Schlagwort-Archive: Dahlem

Dahlemer LED-Technik auch in Russland im Einsatz

Firma „Luxision“ entwickelt und vertreibt energiesparende Leuchtmittel

Gerd Schnorrenberg, nach wie vor leidenschaftlicher Tüftler, nimmt nach wie vor auch selbst das Werkzeug in die Hand. Foto: Dagmar Grömping
Gerd Schnorrenberg, nach wie vor leidenschaftlicher Tüftler, nimmt nach wie vor auch selbst das Werkzeug in die Hand. Foto: Dagmar Grömping

Dahlem – Wenn am St. Petersburger Flughafen Pulkowo die Lichter angehen, leuchten dort LEDs „Made in Kreis Euskirchen“. Auch der Flughafen Istanbul-Atatürk wird mit Lampen erhellt, die im ehemaligen Möbelhaus „Moellmann“ an der Schmidtheimer Straße in Dahlem produziert wurden. Dort hat die Firma „Luxision“ von Gerd Schnorrenberg seit 2006 ihren Sitz. Dahlemer LED-Technik auch in Russland im Einsatz weiterlesen

Holocaust-Überlebende aus Gemünd liest in Dahlem

Hanna Zack Miley hat ein bewegendes Leben hinter sich – Im Café Harmonie stellt sie neue Abschnitte aus ihrer Biographie „Meine Krone in der Asche“ vor

Hanna Zack Miley hat als Siebenjährige mit einem der letzten Kindertransporte ihre Heimat verlassen müssen. Bild: Veranstalter
Hanna Zack Miley hat als Siebenjährige mit einem der letzten Kindertransporte ihre Eifeler Heimat verlassen müssen. Bild: Veranstalter

Dahlem – Nach dem großen Erfolg der ersten Lesung im letzten Jahr war es Conni Leuschen, Besitzerin des Cafés Harmonie in Dahlem, die Hanna Zack Miley dazu anregte, noch einmal einen Leseabend im Café anzubieten. Hanna Zack Miley, eine heute in Phoenix, USA, und in der Eifel lebende Holocaust-Überlebende aus Gemünd hat als Siebenjährige mit einem der letzten Kindertransporte ihre Heimat verlassen müssen und ihre Eltern nie mehr wiedergesehen. Sie hat ihre biografischen Erinnerungen und den langen Weg zurück in die Eifeler Heimat als Buch veröffentlicht. Holocaust-Überlebende aus Gemünd liest in Dahlem weiterlesen

Grundschule Dahlem ist „Schule der Zukunft“

Vielfältige Arbeit zur Nachhaltigkeit an der Schule wird honoriert

Bürgermeister Jan Lembach (2.v.l.) sowie Manfred Poth (r.), Allgemeiner Vertreter Landrat Kreis Euskirchen, zusammen mit Schülern und Lehrerinnen sowie Kooperationspartnern der Grundschule Dahlem bei der Auszeichnungsfeier in Aachen. Foto: Heinz Koopmann Horn
Bürgermeister Jan Lembach (2.v.l.) sowie Manfred Poth (r.), Allgemeiner Vertreter Landrat Kreis Euskirchen, zusammen mit Schülern und Lehrerinnen sowie Kooperationspartnern der Grundschule Dahlem bei der Auszeichnungsfeier in Aachen. Foto: Heinz Koopmann Horn

Dahlem/Aachen – Die Katholische Grundschule in Dahlem konnte jetzt der Liste der Auszeichnungen und Preise eine weitere bedeutende Anerkennung hinzufügen: Das Land NRW zeichnete die Grundschule als „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit “ aus. Grundschule Dahlem ist „Schule der Zukunft“ weiterlesen

Weitere Helfer für Borstgrasrasen-Pflege im Heidemoor gesucht

Gemeinsame Pflegemaßnahme von Naturschutzverbänden und -Naturschutzorganisationen, Privatpersonen und dem LIFE+ Projekt „Allianz für Borstgrasrasen“ in der „Wasserdell“ bei Dahlem startet am Samstag, 14. März

Die Moorlilie (Narthecium ossifragum) kann nur wachsen, wenn sie nicht von Sträuchern verschattet wird. Foto: J. Rodenkirchen
Die Moorlilie (Narthecium ossifragum) kann nur wachsen, wenn sie nicht von Sträuchern verschattet wird. Foto: J. Rodenkirchen

Dahlem – Eine Pflegemaßnahme des Borstgrasrasen im „Heidemoor am Moorbach“, wie die „Wasserdell“ bei Dahlem offiziell heißt, will die „Allianz für Borstgrasrasen“ am Samstag, 14. März, starten. Das LIFE+ Projekt wird gemeinsam von Mitgliedern der Naturschutzverbände und Naturschutzorganisationen BUND Kreis Euskirchen, NABU Kreis Euskirchen, Kreisverband Natur- und Umweltschutz Kreis Euskirchen (KNU), dem Arbeitskreis Heimischer Orchideen (AHO), der Jugendfeuerwehr Dahlem und anderen, dem LIFE+ Projekt und dem Naturschutz verbundenen Menschen getragen. Weitere Helfer für Borstgrasrasen-Pflege im Heidemoor gesucht weiterlesen

