Schlagwort-Archive: Deutscher Alpenverein

Vertikale Abenteuer: Extrembergsteiger Thomas Huber spricht über „Sehnsucht Torre“

Mit dem Älteren der beiden „Huberbuam“ kommt einer der besten Kletterer der Welt nach Kall-Steinfeld, um über Gipfelerlebnisse im sturmumtosten Patagonien zu berichten – Gemeinsames Klettern mit Schülern von Hermann-Josef-Haus Urft und Gymnasium Steinfeld –  Kreissparkasse Euskirchen fördert die Aktion als Hauptsponsor

Über Gipfelglück, aber auch Rückschläge und Niederlagen will Kletterass Thomas Huber in Steinfeld berichten. Bild: Huberbuam
Über Gipfelglück, aber auch Rückschläge und Niederlagen will Kletterass Thomas Huber in Steinfeld berichten. Bild: Huberbuam

Kall-Steinfeld – Es ist einer der wildesten Berge der Erde, über den Extrembergsteiger Thomas Huber untermalt von beeindruckenden Fotos berichten will: Der Cerro Torre im sturmumtosten Patagonien an der argentinisch-chilenischen Grenze. Nicht nur Liebhaber der Berge werden sich den Multimediavortrag des „Huberbuam“ am Samstag, 2. Dezember, um 19 Uhr in der Aula des Hermann-Josef-Kollegs im Kloster Steinfeld in Kall, Hermann-Josef-Straße 4, rot im Kalender anstreichen. Denn der international bekannte Weltklasse-Kletterer spricht neben dem Klettern auch von der Sehnsucht, die Menschen zu besonderen Taten treibt, von Erfolg, Niederlage, Motivation, Freundschaft und sportlichen Herausforderungen. Vertikale Abenteuer: Extrembergsteiger Thomas Huber spricht über „Sehnsucht Torre“ weiterlesen

Mehr Platz zum Klettern

Jo Wildenberg (oben, v.l.) und Tameer Eden haben die Routen auf die neue Kletterwand geschraubt. Max Theißen (2.v.l. stehend), erster Vorsitzender des DAV Schleiden/Eifel, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit bei Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian (3.v.l) und bei Rita Witt (4.v.l.) von der KSK Euskirchen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Jo Wildenberg (oben, v.l.) und Tameer Eden haben die Routen auf die neue Kletterwand geschraubt. Max Theißen (2.v.l. stehend), erster Vorsitzender des DAV Schleiden/Eifel, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit bei Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian (3.v.l) und bei Rita Witt (4.v.l.) von der KSK Euskirchen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

In der von Schulen und der Sektion Schleiden/Eifel des Deutschen Alpenvereins (DAV) genutzten Kletterwand in Bad Münstereifel sind dank Förderung der Kreissparkasse Euskirchen einige Quadratmeter Kletterfläche hinzugekommen

Bad Münstereifel – „Manchmal wurde es schon recht voll an der Kletterwand in der Mimi-Renno-Halle“, berichtete Armin Zalfen, Abteilungsleiter Klettern der Sektion Schleiden/Eifel des Deutschen Alpenvereins (DAV), über die regelmäßigen Trainingszeiten des Bergsportvereins an Donnerstagabenden. Im rechten Wandteil gab es zwar eine brachliegende Fläche von 2,5 Meter Breite und sieben Meter Höhe, doch konnte diese aufgrund fehlender Befestigungsmöglichkeiten für Klettergriffe nicht genutzt werden. Guter Rat war da, aber die Umsetzung teuer. Deshalb sprang die Kreissparkasse Euskirchen (KSK) ein – dadurch konnten am vergangenen Donnerstag Vertreter von Stadt Bad Münstereifel, KSK und DAV die Wanderweiterung offiziell einweihen. Mehr Platz zum Klettern weiterlesen