Schlagwort-Archive: Kreis Euskirchen

Viele Polizisten sind dauerhaft dienstunfähig oder zu alt

Antrittsbesuch der neuen Bonner Polizeipräsidentin Ursula Brohl-Sowa bei Landrat Günter Rosenke – Jüngeren Beamten droht Überforderung

Gemeinsam mit Polizeidirektor Georg Kriener (links), begrüßte Landrat Günter Rosenke (Mitte) die Bonner Polizeipräsidentin Ursula Brohl-Sowa, die mit ihrem Persönlichen Referenten, Jörg Pfefferkorn (rechts) nach Euskirchen gekommen war. Bild: Walter Thomaßen/Kreispressestelle
Gemeinsam mit Polizeidirektor Georg Kriener (links), begrüßte Landrat Günter Rosenke (Mitte) die Bonner Polizeipräsidentin Ursula Brohl-Sowa, die mit ihrem Persönlichen Referenten, Jörg Pfefferkorn (rechts) nach Euskirchen gekommen war. Bild: Walter Thomaßen/Kreispressestelle

Kreis Euskirchen – Die neue Polizeipräsidentin in Bonn, Ursula Brohl-Sowa, unterhielt sich bei ihrem Antrittsbesuch im Kreishaus Euskirchen jetzt mit Landrat Günter Rosenke über aktuelle Polizeithemen. Als Landrat ist Rosenke zugleich Chef der Kreispolizeibehörde Euskirchen und damit das Euskirchener Pendant zu Brohl-Sowa. Besonders die in beiden Behörden vorliegenden Altersstrukturprobleme machen den Behördenleitern große Sorgen. Viele Polizisten sind dauerhaft dienstunfähig oder zu alt weiterlesen

Der Landrat fährt jetzt elektrisch

Energie Nordeifel stellt der Kreisverwaltung für einen Monat ein Elektroauto zur Verfügung – Für Mitarbeiter im Außendienst interessante Alternative

Landrat Günter Rosenke und seine Verwaltungsmitarbeiter im Außendienst können einen Monat lang ein Elektromobil nutzen, kostenlos zur Verfügung gestellt von der Energie Nordeifel. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Landrat Günter Rosenke und seine Verwaltungsmitarbeiter im Außendienst können einen Monat lang ein Elektromobil nutzen, kostenlos zur Verfügung gestellt von der Energie Nordeifel. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Es gibt einen großen Unterschied zwischen Fahrern von Elektroautos und herkömmlichen Fahrzeugen: Wenn die mit normalen Autos an der Tankstelle vorbeifahren, kriegen die Fahrer Tränen in den Augen, die mit E-Mobilen lächeln“, sagte Landrat Günter Rosenke am Montagvormittag vor dem Kreishaus. Landrat Rosenke und Mitarbeiter der Kreisverwaltung können demnach vier Wochen lang lächeln: Die Energie Nordeifel („ene“) hat der Kreisverwaltung nämlich für einen Monat kostenlos ein Elektroauto zur Verfügung gestellt. Der Landrat fährt jetzt elektrisch weiterlesen

350.000 Euro für Mountainbike-Strecken in der Eifel

Die Mountainbiker, wie hier bei der "Tour de Ahrtal 2011", dürfte es freuen: Bald stehen ihnen 400 Kilometer an ausgewiesener Strecke zur Verfügung. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Mountainbiker, wie hier bei der "Tour de Ahrtal 2011", dürfte es freuen: Bald stehen ihnen 400 Kilometer an ausgewiesener Strecke zur Verfügung. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Ein insgesamt 400 Kilometer langes Wegenetz soll in den Kreisen Euskirchen und Düren ausgeschildert werden – Mit weiteren 525.000 Euro werden 26 Bahnhöfe und Haltepunkte in der Nordeifel für Wanderer und Radfahrer optimiert