Dahlemer Ortskern soll für vier Millionen Euro saniert werden

Städtebaufördermittel wurden bewilligt – Bereits im kommenden Jahr soll im öffentlichen Bereich mit ersten Maßnahmen begonnen werden

Bauamtsleiter Erwin Bungartz (l.) und Bürgermeister Jan Lembach (r.) präsentieren erste Planungen zum Sanierungsprojekt. Bild: Gemeinde Dahlem
Bauamtsleiter Erwin Bungartz (l.) und Bürgermeister Jan Lembach (r.) präsentieren erste Planungen zum Sanierungsprojekt. Bild: Gemeinde Dahlem

Dahlem – Die Bemühungen der Gemeinde Dahlem um öffentliche Fördergelder zur Verbesserung der städtebaulichen Situation im Ortskern von Dahlem waren laut Auskunft von Bürgermeister Jan Lembach erfolgreich. Nachdem im Oktober das zuständige Ministerium einer Aufnahme des Gesamtprojektes in das Städtebauförderprogramm zugestimmt habe, liege der Gemeinde inzwischen der erste Bewilligungsbescheid über 160.000 Euro zur Umsetzung vorbereitender Maßnahmen vor. Dahlemer Ortskern soll für vier Millionen Euro saniert werden weiterlesen

Gute Nachrichten vom Kronenburger See

Eine Segelschule wird eröffnet, der Fischbesatz deutlich vergrößert und überdies wird die Sanierung des Staudamms wesentlich billiger

Mehr Fische und eine Segelschule sollen den den Kronenburger See zusätzlich bereichern. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Mehr Fische und eine Segelschule sollen den Kronenburger See zusätzlich bereichern. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Dahlem – Aufatmen bei den Mitgliedern der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Kronenburger See: Die Sanierung des Staudamms wird nun wesentlich kostengünstiger ausfallen als angenommen. Ursprünglich hatten Ingenieur die Sanierungskosten auf 3,65 Millionen Euro geschätzt. Gute Nachrichten vom Kronenburger See weiterlesen

Kronenburg weiter anerkannter Erholungsort

Seit 1989 gilt der Ort Kronenburg als anerkannter Erholungsort. Unser Bild zeigt die markante Kirche St. Johann Baptist. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Seit 1989 gilt der Ort Kronenburg als anerkannter Erholungsort. Unser Bild zeigt die markante Kirche St. Johann Baptist. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Dahlem-Kronenburg – Der Ort Kronenburg ist weiterhin staatlich anerkannter Erholungsort. Kürzlich ging bei der Gemeinde hierzu der entsprechende Bescheid der Bezirksregierung Köln ein. Hierin wurde bestätigt, dass die Voraussetzungen für die Bezeichnung „Erholungsort“ weiterhin bestehen. Kronenburg weiter anerkannter Erholungsort weiterlesen

Eifel Vital: Jetzt ist auch die Deutsche Sporthochschule Köln mit im Boot

Studenten unter der Leitung von Prof. Dr. Ingo Froböse und Dr. Birgit Wallmann erstellen Handlungsempfehlungen für das gemeinsame Projekt der Stadt Bad Münstereifel sowie den Kommunen Blankenheim, Dahlem und Nettersheim

Prof. Dr. Ingo Froböse startet durch für das Projekt „Eifel Vital“ und will mit seinen Studenten Handlungsempfehlungen für den Präventionstourismus in der Eifel erstellen. Bild: Froböse
Prof. Dr. Ingo Froböse startet durch für das Projekt „Eifel Vital“ und will mit seinen Studenten Handlungsempfehlungen für den Präventionstourismus in der Eifel erstellen. Bild: Froböse

Eifel – „Wer sich keine Zeit für Bewegung nimmt, wird sich irgendwann ganz viel Zeit für seine Krankheiten nehmen müssen!“ – Das ist das erklärte Credo von Prof. Dr. Ingo Froböse, Universitäts-Professor für Prävention und Rehabilitation im Sport an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Der „Leiter des Zentrums für Gesundheit“ gilt als Koryphäe auf dem Gebiet der Prävention im Sport und hat mit seinen vielbeachteten Vorträgen auch schon im Kreis Euskirchen für Furore gesorgt. Eifel Vital: Jetzt ist auch die Deutsche Sporthochschule Köln mit im Boot weiterlesen

Neues Seniorenheim in Dahlem stellt sich vor

Am Samstag, 30. September, öffnet das „Haus Marienhöhe“ für alle Interessierten seine Türen

Nun kann man auch in Dahlem gepflegt alt werden: Das "Haus Marienhöhe" bietet Platz für 56 Senioren. Bild: Schwesternverband
Nun kann man auch in Dahlem gepflegt alt werden: Das „Haus Marienhöhe“ bietet Platz für 56 Senioren. Bild: Schwesternverband

