Dennis Nebe und innogy-Kommualbetreuer Walfried Heinen bei der Auszeichnung. Foto: Veranstalter
Ulli Ley (v.l.:), Allgemeiner Vertreter der Bürgermeisterin Bad Münstereifel , Annett Schorrlepp, Leiterin des St. Michael Gymnasiums, Schülerin Hannah Wagner-Gillen, Lehrer Dennis Nebe und innogy-Kommualbetreuer Walfried Heinen bei der Auszeichnung. Foto: Veranstalter

Bad Münstereifel – Das St. Michael Gymnasium Bad Münstereifel hat beim  Energie- und Technik-Schulwettbewerb „3malE“ in der Kategorie „Klasse 1-4  den dritten Platz  errungen. Die Jury, bestehend aus der EnergieAgentur.NRW, der Gemeinschaftsoffensive zdi, Jugend forscht sowie dem Verband der Techniklehrer für die gymnasiale Oberstufe in NRW (TUF e. V.), wählte im Juni insgesamt 14 Preisträger aus 120 eingereichten Projekten aus. St. Michael-Gymnasium ist Preisträger beim „3malE“-Schulwettbewerb weiterlesen

Medienscouts: Junge Experten für Nutzung und Gefahren von Handy, Internet und Computerspielen

Kreissparkasse Euskirchen sponserte die Ausbildung mit 5500 Euro – Rita Witt: „Alles, von dem ihr nicht wollt, dass die Oma das über euch liest, solltet ihr auch nicht preisgeben“ – Bürgermeister Meister: „Jeder muss seinen Weg im Umgang mit dem Internet finden“

Neue Experten für die Nutzung Digitaler Medien gibt es jetzt an drei städtischen Schulen im Kreisgebiet Euskirchen. Schüler, Lehrer sowie Vertreter von Verwaltung und Sponsor KSK stellten sich begeistert zum Abschlussfoto. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa Talkrunde
Neue Experten für die Nutzung Digitaler Medien gibt es jetzt an drei städtischen Schulen im Kreisgebiet Euskirchen. Schüler, Lehrer sowie Vertreter von Verwaltung und Sponsor KSK stellten sich begeistert zum Abschlussfoto. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Nutzen und potentielle Gefahren von Handy, Internet und Computerspielen einschätzen und beschreiben können jetzt die „Medienscouts“ dreier städtischer Schulen aus dem Kreis Euskirchen: Das Städtische Johannes-Sturmius-Gymnasium aus Schleiden sowie die Realschule und das St.-Michael-Gymnasium aus Bad Münstereifel haben von der Bonner Medienexpertin Melanie Kabus engagierte Jugendliche ausbilden lassen, die nun ihr Wissen über Medienkompetenz und Nutzung digitaler Medien an andere Schüler weitergeben können. Ziel ist es, verantwortungsvoll mit der digitalen Welt umgehen zu können, angefangen von sicheren Passwörtern über Urheberrecht bis Cyber-Mobbing und Erkennen von Suchtpotentialen. Medienscouts: Junge Experten für Nutzung und Gefahren von Handy, Internet und Computerspielen weiterlesen

„Fairplay-Tour 2018“ macht Station in Bad Münstereifel

Jugendliche setzen sich gemeinsam für offene Grenzen ein

Rad fahren für den guten Zweck- die "Fairplay-Tour" kommt nach Bad Münstereifel. Bild: Sarah Brückner
Rad fahren für den guten Zweck: Die „Fairplay-Tour“ kommt nach Bad Münstereifel. Bild: Sarah Brückner

Bad Münstereifel – In der Woche vom 15. bis 23. Juni steigen 300 Jugendliche aus Rheinland-Pfalz, Saarland, Belgien, Luxemburg und Frankreich auf ihre Fahrräder, um gemeinsam 750 Kilometer durch die Großregion zu radeln. „Fairplay-Tour 2018“ macht Station in Bad Münstereifel weiterlesen

Esther Bejarano: Mit 93 Jahren noch immer Mitglied einer Hip-Hop-Band

Die Überlebende des Mädchenorchesters Auschwitz gastierte mit der „Microphone Mafia“ im St. Michael-Gymnasium – Traurige Lebenserinnerungen und mutiger Rap gegen Rechts