Eifel – „Crossing Nature“ heißt das 350.000 Euro schwere Projekt, mit dem sich der Kreis Düren im Wettbewerb gegen viele konkurrierende Vorhaben durchgesetzt hat. Zum einen soll in der Nationalparkregion Eifel ein 400 Kilometer langes Wegenetz für Mountainbiker ausgeschildert werden. Rund 160 Kilometer werden es im Kreis Düren sein, 240 Kilometer befinden sich im Kreis Euskirchen, der als Projektpartner fungiert. Dabei sollen sowohl sportlich ambitionierte Pedalritter als auch Naturgenießer angesprochen werden. Darüber hinaus wird ein spezieller Mountainbike-Parcours angelegt, der von Vossenack ins Kalltal hinabführt. 350.000 Euro für Mountainbike-Strecken in der Eifel weiterlesen

Es ist nicht „Google“, es ist der Kreis Euskirchen

Der Kreis Euskirchen ist derzeit dabei, seine Straßen mittels digitaler Technik zu erfassen

So sieht es aus, das Kamera-Fahrzeug, das im Auftrag des Kreises Euskirchen unterwegs ist. Bild: Kreis Euskirchen
So sieht es aus, das Kamera-Fahrzeug, das im Auftrag des Kreises Euskirchen unterwegs ist. Bild: Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Hierzu durchfährt ein speziell mit Kameras, Scannern und GPS (Global Positioning System) ausgerüstetes Fahrzeug der Firma Geotechnik GmbH aus Kempen im Auftrag des Kreises Euskirchen die Straßenzüge. Es erfasst die Fahrbahnen und die angrenzenden Bereiche mit bis zu 40.000 Punkten pro Sekunde. Das dabei zum Einsatz kommende mobile Geo-Mapping ermöglicht eine dreidimensionale Erfassung der Straße, der Straßenbegleitflächen und des Straßenaufbaus. Mit dem Erfassungssystem können große Gebiete mit bis zu 100 km Strecke pro Tag schnell und dennoch genau erfasst werden. Es ist nicht „Google“, es ist der Kreis Euskirchen weiterlesen

Windkraft beinhaltet die größte regionale Wertschöpfung

Bürgermeister Pracht: „Nicht nur Grundstücke zur Verfügung stellen, sondern unternehmerischen Geist in der Eifel entwickeln“ – Ohne das Knowhow der regionalen Energieversorger ist Grünstrom-Autarkie unmöglich

Dieter Hinze (mit Mikrofon), Geschäftsführer der „ene“, lud die Kommunen ein, durch die Beteiligungsgesellschaft KEVER wirtschaftlich von der Energiewende zu profitieren. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Dieter Hinze (mit Mikrofon), Geschäftsführer der „ene“, lud die Kommunen ein, durch die Beteiligungsgesellschaft KEVER wirtschaftlich von der Energiewende zu profitieren. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Nettersheim –  Gut 180 interessierte Zuhörer überwiegend aus Rat und Verwaltung sowie aus Verbänden, Vereinen und Institutionen des Kreises Euskirchen waren am Mittwochabend in das Naturschutzzentrum Nettersheim gekommen, um sich auf Einladung der Bezirksregierung Köln und des Kreises bei einem Wirtschaftsforum über Chancen der Windenergie zu informieren. Windkraft beinhaltet die größte regionale Wertschöpfung weiterlesen

Neuartiges Virus bei Wiederkäuern in der Eifel nachgewiesen

Bei zwei tot geborenen Lämmern im Bereich der Stadt Euskirchen wurde letzte Woche für den Kreis erstmalig das „Schmallenbergvirus“ (SBV) nachgewiesen – Friedrich-Löffler-Institut betont, dass das Virus für den Menschen ungefährlich ist

Erstmalig wurde auch im Kreis Euskirchen das Schmallenberg-Virus an Schafen nachgewiesen. Archivbild: Michael Thalken
Erstmalig wurde auch im Kreis Euskirchen das Schmallenberg-Virus an Schafen nachgewiesen. Archivbild: Michael Thalken

Eifel – Ähnlich wie beim Blauzungenvirus, so Kreisveterinär Dr. Jochen Weins, handele es sich hierbei um ein völlig neuartiges Krankheitsgeschehen, weshalb sich auch erst in den letzten Wochen erste Erkenntnisse herauskristallisiert hätten. In Fachkreisen sei aus Rinderhaltenden Betrieben bekannt, dass seit September 2011 teilweise erhebliche Leistungseinbrüche und einwöchiges Fieber bei Milchkühen festgestellt worden sei. Dazu habe keine bislang bekannte Diagnose gepasst. Auch aus den Niederlanden seien ähnliche Krankheitsbilder gemeldet worden. Neuartiges Virus bei Wiederkäuern in der Eifel nachgewiesen weiterlesen