Dahlem – In Dahlem wurde ein neues Seniorenheim am Buchenweg 2 eröffnet. Das „Haus Marienhöhe“ ist ein ansprechender, zweigeschossiger Neubau mit insgesamt 56 Plätzen für Senioren. In der Einrichtung gibt es ausschließlich Einzelzimmer mit eigenem, barrierefreiem Duschbad. Neues Seniorenheim in Dahlem stellt sich vor weiterlesen

Urlaub zu Hause: Trockenen Fußes durchs Heidemoor bei Dahlem

Entlang des „Dahlemer Moorpfads“ wachsen Moorlilie, Sonnentau, Dreizahn und Siebenstern – 500 Meter langer Holzsteg durch die „Wasserdell“ ist auch für Behinderte geeignet

Ein barrierefreier Holzsteg führt direkt ins Dahlmer Moor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Dahlem Die Gemeinde Dahlem wirbt gern mit dem Slogan „Wo die Freizeit Flügel hat“. Doch wer sich vom Flughafen „Dahlemer Binz“ aus auf einen Rundflug über die Eifel begibt, der übersieht nur zu rasch eine weitere Attraktion der bevölkerungsmäßig gesehen kleinsten Kommune in Nordrhein-Westfalen. In Dahlem ist nämlich auch eine für den Kreis Euskirchen einzigartige Pflanzengemeinschaft beheimatet, für die man aber quasi die Nase nicht in der Luft, sondern flach am Boden haben muss: Im Heidemoor am Moorbach wachsen unter anderem die seltene Glockenheide, die Moorlilie, der rundblättrige Sonnentau, der Dreizahn, der Siebenstern und das Sumpfveilchen. Darüber hinaus sind an den Randgebieten des Moors zahlreiche Orchideenarten zu bewundern. Urlaub zu Hause: Trockenen Fußes durchs Heidemoor bei Dahlem weiterlesen

„Eifel soll Gesundheitsregion im Deutschlandtourismus werden“

Der 44-jährige Sven Zürneck leitet die Geschicke des neuen Projekts „Eifel präventiv“, bei dem die Stadt Bad Münstereifel sowie die Gemeinden Blankenheim, Dahlem und Nettersheim gemeinsam neue touristische Wege gehen

Der 44-jährige Sven Zürneck will als Projektmanager von „Eifel präventiv“ gemeinsam mit vier Kommunen und über 100 Eifeler Betrieben neue Pauschalangebote in Sachen Tourismus und Gesundheit entwickeln. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der 44-jährige Sven Zürneck will als Projektmanager von „Eifel präventiv“ gemeinsam mit vier Kommunen und über 100 Eifeler Betrieben neue Pauschalangebote in Sachen Tourismus und Gesundheit entwickeln. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Eifel – Der Gesundheitstourismus ist im Kommen. Auch in der Eifel. Während man sich früher darauf beschränkte, Touristen zu werben, die dort einen Teil ihres Urlaubs verbringen sollten, um die Ruhe und die schöne Landschaft zu genießen, geht es heute weit mehr darum, neben der reinen Beherbergung auch Angebote zur Gesundheitsprävention anzubieten. Damit dieses von Anfang an ein koordiniertes Unternehmen wird, haben sich die Stadt Bad Münstereifel sowie die Gemeinden Blankenheim, Dahlem und Nettersheim zusammengetan, um in einem gemeinsamen Projekt unter dem Titel „Eifel präventiv“ Tourismus und Gesundheit zu vereinigen.

Kopf des Unternehmens ist der 44-jährige Sven Zürneck, der das vom Land NRW mit 320.000 Euro geförderte und zunächst auf drei Jahre befristete Projekt managt. Der Eigenanteil der Kommunen liegt bei 20 Prozent. Zürneck wurde 1967 in Darmstadt geboren. „Eifel soll Gesundheitsregion im Deutschlandtourismus werden“ weiterlesen

Mit Günter Hochgürtel wird das Eifeler Musikcafé in Schmidtheim eröffnet

Im Mai folgt dann das INTERMEZZOtheater mit Johnnie Wegmann und Stefan Kupp

Mit Günter Hochgürtel wird das Eifeler Musikcafé am 27. April eröffnet. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Mit Günter Hochgürtel wird das Eifeler Musikcafé am 27. April eröffnet. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Dahlem-Schmidtheim – Drei Wochenenden lang hat der pensionierte Gymnasiallehrer Peter Struben getestet, ob seine Idee von einem Musikcafé in der Eifel umsetzbar ist. Die beachtliche Resonanz auf die ganz unterschiedlichen Kulturangebote, die Struben in der früheren Gastwirtschaft Niessen in Schmidtheim präsentierte, hat ihn jetzt ermutigt, dem Ganzen einen offiziellen Anstrich zu geben. Mit Günter Hochgürtel wird das Eifeler Musikcafé in Schmidtheim eröffnet weiterlesen