Kutlu Yurtseven (v.l.), Esther Bejarano und Joram Bejarano gaben im St. Michael-Gymnasium ein beeindruckendes Konzert. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Kutlu Yurtseven (v.l.), Esther Bejarano und Joram Bejarano gaben im St. Michael-Gymnasium ein beeindruckendes Konzert. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Wenn man zum ersten Mal davon hört, dass eine Überlebende von Auschwitz gemeinsam mit einer Band namens „Microphone-Mafia“ Konzerte gibt, hat man das Gefühl, hier passe irgendetwas nicht so recht zusammen. „Total bescheuerter Bandname“, soll die heute 93-jährige Esther Bejarano denn auch gesagt haben, als Bandleader Kutlu Yurtseven vor einigen Jahren bei ihr anfragte, ob sie sich eine Kooperation mit seiner Hip-Hop-Band vorstellen könne. Doch dann begann etwas, was Esther Bejarano vor allen anderen Menschen, die wahrscheinlich nach so einer Anfrage den Hörer wieder auf die Gabel geknallt hätten, auszeichnet: Sie ließ sich nicht vom Äußeren eines Namens abschrecken, sondern gab den Musikern eine Chance und hörte sich ihre Lieder an. Mehr noch, sie war sogleich begeistert von den Texten der Band, weil sich darin ihr eigenes Lebensgefühl widerspiegelte, und also willigte sie ein. Esther Bejarano: Mit 93 Jahren noch immer Mitglied einer Hip-Hop-Band weiterlesen

Szenische Lesung aus der „stärksten literarischen Anklage gegen den Nationalsozialismus“

Axel Gehring und Michael Mombaur lesen mit musikalischer Begleitung des Klezmer-Klarinettisten Bernd Spehl aus Kressmann Taylors „Adressat unbekannt“ – KSK Euskirchen unterstützt das Projekt „Erinnerungskultur“ am St. Michael-Gymnasium

Karl-Heinz Daniel (v.l.), Axel Gehring, Bernd Spehl und Michael Mombaur hoffen, dass die szenische Lesung „Adressat unbekannt“ gut besucht werden wird. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Karl-Heinz Daniel (v.l.), Axel Gehring, Bernd Spehl und Michael Mombaur hoffen, dass die szenische Lesung „Adressat unbekannt“ gut besucht werden wird. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Das St.-Michael-Gymnasium in Bad Münstereifel ist seit Jahren für seine gelebte Erinnerungskultur bekannt. Ob Aufarbeitung der nationalsozialistischen Geschichte der Region in Wort und Bild, die Finanzierung von Stolpersteinen, die Einladung von Zeitzeugen, die den Holocaust überlebt haben, oder die regelmäßigen Fahrten mit Schülerinnen und Schülern zum ehemaligen Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau: Die Schule setzt sich mit ihren Schülerinnen und Schülern auf vielfache Weise mit der nationalsozialistischen Vergangenheit Deutschlands auseinander. Szenische Lesung aus der „stärksten literarischen Anklage gegen den Nationalsozialismus“ weiterlesen

St. Michael-Gymnasium siegte bei Rotary-Wettbewerb auf Burg Namedy

Mit seinem „Spin Coaters“ landete Yannik Dumon auf dem mit 5000 Euro dotierten ersten Platz – KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker freute sich, dass die finanzielle Unterstützung des überregionalen Wettbewerbs direkt in den Kreis Euskirchen zurückfloss

Yannik Dumont (Mitte) freute sich über seinen ersten Preis, hier flankiert von Dr. Meinolf Gerstkamp (links), Leiter der Jury, und Moderator Eckhard Lenz. Bild: Rotary Club
Yannik Dumont (Mitte) freute sich über seinen ersten Preis, hier flankiert von Dr. Meinolf Gerstkamp (links), Leiter der Jury, und Moderator Eckhard Lenz. Bild: Rotary Club

Bad Münstereifel/Namedy – Ein bisschen erhofft hatte es sich der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), Udo Becker, natürlich schon, dass das KSK-Engagement für den überregionalen Rotary-Wettbewerb „Jugend und Technik“ sich auch für den Kreis Euskirchen rechnen würde. „Aber davon ausgehen konnte ich natürlich nicht, dass das St. Michael-Gymnasium Bad Münstereifel hier gleich den ersten, mit 5000 Euro dotierten Preis absahnen würde“, so Becker, der es sich nicht hatte nehmen lassen, persönlich an der Abschlussveranstaltung und Preisverleihung auf Burg Namedy bei Andernach teilzunehmen. St. Michael-Gymnasium siegte bei Rotary-Wettbewerb auf Burg Namedy weiterlesen

