Schlagwort-Archive: Rotary Club Euskirchen

Kurze Reden, langer Sinn: Elf junge Leute zeigten ihre sprachlichen Fähigkeiten

Rotary Clubs Euskirchen und Euskirchen-Burgfey veranstalteten Rhetorik-Wettbewerb – Bürgerstiftung der KSK Euskirchen unterstützte die Veranstaltung – Schülerin Hannah Wagner-Gillen landete auf dem ersten Platz

Die drei Erstplatzierten, Hannah Wagner-Gillen (v.l.), Mia Wannowski und Max Tauberger, nehmen im Juni am Destriktfinale teil. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die drei Erstplatzierten, Hannah Wagner-Gillen (v.l.), Mia Wannowski und Max Tauberger, nehmen im Juni am Destriktfinale teil. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Die Lust zu reden kommt zu rechter Stunde, Und wahrhaft fließt das Wort aus Herz und Munde.“ Auf Goethe, der bekanntlich kein großer Freund der Rhetorik war, haben sich elf Schülerinnen und Schüler aus sechs verschiedenen Schulen des Kreises Euskirchen am Sonntagmorgen wohl am wenigsten verlassen. Denn anstatt darauf zu vertrauen, dass einem bei gegebenem Anlass schon das Richtige einfallen werde, haben sie es vorgezogen, lieber hart und ausdauernd an ihren Reden zu feilen. Das zeigte schon allein die Themenauswahl des großen Rhetorik-Wettbewerbs, der von den beiden Rotary Clubs Euskirchen und Euskirchen-Burgfey veranstaltet wurde. Denn über Trauer, Designerbabys, Menschenrechte, Massentierhaltung oder Antisemitismus, um nur einige Beispiele zu nennen, spricht man wohl kaum aus dem Bauch heraus so gelungen, dass man mit seiner Meinung auch andere überzeugen kann. Kurze Reden, langer Sinn: Elf junge Leute zeigten ihre sprachlichen Fähigkeiten weiterlesen

Musikalische Einstimmung auf das Weihnachtsfest

Die drei Musicalstars Riccardo Greco, Jakub Wocial und Maciek Pawlak sorgten für ein hochklassiges Weihnachtskonzert in der Herz-Jesu-Kirche Euskirchen – Dank Förderung durch Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen, katholischer und evangelischer Kirche, Rotary Club Euskirchen, Stobbe Stiftung und „Wir für EUch Bürgerstiftung der Stadt Euskirchen“ sowie Privatleuten war der gesungene Adventsreigen für die Zuhörer kostenlos

Die Musical-Stars Riccardo Greco (von rechts), Maciek Pawlak und Jakub Wocial begeisterten auf dem Weihnachtskonzert, moderiert von Martijn Theisen, die Zuhörer in der Euskirchener Herz-Jesu-Kirche. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Musical-Stars Riccardo Greco (von rechts), Maciek Pawlak und Jakub Wocial begeisterten auf dem Weihnachtskonzert, moderiert von Martijn Theisen, die Zuhörer in der Euskirchener Herz-Jesu-Kirche. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Weihnachten soll es einem warm ums Herz werden. Aus diesem Grund bat Martijn Theisen, Moderator von „Spotlight Experience“, die Zuhörer in der fast voll besetzten Herz-Jesu-Kirche Euskirchen einmal aufzustehen und sich gegenseitig, ein fröhliches Weihnachtsfest zu wünschen. Nach dieser Begrüßung konnte das „Weihnachtskonzerts für alle“ am vierten Adventssonntag beginnen. Eine bunte Schar vom Kleinkind bis zur Seniorin hatte sich dazu in der Herz-Jesu-Kirche eingefunden. Musikalische Einstimmung auf das Weihnachtsfest weiterlesen

Rotarier veranstalteten spektakuläre „Roaring Twenties“-Show

35 Mitglieder und Angehörige sowie Freunde des RC Euskirchen stellten einen Varietéabend im Casino auf die Beine – Rotarier zeigten sich als Komödianten, Tänzer, Sänger und Musiker – Gesamterlös geht an wohltätige Zwecke

Lotte Pallmann (Lena Helmer, l.) setzt alle Hebel in Bewegung, um das Varieté von Anastasia Iwanova (Viola Alvarez, r.) am Leben zu erhalten. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Lotte Pallmann (Lena Helmer, l.) setzt alle Hebel in Bewegung, um das Varieté von Anastasia Iwanova (Viola Alvarez, r.) am Leben zu erhalten. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Wer am Samstagabend die großen Flügeltüren zum Casino in Euskirchen öffnete, der hatte das Gefühl, plötzlich in den „Roaring Twenties“ gelandet zu sein. Männer in saubergebürsteten Smokinganzügen oder aufgeblasenen Knickerbockern und engen Jacketts, schwarzglänzenden Schuhen und viel Pomade in den streng nach hinten gekämmten Haaren standen neben Frauen in weit geschnittenen, schulterfreien Hängekleidern im Garçonne-Stil. Einige trugen kecke kleine Hütchen oder Stirnbänder mit Federn. Andere wiederum gaben sich zugeknöpfter in bodenlanger Abendgarderobe. Offensichtlich war alles auf „Zwanziger Jahre“ getrimmt, aber warum? Rotarier veranstalteten spektakuläre „Roaring Twenties“-Show weiterlesen