„Klimaschutz muss zum kulturellen Impuls werden“

Vertreter aus dem Kreis Euskirchen sowie den Gemeinden Kall, Dahlem und Hellenthal trafen sich zur Klimaschutzkonferenz in Euskirchen

Landrat Günter Rosenke wies vor allem auf die wirtschaftlichen Chancen der Energiewende hin. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Landrat Günter Rosenke wies vor allem auf die wirtschaftlichen Chancen der Energiewende hin. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen/Kall/Dahlem/Hellenthal – Gemeinsam mit dem Kreis Euskirchen haben die Gemeinden Kall, Dahlem und Hellenthal ein Klimaschutzkonzept in Auftrag gegeben. Welche Projekte und Maßnahmen konkret im Kreis Euskirchen und welche in den Kommunen Dahlem, Hellenthal und Kall sinnvoll und umsetzbar sind, das wird im Rahmen der Erstellung des Integrierten Klimaschutzkonzeptes erarbeitet. Jetzt trafen sich die Akteure zur ersten Klimaschutzkonferenz im S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen, wo sie vom Vorstandsvorsitzenden Udo Becker begrüßt wurden. „Klimaschutz muss zum kulturellen Impuls werden“ weiterlesen

Kall, Dahlem und Hellenthal laden gemeinsam mit dem Kreis zur Klimaschutzkonferenz ein

Vertreter aus Politik, Handel, Gewerbe, Verbänden und Verwaltungen sollen gemeinsam weitere Ideen zur Kohlendioxideinsparung entwickeln

Die Gemeinde Kall lädt mit zur regionalen Klimaschutzkonferenz ein, denn Rat und Verwaltung haben sich die CO2-Reduzierung schon seit längerem auf die Fahne geschrieben. Tobias Feld, Alfred Schmidt, Michael Petereit und Markus Mertgens (v.l.) vom „Energieteam Kall“ weihten erst kürzlich eine neue Photovoltaik-Anlage in Sistig ein. Bild: Tameer Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen/Dahlem/Hellenthal/Kall – Der Kreis Euskirchen und die Gemeinden Dahlem, Hellenthal und Kall engagieren sich gemeinsam für den Klimaschutz. Anfang des Jahres haben sie ein integriertes Klimaschutzkonzept in Auftrag gegeben. Konkrete Vorschläge und Handlungsempfehlungen werden dabei erarbeitet.

Um weitere Ideen zu entwickeln, laden der Kreis und die Gemeinden zu einer Klimaschutzkonferenz am Dienstag, 29. November, ab 15.30 Uhr in das S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen, Von-Siemens-Straße 8, ein. Kall, Dahlem und Hellenthal laden gemeinsam mit dem Kreis zur Klimaschutzkonferenz ein weiterlesen

Ab sofort existiert eine leistungsfähige ABC-Spezialeinheit im Kreis Euskirchen

Landrat Günter Rosenke übergab „Abrollbehälter Dekontamination“ und Wechselladerfahrzeug an ABC-Gefahrenabwehr des Kreises Euskirchen – Die beiden neuen Komponenten werden beim Löschzug Schmidtheim stationiert

Walter Wolff, Löschzugführer des Löschzuges Schmidtheim, erklärt Landrat Günter Rosenke und Helmut Etten, Allgemeiner Vertreter des Dahlemer Bürgermeisters Reinhold Müller (v.l.), den neuen Abrollbehälter. Bild: Kreispressestelle Euskirchen

Kreis Euskirchen/Dahlem – Landrat Günter Rosenke übergab jetzt an die ABC-Gefahrenabwehr im Kreis Euskirchen ein Wechselladerfahrzeug, das durch den Kreis Euskirchen beschafft wurde sowie einen Abrollbehälter Dekontamination für Verletzte. Dieser wurde durch das Land NRW besorgt und an den Kreis Euskirchen übergeben. Ab sofort existiert eine leistungsfähige ABC-Spezialeinheit im Kreis Euskirchen weiterlesen