30 Jahre „Böhnchen“ hilft auch Flüchtlingen

Zahlreiche Schüleraktionen am St. Michael-Gymnasium und Jubiläumsfest des Schülercafés sorgten für vierstelligen Spendenbetrag – „Männer-Koch-AG“ der Schule wurde mit 750 Euro von der Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen belohnt, damit neue Küchengeräte angeschafft werden können

Rita Witt (l.), Vorsitzende der KSK-Stiftungen, bescherte der „Männer-Koch-AG“ um Lehrer Michael Mombaur (r.) neben 750 Euro auch gleich ein Pasta-Kochbuch samt Spaghetti-Besteck. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Rita Witt (l.), Vorsitzende der KSK-Stiftungen, bescherte der „Männer-Koch-AG“ um Lehrer Michael Mombaur (r.) neben 750 Euro auch gleich ein Pasta-Kochbuch samt Spaghetti-Besteck. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Seit 30 Jahren gibt es das Schülercafé „Böhnchen“ am städtischen St. Michael-Gymnasium in Bad Münstereifel. Das musste natürlich gefeiert werden, doch Schülern und Lehrern war wichtig, das Fest am vergangenen Dienstag auch für die Flüchtlingshilfe zu nutzen, wie Michael Mombaur, Lehrer am Michael-Gymnasium, erklärte: „Als wir hörten, dass die Flüchtlinge nicht überall gut aufgenommen werden, wollten wir etwas tun.“ Da die „Tafel“ die Flüchtlinge in Bad Münstereifel mit Nahrung versorgt, starteten die Schüler zahlreiche Aktionen, um Spendengelder zu sammeln. 30 Jahre „Böhnchen“ hilft auch Flüchtlingen weiterlesen

„Wie bist du gestorben, Willie McBride?“

Theaterstück „Krieg“ am Dienstag, 1. Juli, und Donnerstag, 3. Juli, im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Das Theaterstück „Krieg“ haben Schüler und Schülerinnen des St. Michael-Gymnasiums Bad Münstereifel auf die Bühne gebracht. Foto: Axel Gehring
Das Theaterstück „Krieg“ haben Schüler und Schülerinnen des St. Michael-Gymnasiums Bad Münstereifel auf die Bühne gebracht. Foto: Axel Gehring

Mechernich/Bad Münstereifel – „Wie bist du gestorben, Willie McBride? Langsam und obszön oder sauber und schnell?“ Diese Frage aus dem Theaterstück „Krieg“ lässt aus den anonymen Kreuzen der Soldatengräber Schicksale auferstehen. Unter der Leitung der Lehrer Axel Gehring und Michael Mombaur haben 45 Schüler des St. Michael-Gymnasiums Bad Münstereifel das Stück inszeniert und sich dabei intensiv mit dem Thema Krieg auseinandergesetzt. Die Produktion wurde von der Bürgerstiftung Kreissparkasse Euskirchen unterstützt. „Wie bist du gestorben, Willie McBride?“ weiterlesen

Ein See voll menschlicher Asche, ein Etui aus Menschenhaut

Schüler und Lehrer des St.-Michael-Gymnasiums Bad Münstereifel berichten bei der Ausstellungseröffnung über ihre Fahrt ins Konzentrationslager Auschwitz

Sichtlich betroffen berichteten die Schüler Andie Ruster (v.l.), Julia Mahlberg und Sabrina Hoffmann von ihren Erlebnissen auf ihrer Fahrt nach Auschwitz. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Sichtlich betroffen berichteten die Schüler Andie Ruster (v.l.), Julia Mahlberg und Sabrina Hoffmann von ihren Erlebnissen auf ihrer Fahrt nach Auschwitz. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Eine solche Stille erleben Lehrer des St.-Michael-Gymnasiums sonst wohl nur an einem heißen Sommertag in der 6. Stunde Mathe, wenn die Schüler selig dahindämmern und sich bereits an den nächsten Baggersee träumen. Doch die Ruhe im Klausurraum der Bad Münstereifel Schule an diesem speziellen Dienstag ist anders. Als Schüler und Lehrer über ihre gemeinsame Fahrt berichten, legt sich eine gespannte Stille über die rund 60 Besucher. Ein See voll menschlicher Asche, ein Etui aus Menschenhaut weiterlesen